Katzen lassen sich ungern streicheln? Hilfe

  • Themenstarter Mari-ann
  • Beginndatum
M

Mari-ann

Benutzer
Mitglied seit
10. Juli 2011
Beiträge
41
Meine zwei Katzen (seit 7 Wochen bei mir) lassen sich ungern streicheln. in den ersten beiden Wochen haben sie sich kraulen lassen und auf den Schoss nehmen lassen und haben auf dem Schoss geschlafen. Aber seitdem sie ein bischen mutiger sind, also nicht mehr so viel Angst in der Wohnung haben, lassen sie sich kaum streicheln, sie ducken sich wenn man sie streicheln oder hochnehmen will oder gehen weg...

was mache ich falsch? ich möchte sie doch so gern wieder streicheln :-(

Warum haben sie kein Vertrauen? ich gebe ihnen leckerlies und rede ihnen gut und ruhig zu... aber sie kommen nicht von selbst.

Habt ihr Tips wie man solche Katzen zahm machen kann damit sie sich streicheln lassen? haben sie vielleicht immer noch Angst? aber nach 7 Wochen müssten sie sich ja jetzt gewöhnt haben. Sind beide ein Jahr alt und kastriert und Freigänger (dürfen aber erst in 3 wochen raus, wenn die Impfung abgeschlossen ist), waren vorher aber beim Vorbesitzer Freigänger , aber unkastriert.
 
Werbung:
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
was mache ich falsch? ich möchte sie doch so gern wieder streicheln :-(
dann laß' sie einfach ganz in Ruhe und Du wirst sehen, sie kommen irgendwann von ganz alleine um ihre Streicheleinheiten zu fordern.:yeah:

Einfach mehr Geduld haben, viel mit ihnen reden, viel spielen und ansonsten, die Tiere machen lassen.:smile:;)

Und nicht einfach so hochnehmen....viele mögen das überhaupt nicht und man verschreckt sie damit nur.

LG
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Mari-ann

Benutzer
Mitglied seit
10. Juli 2011
Beiträge
41
hm ok dann mach ich das so.

ich nehm sie halt immer mal hoch, damit sie merken das passiert nichts, ich will sie nur streicheln und ihnen nichts böses.

sie sind auch noch ängstlich, wenn jemand im Hausplatz (Mietshaus) läuft fangen sie an zu knurren usw..

gibt es denn homöopatische Mittel oder andere Mittel zur Unterstützung damit sie nicht so Angst haben?
 
KiaraMN

KiaraMN

Forenprofi
Mitglied seit
27. Juni 2009
Beiträge
3.074
Ort
Saarland
hm ok dann mach ich das so.

gibt es denn homöopatische Mittel oder andere Mittel zur Unterstützung damit sie nicht so Angst haben?

Brauchst Du nicht, lasse Deine Katzen, wie Gisisami schrieb, einfach ganz in Ruhe. Ja, ich weiss, man möchte streicheln und hochnehmen, aber viele Katzen sind damit nicht immer einverstanden ;)

Warte einfach ab, irgendwann kommen sie von selbst zum Schmusen und möchten gestreichelt werden. Das kann allerdings noch längere Zeit dauern. Wenn sie merken, dass von den Geräuschen im Mietshaus keine Gefahr droht, werden sie auch ihre Angst verlieren.

:)
 
C

Catma

Gast
...in den ersten beiden Wochen haben sie sich kraulen lassen und auf den Schoss nehmen lassen und haben auf dem Schoss geschlafen. Aber seitdem sie ein bischen mutiger sind, also nicht mehr so viel Angst in der Wohnung haben, lassen sie sich kaum streicheln, sie ducken sich wenn man sie streicheln oder hochnehmen will oder gehen weg...
Ich finde, du machst gar nichts falsch, aber warum glaubst du denn, dass sie Angst haben? Verhalten sie sich denn ängstlich dir gegenüber?
Für mich liest es sich nämlich umgekehrt an, also dass sie jetzt wo sie nicht mehr ganz so neu sind, viel mutiger geworden sind und Spaß daran haben, die Umgebung und alles zu entdecken, raufen, rennen, spielen, kuscheln etc
Sie sind ca 1 Jahr alt, also keine Kuschelbabys mehr, sondern im besten Teeny-alter, da sind sie viel zu hibbelig zum gemütlich rumkuscheln :D
Lass sie die Welt um sich herum einfach erkunden, sie werden sich schon bald wieder bei dir einkuscheln :)
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Mari-ann

Benutzer
Mitglied seit
10. Juli 2011
Beiträge
41
Nein sie sind nicht ängstlich mir gegenüber, sie lassen sich nur nicht streicheln also drehen sich um oder gehen 1 meter weiter... sie gehen auch nicht auf den Schoss oder so..
ganz am Anfang als sie ganz neu waren hab ich sie z.b. .auf den Schoss gehoben und sie sind dort geblieben.. komisch oder? Deshalb denk ich dass ich jetzt vielleicht was falsch mache...

ok dann lass ich sie einfach sein bis sie selbst kommen.also keine Bachblüten oder so? gibts da nichts?
 
N

Nicht registriert

Gast
Lese gerade ein Jahr sind die Tiere.

Da sie Katzen jetzt mutiger werden und vor allem auch bald Freigang genießen, werden sie noch weniger Zeit haben, weil das Leben ruft und sie dem Ruf folgen werden ;)
Sie verhalten sich völlig alterstypisch.

Jungkatzen haben häufig "keine Zeit" für Streicheleinheiten, sondern sind agil, wollen spielen, raufen, draußen jagen und rennen.
Mit 3-4 Jahren werden sie ruhiger und wenn sie dann noch etwas älter sind, werden sie sich auch Zeit nehmen zum kuscheln ;)

LG
Claudia
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Mari-ann

Benutzer
Mitglied seit
10. Juli 2011
Beiträge
41
ok dann bin ich ja beruhigt :) ich dachte nur dass ich vielleicht etwas falsch mache.

ich fand es halt komisch dass sie die erste Woche so schmusig waren, obwohl sie noch ganz ganz fremd waren...
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
ich fand es halt komisch dass sie die erste Woche so schmusig waren, obwohl sie noch ganz ganz fremd waren...
:yeah:;)
angenommen, Dich würde man einfach mal so in eine neue Umgebung setzen ;)....was denkst Du? würdest Du dann machen?:)
Sicherheit suchen ;):yeah: und das haben sie getan.:pink-heart:

Nein, Du machst nichts falsch, sie benehmen sich halt wie ganz normale Katzen.

LG
 
M

Mari-ann

Benutzer
Mitglied seit
10. Juli 2011
Beiträge
41
  • #10
ok dann ist ja alles klar :)

ich bin noch unerfahren, deshalb frage ich lieber nach.

Sie haben ja den ganzen tag Zeit, da sie noch nicht raus gehen nur Balkon, aber auch da lassen sie sich ungern streicheln in letzter Zeit.

aber wenn es normal ist dann ist es gut, nachts schlafen sie (nicht jeden Tag aber jeden 2. Tag) am Fussende im Bett.
 
B

Bleiente

Gast
  • #11
Hallo Mari-Ann,

die meisten Katzen schmusen sehr gerne mit einer Faust, in Katzenkopfhöhe gehalten. Ich spreiz dann immer den Zeigefinger und den kleinen Finger ab.
Wird von den Fellnasen als Katzenköpf erkannt ;).
Geht bei Jung und Alt.
Einfach mal probieren :).

Gruss Andi
 
Werbung:
C

Catma

Gast
  • #12
...die meisten Katzen schmusen sehr gerne mit einer Faust, in Katzenkopfhöhe gehalten. Ich spreiz dann immer den Zeigefinger und den kleinen Finger ab.
Wird von den Fellnasen als Katzenköpf erkannt ;)...
Ich schmeiß mich hier gerade wech :D Die gute alte Pommesgabel :grin: Das probier ich aus - aber was wenn die Zusafü scheitert!? :eek:

@ Mari-ann - hier wuseln 4 Kater herum und jeder hat ein anderes Nähebedürfnis sowohl zu mir als auch zu den anderen.

Mit Carlos habe ich Glück, er ist schmusesüchtig und kommt ständig zum Schmusen an - war schon immer so.

Leo war ganz untypisch für Kitten gar nicht schmusig drauf, anfangs fand ich das traurig für mich, aber so ist jeder anders... Seit er ca 2 Jahre alt ist, ist er aber immer schmusiger geworden.

Chico und Orlando sind (nach meiner Auffassung) ganz typische Katzen - im Kittenalter to-tal anhänglich und verschmust - und auch seit sie ca 1 Jahr alt sind bzw seit sie sich hier gut eingewöhnt haben werde ich schmusetechnisch so gut wie ignoriert. :mad: ;)
Wenn man sie ganz in Ruhe lässt, kommen sie von alleine mal an, das ist dann doppelt schön.

"In Ruhe lassen" bedeutet auch, dass sie nicht vom ungewollten streicheln genervt sind - sie sollen immer nur positives mit deiner Hand verbinden - gerade wenn es später evtl mal um Medikamentengabe geht, ist das gut.

Was du aber tun kannst - immer mal wieder so ganz nebenbei, wenn sie mal vorbeischnuppern kommen - lass sie ausgiebigst an deiner Hand schnuppern, so wächst Zutrauen. Also erst wenn sie mit Schnuppern "fertig" sind - den Geruch aufgenommen haben (das erkennst du daran, dass sie sich dann schnell über die Nase schlecken), dann erst die Hand zurückziehen oder eben streicheln, wenn sie es mögen.

Aber wenn sie gern in deiner Nähe schlafem, zeugt das bereits von Vertrauen :)
 
M

Mari-ann

Benutzer
Mitglied seit
10. Juli 2011
Beiträge
41
  • #13
ok dann mach ich das so :)

vorhin haben sie sich 5 minuten streicheln lassen, das find ich schon mal toll :)

sicher wird das noch, vielleicht dauert es ja ein halbes Jahr oder so bis sie sich richtig streicheln lassen und zum Schmusen kommen, ist egal ich warte gerne ab und bedränge sie nicht.
 
harumi

harumi

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2010
Beiträge
3.119
Ort
zuhause
  • #14
Ich denke, du bist auf dem richtigen Weg. Manche Katzen mögen es eben gar nicht, wenn man sie streichelt. Peppa zum Beispiel ist noch nie auf meinen Schoß gekommen, obwohl sie sich gerne zum durchflauschen neben mich legt. Chili hingegen liegt gerne auf mir und meinem Lebensgefährten. Auf den Arm nehmen lassen sich aber beide nicht gerne. Meine beiden sind jetzt übrigens etwa im selben Alter und hatten zwischendurch auch Phasen, wo anfassen und schmusen sowas von doof war...
 
M

Mari-ann

Benutzer
Mitglied seit
10. Juli 2011
Beiträge
41
  • #15
na klar, wir wollten ja mit 18 Jahren als Teenie auch nicht ständig von den Eltern betatscht und gestreichelt werden :) ist ja auch verständlich
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
140
Aufrufe
15K
shei
T
Antworten
7
Aufrufe
435
minna e
minna e
L
Antworten
19
Aufrufe
10K
L
R
Antworten
15
Aufrufe
2K
Pestwurz
P
L
Antworten
14
Aufrufe
2K
Philan
Philan

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben