Katzen trinken kein Wasser?!

L

Lucky&Missy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 Oktober 2014
Beiträge
4
Ort
Kassel
Hallo liebe Community.

Ich hab da ein kleines Problem. Und zwar trinken meine Katzen so gut wie kein Wasser. Sie spielen lieber damit und dann ist fast der ganze Raum nass. Ich habe einen Kater und eine Katze, es sind Geschwister und sind jez ca 8 Monate alt und kastriert sind sie beide auch der Kater mit 6 Monaten und die Katze mit 7 Monaten. Ich weiß nicht mehr was ich noch machen soll, da sie das Wasser umschmeißen und damit eher spielen als es zu trinken. Haben es schon mit so einen Spender versucht, aber die "kramen" eher das Wasser raus, als es zu trinken. Mhh... Vielleicht kann mir einer von euch helfen?

Vielen DANK schon mal im Voraus:):):):):)
 
Werbung:
HappyKerky

HappyKerky

Forenprofi
Mitglied seit
5 Januar 2010
Beiträge
10.963
Alter
38
Ort
NRW
Hallo! Darf ich fragen, was die beiden zu Fressen bekommen? Ich frage deshalb, weil Katzen einen Großteil ihres Flüssigkeitsbedarfs über die Nahrung aufnehmen. Wenn sie nur Nassfutter bekommen, und das sollten sie, denn Trockenfutter ist ungesund, ist es gar nicht so schlimm, wenn sie wenig trinken.

Du kannst dem Futter auch Wasser hinzufügen, wenn du dir Sorgen machst.
 
PanjaKoshka

PanjaKoshka

Forenprofi
Mitglied seit
28 Oktober 2014
Beiträge
1.318
Alter
37
Ort
Nähe Olten CH
Hast du schon probiert etwas mit dem Wasser zu vermischen?

Ich gebe manchmal einen Schluck laktosefreie Milch oder Sahne oder das Wasser aus der Thunfischdose dazu. Klappt eigentlich immer!
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
Katzen, die ausreichend Nassfutter bekommen, trinken in der Regel kein Wasser. Hier stehen die Wassernäpfe nur zur Dekoration rum. Und als Frühwarnsystem, falls gesundheitlich was im Anmarsch ist. Bei bestimmten Erkrankungen ist es nämlich ein Symptom, wenn Katzen plötzlich trinken.
 
DarkMudda

DarkMudda

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Mai 2013
Beiträge
310
Und als Frühwarnsystem, falls gesundheitlich was im Anmarsch ist. Bei bestimmten Erkrankungen ist es nämlich ein Symptom, wenn Katzen plötzlich trinken.

Darf ich hier eingrätschen? Blasenentzündung, Diabetes fallen mir als Krankheiten ein, welche vermehrtes Trinken als Frühwarn-Symptom haben. Welche könnten noch dies provozieren?

Mein Lukie trinkt zum beispiel manchmal paar Schlückchen, meist nachm Fummelbrett mit bissel TroFu....
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17 Juli 2012
Beiträge
6.958
Welche könnten noch dies provozieren?

Mein Lukie trinkt zum beispiel manchmal paar Schlückchen, meist nachm Fummelbrett mit bissel TroFu....

CNI wäre auch so ein Kandidat. Aber lediglich ein paar Schlückchen nach dem Trockenfutter aus dem Fummelbrett halte ich nicht für bedenklich. Genauso wie manch Nassfutter (besonders Seefischsorten) hin und wieder zum Trinken animieren.

Die Sorgen solltest du dir machen, wenn trotz Nassfutter täglich ganze Näpfe leergetrunken würden.
 
DarkMudda

DarkMudda

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Mai 2013
Beiträge
310
CNI wäre auch so ein Kandidat. Aber lediglich ein paar Schlückchen nach dem Trockenfutter aus dem Fummelbrett halte ich nicht für bedenklich. Genauso wie manch Nassfutter (besonders Seefischsorten) hin und wieder zum Trinken animieren.

Die Sorgen solltest du dir machen, wenn trotz Nassfutter täglich ganze Näpfe leergetrunken würden.

Nee, um Lukie mach ich mir in der Sache wenig Sorgen...
Bei Sirius wars mit ein Anzeichen einer Blasen/Harnwegsentzündung - welche natürlich grad behandelt wird...
 
YunaNox

YunaNox

Forenprofi
Mitglied seit
14 Oktober 2014
Beiträge
1.927
Ort
Österreich
Meine bekommen auch nur Nassfutter, jeden Tag mit 50 - 100 mL Wasser noch vermischt. Ich seh höchstens jeden zweiten oder dritten Tag jemanden ein - zwei "Schlabber" nehmen. Es ist also normal, dass sie nicht wirklich trinken.

Du könntest allerdings einen Trinkbrunnen mit Pumpe (zB den "Lucky Kitty" oder einen von KIH) kaufen, um sie zum trinken zu animieren, wenn du dir Sorgen machst.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
Darf ich hier eingrätschen? Blasenentzündung, Diabetes fallen mir als Krankheiten ein, welche vermehrtes Trinken als Frühwarn-Symptom haben. Welche könnten noch dies provozieren?

Nieren hatte Labahn ja schon genannt. Auch bei Magen-Darm-Erkrankungen wird oft verstärkt getrunken, durch Durchfall oder Erbrechen verlieren Katzen viel Flüssigkeit.

Schilddrüsenüberfunktionen sind weitere Kandidaten für verstärkten Durst, auch bei Erkrankungen der BSD soll das vorkommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ansi

Ansi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Juli 2013
Beiträge
158
Ort
Südharz
  • #10
Hier wird auch ganz, ganz selten getrunken.
Meist nach dem Fummelbrett Einsatz.
Aber im Wasser rumpfoteln, es umrennen das geht super.:D
Pelle spielt leidenschaftlich gerne mit dem laufenden Wasserhahn und schnappt nach dem Wasser.

Ich mache auch immer einen guten Schluck Wasser bei jeder Mahlzeit ins Nassfutter.
Denke das passt so. :)
 
Pepemaus

Pepemaus

Forenprofi
Mitglied seit
28 Juni 2014
Beiträge
2.199
Ort
Niedersachsen
  • #11
Pepe bekommt auch NF und ich mache morgens und abends etwas warmes Wasser mit rein, trinken am Napf macht er gar nicht, deshalb steht das gefüllte Napf auch eher als Deko da und damit er wenn er Durst hat trinken kann.
 
Werbung:
Hazelcats

Hazelcats

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Oktober 2014
Beiträge
968
Ort
Berlin
  • #12
Hallo,

bei unseren ausschließlich NaFu Fressern ist der Wassernapf eher Deko bzw. für den Fall der Fälle, daß sie doch mal Durst haben, sicherheitshalber.

Ich kann euch sehr anschaulich schreiben wieso reine NaFu-Katzen kein/kaum Wasserbedarf haben, soweit sie gesund sind und das normal ist:
vor einiger Zeit bekamen unsere Fünf auch Trofu, zwar sehr hochwertig (CatsCountry), aber eben auch Trofu und da sie mit den Jahren nur noch ganz wenig Dose fraßen, wurde ich radikal: fortan gab es reines Dosenfutter und Trofu mit Dose zum Umgewöhnen, immer weiter den Anteil zu Dose verschoben, bis es kein Trofu mehr gab. Ab da wurden die vorher noch frequentierten Wassernäpfe und der Katzenbrunnen ignoriert, zeitgleich wurden aber die Piselklumpen im Katzenklo größer bzw. mehr, je nach Katze, also hatten sie ganz eindeutig mehr Feuchtigkeit zur Verfügung als sie je mit Trofu+Trinken erreicht hatten, deutlich mehr, genau das, was alle Trofu-Gegner immer predigen.

Nicht trinkende Katzen mit Naßfutterfütterung haben definitiv mehr Flüssigkeit zur Verfügung im Körper, als Katzen mit Trofu und zusätzlich Trinken je erreichen.
So kraß hätte ich mir das selbst nie vorgestellt, es ist aber eindeutig.

Inzwischen haben meine beiden Ex-Streuner ihr Trofu zurück, weil sie sich sonst in der Nachbarschaft schlechteres Trofu "besorgen" würden als ich ihnen so füttere... grumml, beide trinken also wieder zusätzlich, meine anderen drei weiterhin nur in Ausnahmefällen (z.B. beim Ausgang auch Trofu gefressen).

Lieben Gruß
Karen
 
HappyKerky

HappyKerky

Forenprofi
Mitglied seit
5 Januar 2010
Beiträge
10.963
Alter
38
Ort
NRW
  • #13
Ich merke auch immer direkt, wenn mein Freund den Katzen doch einmal ein wenig Trockenfutter gegeben hat. Dann schlabbert Pan wie ein Weltmeister aus dem Wassernapf. Er ist das staubtrockene Zeug einfach nicht gewohnt :D
 
Neokaiju

Neokaiju

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2014
Beiträge
2.122
  • #14
Hallöchen:)

unsere bekommen auch Nassfutter und auch wir geben einen Schluck Wasser dazu. Unsere beiden Damen trinken schon mal gerne ein oder zwei Schlückchen, gerade wenn sie gespielt und sich gejagt haben. Auch haben sie ihr Spielzeug ins Wasser getitscht und dann dran rumgekatscht. Im Sommer mehr jetzt eher weniger. Auch nehmen sie gern mal nen Schluck aus ihrem Trinkbrunnen. Aber nicht übermässig. Sie sind beide gesund.

Vielleicht liegt es auch daran, dass wir darauf geachtet hatten, dass ( in dem Fall bei Lady) sie wenigstens Wasser zu sich nehmen, da Lady beim Einzug sich nicht an den Fressnapf traute und auch nach der Kastration Probleme hatte und wir sie animierten zumindest zu trinken....

Liebe Grüsse
Neo:pink-heart:
 
Zuletzt bearbeitet:
Raggy4

Raggy4

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 Februar 2011
Beiträge
971
Ort
Oberbayern
  • #15
Ich habe hier zwei Extreme. Die Katze trinkt viel, hat aber auch CNI, das wir seit 3 Jahren im Griff haben. Der Kater trinkt überhaupt nicht, obwohl er als junger Kater auch damit gespielt hat. Ihm gebe ich immer etwas Wasser ins Feuchtfutter und da nimmt er das Wasser mit auf. Und solange die Pieselklumpen von ihm riesengroß sind, bin ich beruhigt. Früher bekam er Trockenfutter, davon bekam er aber Blasenentzündungen und Struvit-Steine. Also gibts das nicht mehr und seitdem hat er keine Probleme mehr, trotzdem er nicht zum Wassernapf geht.
 
steffi76

steffi76

Forenprofi
Mitglied seit
14 Juni 2013
Beiträge
2.030
Alter
44
  • #16
Hier ist der gefüllte Wassernapf auch eher Deko :D Jamie versenkt schon mal gerne sein Bällchen darin. Ich mache es so wie die meisten hier: einen guten Schluck Wasser ins NF mischen bei jeder Mahlzeit :)
 
L

Lucky&Missy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 Oktober 2014
Beiträge
4
Ort
Kassel
  • #17
Also sie bekommen iwie meiner Meinung nach viel zu wenig Nassfutter. Es war bisher immer so, dass ich denen morgens eine 100g Tüte Nassfutter rein gemacht habe und mittags ist immer noch einiges drin. Meine Missy isst viel lieber Trockenfutter :sad:. Ich habe schon Catz Finefood ausprobiert und MACs probiert. Der Kater frisst alles. Aber sie ist so kompliziert. Trockenfutter bekommen sie mittlerweile selten so 3 mal die Woche maximal. Ich nehme das von Fressnapf Premiere und dazu noch das Trockenfutter aus dem "dm" das günstigste.
Hab gestern einen etwas schwereren Wasserpott gekauft und trotzdem schieben die es und versuchen iwie zu paddeln mit den Pfoten. Trotz Tablett. Ich bin sogar so weit gegangen dass ich mich vor den Pott gekniet habe und daraus getrunken habe und die beiden haben mich angeguckt als ob ich sie nicht mehr alle habe:omg::omg:
Achso Nassfutter bekommen sie auch von dm. Ich kaufe eigentlich nur diese Tüten wo so 100g oder so drin sind. Ab und zu bekommen sie auch eine Dose von Premiere, aber Dose finde die beiden nicht so toll. Ich glaube ich habe die beiden iwie viel zu sehr verwöhnt.
Ich habe auch schon an so einen Trinkbrunnen gedacht aber mein Partner hat Angst, dass die beiden dann an dem Kabel dran nagen.

Danke für eure Antworten :grin::grin:
 
Sternenbär

Sternenbär

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Januar 2013
Beiträge
473
Ort
Zuhause
  • #18
Meine drei trinken immer mal wieder, habe einen Keramik im Hof Brunnen stehen (im Sommer noch einen auf dem Balkon), einen Lucky Kitty sowie eine Keramikschale.
Ich finde vor allem die KIH Brunnen dekorativ und angenehm. Vor allem Tiana liebt bewegtes Wasser, sie hat am Anfang immer vom Wasserhahn getrunken. Zamiro kennt es nicht anders und Amira mag lieber immer mal abwechseln.

Da Amira vor allem Trockenfutter liebt und sich daran auch nichts ändern ließ, habe ich neben dem Feuchtfutter früh und abends halt auch gutes Trockenfutter stehen. Da sie kein Problem haben zu trinken und von beidem fressen finde ich das ok.
 
Calabrone

Calabrone

Forenprofi
Mitglied seit
9 November 2011
Beiträge
6.050
Ort
München-Waldtrudering
  • #19
Ich finde vor allem die KIH Brunnen dekorativ und angenehm.

Meine Katzen fanden die Brunnen so toll, dass sie bei laufendem Betrieb die Kugel oben im Loch gepackt haben mit der Kralle und rausgehoben - super :D Jetzt gibt es nur noch die Brunnen ohne Kugel.

Aber meine trinken nicht so viel, weil es nur NaFu/Frischfleisch gibt und da kommt schon zusätzlich Wasser rein. Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass man nicht jede Katze vom TroFu auch wieder wegbringt. Ich kenne genügend Leute, die es geschafft haben und die haben mir vorher immer geschworen, dass kein Versuch geklappt hat ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Sheltiecat

Sheltiecat

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2014
Beiträge
1.565
  • #20
Meine trinken auch nur selten, wenn dann aus dem Hundenapf. :rolleyes: Der Wassernapf steht unten auch nur noch zur Deko, weil wenn dann nehmen sie eh den von Barclay.

Als SamSam hohes Fieber hatte hat er plötzlich gesoffen wie ein Loch, da wusste ich dass was nicht stimmt (gab aber mehrere Anzeichen), kluger Kater, hat ihm die Infusion erspart dass er das gemacht hat. :pink-heart:

Ab und zu stell ich ihnen etwas Trofu hin, wenn ich weiß dass ich lange weg bin und nicht sicher bin ob die 4 Näpfe NaFu reichen die ich hinstelle. :p Fehlen aber selten mehr als ein paar Bissen, lieber empfangen sie mich trotzdem völlig ausgehungert wenn sie alles gefressen haben. Wenn sie mal doch ein paar Bissen davon genommen haben merk ich es aber auch gleich daran dass sie öfter mal am Wassernapf sind.

Neben dem was schon gesagt wurde (Trofu weglassen, mehr NaFu füttern), vielleicht wäre ein Trinkbrunnen ne Möglichkeit?

Wir hatten das Problem mit dem Rumplätschern auch und hatten schon überlegt nen Trinkbrunnen zu kaufen aber seit wir umgezogen sind machen sie es nicht mehr. :)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
10
Aufrufe
1K
Tinsche78
Antworten
12
Aufrufe
14K
maynard9791
Antworten
3
Aufrufe
6K
Annemone
Antworten
6
Aufrufe
5K
MucklMausl
Antworten
12
Aufrufe
372
Tierheilpraxis_naturkraft
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben