Katzen verstehen sich in der Wohnung nicht mehr - Funny und Mac

  • Themenstarter Funnymops
  • Beginndatum
Funnymops

Funnymops

Benutzer
Mitglied seit
18. April 2011
Beiträge
39
Ort
RLP
Ich habe 2 Katzen, eine wird jetzt im Juli 2 (Funny) und die andere (Mac) im Mai 1 Jahr alt.
Funny war noch eine zeitlang mit meiner "alten" Katze (Happy) zusammen, die leider vor einem Jahr mit 13 Jahren starb. Danach durfte Funny dann raus als Freigänger.
Happy war mit meiner im Jahr zuvor verstorbenen Katze (sie war 15 und hatte Krebs) reine Wohnungskatze. Wir hatten versucht, aus Happy nen Freigänger zu machen, aber er wurde von unserem aggressiven Dorfkater wöchentlich zerbissen, was teil wirklich grenzwertig war - wir saßen also jede Woche zum "Flicken" beim Tierarzt. Happy hatte keine Zähne mehr und konnte sich so nicht wehren...

Also mußte Happy wieder drinne bleiben und Funny kam ins Haus, als Welpe.

Nachdem Happy dann gestorben war, hab ich mir gedacht: Hey, Funny wird jetzt Freigänger - allein in der Wohnung muß ja nicht sein. Und sie war jung, konnte sich noch gut umgewöhnen und sich wehren lernen.

Natürlich wurde auch Funny dermaßen zerbissen, daß es nicht mehr feierlich war.

Aus einer Notsituation heraus hab ich dann letztes Jahr Mac geholt, sie war damals 10 Wochen alt. Also hab ich beide Katzen wieder im Haus gehalten, damit sie sich aneinander gewöhnen konnten - sie sollten dann beide Freigänger werden.
War auch alles kein Problem. Nach einer kurzen Zeit haben sich die beiden sehr gut aneinander gewöhnt, haben geschmust, sich gegenseitig abgeschleckt und gespielt.

Nun denn, die Zeit der Freigänger sollte dann kommen, nachdem ich beide Katzen den ganzen Winter über im Haus gehalten hatte (so ca. 6 Monate) und Mac kastriert war.

Seit einigen Wochen gehen beide nun raus und bleiben auch schön bei uns auf dem Gelände - alles klappt super! Die 2 spielen draußen zusammen, Funny verteidigt Mac gegenüber fremden Katzen - alles bestens.

Sollte man meinen...
Aber seitdem ist Funny in der Wohnung total komisch Mac gegenüber. Sie faucht sie an, wenn sie sie nur erahnt... Knurrt und verzieht sich dann unter die Heizung, unter den Schreibtisch...
Sie kommt wohl nach wie vor noch auf meinen Schoß gesprungen und schnurrt, schmust und will gekrault werden - aber wehe, Mac kommt ums Eck! Dann knurrt sie, faucht und springt runter unter den Schreibtisch.

Funny schläft seitdem auch überwiegend im Computerzimmer und Mac im Wohnzimmer.

Wenn ich beide morgens wieder rauslasse, ist alles wieder bestens :confused:

Kann man da was machen oder muß sich Funny erst wieder an die neue Situation gewöhnen?
Funny ist generell der Typ, der mit Veränderungen nicht gut umgehen kann.

Man muß dazu sagen, daß Funny durchaus was "Wildes" in sich hat. Man sieht es ihr an, in verschiedenen Situationen. Sie sieht auch aus wie ne Wildkatze, ist größer als "normal" ( so eine große Katze hatten wir noch nie) und hat auch fast 5kg Gewicht.

Ich hoffe, das war ok, daß ich das hierher gepostet hab - ist etwas lang geworden *sorry*

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe.
 
Werbung:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Hallo :)
Kann Dir da leider keinen Rat geben, aber ich schieb mal. Vielleicht weiß ein anderer Fori hier mehr?
 
Funnymops

Funnymops

Benutzer
Mitglied seit
18. April 2011
Beiträge
39
Ort
RLP
Schade, daß keinen nen Tip hat... :(

Mittlerweile machen wir das so, daß Funny ihr eigenes Zimmer hat, wennsie reinkommt. Sie hat sich mein PC-Zimmer ausgesucht und schläft dort. Ichhab ihr nun mal auch Futter und Wasser dahingestellt - sie geht einfach nicht an die Futterstelle (vielleicht will sie Mac nicht begegnen?!) und hat durch ihre Freigängerzeit und die damit verbundenen Patroulliengänge ums Gelände an Gewicht verloren und sah gestern irgendwie etwas mager aus.

Nun denn, sie frißt dort und schläft dort - ich finde mich damit ab. So gehts eben - gefallen tuts mir wiederum nicht, weil sich die beiden einfach nicht mehr verstehen...
 
A

Ankapa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. April 2011
Beiträge
26
Ort
Zypern
Als Anni zu uns kam im Juni letzten Jahres, war Kalle geradezu euphorisch und war ab sofort ihr Beschützer.

Als sie dann kastriert wurde, war es damit vorbei. Wie du auch schreibst, er brauchte sie nur zu erahnen, und er drosch auf sie ein und fauchte wie ein Drache. Ich hatte mir dann Bachblüten besorgt, aber das half nix. Freunde meinten, weil sie jetzt anders duftete, könnte das so sein. Zum Glück hat Anni es nicht gestärt, die machte ihr Ding. Das dauert 4 Monate.

Seit ca 2 Monaten ist das vorbei, er putzt sie wieder, man schmust, liegt zusammen beim Schlafen und wenn es Kloppe gibt, tja, da ist sie die Chefin, er liegt ganz schnell unten.

Weiß jetzt nicht, ob dir das weiter hilft, manchmal muß man den Katzen das überlassen, denke ich.

LG
Ankapa
 
Funnymops

Funnymops

Benutzer
Mitglied seit
18. April 2011
Beiträge
39
Ort
RLP
Bei meinen beiden war nach Macs Kastration auch ein Knick drin - dachte mir auch, daß sie jetzt anders duftet...
Das war dann aber relativ schnell wieder gut und jetzt, wo sie rausgehen, ist das wieder...
Meine Funny kann eben mit Veränderungen nicht gut umgehen - vielleicht ist sie auch gefrustet, daß sie abends rein muß?!

Ich denke auch, das müssen die unter sich ausmachen. Gestern lag Funny zumindest mal wieder im Gästezimmer auf dem Bett - immerhin!
 
Funnymops

Funnymops

Benutzer
Mitglied seit
18. April 2011
Beiträge
39
Ort
RLP
Die sache hat sich nun doch zugespitzt.

Funny wird immer aggressiver der Kleinen gegenüber und auch mich faucht sie an und knurrt... Sie liegt dann lange im Flur und guckt immer zu Mac rüber und knurrt...
Sie verkriecht sich weiterhin und läßt sich auch von mir nicht mehr gern anfassen - knurrt und faucht mich an.
Sie will auch abends nicht mehr ins Haus - das ist seit Wochen ein Kampf! Nun ja, wenigstens nachts hätte ich gern die Katzen drinne, weil bei uns die Katzenfänger unterwegs sind. Ich hab halt einfach Schiss!

Ich hab mich jetzt dazu entschlossen, aus den beiden wieder Wohnungskatzen zu machen - auch wenn es mir wirklich schwer fällt... Natürlich hätte ich gern, daß die beiden auch wieterhin raus können, aber es bringt nix, wenn Funny dadurch immer wilder wird und ich von ihr so gar nix mehr habe.

Hättet ihr vielleicht noch einen anderen Vorschlag?
 
S

Schokokatze

Benutzer
Mitglied seit
31. Januar 2011
Beiträge
90
Alter
31
Ort
Aachen
Ist Funny Gesundheitlich Ok? Manchmal tritt sowas auch mit einer unerkannten Krankheit oder unwohlsein auf. Wie schauts aus mit Unsauberkeiten o.ä?
 
Funnymops

Funnymops

Benutzer
Mitglied seit
18. April 2011
Beiträge
39
Ort
RLP
Funny ist ne Nummer für sich.

Auf Veränderungen reagiert sie echt eingeschnappt und nachtragend. Sie braucht lange, bis sie sich an was Neues gewöhnt hat.

Gesundheitlich ist sie ok - aber ich denke, in ihr ist ne große Portion Wildkatze mit drin. Sie ist recht groß und schwer für eine Katze (weiblich wohlgemerkt), hat manchmal Züge an sich, da fasse selbst ICH sie nicht mehr an (ich hab dann das Gefühl, sie springt mir jeden Moment ins Gesicht).

In der Wohnung ist sie - nachdem sie sich damit abgefunden hat, über Nacht drin bleiben zu müssen - die reinste Schmusebacke und schnurrt wie doof.

Sie hat anfangs, als ich sie hatte, auf Tierarztbesuche mit aufs-Bett-Pinkeln reagiert - das macht sie aber nun nicht mehr. Zwischen Weihnachten und Neujahr waren wir 3x dort wegen Struviten und sie hat nicht einmal aufs Bett gemacht.

Sie ist sehr eigen, hat ihren eigenen, manchmal sturen Kopf.
 
Funnymops

Funnymops

Benutzer
Mitglied seit
18. April 2011
Beiträge
39
Ort
RLP
Tag 4 im Haus... Und es klappt erstaunlich gut ;)

Es kommt sogar wieder vor, daß die beiden miteinander spielen und dann irgendwann fällt Funny ein: "Ach nee, ich mag die doofe Mac ja garnicht!" Und knurrt dann, was Mac mit einem Sprung auf ihren Rücken quittiert...
Ja nun, entweder setzt sich Funny nun durch oder sie zeiht den Kürzeren. So ist das eben.

Funny schläft auch wieder bei mir im Bett *staun* Und das schon am 2. Abend.

Funny ist auch wieder auf dem Weg, ganz die Alte zu werden - was mich natürlich freut und mir die Entscheidung, die beiden nun wieder im Haus zu lassen, erleichtert.
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
4
Aufrufe
318
*Stjarna*
S
majasti
Antworten
4
Aufrufe
3K
rlm
C
Antworten
10
Aufrufe
1K
C
M
Antworten
17
Aufrufe
2K
G

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben