Katzen teilweise ins Schlafzimmer lassen?

  • Themenstarter *NaTi*
  • Beginndatum
*NaTi*

*NaTi*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2010
Beiträge
244
Hallo,
habt ihr Erfahrungen zum Schließen der Schlafzimmertür nur nachts?
In unserer alten Wohnung waren die Türen alle offen,und wir haben irgendwann nahezu gar keinen Schlaf mehr bekommen.(Katzenstreit in der Nacht,Futterbetteln um 5 Uhr früh etc).
In der neuen Wohnung haben wir von der ersten Nacht an die Tür zum Schlafzimmer zugemacht.Wird problemlos akzeptiert!

Allerdings passierts in der letzten Zeit immer häufiger,dass Leo sich durch den Türspalt quetscht,wenn die Tür kurz geöffnet wird.Er verkriecht sich dann so schnell in irgendne Ecke wo keiner rankommt,dass er notgedrungen ein paar Minuten dort ist,bis wir ihn mehr oder weniger"freigeschaufelt" haben ;)
Bislang war es kein Problem,das die Tür danach wieder zu war.

Deshalb meine Frage: Kann man es anerziehen,dass die Katzen tagsüber ins Zimmer dürfen,aber nachts die geschlossene Tür akzeptieren?

LG
 
Werbung:
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
In der neuen Wohnung haben wir von der ersten Nacht an die Tür zum Schlafzimmer zugemacht.Wird problemlos akzeptiert!

Wenn es dadurch ruhiger wird, behaltet es bei.
Mir würden die Besuche in der Nacht fehlen, aber ich denke, jeder muß da für sich entscheiden.

Und klar, wenn er sich reingeschmuggelt hat, mußt Du konsequent bleiben und ihn, bevor ihr zu Bett geht, hinauskomplimentieren.:smile:


LG
 
*NaTi*

*NaTi*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2010
Beiträge
244
Danke für die Antwort :)
Also,wir hätten grundsätzlich halt nichts gegen die Katzen im Schlafzimmer,aber ich habe irgendwann gesundheitlich drunter gelitten,weil ich kaum Schlaf bekam,mein Job hat drunter gelitten etc...war ne blöde Zeit und ich bin mehr als froh,dass das mit dem Umzug beendet wurde.

Da die beiden aber sooo gerne in den Raum würden,fände ich es einfach super,wenn man sie dran gewöhnen könnte dass wenn WIR schlafen gehen,die Tür eben zugeht.Eine Freundin von mir hatte das so,ihr Kater durfte den ganzen Tag rein,nachts nicht.Der hat das ohne Theater akzeptiert.
Aber ich denke auch dass das die absolute Ausnahme ist...
 
Buchenblatt

Buchenblatt

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
3.549
Alter
56
Ort
Erzgebirge
Deshalb meine Frage: Kann man es anerziehen,dass die Katzen tagsüber ins Zimmer dürfen,aber nachts die geschlossene Tür akzeptieren?

Bei uns funktioniert das wunderbar ;). In den ersten Monaten war die Tür auch komplett zu, aber da unsere beiden, wie bei dir, immer mal mit reingehuscht sind, hab ich das Schlafzimmer tagsüber freigegeben.
Es gibt keinerlei Probleme, im Gegenteil: früher hat Ginny öfters mal nachts oder morgens an der Tür gekratzt, seit das Zimmer offen ist, ist das kein Mal mehr passiert.
 
A

amylein

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2010
Beiträge
2.851
Ich denke es kommt auf die Katzen an.

Ich beispielsweise kann meine beiden problemlos mal ne Nacht aussperren. Alice schläft eh nie im Schlafzimmer nachts, Marie zwar schon aber die gibt auch kein Ton von sich, wenn die Tür mal über Nacht zu ist. Aber das scheint hier im Forum ja bei vielen leider nicht zu klappen. In der Hinsicht hab ich wohl Bilderbuchkatzen ;D
 
Cocoa

Cocoa

Forenprofi
Mitglied seit
11. Oktober 2010
Beiträge
1.491
Ort
L.E.
Bei uns klappt das auch sehr gut. Am Tage können sie rein, nachts nicht. Wenn ich mal alleine bin, weil mein Mann Nachtschicht hat, dürfen sie auch bei mir schlafen, manchmal machen sie das und manchmal nicht.
 
Solishell

Solishell

Benutzer
Mitglied seit
11. September 2011
Beiträge
82
Ort
Dortmund
Chili und Teddy haben anfangs im Schlafzimmer geschlafen. Die ersten zwei Nächte hatte ich TRAUM Katzen, die genau in der Zeit in der ich schlief seelig auf dem Karatzbaum pennten. Ab Nacht 3 haben die beiden mich solidarisch an ihren Spielen beteiligt und sich des Nachts AUF MIR geprügelt. Fand ich nicht so gut.

Also: Schlafzimmer tags über auf: Katzen können es betreten und spielen wie sie wollen.

Abends dann geh ich irgendwann rein und mach die Tür zu.

Die beiden kennen das, kein Jammern, kein Mauen, kein Scharren oder betteln. Auch morgens hab ich so lange Ruhe wie ich es will (meist wegen Arbeit ja nicht so lang).

Morgens mach ich dann die Tür auf und die beiden kommen reingeschossen und freuen sich, dass ich "wieder da bin".

Ich hab sogar keine Probleme nachts mal aufs Klo zu gehen, sie folgen mir dann nicht ins Schlafzimmer.

Also ich hab da gute Erfahrungen :yeah:
 
*NaTi*

*NaTi*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2010
Beiträge
244
Das macht mir durchaus Mut :yeah:
Also ich werde das nochmal überdenken und evtl die Tür tagsüber freigeben ;)
Allerdings bleiben durchaus Ängste,das sich der Terror aus der alten Wohnung wiederholt..
 
shymna

shymna

Forenprofi
Mitglied seit
11. Februar 2011
Beiträge
1.385
Alter
39
Ort
NRW
Hallo
meine Katzen dürfen jetzt wieder ins Schlafzimmer. Hatte Holly anfangs Tag und Nacht im Schlafzimmer, als Mila kam überhaupt nicht im Schlafzimmer und dann nur tagsüber im Schlafzimmer. Eigentlich gab es damit nie Probleme ausser dass sie morgens nach Futter geschriehen haben.

Ich hab die Tür nachts jetzt zum 3. Mal erst wieder offen gelassen und die 3 machen überhaupt kein Gemecker mehr wenn ich länger schlafen will oder Ähnliches.

Denke es war die richtige Entscheidung - hab die Türe jetzt aufgemacht weil ich teilweise echt zu lange unterwegs bin (beruflich) und dann nicht abends noch stundenlang im Wohnzimmer bleiben will weil sonst die Katzen alleine sind. So kann ich im Bett liegen und sie können noch schmusen.

Das Geschnurre hat mir echt gefehlt - denke allerdings wenn die Türe morgen wieder zu wäre hätte ich wahrscheinlich 1-2 Nächste Protest und dann wäre Ruhe.
 
Olivchen

Olivchen

Benutzer
Mitglied seit
2. August 2011
Beiträge
82
Ort
Bochum
  • #10
Genau diese Frage stelle ich mir auch zur Zeit, weil unser Schlafzimmer der einzige gemütliche Ort ist, wo die Miezen ab dem Nachmittag etwas Sonne zum Dösen hätten.
Aber ich warte lieber noch ab, bis auch unsere Kleine kastriert ist und dann ab Ende Oktober, Anfang November probieren wir es mit der geöffneten Schlafzimmertür am Tag aus.
Ins Schlafzimmer haben sich beide schon öfter geschmuggelt und sie gucken auch immer sehr neugierig, wenn sich mal die Tür zum geheimen Zimmer öffnet :D
Mit dem Türenkratzen oder Miauen hatten wir nur in der Anfangszeit etwas Probleme und jetzt wird nur noch dann Radau gemacht, wenn wir am Wochenende mal länger Schlafen.
Hoffen wir das es bei uns auch so gut klappen wird, wie bei euch anderen :)
 
*NaTi*

*NaTi*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2010
Beiträge
244
  • #11
Aaaalso,ich habe die beiden jetzt grad mit reingelassen,als ich Wäsche aufgehängt hab.Natürlich hat sich Leo,schlau wie er ist,so unters Bett verkrochen,dass ich noch nicht wieder draußen habe :cool:
Würdet ihr sagen,es ist besser die beiden jetzt wieder rauszuholen,quasi so mit "Stück für Stück"-Gewöhnung,oder direkt die Tür auflassen bis wir schlafen gehen?
 
Werbung:
shymna

shymna

Forenprofi
Mitglied seit
11. Februar 2011
Beiträge
1.385
Alter
39
Ort
NRW
  • #12
Ich würde sie jetzt laufen lassen und eventuell wenn sie nachher futter kriegen die türe wieder zu machen :cool:

So können sie sich noch ein bissl umschauen.
 
*NaTi*

*NaTi*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2010
Beiträge
244
  • #13
Ich würde sie jetzt laufen lassen und eventuell wenn sie nachher futter kriegen die türe wieder zu machen :cool:

So können sie sich noch ein bissl umschauen.

Nur dass die Futterzeit um 18 Uhr ist ;) Leo liegt superglücklich auf unserem Bett und schnurrt sich einen zurecht,und Amy sitzt im Schlafzimmerfenster und genießt den Ausblick :)
 
shymna

shymna

Forenprofi
Mitglied seit
11. Februar 2011
Beiträge
1.385
Alter
39
Ort
NRW
  • #14
Hatte es so verstanden dass sie abends nicht ins Schlafzimmer dürfen. Meist ist es am Einfachsten wenn es einen festen Rythmus gibt. Fütterzeit bietet sich da meistens an. Schön dass sie es so genießen.
 
friendlycat

friendlycat

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2009
Beiträge
2.698
Ort
Weststeiermark
  • #15
Ich würde ein abendliches Ritual einführen, damit sie sich dran gewöhnen, dass dan die Türe wieder zu ist. Also entweder wirklich beim Füttern die Türe zu machen, oder abends vorm Schlafen nochmal jedem ein Leckerlie geben oder so, damit sie nichts negatives damit verbinden, dass die Tür wieder zu geht. Aber das muss dann zumindest erstmal natürlich konsequent sein. Jeden Abend das gleiche Spiel (wie gesagt, hier ist es so, dass sie Futter kriegen, die Türe geht zu, während sie fressen, dann gehen alle Lichter aus, ich sag nochmal gute Nacht und verschwinde dann durch die Tür).

Das klingt gut, das werde ich bei meiner neuen Wohnung auch so machen!!
 
*NaTi*

*NaTi*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2010
Beiträge
244
  • #16
Klingt wirklich gut!!!Jetzt sind beide wieder draußen,und die Tür ist zu.Sind von allein grad rausgekommen,da hab ich die Gunst der Stunde genutzt.
Shymna, du hast es richtig verstanden :) Die Tür kann meinetwegen immer offen sein,außer wenn wir schlafen,heisst ca 22- 7 Uhr.
 
Olivchen

Olivchen

Benutzer
Mitglied seit
2. August 2011
Beiträge
82
Ort
Bochum
  • #17
Und wie war die erste Nacht? Haben sie es akzeptiert oder an der Tür gekratzt?
 
*NaTi*

*NaTi*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2010
Beiträge
244
  • #18
Hallo :)
Es gab gar keine Probleme :D Natürlich war das erst EINE Nacht,und ich hab immer noch Angst. :rolleyes: Aber wir haben die beiden bis zum Schlafengehen im Schlafzimmer gelassen,bzw die Tür dort war auf,die Katzen waren aber nicht die ganze Zeit drin,sondern fast mehr bei uns im Wohnzimmer.Als wir schlafen gingen,wurde die Tür zugemacht und bis 7.30 Uhr war Ruhe.
Aber das ist völlig ok,um die Zeit gibts immer Maunzen,da die Fütterung ansteht.Aber bis dahin-Nachtruhe wie immer :pink-heart:
 
shymna

shymna

Forenprofi
Mitglied seit
11. Februar 2011
Beiträge
1.385
Alter
39
Ort
NRW
  • #19
Prima das es so gut geklappt hat.
Denke esi st für die Katzen noch ne Weile spannend in dem fremden Raum :D
 
Amalie

Amalie

Forenprofi
Mitglied seit
9. März 2008
Beiträge
3.273
Ort
München
  • #20
Bei uns wird das ganz unterschiedlich gehandhabt.
Tagsüber ist das Schlafzimmer normalerweise offen und wird auch von 1-3 Katzen genutzt.
Nachts ist das ganz unterschiedlich. Das kommt z. B. auch darauf an, ob mein Mann länger im Büro sitzt und dann Licht ins Schlafzimmer fällt, wenn ich schon schlafen will. Manchmal sind mir auch die Katzen im Bett zu unruhig, dann mache ich auch die Schlafzimmertüre zu.

Manchmal passiert es auch, dass mein Mann oder ich nochmal aufstehen und dann sozusagen versehentlich die Schlafzimmertüre zumachen. Manchmal ist auch Zorbi alleine im Schlafzimmer und die anderen können nicht mehr rein.

Es gibt also kein Schema und trotzdem kein Terror oder Protestpinkeln bei meinen Ktzen. Die sind diese "Inkonsequenz" gewöhnt.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

D
Antworten
19
Aufrufe
2K
Hansi2018
H
A
Antworten
14
Aufrufe
19K
*Silke*
M
Antworten
17
Aufrufe
888
Miffy37
M
E
Antworten
13
Aufrufe
1K
Nicht registriert
N
M
Antworten
6
Aufrufe
4K
Pappnas
P

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben