Katzen vegan ernähren?

Shivy

Shivy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 März 2011
Beiträge
121
Ort
in der Nähe eines Parks
Hallo,
habt Ihr schon mal auspropiert eure Katze vegan zu ernähren?

Es ist ein umstrittenes Thema, ich weiss.
Doch ein Versuch ist es ja mal wert.

Wer macht dies bereits?
Wer hat schon umgestellt und hat damit gute Erfahrungen gemacht?

Vegan kochen für Katzen:

http://www.youtube.com/watch?v=5mtiG_Xw_5Y&feature=BFa&list=UUx6nySyAggb2Ifq2bf2h4nA

Ich werd es mal ausprobieren für meinen Kater vegan zu kochen.
Es gibt so gar ein Buch darüber.
http://www.weltbild.de/3/14506279-1/buch/vegetarische-hunde-und-katzenernaehrung.html
Würde gerne mal über eure Erfahrungen damit was wissen wollen.
Hier noch ein Erfahrungsbericht mit veganes Rezept für Katzen:
http://antispe.de/txt/veganekatze.html
Ich selber bin Veganer und bin kerngesund. Ich war vorher sowieso Vegetarierin, weil ich schon als Kind Fleisch nicht mochte und heutzutage lehn ich Fleisch essen vollkommen ab, meine Argumentation: Für meine Ernährung muss kein Tier getötet werden und vorher ein geradezu jämmerliches Leben führen. Für mich geht Tierliebe da bereits los.
Sicherlich ist es ein Unterschied, Mensch ist sowieso kein Fleischesser, unsere Katzen sind ausschliesslich Fleischfresser.

Also mich würde es einfach mal interessieren, ob schon jemand hier damit gute Erfahrung gemacht.

Liebe Grüsse
Shivy
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
sitzwurst

sitzwurst

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2008
Beiträge
6.514
Alter
44
Ort
Brem
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17 Juli 2012
Beiträge
6.958
Magst du dein Tier so wenig oder wieso willst du es quälen?
 
Any

Any

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 Juli 2011
Beiträge
635
Hast du ihn gefragt, ob er das will?
 
JimmisMama

JimmisMama

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 September 2012
Beiträge
160
Ort
Berlin
Ich kann mir nicht vorstellen, dass es viele Leute gibt hier, die ihre Katzen vegan ernähren. Irgendwie schließen sind die Worte VEGAN und KATZE schon gegenseitig aus.

Katzen sind Fleischfresser, fressen in der Natur Mäuse. Wenn wir Menschen ihnen schon das nicht bieten können, dann sollte es schon vernünftiges Nassfutter sein mit hohem Fleischanteil oder eben rohes Fleisch.

Es gab auch bereits vor kurzem einen Thread mit dem Thema "Veganes Trockenfutter". Vielleicht findest du ihn noch.
 
Rookie

Rookie

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
3.884
Mensch ist sowieso kein Fleischesser, doch unsere Katzen schon.

Falsch, der Mensch ist ein Allesfresser, somit auch Fleisch.

Und einen Fleischfresser wie eine Katze vegan zu ernähren, halte ich für so blödsinnig wie es eben geht.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
Selbst ich als Vegetarier (und fast Veganer) finde diese Idee völlig absurd.

Magst du deinen Kater? Dann bitte nicht vegan kochen. :massaker: Im schlimmsten Fall kann sowas sogar zum Darmverschluss führen. :eek:
 
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
Wie kommt man nur auf die Idee, einen Fleischfresser vegan ernähren zu wollen??? :confused:
 
Shivy

Shivy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 März 2011
Beiträge
121
Ort
in der Nähe eines Parks
  • #10
Naja, wenn man sich mal überlegt, was alles im Nassfutter drin ist: Fleischabfälle, Klärschlamm, meist nur 4 % Fleischanteil, Rest Gemüse und Getreide; dann ist ja das Dosenfutter und Tütenfutter sowieso miserabel für die Katzen und durch den geringen Fleischanteil sowieso eher vegatarisch. Viele Katzen mögen Dosenfutter und Tüten futter sowieso nicht.
Mein Kater mag es überhaupt nicht.
Ich füttere ihn mit rohem Fleisch, geb noch etwas Karotte, Erbsen und Kidneybohnen dazu, die liebt er sehr.
Würde jedoch schon mal ausprobieren ihn mehr mit Sojabohnen, Kidneybohnen, Kichererbsen, Linsen und weniger Fleisch zu ernähren, wenn ihm das schmeckt.
Zwingen würd ich ihn auf gar keinen Fall.
Mein Kater frisst auch hin und wieder ein Stück Apfel; wenn ich Apfel esse will er manchmal auch ein Stück haben. Er frisst nicht viel davon, nur eine Spalte, doch er frisst es mit Genuss, wie ich immer wieder erstaunt feststelle. Auch von Erdbeeren nascht er gerne mal, nur 1, aber immerhin.
Schon als Katzenbaby hat er gerne alles probiert, was ich esse, Salatblatt probiert, div. Gemüse. Karotten, Erbsen und Kidneybohnen liebt er heute noch.
Vielleicht probier ich es mal aus, ihm weniger rohes Fleisch zu geben und mehr Hülsenfrüchte.
Ausprobieren kann ich es ja mal.
Wenn er es nicht mag, dann lass ich es wieder sein.
Liebe Grüsse
Shivy
 
Zuletzt bearbeitet:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
  • #11
Sry, dann kauf mal hochwertiges NaFU, da hast du nicht so einen Müll drin. :eek::stumm:

Deine Aussage zeigt, dass du kaum Ahnung von Katzenernährung und Nahrung hast. Lies dich bitte ein.

Hoffentlich mag der Kater den veganen Mist nicht und hoffentlich kriegt er keinen Verschluss.

Ka, ob du veganerin bist oder woher so eine verkappte Einstellung kommt. :( Wirft wieder ein furchtbares Licht auf Veggis und Veganer. :grummel:
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #13
Vielleicht probier ich es mal aus, ihm weniger rohes Fleisch zu geben und mehr Hülsenfrüchte.
Wenn er es nicht mag, dann lass ich es wieder sein.
Liebe Grüsse
Shivy

Es geht nicht darum, ob er es mag oder nicht, sondern darum, dass der Verdauungstrakt einer Katze nicht auf pflanzliche Proteine ausgelegt ist.

Du schadest Deinem Kater damit.

Wenn ich meine Katzen nur das fressen lassen würde, was sie besonders lecker finden, dann wären sie innerhalb kürzester Zeit krank. Das wären nämlich dann Mayonnaise, Kochschinken, Parmesan und Thunfisch.

Du machst im Prinzip nichts anders.

Übrigens: Die vier Prozent bedeuten nicht, dass der Fleischanteil im Futter nur vier Prozent beträgt, sondern die vier Prozent beziehen sich auf die geschmacksgebende Fleischsorte. Bei so ziemlich jedem Nassfutter, das ich kenne, egal, wie die Qualität auch ist, stehen Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse auf dem Etikett an erster Stelle. Und was an erster Stelle steht, macht prozentual gesehen auch den höchsten Anteil aus.

LG Silvia
 
Shivy

Shivy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 März 2011
Beiträge
121
Ort
in der Nähe eines Parks
  • #14
Eigentlich wollte ich wissen, ob schon jemand hier damit Erfahrung hat, nicht mehr.
Wie schon gesagt, mein Kater hat so seine Vorlieben, mag auch Gemüse, nicht viel, doch liebt er es, wenn ich seine Fleischportion mit etwas Karotten, Erbsen und Kidneybohnen mit etwas Brühe vom Gemüse (ohne Salz, versteht sich) anreichere; hin und wieder geb ich da auch noch 1 Teelöffel Hefeflocken drüber; auch Eigelb schleckt er gern mit Sahne verquirlt.
Katzen fressen sowieso nur das, was ihnen schmeckt, alles andere wird sowieso verweigert.
Meine Freundin gibt ihren Kater oft Quark mit etwas Honig vermischt, das liebt er so sehr. Doch Honig würd ich meinen Kater auf gar keinen Fall geben, schlecht für die Zähne.
Liebe Grüsse
Shivy
 
magic70

magic70

Forenprofi
Mitglied seit
13 Februar 2011
Beiträge
1.340
Ort
38536
  • #15
Liebe Shivy, das ist ne Schnapsidee ...
Du verwehrst Deinem Kater damit lebenswichtige Nährstoffe und Mineralien, die er zwingend braucht und Du mit Gemüse nicht ersetzen kannst.
Bitte quäl ihn nicht !Was er mag, okay, aber keinen Carnivoren vegan ernähren, das funzt nicht !
 
Summerli

Summerli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Oktober 2011
Beiträge
191
  • #16
Eine Katze vegan zu füttern ist genauso irrsinnig, wie der Versuch einen Menschen mit Wattebällchen zu ernähren.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
  • #17
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17 Juli 2012
Beiträge
6.958
  • #18
Wenn du rohes Fleisch fütterst, supplementierst du wenigstens? Ansonsten riskierst du Mangelerscheinungen der Katze. Lies dich bitte schleunigst ein was Katzen unbedingt brauchen neben tierischen Proteinen und Fetten.
 
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
  • #19
Naja, wenn man sich mal überlegt, was alles im Nassfutter drin ist: Fleischabfälle, Klärschlamm, meist nur 4 % Fleischanteil, Rest Gemüse und Getreide; dann ist ja das Dosenfutter und Tütenfutter sowieso miserabel für die Katzen und durch den geringen Fleischanteil sowieso eher vegatarisch.

Die 4-%-Angabe bezieht sich lediglich auf die sogenannte "geschmacksgebende Komponente". Das heißt, dass eine Futtersorte, die z. B. "Pute" heißt, mindestens 4 % Pute enthalten muss. Aber natürlich ist der Fleischanteil insgesamt erheblich höher und beträgt auch bei minderwertigen Futtersorten mindestens 60 %.
 
S

Sway86

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 November 2009
Beiträge
3
  • #20
Selbst ich als Vegetarier (und fast Veganer) finde diese Idee völlig absurd.

Dem schließ ich mich an. Einen Fleischfresser mit Pflanzen zu ernähren - halte ich gar nix von. Man sollte seinen Haustieren nicht seine eigene Einstellung aufdrängen (da wären dann Kaninchen oder Meerschweinchen geeignetere Mitbewohner ;) ). Dieses "Es mal versuchen und schauen wie es läuft" wäre mir auch zu heiß. Also vegane Ernährung beim Menschen find ich löblich, bei Katzen oder anderen Fleischfressern ist das für mich nicht artgerecht sondern Tierquälerei.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
89
Aufrufe
13K
Bea
Antworten
15
Aufrufe
2K
MaltaCats
MaltaCats
Antworten
8
Aufrufe
208
Rina21
Rina21
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben