Katzen und Schlaf

philjosyhenry

philjosyhenry

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2013
Beiträge
1.660
Ort
saarland
Ich habe irgendwo gelesen das Tierbesitzer deren Tiere mit im Schlafzimmer schlafen einen unruhigeren und weniger erholsameren schlaf haben.
Und ich muss sagen bei mir ist das auch so.
Meine Katzen durften schon immer mit im Schlafzimmer schlafen.
Mein Kater macht mich jede Nacht wach, da er an der Schranktür kratzt, dann rufe ich ihn und er will gestreichelt werden.
Und sowas stört halt schon.
Wie ist das bei euch so?
 
Werbung:
Marlinskie

Marlinskie

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2013
Beiträge
2.943
Ort
Berlin
Hab ich auch schon gehört, ist auch so. ABER Tiere sind Familienmitglieder und ich könnte meine Katzen/Hund nicht aus dem Schlafzimmer sperren, dann würde mich mein Gewissen nicht schlafen lassen. Außerdem gibt es für mich nichts Schöneres, als wenn ich aufwache und die Katzen auf/bei mir liegen und ich sehe, wie wohl sie sich fühlen. Die Zeit an einem normalen Arbeitstag ist eh knapp bemessen und der Schlaf für mich eine wichtige und vertrauensvolle Zeit, die man miteinander verbringt.
 
F

Frei

Forenprofi
Mitglied seit
6. November 2014
Beiträge
1.220
Ort
Auf dem Land
Unsere 2 dürfen auch mit ins Schlafzimmer. Ich werde auch mindestens einmal pro Nacht geweckt, weil einer kuscheln will. Manchmal nervt es, gerade kurz vorm Wecker klingeln aber ich habe sie deshalb noch nie ausgesperrt. Weil eigentlich finde ich es ja schön wenn sie da sind:D
 
Pistazia

Pistazia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2013
Beiträge
479
Ort
Im Pott
Mein Schlaf leidet schon ernorm und ich schlaf auch deswegen mit Ohropax.Was nicht wirklich hilft da Ozzy allnächtlich an mir klebt oder auf mir rumtrampelt.
Würde ich nicht Vollzeit arbeiten und hätte massig Platz würde ich ehrlich gesagt die Schlafzimmertür schließen.Da die Situation aber anders liegt schäle ich mich wohl weiterhin morgens um 6 ausm Bett..
 
Neokaiju

Neokaiju

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2014
Beiträge
2.122
Anfangs war dies der Fall. Gegen 3 wurde ich geweckt mit schnurren und Nase lecken, ab und zu hatte ich ne Pfote auf dem Mund ....pst nicht erschrecken, ich bin's Peppi:omg:

Mit abendlichen Auspowern und Nachtfresschen schlafen sie bis Punkt halb 7 durch. Jippi

Wenn ich Frühschicht habe, muss dann 4.20 Uhr aufstehen, beide toben noch, kann ich die Tür zumachen ohne das sie Kratzen und reinwollen, liegt aber auch daran, dass mein Mann noch wach ist. Morgens dann schauen sie mich total verpennt an, wie jetzt isses schon soweit aufzustehen?:eek:

Liebe Grüsse
Neo:pink-heart:

P.S. @Frei: ja ich geniesse es, wenn Peppi sich nun zu mir legt und noch ne Weile bei mir pennt. Es ist ein tolles Gefühl dieses Vertrauen bekommen zu haben, sie hält meine Hand in ihren Pfoten fest...Love...
 
Zuletzt bearbeitet:
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
8.924
Eigentlich hat mich seid Jahren keine Katze mehr regelmäßig wach gemacht. Und an gewisse Geräusche/Bewegungen ist man gewöhnt wenn man lange Zeit nen Holzfäller neben sich hatte :D

Seid Luke ist das anders..jede morgen um 5 egal wieviel wir gespielt haben und auch egal wenn er um 2 Uhr nachts noch nen Nachtmahl bekommen hat..um /gg 5 latscht er auf meinem Bauch rum und gibt mir in netter Grobmotoriker Manier Köpfchen bis ich wach bin, ihn anerkenne und genervt runterschubse..dann legt er sich je nachdem wieder hin oder sucht Entertainment..letzteres Ignoriere ich dann wieder..macnhmal 30 min bis ich wieder einschlafen kann..:rolleyes:..
Ignorieren klappt leider nicht beim aufwecken.....ich hab mich im Halbaufwachschlaf nicht so unter Kontrolle als das ich das könnte :D

Wenn er dann mal nicht kommt, so wie erst letzte Nacht..dann mach ich mir immer gleich Sorgen und guck was er treibt :D
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
Ich schlafe blendend mit 3 Katern auf/neben mir :)
Sie sind aber wirklich sehr brav und schlafen mit uns durch oder gehen wenn sie vorher wach werden auf den Balkon.
 
Pistazia

Pistazia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2013
Beiträge
479
Ort
Im Pott
Die "üblichen" Geräusche sind ja kein Thema,aber 8Kg-Ozzy will phasenweise leider Wange-an-Wange auf meiner Brust nächtigen und gegen 1+3+5 Uhr Powerschmusen.Und der Raumteiler am Bettkopf war leider auch eine verdaaaammt miese Idee.
Aber hey-meine Studentennachbarn feiern ständig bis 4 Uhr,daher ist Schlaf eh Mangelware.Mit Mitte 30 wird das aber langsam echt heavy,vor 10 Jahren wars noch weit einfacher,ich wrrd wohl alt :dead:
 
philjosyhenry

philjosyhenry

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2013
Beiträge
1.660
Ort
saarland
Mein Kater wiegt auch 7 Kilo, und der veranstaltet schon Terror nachts.
Meine Katze schläft auch auf mir, daran bin ich gewöhnt, aber auch beim umdrehen merke ich die Katzen schon und werde eher dadurch wach.
 
Pistazia

Pistazia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2013
Beiträge
479
Ort
Im Pott
  • #10
Auf mir Schlafen ist ja noch Ok,was mich Nachts so nervt ist das Ozzy über mich hinweg trampelt,frei nach dem Thema:"Ach du bist ja eh wach.." Zum Glück liegt Pepper brav am Fußende..
 
philjosyhenry

philjosyhenry

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2013
Beiträge
1.660
Ort
saarland
  • #11
Das versteh ich, wobei mich das gejammer und gekratze mehr nervt, klar dürfen die weiter mit ins Schlafzimmer, da ich eh glaube sie würden noch mehr Terror veranstalten wenn die Tür plötzlich zu wär.
 
Werbung:
C

Catma

Gast
  • #12
Ich hab hier 4 ganz nette Kater :) sie lassen mich nachts schlafen, nerven nicht...
Was aber wohl eher daran liegt, dass ich sie nachts genervt habe :oops:
In der Eingewöhnungszeit wuselten sie oft auf dem Bett herum, da habe ich ihr Treiben dann einfach ignoriert, in der Hoffnung, dass sie sich so schneller an den Tag/Nachtrhythmus gewöhnen. Das war schon nervig, und wenn sie es allzu arg getrieben haben, habe ich sie von Bett runtergeschubst :p

Mittlerweile ist es längst so, dass alle nachts gern ins Bett kommen und das natürlich auch dürfen, aber sowie sie anfangen einzuschlummern, stehen sie doch auf und suchen sich "ihre" Schlafkörbchen.
Orlando bleibt aber oft gern am Fußende liegen und Leo liegt gern direkt neben mir auf "seinem" Kissen, beide sind dann aber ganz leise, bzw schlafen wohl durch (oder drapieren sich morgens genauso wieder hin ;))...

Natürlich wache ich trotzdem manchmal nachts auf, wenn einer doch mal auf die Idee kommt, herumzuwuseln, ein liegengebliebenes Bällchen herumkickt etc - aber da es nicht regelmäßig vorkommt, stört es mich nicht weiter.
 
Zuletzt bearbeitet:
steffi76

steffi76

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juni 2013
Beiträge
2.030
Alter
44
  • #13
Hier ist die Schlafzimmertür auch auf und es klappt i.d.R. super. Falls die Jungs doch mal der Meinung sind es muß in der Nacht lange gespielt werden, mach ich die Türe zu. Oder wenn ich am nächsten Tag richtig ausgeschlafen und fit sein muß. Das sind sie gewohnt und maunzen dann auch nicht.
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #14
Ein breites Doppelbett, 2 Menschen, 2 Katzen. Letzte Nacht:

- eine Katze hat mich gar nicht geweckt.
- eine Katze hat mich nur 2 x geweckt.
- Mein Freund hat mich mit seinem unruhigen Schlaf ganze 4 x geweckt.

Sollte ich ihm mal androhen, dass ich ihn künftig vor die verschlossene SZ-Türe setze? :D
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #15
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
  • #16
Hmm das ist eine interessante Frage!

Ich schlafe ohne Katzen deutlich tiefer und teilweise komatös. Das stimmt wohl.
Geht aber auch nur bei meinen Eltern, wenn ich zu Besuch zuhause bin.

Aber mit Katzen schlafe ich trotzdem besser!
Ja, ich bin mal wach oder werde geweckt aber darüber freue ich mich und schlafe katzenkuschelnd wieder ein.
Wenn die Katzen nicht im Schlafzimmer sind nachts, werde ich nervös und kann nicht ruhig schlafen gehen.

Also zusammengefasst: ohne Katzen = tieferer Schlaf, mit Katzen = besserer Schlaf :D
 
Taddel

Taddel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2013
Beiträge
799
Alter
33
Ort
Sereetz (bei Lübeck)
  • #17
Ein breites Doppelbett, 2 Menschen, 2 Katzen. Letzte Nacht:

- eine Katze hat mich gar nicht geweckt.
- eine Katze hat mich nur 2 x geweckt.
- Mein Freund hat mich mit seinem unruhigen Schlaf ganze 4 x geweckt.

Sollte ich ihm mal androhen, dass ich ihn künftig vor die verschlossene SZ-Türe setze? :D

Mich stört mein Freund beim Schlafen auch eindeutig mehr, als unsere Katzen :omg:

Er schnarcht schon ziemlich häufig und ziemlich laut. Daher benutze ich jetzt Ohropax beim Pennen!

Bei den Katzen kommts auf die Jahreszeit an. Wenn es im Sommer beispielsweise früh hell wird, sind die drei schon ab 4 Uhr wach und toben oder wollen schmusen. Dabei trampeln sie auch achtlos auf einem rum oder geben mit viel Schwung Köpfchen^^ Da hilft nur: Früher ins Bett gehen und dann eben ab 4 Uhr damit leben nicht mehr schlafen zu können.
Im Winter (oder auch jetzt schon) schlafen sie länger und stehen erst mit uns gegen 7 auf. Leider verlangen sie das auch am Wochenende. Ich steh dann kurz auf und fütter sie. Danach ist meist wieder Ruhe.
Bei uns im Bett schläft immer nur eine Katze. Sobald eine zweite kommt, sieht sie "oh, schon belegt" und sucht sich ein anderes Plätzchen. Mit einer Katze im Bett kann man noch ganz gut schlafen finde ich. Meist ist es Mariola, manchmal Kira. Nouri liegt meist auf dem Kratzbaum neben dem Bett.

Liebe Grüße, Natalie
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
  • #18
unsere Kitten erobern gerade erst das Schlafzimmer.

Unser Ronja Mädel war bis vor Kurzen durch die Darmentzündung noch etwas ungeregelt sauber, um das mal gelinde auszudrücken.:D

Nun ist sie so sauber wie Filou und sie dürfen seit gestern rein. War wie Weihnachten für sie.:wow: Neues Revier.

Wie sich beide in der Nacht verhalten wenn sie im Schlafzimmer wären...?

Beide gehen in der Nacht in ihre Schlafstetten in ihrem Zimmer und haben bisher keine Anstalten gemacht dort nicht schlafen zu wollen. Aber mal abwarten.:aetschbaetsch1:

Heute um 9 Uhr haben sie schon Göga im Bett besucht, der wie immer gerne etwas länger schnorchelt wie ich. Da wurde die Nase angestubst und im Bett getobt.:D
 
philjosyhenry

philjosyhenry

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2013
Beiträge
1.660
Ort
saarland
  • #19
Wart mal ab wenn die etwas älter sind und immer im Schlafzimmer sind.
Die Katzen meiner Schwester schlafen nicht mit im Bett, und das fand sie am Anfang doof jetzt findet sie es nicht schlecht.
 
Lusci

Lusci

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Februar 2014
Beiträge
932
Ort
Gießen
  • #20
Also mich stören sie eigentlich nicht wirklich...

Ganz selten werd ich mal von Yuna geweckt, weil sie mit ihrem Näschen in meinem Gesicht rumstupst und gestreichelt werden will, aber das find ich eher süß als störend :p wobei ich halt auch keine Probleme damit hab, wieder einzuschlafen

Mein Freund meinte, als er heut Morgen schon wach war und nach einer Zeit noch mal ins Schlafzimmer kam, lag Krümel auf mir, Moji an meinem Bauch, Yuna bei meinem Kopf und Keks saß auf dem Kopfteil vom Bett und hat von oben auf mich runter geschaut :D als ich aufgewacht bin, lagen sie wieder komplett anders, geweckt haben sie mich beim "Seitenwechsel" jedoch nicht

Ich hab aber schon einen recht festen Schlaf, mein Freund meckert schon manchmal, dass sie ihn geweckt haben:oops:

Nur wenn wir im Wohnzimmer auf der Couch schlafen, dann nerven sie mich wirklich - weil sie dort das meiste Spielzeug haben, viel rumtoben etc.. da wach ich dann oft auf. Das Schlafzimmer wird hier aber scheinbar (meistens) als Ruhezone anerkannt:)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

G
Antworten
35
Aufrufe
10K
*TJ*
Lux
Antworten
24
Aufrufe
5K
Tina&Feli
Tina&Feli
*Angel*81
Antworten
17
Aufrufe
2K
Sox
W
Antworten
45
Aufrufe
17K
Indigo
D
Antworten
4
Aufrufe
1K
Cat Fud
Cat Fud

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben