Katzen wollen kein "hochwertigeres" Futter

  • Themenstarter MyPolly
  • Beginndatum
M

MyPolly

Benutzer
Mitglied seit
8. Juli 2010
Beiträge
78
Ich habe meine Mietzen mit Lux gefüttert, weil ich in den Bewertungen der Zusammensetzungen gelesen habe, dass es wohl im günstigen Bereich das beste Futter ist. Da ich Studentin bin kann ich keine 1,50 - 2,00 Euro pro Dose ausgeben. (Habe 2 Katzen)
Sie haben es gerne gegessen (Orange und Gelb, Rot/Grün/blau war nicht deren Lieblingsessen), außerdem sind die auf diese Lux Premium Tütchen abgegangen und haben sie geliebt. Dann ist mir eines Tages das Futter an einem Sonntag ausgegangen, ich bin also zu Lidl am Hbf und habe Felix gekauft, so dass es für ein paar Tage reicht. Seitdem wollen die nix anderes, Lux rüren die nicht mehr an, die Premium Tütchen ebenso nicht. Ich war also bei Fressnapf und habe denen Bozita, Smilla und viele anderen zur Auswahl gekauft. Naja das alles durfte dann in den Müll, weil sie es eben nicht essen. Habe bereits bei Zooplus was bestellt (kA wie es hieß), was wohl ziemlich hochwertig sein soll und wirklich sehr gut laut den Bewertungen angenommen wurde.
Meine haben es nicht mal mit dem Arsch angesehen. Die wollen Felix. Doch dieses scheiß Zeug will ich denen nicht geben, ist ja auch bekannt, dass da nur scheiße drin ist.

Joa was soll ich machen, die miauen die ganze Zeit, wollen essen, obwohl die tolles Futter im Napf haben?
Ich dachte, ach wenn die Hunger haben, dann werden die auch das essen. NIX DA auch nach 2 Tagen frischem / hochwertigen Futter im Napf streikt das Volk.

Auf deren Gesundheit scheißen und denen dieses mit Suchtmittel bepacktes Zeug geben?
 
Werbung:
SweetGwendoline

SweetGwendoline

Forenprofi
Mitglied seit
10. März 2011
Beiträge
2.602
Alter
36
Ort
Leipzig
Das Zauberwort heißt Konsequenz.

Fange an mit Mischen. Also unter das Schrottfutter zunächst nur homöopatische Mengen des "guten Futters" mischen. Dies dann langsam erhöhen - wenn einmal nciht gefressen wird, wieder einen Schritt zurück.

Außerdem musst du konsequent sein. Also Futter hinstellen, wenn nciht gefressen wird, nach ca. ner halben Stunde abdecken und in den Kühlschrank. zur nächsten mahlzeit wieder anbieten.
Solange du mit dem Umstellen beschäftigt bist, solltest du möglichst auch keine Leckerlie geben.
Wenn sie Hunger haben, werden sie fressen.
Glaub mir, ich habe das bei einem ehemaligen Pflegekater durch - da war ich schon kurz vor dem Heulkrampf, weil er mich immer so hungrig angemaunzt hatte...
 
Maureen

Maureen

Forenprofi
Mitglied seit
24. Februar 2012
Beiträge
2.267
Ort
Passau
Hast Du es schonmal mit sehr langsamen Umstellen versucht?
 
S

Straindsch

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. April 2013
Beiträge
20
Oder (was ich hier gestern gelesen habe) Bierhefetabletten über dem "richtigen" Nafu zerbröseln?
Oder wäre das hier der falsche Ansatz?
 
SweetGwendoline

SweetGwendoline

Forenprofi
Mitglied seit
10. März 2011
Beiträge
2.602
Alter
36
Ort
Leipzig
Oder (was ich hier gestern gelesen habe) Bierhefetabletten über dem "richtigen" Nafu zerbröseln?
Oder wäre das hier der falsche Ansatz?

Das könnte auch nach hinten losgehen. Bierhefe hat einen recht starken Eigengeruch - und was Katz nciht kennt, frisst sie nicht.
Bierhefe könnte also kontraproduktiv sein.

Außerdem enthält Bierhefe ja unter anderem Vitamin B, welches dem normalen NaFu ja bereits in auisreichender Menge zugesetzt sein sollte. Tust du da jetzt noch zusätzliche welche drauf, führt das auf Dauer zu einer Überversorgung - das würde ich jetzt auch lieber lassen.

Ansonsten kannst du alternativ natürlich auch BARF ausprobieren - machen wir auch schon lange und das klappt super!
Dazu hat sich auch mein Ex-Pflege-Ober-Mäkel-Kater recht schnell überreden lassen ;)
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
Das könnte auch nach hinten losgehen. Bierhefe hat einen recht starken Eigengeruch - und was Katz nciht kennt, frisst sie nicht.
Bierhefe könnte also kontraproduktiv sein.

Außerdem enthält Bierhefe ja unter anderem Vitamin B, welches dem normalen NaFu ja bereits in auisreichender Menge zugesetzt sein sollte. Tust du da jetzt noch zusätzliche welche drauf, führt das auf Dauer zu einer Überversorgung - das würde ich jetzt auch lieber lassen.

Also Leopold liebt Bierhefe. Sollte mal das Futter weniger Begeisterung erfahren, kann man es ihm damit ohne Probleme schmackhaft machen. So habe ich ihn auch anfangs an die verschiedenen Fleischsorten gewöhnt bekommen. Es riecht einfach sehr intensiv. Ebenso könnte man Parmesan oder Cat Caviar versuchen.

Trotzdem würde ich die Akzeptanz vorher ersteinmal austesten.

Außerdem sind B-Vitamine wasserlöslich und werden bei Überversorgung entsprechend ausgeschieden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

G
Antworten
21
Aufrufe
4K
G
E
Antworten
20
Aufrufe
2K
Babyboubou
B
G
Antworten
5
Aufrufe
812
Jeans
B
Antworten
3
Aufrufe
342
Bkh4743
B

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben