Katzenallergie

D

Donnerbert

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Januar 2015
Beiträge
3
Ort
Darmstadt
Hallo,

ich bin neu hier und hoffe auf Hilfe. Ich war heute beim Hautarzt ( Picktest) danch hatte ich das Niederschmetterndes Ergebnis Tierhaarallergie. Ich muss noch erwähnen, dass ich seit 15 JahrenZwei Katzen habe. Meinen Kater Phillip und die Katze Lisa. Ich hatte nie Probleme mit Allergie oder ähnliches bis vor zwei Monaten fing es an mit Roten juckenden Flecken auf der Haut. Nach
mehreren Arztbesuchen und Salben keine Besserung. Nach meinem heutigen Picktest dann das Ergebnis, mit der Ausssage vom Arzt ich soll doch die Tiere Abschaffen. Das kommt überhaut nicht in Frage, dass ich meine zwei Samtpfoten weg gebe dies brächte ich nicht übers Herz.

Kann man da nicht dagen tun oder abhilfe schaffen. Bitte um Hilfe
 
Werbung:
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
5.719
Ort
Köln-Bonn
Mein Mann hat damals auch ganz heftig auf unsere beiden Katzen reagiert, das ging soweit, dass er keine Luft mehr bekam. Sowohl Haut- als auch Hausarzt meinten nach der Testung, dass die Katzen weg müssen!

Da das für ihn absolut nicht in Frage kam, hat er sich bei einer Heilpraktikerin erkundigt. Die hat mit ihm eine Behandlung mit Allergostop gemacht, schau mal hier:
http://renegraeber.de/blog/allergostop-therapie/ , da wird es kurz erklärt.

Es wird Blut abgenommen, an die Firma geschickt und die bereitet dann Seren auf. Man bekommt ein kleines Pappschächtelchen mit diversen Ampullen und einen genauen Plan. Jeden Tag spritzt man sich entweder im Rücken zwischen den Schulterblättern oder vorn in Höhe der Brust - das geht bei Männern ;) - nach der Vorgabe, soundsoviel ml von dieser oder jener Ampulle. In dem aufbereiteten Serum sind die Allergene so abgeschwächt enthalten, dass der Körper sich damit auseinandersetzen kann, ohne dass diese starken Allergieerscheinungen auftreten. Interessant war, dass bei jeder "höheren" Dosis eine leichte Reaktion auftrat, es hat also gearbeitet.
Mein Mann hat 2004 eine Runde gemacht und dann 2 Jahre später noch mal wiederholt und seitdem ist es komplett weg!

Allerdings muss man es selbst bezahlen.
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Gibt's denn überhaupt einen unabhängigen Beweis, dass dein Ausschlag an den Katzen liegt? Wenn du die seit 15 Jahren hast und erst seit zwei Monaten den Ausschlag, kann das nicht (mindestens) genauso gut an was ganz anderem liegen?
Z.B. neues Waschmittel, neuer Teppich, irgendwelche Antibiotika eingenommen, sonst irgendwelche Chemikalien, auf die deine Haut reagieren könnte? Geht der Ausschlag weg, wenn du für ne längere Zeit außerhalb deiner Wohnung bist?

Laut Pricktest bin ich auch stark allergisch gegen Katzen, auf meine beiden Miezen (und auf deren Vorgänger) reagier ich aber fast gar nicht. (Fast = wenn sie mich kratzen, dann quaddeln die Kratzer auf und jucken für ein Weilchen. Sonst ist nix, und ich werd auch nur sehr selten gekratzt.) Auch in anderen Katzenhaushalten hab ich nur dann Probleme, wenn der Teppich aus Katzenhaaren quasi schon zentimeterdick ist und knapp-vor-Messiezustände herrschen.
 
D

Donnerbert

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Januar 2015
Beiträge
3
Ort
Darmstadt
Danke erst mal ich werde erst mal einen Heilpraktiker aufsuchen und schauen was der meint.
 
Nisha

Nisha

Forenprofi
Mitglied seit
6. August 2012
Beiträge
7.756
Ort
Osnabrück
Ich habe auch eine Katzenhaarallergie und zwei Katzen. Typischer Rat vom Arzt. Ich würde meine beiden unter keinen Umständen abgeben. Im Gegeteil. Ich würde auch immer welche wieder bekommen. Mit div. Mittelchen die ich ggf. nehme und einigen Vorsichtsmaßnahmen kann ich sehr gut damit leben. Zur Zeit nehme ich Schwarzkümmelölkapseln. Habe das Gefühl das es schon wirkt. Mal sehen wie es sich weiter entwickelt.
 
D

Donnerbert

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Januar 2015
Beiträge
3
Ort
Darmstadt
Danke Nonsequitur ich kann mir das auch nicht ganz vorstellen, dass es von meinen Katzen kommt.Nein wenn ich draussen bin, geht der Ausschlag nicht weg. Ich wische auch jeden Tag durch, so das ich keine Haare auf dem Boden habe.
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
5.719
Ort
Köln-Bonn
Es ist nicht ganz unmöglich, dass der Körper eine ganze Weile kompensieren kann und irgendwann ist es dann einfach zuviel. Dann erst zeigen sich Symptome - und du schreibst ja, dass der Hauttest positiv war.
 
Ayleen

Ayleen

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2011
Beiträge
2.129
Hi,

"Katzen abschaffen" ist leicht und oft allzuschnell gesagt :mad:

Guck mal unter http://http://www.katzen-forum.net/allergie/189362-allergietest.html

Dasselbe Problem - das in der Tat nicht einfach zu lösen ist.

Übrigens kann man anscheinend plötzlich auf Katzen usw. allergisch werden, auch wenn dies einst nicht der Fall war.

Hoffe, du findest eine Lösung! Eine solche würde mich nämlich auch interessieren.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben