Katzen und Kaninchen

K

Krolik

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 Dezember 2014
Beiträge
4
Hallo ihr Lieben,

ich mache mir echt Sorgen und hoffe ihr habt Tipps für mich.

Nun von Anfang an:
Ich habe schon mein Leben lang Kaninchen und kenne mich wirklich gut aus.
Seit 4 Monaten leben nun auch 2 Katzen bei mir. Was Katzen angeht bin ich Anfängerin.

Die Katzen dürfen fast das ganze Haus nutzen und bekommen Freigang.
Die Kaninchen haben ein Gehege im eigenen Zimmer.

Als die Katzen neu hier waren (und auch noch deutlich kleiner) durften Sie unter Aufsicht ins Kaninchenzimmer. Das Gehege war und ist Tabu, da die Kaninchen sich ja auch zurück ziehen können müssen.
Es bestand Gegenseitige Neugier und es wurde sich sogar beschnuppert, ohne Gitter oder ähnliches dazwischen. Alles sah vielversprechend aus.

Dann ist aber leider eins meiner Kaninchen erkrankt und durfte keinem Stress ausgesetzt werden. Also war das Betreten des Kaninchenzimmers für die Katzen für ca. einen Monat verboten.
Nun wollte ich erneut eine Annäherung starten, aber vorallem der Kater ist sofort im Jagdmodus sobald er die Kaninchen sieht.

Wie kann ich den Katzen vermitteln das die Kaninchen keine Jagdobjekte sind und dazu gehören?

Ich möchte ja nicht das sie unbeaufsichtigt zusammen sein können oÄ, aber ich möchte nicht ständig Angst haben dass die Katzen nur darauf lauern die Kaninchen zu fangen, vorallem da die Kaninchen ab Frühling ja auch wieder (unter Aufsicht) ins Freigehege sollen. So wie der Kater im Moment reagiert würde höchstwahrscheinlich schon eine Sekunde Vorsprung bedeuten, dass er eins der Kaninchen gepackt hätte...

Vielen Dank im Voraus.
 
Werbung:
Ronjakatze

Ronjakatze

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2011
Beiträge
1.023
Ort
Hohenbrunn
Kommt auf die Kaninchen an...:D :D

Ich hatte Zwergkaninchen, die im Sommer immer bei uns im Pferdestall gelebt haben. Wenn das Wetter draussen aber ein NoGo war, sind sie fröhlich durch die frisch gemachten Boxen gehoppelt.
Was unsere Stallkatzen - natürlich jagderfahrene Freigänger - anfangs total spannend fanden und mal "gucken" - oder auch mehr... - wollten.
Wollten....
Denn Hoppsi, meine schwarze Schlappohr-Häsin, hat den Herrschaften sehr schnell klargemacht, das sie ihnen nicht zum Abendessen dienen würde.

Und die drei anderen Mümmel haben sehr schnell gelernt.... ;)

Erst wurde "geklopft" und wenn die Plüschpopos dann nicht schleunigst die Box verlassen haben, kamen Zähne und Krallen zum Einsatz.
Die Katzen hatten einige Male Biss- und Kratzwunden und die Mümmel waren danach in keiiiiinster Weise mehr interessant.

Solltest Du also auch so ein "Killer-Kaninchen" Dein eigen nennen....;)
 
Ronjakatze

Ronjakatze

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2011
Beiträge
1.023
Ort
Hohenbrunn
Das ist eine sehr Gefährliche Strategie, die in der Abgabe von Tieren enden kann, sollten die Kaninchen überleben!

Der Katzen ??

Glaub mir, die Sache war auch nie so geplant.
Ich hatte die Mümmels in einer Box laufen, aber nicht bedacht, das da ein Spalt zur Nachbarbox war, durch den die Katzen in die Mümmelbox kamen.
Als ich auf den Krawall aufmerksam wurde, saßen zwei gestandene Kater in einer Ecke zusammengedrängt und davor ein deutlich kleineres, deutlich leichteres, klopfendes schwarzes Schlappohr, dessen Knurren einen ausgewachsenem Schäferhund neidisch gemacht hätte.... :D :D

Die Kater haben die Mümmels nie wieder angeschaut.
 
K

Krolik

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 Dezember 2014
Beiträge
4
Abgabe der Tiere???? NIEMALS!
Ich habe noch nie in meinem Leben ein Tier abgegeben und werde ich niemals!
Meine Tiere gehören zu mir und sind ein Teil meiner Familie wie jedes andere Familienmitglied! :wow:
 
K

Krolik

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 Dezember 2014
Beiträge
4
@Ronjakatze:
Leider sind meine Kaninchen nicht solche Kampfkaninchen, eventuell meine Kaninchendame :zufrieden: Da beide Kaninchen aus schlechter Haltung stammen, sind sie eher schüchtern, aber mega lieb und haben noch nie gebissen oÄ :pink-heart:
Sie reagieren nicht panisch auf die Katzen, das kann ich ja einschätzen!
Im deuten der Katzen-Sprache bin ich aber leider noch sehr unerfahren... :confused:
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
Ihr scheint ja genug Platz zu haben? Dann würde ich das Kaninchenzimmer geschlossen lassen... die brauchen ja eh viel Auslauf und mit den Katzen ist und bleibt das immer ein Risiko.
Sowohl die Katzen als auch die Kaninchen können sehr schlimm verletzt werden.

Wenn man ältere Kaninchen hat und Kitten hinzunimmt, dann wäre es einfacher. Aber so wie es bei dir ist, würde ich es lassen. Zumal der Kater deutliches Jagdverhalten zeigt.
 
Tuhani

Tuhani

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Oktober 2009
Beiträge
210
Ort
Im Umland von Hamburg
Hi,
ich habe selber auch Katzen und auch Kaninchen.
Wenn du selber den Eindruck hast das deine Katzen deutlichen Jagdtrieb auf die doch recht grosse "Beute" haben
(und ja, ein 2 Kilo Kaninchen ist nicht mal eben die übliche Beute einer unerfahrenen jungen 3,5-4 Kilo Kilo Katze),
deine Kaninchen eh sensibel reagieren und der Stress sie wirklich krank machen könnte, würde ich den Kontakt wahrscheinlich persönlich auch unterbinden.
Was mir eher Sorge macht, sind nicht nur DEINE, sondern fremde Katzen. Wenn du im Sommer die Kaninchen in den Freilauf packst,
muss der dringend von oben verschlossen sein.
Fremde Katzen oder noch wahrscheinlicher, Greifvögel finden solche umzäunten Buffets nämlich richtig toll.
Und auch in deutschen Grossstädten sind Bussard und co reichlicher vertreten, als viele denken.
 
L

Lukretia92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 Oktober 2014
Beiträge
643
Ort
Fürstentum Waldeck ;)
Also das hier immer Leute zur Abgabe von Tieren raten, kann ich echt nicht verstehen. Die Tierheime sind brechend voll!!!! Hört mal auf mit so einem Schwachsinn.

Also ich würds genauso machen, wie meine Vorredner gesagt haben, lass die Katzen nicht mehr ins Kaninchen-Zimmer und sichere den Freilauf sehr gut ab :) dann kann da eigentlich nichts passieren.

Mein Opa hatte übrigens eine "Hasenzucht" (wenn man es so nennen will :dead: ) und da hat er nebenbei auch die ganzen Hofkatzen gefüttert. Die haben aber nie Anstalten gemacht, an die Hasen ranzukommen.
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3 September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Es gint Katzen die mägen Kaninchen und es gibt Katzen die haben Kaninchen schlicht zum fressen gern.

Da du weder genau weißt was deine Katzen sind, noch wie Nachbarskatzen gestrickt sind, hilft nur Konsequentes aussperren und Gehege absichern.

Und die Erkenntnis, dass zum artgerechten Halten von Kanichen eben auch die Überlegung gehört, dass Kaninchen leckere Beute für viele Tiere werden können.

Im Prinzip ist es bei "Freigänger:Kaninchen" nicht anders als bei "Freigänger-Katzen". Kaninchen können gefressen werden, Katzen können überfahren werden. Freigang ohne Risiko ist eben selten möglich.
 
K

Krolik

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 Dezember 2014
Beiträge
4
  • #10
Das Gehe der Kaninchen ist auch von oben gesichert. Die Nachbarskatze kommt höchstens mal kurz gucken und hatte dabei immer deutlich mehr Respekt vor den Kaninchen als andersrum. Sie hat nie Anstalten gemacht irgendwie ins Gehege der Kaninchen zu kommen.
Ich bleibe auch immer mit im Garten solange die Kaninchen draußen sind...

Ich will doch nur nicht das die Katzen im Sommer ununterbrochen vor dem Gehege sitzen und versuchen um jeden Preis ins Gehege zu kommen.
Ich habe doch auch geschafft den Katzen beizubringen das die Pflanzen und Tische Tabu sind.

Ich habe hier nur gefragt um Fehler zu vermeiden und hatte auf Ratschläge gehofft, die sich auf die Katzen beziehen.

Eine Idee war halt die Katzen zugucken zu lassen, wie ich mich mit den Kaninchen beschäftige. Die Angst ist dabei aber dass ich Eifersucht auslöse.
Eine andere Idee war die Katzen mit einer Wasserpistole fernzuhalten. Dabei ist meine Angst das die Katzen sauer auf die Kaninchen werden.

Gibt es keine Vorschläge dieser Art? Bitte. Darüber wäre ich echt dankbar!
 
L

Lukretia92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 Oktober 2014
Beiträge
643
Ort
Fürstentum Waldeck ;)
  • #11
Wasser spritzen ist wirklich noch verbreiteter, als ich dachte o_O Aber das sollte man nicht machen. Meine fänden das wohl eher lustig :D

Wie wäre es, wenn du gleichzeitig mit ihnen spielst? Falls du das irgendwie händeln kannst.

Ansonsten würde ich einfach immer konsequent und streng "Nein" sagen, wenn sie Anstalten machen, die Kaninchen zu jagen.
 
Werbung:
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10 November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
  • #12
Eine andere Idee war die Katzen mit einer Wasserpistole fernzuhalten. Dabei ist meine Angst das die Katzen sauer auf die Kaninchen werden.

Damit bringst du den Katzen auf Dauer nichts bei, ausser, dass man dir auf keineN Fall vertrauen darf, weil du aus dem Nichts heraus plötzlich komische Dinge tust.
Die Katzen wissen nämlich nciht dass du das wgn der Affinität zum Kaninchen tust, die ja ganz normal in der Katze verankert und nicht als unerwünschtes Verhalten abzuspeichern ist.

Du kannst es mit immerwieder "Nein" probieren, mir wäre das aber, wenn der Auslauf nicht hundertpro abgesichert ist, zu gefährlich. Denn ein Sprung, ein Happs, dann ist ein Kaninchen tot. So schnell kann ein Mensch nicht reagieren.

Wenn du aber doch ohnehin nur Auslauf gewährst wenn du dabei bist. kannst du dann nicht einfach die Katzen für die Zeit drinnen lassen?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
6
Aufrufe
2K
Mietz-A-Lot
Mietz-A-Lot
4 5 6
Antworten
101
Aufrufe
27K
Fizzley
F
Antworten
24
Aufrufe
1K
ottilie
ottilie
Antworten
28
Aufrufe
3K
GiMaLu
GiMaLu
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben