Katzen vertragen sich nach Umzug nicht mehr?!?!?!

  • Themenstarter HelloKitty21
  • Beginndatum
  • Stichworte
    jagen revier umzug
HelloKitty21

HelloKitty21

Benutzer
Mitglied seit
7. März 2011
Beiträge
52
Liebe Mitglieder,

folgende Problematik haben wir aktuell. Sorry für den langen Text aber hab versucht so detailgerecht zu schreiben wie nur möglich.

Seit 3 Jahren haben wir ein Geschwister paar (Luna & Sam) beide kastriert und reine Wohnungskatzen. Vor zwei Wochen sind wir nun in unsere neue Wohnung gezogen. Bis dahin ist alles super gelaufen. Folgendes ist letzten Freitag passiert. Mein Mann ist nach Hause gekommen und neben unserer Wohnwand im Wohnzimmer lag der Blumenkorb umgeworfen und an vielen Stellen fand er immer wieder ein paar Tropfen Pipi. Seit Freitag unterdrückt und scheucht unsere Luna den Sam regelrecht durch die Gegend.

Freitag auf Samstagnacht hat er bei jeder Bedrohung von Ihr total laut gejault, sich gegenseitig angefaucht und geknurrt. Und uns den letzten Nerv und auch Schlaf geraubt. Ab Samstag hat dass Bedrohungs-Prozedere in Sachen Lautstärke etwas abgenommen. Tja und seid Sonntag hat Luna unseren Sam nun gut im Griff, dass heißt er ist fast durchgehend im Schlafzimmer. Startet gelegentliche versuche den Rest der Wohnung zu betreten doch dies bleibt nicht lange unentdeckt und dann geht’s ratz fatz und der Kater ist unter dem Bett.

Seit Sonntag kam unsere Luna jetzt auch noch auf die Idee durchgehend schreiend durch die Gegend zu latschen. Somit waren wir gestern Abend nach dem Wochenende fix und fertig. Das merkwürdige ist aber das Sie gestern Morgen im Schlafzimmer aus der selben Schüssel Trockenfutter und der Hand meines Mannes die Leckerlies gegessen haben. Als Sie fertig waren war wieder Stress angesagt.

Am Samstag habe ich unseren eigentlichen Tierarzt kontaktiert er meinte folgendes: Wir sollen Toiletten, Fressplätze, Schlafplätze unbedingt trennen und wenn wir unterwegs sind beide wenn möglich auch getrennt weg sperren und nur zusammen lassen wenn wir als neutral Person zuhause sind. Weiterhin meinte er auch dass wir die Katzen am besten sofort raus lassen damit jeder quasi seinen eigenen Weg gehen kann. Unser Bauchgefühl sagt allerdings das es noch zu früh ist und ich finde das dann ja noch mal eine total neue und anstrengende Situation dazu kommt die sie verarbeiten müssen.

Gestern Morgen habe ich nun eine weitere Tierärztin angerufen und da waren wir gestern Nachmittag bei einem langen Gespräch mit folgendem Ergebnis: Die Ärztin meinte das schon vor dem Umzug ein unwahrscheinlich hoher Stress auf die Katzen zukommt bis es überhaupt zum ursprünglichen Umzug kommt. Sie sagt das es normal ist das erst 2 Wochen später solche Reaktionen kommen können. Unsere Luna sei einfach von der Verarbeitung schon weiter und nutzt Ihre Chef-Position gegenüber Ihrem noch labileren Bruder aus. Sprich es seien Revierkämpfe. Sie vermutet das egal wie der Blumenkübel umgefallen ist und das Fass zum überlaufen gebracht hat. Wir haben nun die Feliway Stecker bekommen. Und sollen Sam Fressen und Katzenklo ins Schlafzimmer Stellen das er hier zur Ruhe kommt und in seinem Reich sich einfach wohl fühlt. Auch Sie meinte dass wir die beiden zeitnah raus lassen sollen um den ganzen Stress etwas zu minimieren. Wir gehen am 19. März einen Tag Skifahren und Sie gab uns recht erst anschließend den Versuch zu starten. Da in der Anfangszeit man schon regelmäßig daheim sein sollte. Wir sollen schauen das unser Ablauf weiterhin normal bleibt und alles wie immer läuft und die beiden in Streitsituation ganz in Ruhe lassen sollen. Sie sagt das wird sich wieder von alleine legen. Zu den Feliway Steckern sollen wir an den Liegeplätzen beider Katzen ein Handtuch hinlegen und das nach einer Weile tauschen damit sich beide an den Geruch des anderen wieder richtig gewöhnen und sollte der Schlafplatz dann gemieden werden, soll man es etwas oder ganz weg legen.

Da meine Schwester und Schwager auch Katzenbesitzer sind haben wir nach dem Arztbesuch telefoniert. Mein Schwager meint dass es sinnvoll wäre das Futter und Klo am gleichen Platz wie immer stehen zu lassen damit er sich nicht völlig abkapselt und gar nicht mehr aus dem Schlafzimmer raus geht. So sei ja kein Grund mehr da sich der Situation zu stellen. Er würde auch mit dem raus lassen warten.

Mir leuchtet es schon ein wenn er alles hat, dass er dann auch entsprechend zur Ruhe kommt und dann vielleicht eher den Stress abbaut und der momentanen Lage stellen kann. Aber wenn wir wieder alles an den alten Platz räumen. Geht er weder groß auf Essen-Suche noch auf´s Klo. Und wenn dann nur unter einer großen Anspannung und Angst unserer Luna über den Weg zu laufen. Bevor er dann nur noch im Schlafzimmer sein Geschäft macht und nichts mehr isst haben wir es jetzt erst einmal so gemacht.

Es hat also beides seine Vor- und Nachteile aber wissen nun nicht so recht was wir am besten machen sollen?!?!

Über bereits erlebte Erfahrungen und Tipps wären wir dankbar. Die Tierärztin meinte weiterhin dass in den nächsten 2 Wochen wohl das gröbste vorbei sei und er sicher wieder von alleine raus kommen wird. Heute Morgen war es jetzt so dass beide schon wieder in der Wohnung rum gelaufen sind, kurz hat Sie Ihn gescheucht. Aber es scheint eine kleine Besserung zu geben.

Viele Grüße
HelloKitty21
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
HelloKitty21

HelloKitty21

Benutzer
Mitglied seit
7. März 2011
Beiträge
52
Ich hab`s gelesen, allerdings vielleicht auch nicht komplett verstanden. Die Tierärzte sagen, die Katzen sollen getrennt sein, also auch Fress- und Kloplätze trennen, und Dein Schwager sagt, alles beisammen lassen, damit der Kater sich "der Situation stellt"? Ist das so?

Falls ich das richtig verstanden habe - ich würde nach dem Rat der Tierärzte handeln und den Kater nicht in eine Situation zwingen.

Seiner Natur folgend würde er Luna draußen wohl aus dem Weg gehen - das kann er nun nicht, weil die Wohnung ihm nicht die Möglichkeit gibt. Ich würde es ihm nicht schwerer machen als notwendig. Trenn` ihre Plätze für eine Weile, wenn die Tierärzte dazu raten.

Genau die Tierärzt raten eher zur Trennung der Fressplätze und Klo´s.

Mein Schwager hat uns seine Meinung dazu mitgeteilt. Er findet dass wenn alles im Schlafzimmer ist unser Sam ja gar keinen Grund mehr hat das Zimmer zu verlassen.

Daher sind wir etwas verunsichert und wissen nicht so recht welcher Weg - der richtige ist. :smile: Da Sam heute Morgen aber bereits etwas in der Wohnung gelaufen ist scheint es ja etwas zu bringen.
 
HelloKitty21

HelloKitty21

Benutzer
Mitglied seit
7. März 2011
Beiträge
52
Hallo und Willkommen im Forum!

Eine schwierige Situation, in der ihr da gerade steckt. Ich würde mit dem Freigang auf alle Fälle noch warten, damit die Katzen sich erstmal daran gewöhnen, dass sie jetzt in der neuen Wohnung leben. Sonst kann es passieren, dass sie nicht mehr nach Hause kommen.
Auch würde ich dem Kater erstmal Futter un Katzenklo ins Schlafzimer stellen und ihn dort zur Ruhe kommen lassen. Er braucht in der neuen Umgebung einen sicheren Platz, an den er sich zurück ziehen kann.
Außerdem würde ich den Kater mal beim TA durchchecken lassen. Es kann sein, dass durch den Umzugsstress eine Infektion oder so ausgebrochen ist und die Katze das riecht und ihn deshalb attackiert. Katzen sind Weltmeister darin, Krankheiten und Schmerzen zu verstecken! Ich wünsche es dir nicht, aber besser du lässt es untersuchen und es wird nichts gefunden, als dass unentdeckt was da ist und plötzlich ist er richtig krank. Es ist nicht sehr wahrscheinlich, dass er krank ist, aber möglich.
Und dann, wenn alles abgeklärt ist und er gut im neuen Heim angekommen ist, solltet ihr eine neue, langsame Zusammenführung machen. Bis dahin vllt. wirklich richtig trennen, damit er wirklich zur Ruhe kommen kann.

Vielen Dank für deinen Beitrag. Die beiden Katzen waren gestern Abend beim Tierarzt mit dabei :aetschbaetsch2:. Sie haben leicht gerötete Augen und sind etwas verschnupft. Haben was dafür bekommen. Ist lt. TA aber echt gering und ansonsten geht´s beiden gut. Bin deiner Meinung, denke die Trennung mit Toilette und Essen wird schon einen Sinn in den Augen der Tierärztin haben und mit dem raus lassen sehe ich es ebenfalls so. Auch denk Gedanken das er dann vielleicht gar nicht mehr kommt, hatte ich ebenfalls.
 

Ähnliche Themen

freshchica
Antworten
1
Aufrufe
1K
Miomomo
M
S
Antworten
5
Aufrufe
781
stribbeee
S
HelloKitty21
Antworten
32
Aufrufe
5K
Barbarossa
Barbarossa
S
Antworten
11
Aufrufe
2K
sushii

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben