Katzen rennen nachts durch die Wohnung

K

Katzenmama77

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Dezember 2009
Beiträge
23
Hallo. Ich habe ein großes Problem mit meinen Katzen. Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus zur Miete und meine Katzen rennen nachts durch die Wohnung, sodas sich meine Nachbarin beschwert. Meine Frage ist jetzt, was kann ich tun, das meine Kazen nachts schlafen und nicht durch die Wohnung jagen? Ich möchte keinen weiteren Ärger mit meiner Nachbarin und abgeben möchte ich meine beiden auch nicht. Vielen dank für Tips.
 
Werbung:
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Naja du hast Katzen...die sind einfach oft nachtaktiv und spielen.

Was hast du denn für Böden? Teppiche könnten helfen das getrappel zu dämpfen.

Dazu noch: was und wie viel gibt es abends zu fressen?
Vielleicht haben sie auch einfach noch Hunger.
 
Maire

Maire

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. März 2013
Beiträge
107
Power sie am Abend nochmal mit einer ordentlichen spieleimheit aus und geb ihnen dann noch eine ordentliche Portion zu fressen. Mit vollem Bauch schläft es besser ;)

Ansonsten hoffe dass sie sich an deinen Rhythmus anpassen und die meiste Zeit nachts schlafen, wenn es aber noch Kitten sind wird toben spannender sein wie schlafen.
 
Kitty__

Kitty__

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. September 2013
Beiträge
609
Schließe mich den anderen an. Abends spielen und dann kurz vor Bettchen füttern. Kucken, wenn du das regelmäßig machst sie nachts ruhiger werden.

Wie alt sind die den?
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Zum einen sollte man sich eben vor der Anschaffung eines Tieres überlegen, ob man wirklich ein nachtaktives Tier halten kann.

Ansonsten ist diese Seite sehr informativ zu diesem Thema

http://www.katzenportal.net/katzenv...eiten-katze/katze-ist-nachts-wach-nachtaktiv/

So hart muss man da nun auch nicht rangehen.
Hier wird nachts durchgeschlafen.
Die Katzen haben sich irgendwann von selbst angepasst und Havanna ist sogar ab 20 Uhr nicht mehr zu gebrauchen, weil "bettfertig" und müde :D

Es ist halt Glückssache, ob die Katzen sich an den menschlichen Rhythmus anpassen oder nicht.
Mit einem vollen Napf und viel Auslastung abends kann man aber schon einiges erreichen.
Wenn man dann noch nachts auf nichts reagiert und zeigt "Dosi ist nachts langweilig --> spielt nicht mit", hat man vielleicht Glück.
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
So hart muss man da nun auch nicht rangehen.
Hier wird nachts durchgeschlafen.
Die Katzen haben sich irgendwann von selbst angepasst und Havanna ist sogar ab 20 Uhr nicht mehr zu gebrauchen, weil "bettfertig" und müde :D

Es ist halt Glückssache, ob die Katzen sich an den menschlichen Rhythmus anpassen oder nicht.
Mit einem vollen Napf und viel Auslastung abends kann man aber schon einiges erreichen.
Wenn man dann noch nachts auf nichts reagiert und zeigt "Dosi ist nachts langweilig --> spielt nicht mit", hat man vielleicht Glück.

Hier auch...spätestens um 22.30 Uhr kommt Enya von draußen ins Bett. Und Julius kletter ne halbe Stunde früher ins Kleiderregal.

Aber nichts desto trotz sollte man eben von Anfang an wissen, was man sich ins Haus holt und drüber nachdenken was die Alternativen für nächtliche "Terrorkatzen ;) " sein könnten.

Und da finde ich die Tips:



"Haben Sie also das „Problem“, daß Ihre Katze Sie nachts nicht schlafen lässt, sollten Sie



überlegen, ob der Freigang möglich wäre
überlegen, ob Sie eine weitere Katze aufnehmen
ganz viel mit Ihrer Katze spielen, insbesondere, bevor Sie selber zu Bett
gehen"

doch ganz vernünftig :D
 
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
56
Ort
Stuttgart-Schmusungen
Ich schließe mich den anderen an: abends wirklich ausgiebig bespielen, vielleicht noch eine Runde clickern, dann noch eine ordentliche Futterration. Was ich außerdem hilfreich finde, und woran sich beide unsere Katzen inzwischen halten (hat bei der "Neuen" ca. 6 Wochen gedauert), dass wir ein Bettleckerli-Ritual haben. Unsere Mutzels haben verstanden: danach ist Bettruhe angesagt. Vielleicht wird noch ein oder zwei Mal durch die Wohnung gerannt, aber danach ist Ruhe.
 
tscheild

tscheild

Forenprofi
Mitglied seit
16. Januar 2013
Beiträge
1.422
Ich kann nur von meinen eigenen Erfahrungen berichten - anfangs waren unsere zwei nachts auch der totale Horror, auch bei uns haben sich die Nachbarn massiv beschwert.

Was geholfen hat? Ausdauer...
Wir haben einfach eine gewisse Routine eingeführt. Da wir meist zwischen 10 und halb 11 abends ins Bett gehen haben wir es so gestaltet, dass die Katzen bis halb 10 noch raus auf den Balkon können, dann werden sie reingeholt und es gibt nochmal eine Kuscheleinheit.
Unmittelbar vor dem Schlafengehen werden die Näpfe nochmal richtig voll gemacht und beim ins Bett gehen gibt es jeden Abend die Worte "und jetzt Ruhe". Dann werden alle Lichter ausgemacht.
Die Katzen fressen dann noch und anschließend legen sie sich auch hin. Und es ist die ganze Nacht Ruhe (außer mal in Ausnahmefällen - aber wir Menschen können ja auch nicht jede Nacht schlafen ;):D ).
Wenn ich morgens aufstehe und das Licht wieder anmache, dann werde ich sogar total entrüstet angeguckt nach dem Motto "Ey Alte, mach das Licht aus, wir wollen schlafen!! :mad:" :D

Ich denke, es bringt schon was eine gewisse Routine einzuführen. Abläufe, die den Katzen zeigen "jetzt ist Schlafenszeit".
Mit der Zeit werden sie sich (hoffentlich) eurem Rhythmus anpassen.
Achtet einfach drauf, dass sie abends genug zu fressen haben und nachts keinen Hunger schieben müssen.
Und das sie ausgelastet sind - durch spielen oder evtl. Zugang zu einem (gesicherten) Balkon (falls sie keine Freigänger sind).
Und dann heißt es abwarten. ;)
 
Kitty__

Kitty__

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. September 2013
Beiträge
609
  • #10
........Wenn ich morgens aufstehe und das Licht wieder anmache, dann werde ich sogar total entrüstet angeguckt nach dem Motto "Ey Alte, mach das Licht aus, wir wollen schlafen!! :mad:" :D

Ich denke, es bringt schon was eine gewisse Routine einzuführen. Abläufe, die den Katzen zeigen "jetzt ist Schlafenszeit".
Mit der Zeit werden sie sich (hoffentlich) eurem Rhythmus anpassen.
Achtet einfach drauf, dass sie abends genug zu fressen haben und nachts keinen Hunger schieben müssen.
Und das sie ausgelastet sind - durch spielen oder evtl. Zugang zu einem (gesicherten) Balkon (falls sie keine Freigänger sind).
Und dann heißt es abwarten. ;)

:muhaha: Den Gesichtsausdruck kenne ich!! Hihi! Komm mal morgens um 5:30 aus dem Ausgang heim! Wenn Blicke töten könnten, hätten meine Jungs mich schon erdolcht!! ;)
 
Arosa582

Arosa582

Forenprofi
Mitglied seit
2. November 2013
Beiträge
3.468
Ort
Nordhessen
  • #11
Wenn ich morgens aufstehe und das Licht wieder anmache, dann werde ich sogar total entrüstet angeguckt nach dem Motto "Ey Alte, mach das Licht aus, wir wollen schlafen!! :mad:" :D

Das kenne ich, am schlimmsten ist es Montags morgens um kurz nach 5. Ich glaub, da werde ich regelmäßig von 2 Katzenaugenpaaren getötet.

Aber mal ganz im Ernst, nach einer Eingewöhnungszeit von 2 bis 3 Wochen mit Einbindung von Ritualen kann ich mittlerweile auch durchschlafen von ca.22:30 bis kurz nach 5 Uhr.
 
Werbung:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #12
Meine sind auch noch Jahren noch nachts aktiv. Den natürlichen Rhythmus kann man nicht bei allen Tieren umkrempeln. Klar, du kannst es versuchen, viel Erfolg dabei! Und ich würde mal überlegen, ob nicht Auslegeware die Geräusche etwas dämmen kann. Aber wenn die Nachbarin darauf so extrem reagiert kann ich dir fast garantieren, dass sie immer etwas hören wird, vlt kann sie Katzen nicht leiden oder hat was gegen dich...
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #13
Meine sind auch noch Jahren noch nachts aktiv. Den natürlichen Rhythmus kann man nicht bei allen Tieren umkrempeln. K..

Dem stimme ich zu. Auf der anderen Seite ist die Frage was genau und wieviel man mit den Katzen täglich spielt um sie "auszupowern".
 
Grace_99

Grace_99

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2014
Beiträge
760
  • #14
Was macht die Nachbarin wenn du mal Kinder hast? :confused:

Teppiche könnten Abhilfe schaffen, wie die anderen schon schrieben.

Leider hast du nicht geschrieben wie alt deine beiden sind.

Würde auch sagen, viel spielen abends, fressen geben.

Ich habe wirklich Glück mit meinen Katzen. Am WE lassen sie mich schlafen, so lang ich will. Okay, sie probieren mich zu wecken, aber da ich einen Tiefschlaf habe, wo mich wohlmöglich keine Bombe wach kriegt, haben sie damit keine Chance bei mir. Sie werden gefüttert, wenn ich aufgestanden bin, ersten Kaffee intus habe, Kinder versorgt sind (die im übrigen am WE auch lange und tief schlafen).

Rituale, wie die anderen geschrieben habe, find ich auch sehr hilfreich. Bei uns gibt's für jede Katze abends ein "Gute Nacht, schlaf gut, bis morgen früh", dann ist Licht aus und dann ist Ruhe.
 
Maire

Maire

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. März 2013
Beiträge
107
  • #15
Mein Bruno ist ganz besonders schlimm was das abendliche Ritual angeht: um spätestens halb zehn fängt er an zu maunzen und wird quengelig, dann will er ins Bett und schmusen. Dann schläft er schnurrend neben mir ein.
Hat mich schon im Griff der Kerl ;)

Die Minis machen mit ihren 6 Monaten natürlich noch die Nacht zum Tag, und meine manchmal auch wenn das Spielzeug unbedingt mit ins Bett muss um darin damit zu spielen. Am liebsten um zwei Uhr morgens.

Ich hab zum Glück kein Problem mit Lärmbelästigung, da doppelhaushälfte. Meine können soviel krach machen wie sie wollen.

Allerdings frage ich mich wir laut die denn wohl werden wenn sich der Nachbar beschwert?
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
  • #16
Allerdings frage ich mich wir laut die denn wohl werden wenn sich der Nachbar beschwert?

Also wir haben ein extrem hellhöriges Haus. Das poltert unten in der Wohnung ganz schön, wenn die hier durchs Esszimmer fegen. Da darunter aber das Schlafzimmer der Schwiegermutter ist, die sich tagsüber nicht darin aufhält, ist das kein Problem.
 
K

Katzenmama77

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Dezember 2009
Beiträge
23
  • #17
Naja du hast Katzen...die sind einfach oft nachtaktiv und spielen.

Was hast du denn für Böden? Teppiche könnten helfen das getrappel zu dämpfen.

Dazu noch: was und wie viel gibt es abends zu fressen?
Vielleicht haben sie auch einfach noch Hunger.

Danke schon mal für den Tip. Ich habe pvc Boden liegen und im Wohnzimmer liegt Teppich. Die Beiden sjnd keine Kitten mehr, sondern 5 Jahre alt. Meine Beiden haben den Tag über Trockenfutter zur verfügung stehen, was sie auch nutzen. Ich habe bisher nie abend, sondern morgens nassfutter gefüttert, denke werde dann mal abends füttern. Ich kann es leider nicht verhindern, das ich machts in der Wohnung Licht anmachen muß, ich habe einen Säugling, der noch nicbt durchschläft. Hoffe das das mit dem abends füttern hilft. Danke.
 
Neokaiju

Neokaiju

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2014
Beiträge
2.122
  • #18
ich schliesse mich da den anderen an, auspowern und Nachtration hinstellen.

unsere 2 werden jetzt 6 Monate und von 21 bis 22.30 uhr pennen sie meist, dann geht richtig die Lutzi ab:D

dann werden in der Spätschichtwoche die Leckerlis eingefordert(meist nach dem Fressen als Dessert), in dem man zeigt wie schnell und wie hoch man sich auf den Baum traut oder schau mal wie hoch oder weit ich schon springen kann:D

wir spielen dann mit ihnen oder sie jagen sich durch die Bude, dass man lieber brav an einem Ort sitzen bleibt, um nicht Opfer einer Stolperattacke zu werden:grin:

dann Schmusezeit, Napf auffüllen und dann Maidlis kommt ihr mit schlafen?

Ruhe...jetzt pennen sie schon bis halb 7, sonst wurde ich schon in der Zeit von 3 bis 4 geweckt.

Liebe Grüsse
Neo
 
Kitty__

Kitty__

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. September 2013
Beiträge
609
  • #19
Danke schon mal für den Tip. Ich habe pvc Boden liegen und im Wohnzimmer liegt Teppich. Die Beiden sjnd keine Kitten mehr, sondern 5 Jahre alt. Meine Beiden haben den Tag über Trockenfutter zur verfügung stehen, was sie auch nutzen. Ich habe bisher nie abend, sondern morgens nassfutter gefüttert, denke werde dann mal abends füttern. Ich kann es leider nicht verhindern, das ich machts in der Wohnung Licht anmachen muß, ich habe einen Säugling, der noch nicbt durchschläft. Hoffe das das mit dem abends füttern hilft. Danke.

...ich denke dein Nachbar kann nicht wegen dem Kind meckern, dann meckert er weil angeblich die Katzen zu laut sind... Hatte so etwas auch schon mal in der Nachbarschaft. Das Kind der Nachbarin war im Augen/Ohren eines Nachbarns zu laut, über kleine Kinder kann man sich nicht beschweren... also hat er andere Gründe gesucht...:mad:
 
K

Katzenmama77

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Dezember 2009
Beiträge
23
  • #20
...ich denke dein Nachbar kann nicht wegen dem Kind meckern, dann meckert er weil angeblich die Katzen zu laut sind... Hatte so etwas auch schon mal in der Nachbarschaft. Das Kind der Nachbarin war im Augen/Ohren eines Nachbarns zu laut, über kleine Kinder kann man sich nicht beschweren... also hat er andere Gründe gesucht...:mad:

Genau das denke ich, dad mein Kind das Problem ist. Nur, direkt neben ihr, also auf der selben Etage, wohnt eine türkische Familie mit zwei Kindern, die sind auch nicht leise, schreien morgens recht früh im Treppenhaus und springen teilweise Nachts in fden Netten rum, was ich sogar oben bei mir höre. Da sagt die Nachbarin aber nichts.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

L
Antworten
9
Aufrufe
3K
Lila1984
L
S
Antworten
4
Aufrufe
845
sahneflocke
S
pepefiene
Antworten
37
Aufrufe
9K
pepefiene
pepefiene
Flautinchen
Antworten
16
Aufrufe
929
Flautinchen
Flautinchen
S
Antworten
235
Aufrufe
207K
OMalley2
O

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben