Katzen Senioren Austauschthread

N

Nicht registriert

Gast
Um Seniorenkatzen oder kranken Katzen das Fressen zu erleichtern, kann man erhöhte Näpfe anbieten.

Bei Keramik im Hof gibt es z.B. die Näpfe "Mariechen"

http://www.keramik-im-hof.de/joomla...ategory_id=15&option=com_virtuemart&Itemid=84




Je nach Größe und mögliche Einschränkung der Katze, können Frau Jörges und Herr Klinkhardt auch die Höhe der Näpfe anpassen.
In einem Telefonat wird das Problem schnell gelöst :)



Ferner können auch Trinkbrunnen die Katzen zum Trinken animieren.
Bei KiH gibt es sehr hübsche Brunnen

http://www.keramik-im-hof.de/joomla...ategory_id=14&option=com_virtuemart&Itemid=84



Auch hier werden individuelle Wünsche berücksichtigt.
 

Aristo

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2007
Beiträge
5.218
Wunderbar...Puckih, jetzt können alle interessenten Links direkt vorne im ersten Beitrag nachgelesen werden :)

Danke :)
Macht das *hier* nicht zu schick, sonst kriegen wir nie ne eigene Rubrik für unsere Oldies im Forum :oha::aetschbaetsch2:

Ich stelle Euch hier mal Paulchen vor, der im Feb./März 10 geworden ist.
Er ist so ein richtig gemütlicher Katermann und manchmal denke ich, schon ein älterer Herr, weil er auch ab und zu humpelt (Ursache unbekannt). Er ist aber noch sehr fit, wenn er will - kommt aus dem Stand auf den Tisch oder auch etwas höher, kann flitzen, wenn die Leckerlis rascheln :aetschbaetsch2:



Also ich denke schon, dass er mit 10 schon zu den Senioren gezählt werden kann. Lulu hat doch irgendwo mal geschrieben, schon in rel. jungen Jahren fängt Mensch wie Katz an, wieder abzubauen ...

Feli dürfte etwa 9 Jahre alt sein, gehört also auch schon fast dazu ...



Jerez ist 8 und Joschbär 4,5, die spielen noch in einer anderen Liga.
 
Zuletzt bearbeitet:

puckih

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
9.484
Und auch eingefügt.
Hach ich hoffe das wird hier was.
Haben ja bestimmt so einige Senioren
 

Hörnchen77

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2011
Beiträge
12.806
Ort
Bayern
Unser Ältester im Bunde ist Moritz :pink-heart: Er wird in einem Monat 16 Jahre.

Er liebt es kleine Runden stromern zu gehen und ist dabei dennoch eine ganz treue Seele.
Nachts mag er lieber im Haus verbringen - vorzugsweise eng an mich angekuschelt im Bett.

Leider hat er eine Arthrose in den Hinterbeinen. Man merkt seit einigen Jahren, dass er nicht mehr springt.
Vom Kratzbaum nutzt er nur noch die untere Höhle. Die oberen Platformen meidet er.
Aber sonst ist er echt fit und ein wahrer Feinschmecker. Ganz besonders liebt frisches Fleisch oder auch Fisch,
den es hier mind. 2-3 Mahlzeiten die Woche gibt.

Und hier noch zwei Bilder von meinem Pantherchen.


 

Tina_mit den Rabauken

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Oktober 2010
Beiträge
342
Ort
AIC
Wir haben hier auch so eine sehr charakterstarke Seniorin ;) ... Sie wird im Oktober 17 Jahre alt, ist so noch ganz fit und weiß genau, was sie will bzw. was sie NICHT will - vor allem beim Futter :cool:.

Letztes Jahr waren ihre Nierenwerte im oberen Normbereich - bei einer erneuten Kontrolle dann nicht mehr ganz so hoch. Sie hat jetzt auch Globuli deswegen bekommen. Jetzt bin ich mal gespannt, wie die Werte dann ausschauen. So hat sich aber nix verändert, sie frisst (wenns das richtige gibt :D), trinkt und spielt auch noch. Ach ja, und sie liebt ihre Spaziergänge an der Leine im Garten. Da springt sie dann sogar kleinen Faltern hinterher, trotz ihrer Arthrose :).

Die Arthrose ist bei Flora aber schon ziemlich schlimm. Die TÄ meinte, dass sie entlang der Wirbelsäule solche Verknöcherungen hat bzw. bekommt (sah man ganz deutlich auf dem Röntgenbild). Man darf sie da auch gar nicht anfassen, das tut ihr ziemlich weh. Sie hat auch ein bisschen Probleme nach dem Liegen beim Aufstehen.

Jetzt wollt ich mal so in die "Seniorenrunde" fragen: Weiß von Euch jemand ein gut verträgliches Schmerzmittel? Ich bin schon so lange auf der Suche, aber ich habe noch nicht das Passende gefunden. Flora hat nämlich auch einen sehr empfindlichen Magen, so dass Metacam usw. ausscheiden. Da spuckt sie dann wieder und frisst nicht. Wäre echt dankbar um einen Tip. Vielen Dank!

LG,
Tina

P.S. Hoffe, der Thread ist auch dafür gedacht :)! Echt ne tolle Idee!
 

puckih

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
9.484
Tina ja der Thread ist auch dafür gedacht. Um Fragen zu stellen, Erfahrungen auszutauschen.
 

Hörnchen77

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2011
Beiträge
12.806
Ort
Bayern
Als Moritz zuletzt akut Schmerzmedikamente brauchte, haben wir Dolagis mitbekommen.
Ich kann nicht einschätzen, ob es die beste Wahl ist und ob sie als Dauermedikation gegeben werden können.

Ich versuche möglichst wenige Medis zu geben, da er bei zwei Blutbildern leicht erhöhte Nierenwerte hatte.
 

puckih

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
9.484
Leider kann ich ja zu Krankheiten kene Infos oder Erfahrungen beisteuern, da meine Beiden Tatsache kerngesund sind.
Aber das kann sich ja ganz schnell ändern.
Das Einzige was mir aufgefallen ist, ist, dass Teufi halt ein wenig eingefallen ist.
Allerdings laut letztem Checkup völlig kerngesund.
 

Meiki

Forenprofi
Mitglied seit
24 Juni 2010
Beiträge
5.559
Ort
Hannover
Oh...Meine Kira ist definitiv eine Seniorin.
Sie wird im November 21 Jahre alt.

21 Jahre - und sie sieht keinen Tag älter als 10 aus ... :pink-heart:

Wir haben hier auch so eine sehr charakterstarke Seniorin ;) ... Sie wird im Oktober 17 Jahre alt, ist so noch ganz fit und weiß genau, was sie will bzw. was sie NICHT will - vor allem beim Futter :cool:.

Letztes Jahr waren ihre Nierenwerte im oberen Normbereich - bei einer erneuten Kontrolle dann nicht mehr ganz so hoch. Sie hat jetzt auch Globuli deswegen bekommen. Jetzt bin ich mal gespannt, wie die Werte dann ausschauen. So hat sich aber nix verändert, sie frisst (wenns das richtige gibt :D), trinkt und spielt auch noch. Ach ja, und sie liebt ihre Spaziergänge an der Leine im Garten. Da springt sie dann sogar kleinen Faltern hinterher, trotz ihrer Arthrose :).

Die Arthrose ist bei Flora aber schon ziemlich schlimm. Die TÄ meinte, dass sie entlang der Wirbelsäule solche Verknöcherungen hat bzw. bekommt (sah man ganz deutlich auf dem Röntgenbild). Man darf sie da auch gar nicht anfassen, das tut ihr ziemlich weh. Sie hat auch ein bisschen Probleme nach dem Liegen beim Aufstehen.

Jetzt wollt ich mal so in die "Seniorenrunde" fragen: Weiß von Euch jemand ein gut verträgliches Schmerzmittel? Ich bin schon so lange auf der Suche, aber ich habe noch nicht das Passende gefunden. Flora hat nämlich auch einen sehr empfindlichen Magen, so dass Metacam usw. ausscheiden. Da spuckt sie dann wieder und frisst nicht. Wäre echt dankbar um einen Tip. Vielen Dank!

LG,
Tina

P.S. Hoffe, der Thread ist auch dafür gedacht :)! Echt ne tolle Idee!
Mickey hatte CNI und die üblichen Schmerzmittel nicht vertragen - aber schon sehr früh Arthrose. Ich habe erst Traumeel und dann Traumeel zusammen mit Zeel gegeben. Grünlippenmuschel soll auch helfen - und alles drei geht nicht auf Leber/Niere.
 

Tina_mit den Rabauken

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Oktober 2010
Beiträge
342
Ort
AIC
Es gibt ein Schmerzmedikament "Onsior"
http://www.vetpharm.uzh.ch/reloader.htm?tak/05000000/00058754.01?inhalt_c.htm

Das wird über die Galle ausgeschieden.

Ob es für Deine Katze passend sein kann, muß Dein TA entscheiden.
Vielen Dank für den Tip. Aber das Medikament hatten wir auch schon. Fiel mir vorher nur nicht ein :oops:.

Habs ihr zweimal gegeben und beides Mal hat sie ganz arg danach gespuckt und DF bekommen :sad:. Echt doof.

@Meiki: Das hört sich gut an. Wieviel hast Du denn von den Traumeel bzw. Zeel gegeben? Grünlippmuschel? Gibts das als Pulver übers Futter? Das wär glaub ich eine Alternative!! :yeah:
 

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4 Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
Mein Satchmo ist 14,5 Jahre alt und beginnt etwas abzubauen :sad: Er war immer etwas mollig, aber jetzt schaut er etwas "knochiger" aus - obwohl er gewichtsmäßig nicht zu dünn ist. Es feht irgendwie die Spannung (kenn das ja selber auch :rolleyes:) Außerdem beginnt er, etwas schrullig zu werden (mein Mann sagt, er war schon immer seltsam :cool:) und manchmal plagt er sich beim Springen.
Paco ist geschätzte 12 Jahre alt, der benimmt sich aber wie ein Katzenkleinkind....
 

puckih

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
9.484
Suni genau das hab ich bei Teufi festgestellt. Er sieht auch "knochiger" aus.
Aber laut TA und BB ist alles in Ordnung. Er sagt is bei manchen Katzen eben wie bei Menschen. Die einen werden molliger, die anderen knochiger.
Aber wenn er seine 5 Minuten bekommt, dann ist er ganz der Alte.
Und genau das war der Grund für die Frage nach einer Rubrik für Senioren, die Beobachtungen zu vergleichen und sich auszutauschen.
 
Zuletzt bearbeitet:

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4 Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
Suni genau das hab ich bei Teufi festgestellt. Er sieht auch "knochiger" aus.
Aber laut TA und BB ist alles in Ordnung. Er sagt is bei manchen Katzen eben wie bei Menschen. Die einen werden molliger, die anderen knochiger.
Aber wenn er seine 5 Minuten bekommt, dann ist er ganz der Alte.
Ja, Satchmo benimmt sich zwar manchmal etwas schräg, aber krank wirkt er nicht. Ich nenn es Altersstarrsinn ;)
BB ist auch okay.
 

puckih

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
9.484
Ja, Satchmo benimmt sich zwar manchmal etwas schräg, aber krank wirkt er nicht. Ich nenn es Altersstarrsinn ;)
BB ist auch okay.
Ich habe hier glücklicherweise einen guten TA. Er schreibt mir nicht irgendwelches Seniorenfutter vor oder so, sondern hört sich erst aml mein Argumente an. Er war z.B. sehr erstaunt warum mein teufi nix mit Zahnstein oder FORL zu tun hat.
 

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4 Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
Seniorenfutter drängt mir mein TA zum Glück auch nicht auf, wär auch sinnlos, da Satchmo auf Fleisch besteht. Leider hat er trotzdem Zahnstein und vor zwei Jahren nach einem Abszeß ein paar Zähne eingebüßt. Drunter war auch einer der Reißzähne, wodurch er jetzt ein "schiefes Grinsen" hat....
 

Daisy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Mai 2009
Beiträge
525
Ich will mich auch mal einreihen.

Das ist meine Daisy, 14 Jahre alt.
280909 051.jpg
Sie war bis auf etwas Athrose immer gesund bis zum Juni d. J. Da wurde sie an einem Adenokarzinom operiert. Bis jetzt geht es ihr aber blendend.


Meine Maja ist 16 Jahre
DSCI0002.jpg
Sie war bis einem ausgeheilten Katzenschnupfen im Kittenalter nie krank.
 

Anhänge

puckih

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
9.484
Seniorenfutter drängt mir mein TA zum Glück auch nicht auf, wär auch sinnlos, da Satchmo auf Fleisch besteht. Leider hat er trotzdem Zahnstein und vor zwei Jahren nach einem Abszeß ein paar Zähne eingebüßt. Drunter war auch einer der Reißzähne, wodurch er jetzt ein "schiefes Grinsen" hat....
Aber wahrscheinlich ein süßes Grinsen.:muhaha:
 

Meiki

Forenprofi
Mitglied seit
24 Juni 2010
Beiträge
5.559
Ort
Hannover
Vielen Dank für den Tip. Aber das Medikament hatten wir auch schon. Fiel mir vorher nur nicht ein :oops:.

Habs ihr zweimal gegeben und beides Mal hat sie ganz arg danach gespuckt und DF bekommen :sad:. Echt doof.

@Meiki: Das hört sich gut an. Wieviel hast Du denn von den Traumeel bzw. Zeel gegeben? Grünlippmuschel? Gibts das als Pulver übers Futter? Das wär glaub ich eine Alternative!! :yeah:
Wenn ich mich recht erinnere, war das so:

1 x am Tag Traumeel, dann 2 x am Tag, dann kam
1 x am Tag Traumeel zusammen mit 1 x am Tag Zeel dann hatte ich
2 x am Tag Traumeel zusammen mit 2 x am Tag Zeel

Die Tabletten habe ich gemörsert und über das Futter getan (zusammen mit Ipakitine, wegen seiner Nieren ...)

Ich habe das aber immer auch davon abhängig gemacht, wie es ihm geht. Bei warmen, trockenem Wetter brauchte er meist gar nichts. Und dann gab es halt die ganz bösen Zeiten, wo er alles bekam und es trotzdem nicht ausreichte. In den Zeiten kann man dann auch Rotlichtlampen benutzen.

Leider kannte ich Grünlippmuschelextrakt damals noch nicht, habe ich erst hier im Forum kennengelernt. Das ist wohl ein Pulver, was ins Futter gemischt werden kann. Wenn ich mich richtig erinnere, gibt es das sogar bei Aldi (bei DM wollte ich immer mal nachschauen, für meine Mutter - aber leider bin ich überaus vegeßlich ...).
 

Hörnchen77

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2011
Beiträge
12.806
Ort
Bayern
Moritz hat gewichtsmäßig bislang nicht abgebaut. Aber sein Körperbau ist anders geworden.
Er hat eine schmale Taille bekommen. Seine Beine sind dünner. Dafür hat er ein kleines Schaukelbäuchlein bekommen, welches er vorher nicht hatte.

Wenn es ihm mal gesundheitlich nicht gut geht, nimmt er immer gleich rapide ab. Vor 2 Jahren habe ich das das erste mal wahrgenommen, als er einen Abszess am Unterkiefer hatte. Ca. 1 kg hatte er da verloren.
Letztes Jahr wieder während einer fiesen Blasenentzündung. Und letzten Monat wegen einer Magen-/Speiseröhrenentzündung.
Zum Glück holt er das Gewicht nach Gesundung immer wieder rasch auf.

Von der Blasenentzündung hat er die "Macke" beibehalten, immer mal vor's Klo zu pischern. :rolleyes:
Macht er aber nur im großen Bad. Dort sind zum Glück Fliesen und ich wische es dann halt weg.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben