Katzen und Bienen

K

KatiiMai

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2011
Beiträge
12
heute habe ich eine Hornisse tot im Flur gefunden sie war sehr groß
meine frage
haben Katzen Interesse an Bienen Hummeln Wespen und Hornissen
ohne wissen sie es z.b an Farbe oder Geruch das die nicht gut sind

Man hat ja noch nie gehört das eine Katze gestorben ist weil eine Biene und co sie beim Fressen im Hals gestochen hat
 
Werbung:
dayday4

dayday4

Forenprofi
Mitglied seit
18. Juni 2008
Beiträge
27.335
Ort
Im Grünen
Und wie die Katzen Interesse an Wespen und Bienen haben.
Sie können leider nicht unterscheiden das dieses Getier ihnen gefährlich werden könnte.

Wenn eine Wespe oder eine Biene die Katze ins Mäulchen sticht, kann sehr wohl eine sehr kritische Situation für die Katze entstehen.
 
K

KatiiMai

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2011
Beiträge
12
Und wie die Katzen Interesse an Wespen und Bienen haben.
Sie können leider nicht unterscheiden das dieses Getier ihnen gefährlich werden könnte.

Wenn eine Wespe oder eine Biene die Katze ins Mäulchen sticht, kann sehr wohl eine sehr kritische Situation für die Katze entstehen.

Okay gut dann bin ich ja froh das ich sie zu erst gefunden habe. =D
 
T

Tüpfelblatt

Benutzer
Mitglied seit
15. August 2011
Beiträge
60
Ort
Dortmund
Ja Katzen jagen auf jeden Fall Bienen Wespen und überhaupt alles was an Käfern und Insekten fliegt. ^^
Man siehe nur wie Katzen Fliegen jagen. ;)

Dem Kater meiner Mutter hat eine Biene mal zum Glück nur ins Kinn gestochen.
Der Stachel steckte noch, und sein Kinn ist um das Doppelte angeschwollen. Zum Glück ist die Schwellung nachdem ich den Stachel entfertn habe innerhalb von 2 Minuten komplett verschwunden. Nochmal Glück gehabt.
 
Eispfote

Eispfote

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. März 2011
Beiträge
882
Ort
NRW
Hi,

also wir hatten die Tage mal eine Wespe in der Wohnung und unsere zwei, die jede Fliege jagen, haben die Wespe nicht angerührt. Habs extra beobachtet. Die zwei haben die Wespe wahr genommen aber nicht gejagt. Auch als mein Freund sie gefangen hatte und im Glas den beiden gezeigt hat, sind beide abgehauen und normalerweise miauen sie dann immer, weil sie jagen wollen.

Wir waren sehr überrascht.
 
dayday4

dayday4

Forenprofi
Mitglied seit
18. Juni 2008
Beiträge
27.335
Ort
Im Grünen
Hi,

also wir hatten die Tage mal eine Wespe in der Wohnung und unsere zwei, die jede Fliege jagen, haben die Wespe nicht angerührt. Habs extra beobachtet. Die zwei haben die Wespe wahr genommen aber nicht gejagt. Auch als mein Freund sie gefangen hatte und im Glas den beiden gezeigt hat, sind beide abgehauen und normalerweise miauen sie dann immer, weil sie jagen wollen.

Wir waren sehr überrascht.

Was hast du da für ein Glück. Leo schnappt mit dem Mäulchen nach den Viechern, was das Zeug hält. Da MUSS ich hoffentlich immer schneller sein.
Könnte sonst mal üble Folgen haben.
 
MamaSchlawinis

MamaSchlawinis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Dezember 2010
Beiträge
289
Alter
34
Ort
unterfranken
meine beiden jagen auch mit vorliebe wespen :(
und unter unserem balkon befindet sich ein wahres blütenmeer (danke frau k.!!).
sie haben schon öfter wespen in die wohnung geschleppt, aber sind noch nie gestochen worden.
sie müssen sehr geschickt sein, ich frag mich wie die das immer hinkriegen :confused:
wenn ich die beute dann wieder in die freiheit entlasse is das gejammer natürlich groß :rolleyes:
und jamie hats besonders auf diese dinger abgesehen.
er kriegt keine einzige pipifax-fliege, aber wespen erwischt er andauernd...
ich hab immer eis im gefrierschrank, damit ich im notfall gleich was kühles geben kann.
 
M

Mondsüchtig

Gast
Aus gegebenen Anlass mal meine Erfahrungen.

In diesem Frühjahr hat Toska (begeisterte Fluginsektenjägerin) eine Hummel in die Pfote gestochen. Ergebnis, wie mein Sohn es nannte, ein Kartoffelfuß. Die Schwellung ging mit ein paar Apis mellifica D 6 Globulis nach ein paar Stunden weg. Nun, klug ist Toska daraus nicht geworden. :sad: Zwischenzeitlich hat sie immer wieder grade Wespen gejagt, wurde aber nie ernsthaft gestochen.
Bis diesen Mittwoch! :grummel: Die Wespe stach ihr in die Pfote! Ca. 10 min nach dem Stich (Apis Melllifica schon verabreicht!) kotzte die Arme sich die Seele aus dem Leib (Sorry für die Ausdruckweise aber übergeben trifft es nicht wirklich.) Sie bekam sich gar nicht mehr ein. Obwohl meine TÄ keine Sprechstunden hatte (Mittwochs, ca. 13 Uhr) konnte ich nach telefonischer Anfrage kommen. Inzwischen lag Toska auf der Seite in der Transportbox mit weit aufgerissenen Augen hechelte sie wie blöd. Außerdem hatte sie sich eingekotet. Ich dachte echt, das sie mir sterben wird. :reallysad:
Meine TÄ hat sie abgehört, Fieber gemessen und ihr sofort ein Anitallergikum gespritzt. Sie meinte, das Toska alle Anzeichen eines Schocks hätte.
Den Mittwoch duselte Toska hier noch rum, seit Donnerstag ist wieder die Alte. :pink-heart:
Jetzt habe ich echt Angst, das sie wieder gestochen werden könnte. Fenster kann man ja insektensicher machen, aber meine dürfen auch auf den Balkon und Toska ist so irre, sobald sie eine Wespe hört, rennt die los. :(
 
Conny64

Conny64

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. März 2010
Beiträge
148
Alter
57
Ort
Weissach
... also meine 2 Fellnasen interessieren sich für jedes fliegendes und
kriechendes Getier, doch Wespen und Bienen interessieren sie nicht.
Habs mal beobachtet als wir Wespen in der Wohnung hatten, die
sogar um den Futterplatz geflogen sind. Charly hat sie nur argwöhnisch
beobachtet und weiter gefressen.
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
5.719
Ort
Köln-Bonn
  • #10
Du könntest eine Konditionierung versuchen: immer, wenn die Jagd auf eine Wespe losgeht, ein lautes Geräusch erzeugen o.ä., es muss sehr unangenehm sein! Normalerweise wird schnell eine Verbindung hergestellt zwischen Situation und Geräusch.
 
hexenkatz

hexenkatz

Forenprofi
Mitglied seit
18. August 2010
Beiträge
1.356
Ort
NRW
  • #11
Sky jagt sie nicht. Die Fliegen/ Wespen/ Hummeln etc können bei ihr auf dem Kopf Tango tanzen. Sie bleibt einfach liegen.
Bei Goya müssen wir aufpassen. Er schnappt nach allem was vorbei fliegt oder haut mit der Pfote hinterher.
Wenn das "Fliegzeug" also wieder fleißig umher schwirrt, ist Draußen immer Jemand mit dabei damit der Herr nicht wieder die Wespen jagen geht.
 
Werbung:
Darkfear

Darkfear

Benutzer
Mitglied seit
6. April 2011
Beiträge
31
  • #12
Meinen Diego hat auch vor kurzem eine Biene oder Wespe in die Pfote gestochen! Der arme die Pfote ist so angeschwollen die war das dreifache! Er hat sich freiwillig in seine Transportbox gelegt :( ich bin gleich zum tierarzt am Samstag gefahren weil dies das erste mal war und ich nicht wusste wie ich ihm helfen kann! Am nächsten Tag war die Schwellung weg :) ich glaub schon das er sich das gemerkt hat, den seitdem ist er sehr vorsichtig und sieht sich die erst mal genauer an! Aber ich denke dass er sie trotzdem jagen würde... Ich Pass seitdem auf wie ein Luchs :D
 
T

TommyMauBrr

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. November 2010
Beiträge
332
Ort
NRW
  • #13
Meine Jamie fängt auch Wespen, wenn ich es sehe, versuche ich die Situation zu entschärfen.

Letztens wurde sie aber gestochen, in die Pfote
Der Stachel war noch drin, haben ihn rausgeholt und gekühlt.
Die Pfote wurde doppelt so groß und sie humpelte.
Aber nach einem Tag war der spuk wieder vorbei.
 

Ähnliche Themen

Nougats Cornflake
Antworten
13
Aufrufe
28K
shymna
Lucky
Antworten
5
Aufrufe
4K
shao
chrissie
Antworten
109
Aufrufe
27K
Rinhiliel
Rinhiliel
B
Antworten
2
Aufrufe
3K
Cynti
Cynti

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben