Katzen und Baby

SabaYaru

SabaYaru

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Februar 2019
Beiträge
840
Ort
Schweiz
Hallo, ich habe einige Fragen zum Thema Katzen und Kinder. Letzten Juni zog meine Nachbarin hochschwanger hier ein. Sie hat ein 8-jähriges Pärchen. Organisch sind beide Katzen gesund, es wurden kürzlich geriatrisches BB, Kot-und Urinuntersuchung gemacht. Meine Nachbarin liebt ihre Katzen, informiert sich aber nicht weiter über gesunde Ernährung und Katzenverhalten. Sie ist jedoch nicht beratungsresistent. Die Katzen sind Freigänger.

Im August kam der Kleine zur Welt. Der Kater hat ihn schnell akzeptiert, die Katze hat wahrscheinlich Angst vor ihm. Wegen Umzug, meinen Katzen und Baby durften die beiden Katzen der Nachbarin mehrere Monate nur auf den Balkon. Der Kater fing an auf Kleidungsstücke und Taschen zu pinkeln. Dazu muss ich sagen, dass die Beiden nur ein Mini-Klo haben. Überhaupt sieht es in der Wohnung aus, als ob die Katzen nur zu Besuch wären. Mehrfach hat mir die Nachbarin gesagt, dass ihre Katzen hier kreuzunglücklich seien. Feliway hat geholfen.

Der Kleine beginnt jetzt bald zu krabbeln. Wie kann man ihm beibringen, dass das KaKlo tabu ist? Was kann man im Krabbelalter überhaupt tun, um eine gute Beziehung zu fördern? Ich denke dass krabbelnde/laufende Kinder für die Katzen nochmals anders sind als kleine Babies. :confused:
Der Kater ist jetzt viel draussen, ihm geht es besser. Die Katze geht ganz selten raus, meine Nachbarin hat mir schon mehrfach gesagt, dass sie glaubt, dass sie Depressionen hat. Lange hat sie sich so viel wie möglich mit den Katzen beschäftigt, wenn der Kleine geschlafen hat. Neuerdings spielt sie auch mit der Katze, wenn der Kleine zuschauen kann. Er kreischt begeistert und zappelt. Die Katze bekommt dann Angst. Wie kann ich helfen? Ich will mich mit dem Thema Katzen nicht aufdrängen, aber meine Nachbarin wird sicher immer wieder ihr Herz bei mir ausschütten. Bei den Gelegenheiten könnte ich ihr dann vorsichtig Tipps geben. Danke für eure Ratschläge. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Angellike

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Januar 2018
Beiträge
674
Also, wirklich helfen kann ich leider nicht, aber ich finde es toll, dass ihr euch gegenseitig helft und du dir Gedanken machst. Hat sich das Problem mit dem unsauberen Kater denn gegeben, seit er raus darf?

Das Katzen Angst vor dem Kreischen und überhaupt der ganzen Gestik von Kleinkindern haben, ist leider vorübergehend nicht zu ändern. In der Regel lernen sie aber bald damit umzugehen. Wichtig ist, dass die Katzen das Kind immer mit etwas positiven verbinden.
Und beim Aufwachsen kann man dem Kind gleich tiergerechtes Benehmen beibringen, wertvoll für das ganze Leben:zufrieden:
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4 Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
Ich hatte die Klos in verschlossenen Räumen (Bad und Abstellraum) stehen und eine Katzenklappe in die Türen gemacht, anders hätte ich es wohl nicht geschafft, dass mein Junior dem Klo fernbleibt :) Kleinkinder interessieren sich für alles und was die Katze gut findet (zb das Futter :D) ist natürlich am interessantesten. Meinen Kindern hat das Katzenfutter dann aber doch nicht geschmeckt :)
 
SabaYaru

SabaYaru

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Februar 2019
Beiträge
840
Ort
Schweiz
Hallo, wir haben zum Glück eine sehr gute Hausgemeinschaft. :)

Hier gibt es einen ‚Quartierschreck‘. Ist ein wahrscheinlich unkastrierter Kater, der ein paar Häuser weiter lebt. Er wird viel ausgesperrt, ist dadurch viel in unserem Garten. Er legt sich immer mit dem Kater meiner Nachbarin an. :grummel: Und er markiert unseren Garten. Wenn wieder ein Vorfall war pinkelt Oskar wieder in der Wohnung. Feliway hilft immer.

Zum ‚Quartierschreck‘ werde ich wahrscheinlich auch noch Fragen haben, wenn meine Beiden wieder mehr draussen sind und sich fünf Katzen auf kleinem Raum arrangieren müssen.
 
SabaYaru

SabaYaru

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Februar 2019
Beiträge
840
Ort
Schweiz
@ balutititi: Klappe in die Türe ist hier leider nicht möglich, da Mietshaus. Momentan steht das KaKlo im Flur, der sehr klein ist. Bad wäre eine gute Lösung:) Aber ob meine Nachbarin da mitmacht:confused: Bei ihrem Bad wäre es möglich mit einfachen Mitteln eine Abschrankung zu bauen und den Katzen ein Séparée anzubieten.

Ich finde es auch sehr schön, wenn Kinder mit Tieren aufwachsen können.
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
6.305
Ort
Vorarlberg
Hi, ich hab zwar keine Erfahrung mit Kleinkindern, aber wäre vielleicht ein Hop-In-Katzenklo eine Alternative?
 
SabaYaru

SabaYaru

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Februar 2019
Beiträge
840
Ort
Schweiz
Was ist ein Hop-in-Klo?
 
A

Angellike

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Januar 2018
Beiträge
674
Ein hop in ist ein hohes, geschlossenes Ka-Klo, wo die Katze durch eine obere Öffnung reinspringt.

Das hält aber nicht dem Forscherdrang eines Kleinkindes stand...
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4 Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
@ balutititi: Klappe in die Türe ist hier leider nicht möglich, da Mietshaus. Momentan steht das KaKlo im Flur, der sehr klein ist.
Ich hab damals auch in einer Mietwohnung gewohnt, man kann ja die Türen durch billige ersetzen, da die Löcher reinschneiden und später wieder austauschen. Ich fand es auch später schöner, wenn zumindest der Abstellraum geschlossen war und hab die Türen erst beim Auszug ersetzt.
 
SabaYaru

SabaYaru

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Februar 2019
Beiträge
840
Ort
Schweiz
Danke für den Link, das wäre einen Versuch wert. Dann würden die Hinterlassenschaften wenigstens nicht auf dem Präsentierteller liegen. :alien: Ab welchem Alter kann man bei Kleinkindern Tabus setzen?

Billige Ersatztüre wäre ev. auch eine Lösung.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Angellike

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Januar 2018
Beiträge
674
Hab ich gemacht, sobald sie krabbeln konnten. Und von da an immer und immer wieder wiederholt.
 
SabaYaru

SabaYaru

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Februar 2019
Beiträge
840
Ort
Schweiz
Danke! Dann ist es bald soweit. Ich seh schon, ich werde bei dem Kleinen wahrscheinlich die böse Tante von oberhalb. :sad:
 
A

Angellike

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Januar 2018
Beiträge
674
Danke! Dann ist es bald soweit. Ich seh schon, ich werde bei dem Kleinen wahrscheinlich die böse Tante von oberhalb. :sad:
Kinder brauchen eine gewisse Wegweisung, sie sind auch noch drauf angewiesen. Aber meiner Erfahrung nach suchen sie auch nach Personen, die ihnen genau das bieten können. Vielleicht schließt der Kleine dich ins Herz:)
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben