Katzen nuckeln an Hündin

Estella

Estella

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Dezember 2012
Beiträge
330
Hallo Katzen-Freunde,

Wir bzw meine Mama hat ja 2 Kätzchen, beide zwischen 4 und 5 Monate alt und noch eine kleine Mopsdame.
Nun war es so, dass das Katerchen von Anfang an den Hund als Mama Ersatz gesehen hat und sehr fixiert auf sie war. Nachts wollte er aber immer an den Zitzen der Hündin nuckeln. :( wir haben das unterbunden, indem die beiden getrennt wurden beim Schlafen,
Als nach 1 Monat die 2. Katze dazu kam, wurde es besser. Die "neue" Katze hat sich auch sehr langsam mit dem Hund angefreundet, 2 Wochen wurde nur gefaucht. Die beiden Katzen hatten dann sich und der Hund seine Ruhe.
Mittlerweile ist es aber so, dass sich alle 3 supergut verstehen. Zum Glück eigentlich... Man kann die beiden auch mal alleine lassen ohne sich Sorgen zu machen. Sie schlafen alle 3 bei der Hündin im Körbchen.
Leider nuckeln nun beide kätzchen an der Hündin. Mir tut der Hund auch extrem Leid. Gefallen tut es ihr nicht. Sie laesst es aber über sich ergehen. Manchmal schleckt sie den Katzen auch die Ohren ab, die schnurren dabei. Das ist ja süß, aber kann man das Nuckeln irgendwie abgewöhnen? Sie machen es ja nicht ständig, aber man kann die 3 auch nicht 24h beobachten. Zu früh getrennt von der Katzenmama wurden die kleinen nicht. Die 2. Katze war sogar 14-15 Wochen alt.
Habt ihr Tipps? Kann man Katzen erziehen? Nein sagen bringt nichts.
:(
Das ist doch total abnormal oder? :(
 
Werbung:
A

Angie1969

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 April 2012
Beiträge
820
Mein Kater hat meinen RÜDEN für seine Mama gehalten und an seinem Bauch gehangen :pink-heart:

Mein Hund hat es sich etwas über einen Monat gefallen lassen und dann hat er den Kater weggescheucht.

Ich würde beim TA nachfragen ob es für die Hündin schädlich sein könnte, das weiß ich nämlich nicht genau. Die Schwester von meinem Kater hat an der Katze meiner Freundin rumgesaugt und die hat sich damals auch Gedanken gemacht bis die TA ihr gesagt hat das da keine Folgen für die Katze entstehen können, Scheinschwangerschaft oder ähnliches. Wenn dein Ta sagt das es okay ist, dann lass es deine Hündin regeln den Beiden mitzuteilen wenn sie es nicht mehr möchte. Das wird sie eindeutig tun ohne den Beiden dabei zu schaden.

Mein Hund hat den Kater auch oft geschüttelt wenn er etwas angestellt hat. Ich fand diese Erziehung durch den Hund sehr praktisch :D
 
A

Angie1969

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 April 2012
Beiträge
820
Ein Bild von deinen Kitten wie sie an deinem Hund hängen würde mich sehr interessieren. Leider habe ich den Film nicht mehr wie mein schwarzes Kitten saugen und schmatzend, an meinem weisen Rüden hing.
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Das ist doch total abnormal oder? :(

Nein, das ist es nicht. Das tun sogar Kinder, wenn sie nicht irgendwann abgwöhnt werden, oft noch im 5. Lebensjahr...

und Kinder, die abgewöhnt werden, nuckeln stattdessen oft am Schnuller oder am Daumen...


also, Nuckeln ist schön, denn es bringt das Gefühl der sicheren Kindheit...


kürzlich war ich in einem Tierheim, wo ich von ausgewachsenen Katzen so abgenuckelt wurde, dass 9 Spuckeflecken an meinem T-Shirt waren. Und auch du kennst dieses Verhalten von "In-die-Kindheit-zurückfallen", nämlich dann, wenn die Katzen auf deinem Schoß treteln vor Vergnügen - das ist der Milchtritt, der ursprünglich dazu gedacht ist, den mütterlichen Zitzen Milch zu entlocken...



von daher, abnormal ist es nicht, aber wenn die Hündin es nicht mag, solltest du die Hündin davor schützen.

Das kannst du z.B. tun, indem du etwas Leckeres, z.B. Katzenpudding, auf deinen Finger nimmst und es die Katzen abnuckeln lässt. Anschließend gibt es einen Klecks davon auf einem kleinen Teller. So kannst du nach und nach versuchen, von deinem Finger immer mehr auf den Teller umzuleiten.

Einen letzten Rest allerdings muss allerdings auch die Hündin tun, indem sie das Saugverhalten verweigert. Tut sie das nicht, werden die Kätzchen weiter saugen...
 
Estella

Estella

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Dezember 2012
Beiträge
330
Hallo nochmal,

sorry, ich war die letzte Woche im Urlaub und hatte kein funktionsfähiges Internet. Ich selbst hab die Katzen noch nicht nuckeln sehen bzw nur den Kater.
Ich versuche mal Fotos von den dreien zu machen, wenn sie kuscheln. Es ist immer so ein süßer Anblick, wenn ich nach Hause komme, liegen alle 3 im Hundekörbchen. :pink-heart:

Den Tierarzt habe ich schon mal gefragt. Er hat gemeint, für die Hündin wäre es nicht schädlich. Sie ist ja schon länger kastriert. Ich sehe ihr halt an, dass sie sich nicht dabei wohlfühlt. :confused:

Das Katerchen nuckelt zB auch an den Fingern. Hoffentlich gewöhnt er sich das noch irgendwie ab. Ich wehre dann immer sofort ab. Naja mal sehen...
 
Seraphin

Seraphin

Forenprofi
Mitglied seit
16 Juni 2009
Beiträge
2.834
Alter
45
Ort
Bochum
Ich habe auch so ein Exemplar,allerdings ist mein "Nuckelbaby" schon fast 4 Jahre und wiegt gute 7,5 Kilo :eek: Er nuckelt an meiner Hündin und ihr scheint das zu gefallen,manchmal wenn Simba an Cara vorbei geht "jammert" sie ihm sogar hinterher damit er zu ihr kommt.
Manchmal will sie das aber auch nicht,dann dreht sie sich einfach weg und brummelt,das kapiert Simba aber auch schnell.

Unser anderes "Nuckelbaby" ist Mitte September 2012 geboren und sabbert mich regelmässig voll,da bin ich nun vorsichtig dabei es ein wenig zu lenken.Ich finde es nicht sooooo toll dauernd mit Sabberflecken auf dem Shirt rumzulaufen.

Vielleicht wir dein Hund sich anfangen zu wehren,wenn die beiden Katzen etwas älter und kräftiger werden.Möglicherweise hören sie auch von alleine damit auf,wenn nicht wirst du und der Hund damit leben müssen ;)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
2
Aufrufe
237
Lucie0409
Antworten
6
Aufrufe
2K
Antworten
4
Aufrufe
6K
Antworten
16
Aufrufe
2K
ohne-name
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben