Katzen mutieren nachts zu Terrorzwergen

K

Krissi27

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. Juli 2015
Beiträge
122
Hallo zusammen,

ich bräuchte mal euren fachkundigen Rat:
Ich habe 2 Wohnungskatzen (6 Jahre alt, dürfen auf den Balkon und sind eigentlich sehr lieb, ruhig und verträglich:))
Eigentlich:rolleyes:- wenn nicht folgendes Problem existieren würde:

Sie dürfen bei mir im Bett schlafen, was eigentlich auch kein Problem ist, denn wenn ich allein bin, sind sie sehr ruhig, lieb und nerven frühestens um 5 Uhr mal - und das auch nicht immer. :)

Nun ist es aber so, dass immer wenn mein Freund bei mir übernachtet (der sehr kulant ist, sich sogar extra Ohropax organisiert hat, und eigentlich auch kein Problem mit den Katzen im Bett/Schlafzimmer hat) drehen sie hab und mutieren zu richtigen Terrorzwergen:dead:.

Besonders eine der beiden verhält sich richtig eifersüchtig, springt nachts immer wieder aufs Bett, veranstaltet Turnübungen auf und unterm Bett, rennt bevorzugt über meinen Freund, tyrannisiert mich förmlich mit Liebesbekundungen; die andere lässt sich davon anstecken und sitzt kratzend vor dem Schlafzimmerschrank :confused: (warum auch immer)
Entsprechend wenig Schlaf bekommen wir beide dann auch. Türe zumachen funktioniert auch nicht wirklich, weil dann beide komplett durchdrehen und wirklich ewig kratzen und immer hysterischer werden. Eine kann auch Türen aufmachen.

Nun bin ich ein bisschen verzweifelt, weil ich nicht weiß, wie ich diese für alle Beteiligten untragbare Situation in den Griff bekommen kann. Ich möchte ja, dass mein Freund und ich in Ruhe schlafen können und die Katzen auch zufrieden sind.

Habt ihr Ideen? Tipps? ich bin für alles dankbar... :oops:

Vielen Dank schon mal:)
 
Werbung:
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.094
Da dein Freund nicht ständig bei euch übernachtet, ist das für die beiden jedesmal eine neue Situation.

Katzen sind ja *Gewohnheits*tiere. Das ist bei der Einrichtung so, dass ist bei den Menschen so, die mit in ihrem Revier wohnen.

Das kratzen an der Schranktür könnte eine Übersprungshandlung sein.


Tipps ? Hm ... entweder dein Freund zieht ganz zu euch oder ihr haut euch beide Ohropax in die Ohren und ignoriert das **Theater**.
 
K

Krissi27

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. Juli 2015
Beiträge
122
Das Problem ist, dass man dieses Theater absolut nicht ignorieren kann- auch mit Ohropax nicht, dafür sorgen die beiden schon....:mad: Vor allem eine der beiden ist ganz hartnäckig...

Kann ich ihnen nicht beibringen, eine geschlossene Schlafzimmertür zu akzeptieren oder sich ruhig zu verhalten? :oops:
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Bei uns gilf die Regel. "Wer im Schlafzimmer Terror macht fliegt raus"...gilt nicht nur für Vierbeiner :D

Wer dann noch meint an der Tür randalieren zu müssen, bekommt eine klare Ansage. Wer dann immer noch randaliert, wird erstmal erschreckt. Wer auch dann immer noch rumzickt, kommt in den Keller.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Ich würde die Katzen "rauswerfen", wenn sie Theater machen. Normalerweise verstehen sie den Zusammenhang ganz schnell. Sind sie lieb, dann dürfen sie natürlich bleiben.
 
K

Krissi27

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. Juli 2015
Beiträge
122
Ok, das klingt nach einer klaren Ansage:)
Bei mir funktioniert eben ein Schlafzimmerrauswurf nicht so richtig- dann drehen nämlich beide komplett ab und kratzen wie die Irren, springen an der Tür hoch....
Und Keller habe ich keinen, da ich in einer kleinen 2-Zimmer-Wohnung wohne.


Kann man nichts an die Türe machen, dass sie nicht mehr kratzen?
 
K

Krissi27

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. Juli 2015
Beiträge
122
Ja, Doppelpack, das versuche ich, aber dann drehen beide ab, sowohl die eine, die ruhig ist, weil sie dann plötzlich aus dem Schlafzimmer will, wenn die andere ausgesperrt ist und die ausgesperrte dreht sowieso durch.. Echt eine üble Situation gerade.:mad:
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.679
Versucht mal spielen und Futter.

Also erstmal oooordentlich platt spielen und dann abenfressen - das macht dann hoffentlich träge und müde ;)

Ansonsten braucht ihr noch viiiiel Ausdauer und sehr gute Stöpsel - denn wenn ihr mitwasauchimmer auf das Gezeter reagiert lernen die beiden schnell das sie mit sowas etwas erreichen und Erfolg haben - dann geht das gar nimmer weg....
 
Marco

Marco

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. Juni 2008
Beiträge
373
Langfristig hilft nur konsequentes Ignorieren. Alles Andere wäre eine Belohnung des Verhaltens. Und Aussperren funktioniert auch nicht, weil plötzlich das Revier eingeengt wird, sobald der Freund da ist.

Vielleicht hilft es auch, wenn der Freund sich Abends intensiv mit den Katzen beschäftigt und immer wenn er da ist denen Futter gibt und mit ihnen spielt.
 
Delora

Delora

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
991
Ort
NRW
  • #11
Alufolie auf die Tür und den Türrahmen mit Klebestreifen befestigen. Bisher kenne ich kaum eine Katze, die freiwillig Alufolie bekratzt.

Aber auch ich würde die Katzen erst einmal bespielen, bis sie umfallen, dann eine große Mahlzeit servieren und sie mit ins Bett nehmen. Normalerweise sind sie dann so vollgefressen und ausgepowert, dass sie durchschlafen. Wer dann Terror macht, der fliegt. Gegen das Türkratzen hilft Alufolie, doch sie werden sich wahrscheinlich andere Dinge einfallen lassen. (meine schmeisst dann alles vom Schuhschrank herunter und jammert und gegen das Maunzen kann man dann wirklich nicht viel tun).
 
Werbung:
Delora

Delora

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
991
Ort
NRW
  • #12
Und wenn man sie rauswirft, dann auch Beide. Sippenhaft ist gemein, aber anders geht es nicht.
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
6
Aufrufe
777
*Leona*
L
S
Antworten
4
Aufrufe
775
S
freshchica
Antworten
1
Aufrufe
1K
Miomomo
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben