Katzen kommen nicht mehr zurück :-(

2

2fachmami

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. September 2011
Beiträge
5
Wir haben vor 1,5 Wochen ja unsere 2 Katzen bekommen. Haben sie von Freunden genommen, da diese umziehen und Katzen nicht mit können.
Die zwei sind von natur aus eher scheu. Wir hatten sie auch die erste Woche nur drin. Immerhin konnte ich die eine beim Fressen streicheln und sie schmuste mir auch um beine wenn es Fressen gab. Der andere hat es nach 5 Tagen endlich geduldet, dass ich mit in der Küche bin, wenn er frißt. Also die zwei sind wirklich scheu.
Nun sind die zwei raus. Eine von denen kam den ersten abend noch rein und blieb über nacht auch drinnen. am nächsten tag wieder raus und seitdem haben wir keine von denen mehr gesehen :-( Die eine ist jetzt die 4. nacht draußen, die andere die 3. Nacht. Heute war sogar unser Freund da, wo sie vorher waren und er rufte nach ihnen... aber nix :-(
Hier leben noch 2 andere katzen auf den hof. Es gab in ersten nacht kämpfe.
Ich fände es echt schade wenn die zwei nicht wiederkommen....
Ich hatte schon immer katzen, aber länger als 1-2 tage war nie eine weg :-(
Oder denkt ihr es ist noch ok dass sie nicht wiederkommen???
 
Werbung:
P

Paya243

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. April 2011
Beiträge
117
Naja, du hast sie halt viel zu früh raus gelassen. Wahrscheinlich haben sie sich noch nicht richtig zuhause gefühlt...

Können sie auf dem Weg in ihr altes Zuhause sein?
 
2

2fachmami

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. September 2011
Beiträge
5
Sie waren schon immer Freigänger.... das sie raus sind, war nicht geplant... zumindest nicht ganz. Die waren immer sehr unruhig und mauzten viel. Tja und in einem kurzen Moment der unaufmerksamkeit war die eine nach draußen gerannt. Die zweite haben wir dann auch rausgelassen damit die erste nicht alleine ist. Es sind Brüder und die zwei kleben schon immer zusammen wie kletten.
Dass sie auf dem Weg ins alte zu hause sind kann ich mir nicht vorstellen. Es sind mehr als 10km und sie sind die strecke noch nie gelaufen. Unsere tierärztin meinte, katzen finden nur einen weg wenn sie den schoneinmal gelaufen sind,
 
Zefania

Zefania

Forenprofi
Mitglied seit
5. Januar 2011
Beiträge
3.678
Ort
Hessen
Hast du sie überhaupt nochmal gesehen? Versuch sie mit Futter zu locken und lass sie danach für die nächsten acht Wochen nicht raus und sei gefälligst achtsamer. Eine Woche ist viel zu kurz und es ist kein Wunder, dass sie dann auch noch keine Bindung an das neue zu Hause haben.
 
Kaly

Kaly

Forenprofi
Mitglied seit
28. September 2009
Beiträge
9.241
Ort
Berlin
Wenn die Zwei so scheu sind, habe ich keine Ahnung, wie ihr die einfangen wollt.
Himmel, das ist total falsch gelaufen.

Euer Freund müsste Nachts draußen rumlaufen und sie rufen.
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
Wie war das Verhältnis der beiden zur vorherigen Halterin, waren sie dort auch so scheu? Wie weit entfernt wohnt die?
 
M

mickymouse1

Forenprofi
Mitglied seit
1. Oktober 2010
Beiträge
1.409
Wie war das Verhältnis der beiden zur vorherigen Halterin, waren sie dort auch so scheu? Wie weit entfernt wohnt die?

Das alte Zuhause ist 10 km weit weg.

Ich würde auf jeden Fall Futter raus stellen. Kannst du die Katzen anfassen?
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
10 Kilometer ist nix für Katzen, die schon immer Freigänger waren.
Da kann man nur hoffen, dass sie es unbeschadet bis dorthin schaffen.

Vorsichtshalber würde ich trotzdem eine Falle aufstellen. Anlocken hat bei Katzen, die Angst vor Menschen haben, wenig Sinn. Wenn, dann sind die nur mit der Falle zu kriegen.

Wichtig wäre, dass die Leute, bei denen sie bis jetzt gelebt haben, nachts raus gehen und schauen, ob sie sie finden.
 
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21. Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
Sie waren schon immer Freigänger.... das sie raus sind, war nicht geplant... zumindest nicht ganz. Die waren immer sehr unruhig und mauzten viel. Tja und in einem kurzen Moment der unaufmerksamkeit war die eine nach draußen gerannt. Die zweite haben wir dann auch rausgelassen damit die erste nicht alleine ist. Es sind Brüder und die zwei kleben schon immer zusammen wie kletten.
Dass sie auf dem Weg ins alte zu hause sind kann ich mir nicht vorstellen. Es sind mehr als 10km und sie sind die strecke noch nie gelaufen. Unsere tierärztin meinte, katzen finden nur einen weg wenn sie den schoneinmal gelaufen sind,

Damit die erste nicht alleine ist??? Das kann ich nicht glauben! Ich will hier wirklich nicht gemein sein, weil Du Dich ja sowieso schon um Deine Katzen sorgen musst. Aber wenn Dir die eine Katze schon entwischt ist, hättest Du doch zumindest die andere im Haus behalten müssen! Jetzt musst Du Dich um zwei Katzen sorgen, die viel zu früh aus dem Haus gekommen sind.

Ich hoffe sehr, dass den Katzen nichts Schlimmes passiert und dass Ihr sie wiederfindet!!!

Was hast Du denn bisher unternommen, um die beiden zu finden? Du solltest wirklich alles in Bewegung setzen, um sie zu finden!!! Der vorherige Besitzer sollte sie unbedingt auch suchen! Stell Dir mal vor, wie es den armen Katzen jetzt geht: Bei Dir haben sie sich noch lange nicht zu Hause gefühlt. Aber den Weg zu ihrem alten Zuhause kennen sie wahrscheinlich nicht. Die irren jetzt irgendwo da draußen herum und wissen nicht wohin ...

Ich hoffe so sehr, dass den Katzen nichts passiert!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
Gandalf

Gandalf

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. November 2009
Beiträge
199
  • #10
oje, trotz deiner fahrlässigkeit wünsche ich dir, dass du die beiden wie auch immer wiederfindest!

unterstützen dich die alten besitzer? sind sie gechipt? hast du schon die "standards" beim suchen ausgeführt? plakate, tierheiminfo, tasso etc.? was hast du erreicht? hat sie jemand gesehen?

ich drücke euch die daumen!

alles gut für die kätzchen, gandalf
 
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21. Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
  • #11
Gibt es etwas Neues von den Katzen?
 
Werbung:
zauberhase

zauberhase

Benutzer
Mitglied seit
13. September 2011
Beiträge
90
Ort
NRW
  • #12
Sie waren schon immer Freigänger.... das sie raus sind, war nicht geplant... zumindest nicht ganz. Die waren immer sehr unruhig und mauzten viel. Tja und in einem kurzen Moment der unaufmerksamkeit war die eine nach draußen gerannt. Die zweite haben wir dann auch rausgelassen damit die erste nicht alleine ist. Es sind Brüder und die zwei kleben schon immer zusammen wie kletten.
Dass sie auf dem Weg ins alte zu hause sind kann ich mir nicht vorstellen. Es sind mehr als 10km und sie sind die strecke noch nie gelaufen. Unsere tierärztin meinte, katzen finden nur einen weg wenn sie den schoneinmal gelaufen sind,

Also das stimmt nicht, ( es gibt )Katzen die finden auch noch viel weiter wieder nach Hause.

In America war mal ein Fall, da ist eine Katze mehrere Bundesstaaten nach Hause gelaufen. Auch Leute in meiner früheren Nachbarschaft, haben eine Katze weggebracht die immer auf ihrem Auto geschlafen hat. Die haben den einfach bis zum übernächstem Dorf gebracht. ( 15 km )
1 Woche später war er wieder da. Die Pfötchen waren ein bisschen wund. Ansonsten alles in Ordnung! ( Ärsche _-_ -sorry!)
 
Zuletzt bearbeitet:
Gandalf

Gandalf

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. November 2009
Beiträge
199
  • #13
Also das stimmt nicht, ( es gibt )Katzen die finden auch noch viel weiter wieder nach Hause.

In America war mal ein Fall, da ist eine Katze mehrere Bundesstaaten nach Hause gelaufen. Auch Leute in meiner früheren Nachbarschaft, haben eine Katze weggebracht die immer auf ihrem Auto geschlafen hat. Die haben den einfach bis zum übernächstem Dorf gebracht. ( 15 km )
1 Woche später war er wieder da. Die Pfötchen waren ein bisschen wund. Ansonsten alles in Ordnung! ( Ärsche _-_ -sorry!)

guten morgen,

ich hoffe ihr beide habt was von euren katzen gehört!

zu den besitzern des autos, auf dem die katze geschlafen hat, sag ich lieber nix, das würde unschön. so eine aktion bei meinen katzen und ich glaube ich müsste in den knast......unglaublich was es doch für arsch*öcher gibt....

lg
 
Gandalf

Gandalf

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. November 2009
Beiträge
199
  • #14
trozdem unglaublich, wie katzen das schaffen, hat jemand eine erklärung dafür????

bussi gandalf
 
Zefania

Zefania

Forenprofi
Mitglied seit
5. Januar 2011
Beiträge
3.678
Ort
Hessen
  • #15
Gibts Neues von den Katzen? Sind sie wieder zu Hause?
 
D

DinuBE

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. September 2011
Beiträge
5
Ort
Bern
  • #16
trozdem unglaublich, wie katzen das schaffen, hat jemand eine erklärung dafür????

bussi gandalf

es gibt Tiere, die setzen ihre Eier dort, wo sie geschlüpft sind. Und das ist manchmal mehrere hundert Km weit entfernt von ihrem Aufenthaltsort... diesbezüglich gibt es meines Wissens verschidene Theorien, Magnetfelder, Sterne... es gibt ja auch Säugetiere (zB. Menschen), welche zB. spüren, wenn jemand Vetrautes stirbt oder Teile der Zukunft sehen/träumen. Und meine Katze weiss immer, wenn ich in die Ferien gehe, dann ist sie die Tage davor bedrückt/beleidigt.

Manchmal frage ich mich sogar, ob die Haustiere ziemlich viel über uns wissen und es einfach nicht mitteilen können/wollen. Vielleicht können sie keinen Facebook Account eröffnen oder eine Schusswaffe bedienen, aber in anderen Bereichen sind sie dem Homo superconsumentus ganz bestimmt überlegen.

Aber zurück zum Thema... ich hoffe doch sehr, dass die beiden entlaufenen Katzen ihren Weg finden - Ob nun zurück zu Dir oder zurück zu ihm... ich denke, dass sie auf dem Nachhauseweg (zum alten Heim) sind. Es gibt doch Geschichten von Katzen, welche hunderte Km zum alten Heim finden.

Alles Gute und viel Glück den Zwei- und Vierbeinern!
 
AngiKr

AngiKr

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Februar 2010
Beiträge
807
Ort
Niedersachsen
  • #17
Katzen sind in erster Linie terretorial. Sie sind auf ihr Umfeld geprägt.
Bei einer Verbringung von Ort A zu Ort B in einer Entfernung von ca. 10km wird es ein Leichtes sein, wieder zurück zu finden.
Erst recht dann, wenn die Katzen nicht Menschengeprägt waren.
 
M

Matthias Eichstetter

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. September 2011
Beiträge
8
  • #18
Bevor ich eine Katze rauslasse, muss sie 3 Monate in der Wohnung bleiben.
Wenn eine Katze nicht mehr wiederkommt, dann kann ich auch nichts machen. Katzen sind bei mir freie Tiere, wenn sie raus können. Ich kann sie nicht die ganze Nacht lang verfolgen. Katzen sind zum Glück, Tiere, die ganz gut allein zurechtkommen. Gefahr für Katzen gehört nun mal zur Freiheit dazu. Ich kann Gefahr von meinen Katzen nur abhalten, wenn ich ihnen die Freiheit wegnehme und sie einsperre. Dann muss ich mir halt ein Meerschweinchen, statt eine Katze holen.
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.071
  • #19
Ich glaube nicht, das eine Entfernung von 10 km für jede Katze ein Klacks ist.

''Das Heimfinden

Für Katzen ist es kein Problem, aus einer Entfernung von 3 - 5 km wieder nach Hause zu finden. Bei entsprechenden Test schlugen die meisten Tiere vom Aussetzpunkt aus den direkten Weg Richtung Heimat ein, selbst wenn sie zuvor von dort auf Umwegen verfrachtet worden waren. Dabei erwiesen sich Katzen mit Freilauferfahrung den reinen Stubentigern überlegen.
Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass die Katze bei solchen Zielwanderungen auf optische Wegmarken und Hörbilder zurück greifen kann, die in ihren Kopf in Form eines audio-visuellen Gedächtnisses gespeichert sind. Dazu können zum Beispiel der Lärm einer Hauptverkehrsstrasse, das Glockengeläut des Kirchturms oder die kreischende Säge im Sägewerk gehören. Bei der Orientierung spielen die Stärke und Richtung der Geräusche , aber auch die Lagekorrelation einzelner akustischer Signale zueinander eine Rolle. Bei den Versuchen zum Heimfinden wurde aber auch deutlich, dass viele Katzen bei Distanzen mehr als fünf Kilometer in die Irre laufen und nicht zu Hause ankommen. Insofern sind Berichte mit Vorsicht zu genießen, nach denen Katzen Hunderte von kilometern zurücklegten, nicht selten Wochen oder Monate unterwegs waren, um schließlich mehr oder weniger wohlbehalten nach Hause zu kommen. Vertraute Hörbilder und Wegmarken spielen bei diesen Wanderungen sicher keine Rolle. Es gibt verschiedene Erklärungssätze für die Phänomene: Katzen sollen für Strahlungen und Kraftfelder besonders empfänglich sein, zum Beispiel für das Magnetfeld der erde oder die elektrischen Ladungsunterschiede in der Atmosphäre. Vielleicht sind Katzen aber auch in der Lage, den Stand der Sonne mit ihrer inneren Uhr abzugleichen, ähnlich wie es die Brieftauben machen.'' (Quelle: Gerd Ludwig 2007)
 
SchaPu

SchaPu

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2010
Beiträge
1.698
Ort
Unterfranken
  • #20
War zu früh mit dem rauslassen. 3 Wochen sind die Norm!

Katzen laufen so lange im Kreis, bis sie irgendwann auf eine bekannte Spur ihres frühren Zu Hauses stoßen. Dann laufen sie dahin zurück. Kann also ein paar Tage dauern.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

F
Antworten
0
Aufrufe
840
F
S
Antworten
14
Aufrufe
4K
S
N
Antworten
6
Aufrufe
966
garfieldsfreundin
garfieldsfreundin
moveyourart
Antworten
4
Aufrufe
846
moveyourart
moveyourart
P
Antworten
21
Aufrufe
10K
Dixxl

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben