Katzen knurren Sich nach Freigang an

  • Themenstarter fishii
  • Beginndatum
  • Stichworte
    fauchen freigang knurren verstehen sich nicht mehr
F

fishii

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 August 2017
Beiträge
149
Ort
Franken
Guten Morgen
Unsere beiden Miezen Finja &Alice sind Neufreigänger. Wurfgeschwister, 11 Monate, gechipt, tätowiert, geimpft, kastriert. Beide verstehen sich gut, spielen gerne jagen und putzen sich gegenseitig - eigentlich.

Seit dem Freigang faucht Finja Alice an &knurrt.
Alice ist die Aktivere, Mutigere der beiden, liebt Freigang ist ständig bei uns im Garten.
Finja ist das Scheuchen & Freigang offensichtlich nicht geheuer. Sie hat 2 Tage gebraucht um überhaupt auf die Terrasse zu gehen. Am liebsten sitzt sie vor der offenen Tür & beobachtet alles.
Sobald Alice sich ihr draußen nähert wird geknurrt. drinnen dasselbe. Woran liegt das? Gibt sich das wieder? Kann ich die zwei irgendwie unterstützen? :confused:

Das Fauchen geht immer von Finja aus. Alice ignoriert es weitestgehend, macht aber manchmal einen verwirrten Eindruck so als ob sie gar nicht weiß was los ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22 Dezember 2008
Beiträge
8.179
Eigentich sollte sich das wieder geben, sobald sich Finja auch richtig raustraut.
Es klingt so, als ob sie durch die Veränderung erst einmal sehr verunsichert ist.

Habt ihr schon mal probiert, ob sie mitgeht, wenn ihr die Katzen in den Garten begleitet? Viele Katzen fühlen sich dann draußen erst einmal sicherer.

Oder versucht mal, auf der Terrasse irgendwas mit beiden Katzen zu machen. Das kann ein Spiel sein, oder einfach nur Leckerlis füttern, eine Kuschelrunde usw.
 
F

fishii

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 August 2017
Beiträge
149
Ort
Franken
Mittlerweile hat Finja den Garten erkundet. In den letzten 3 Tagen waren wir immer mit draußen. Wir haben schon Leckerli draußen gegeben & auch gespielt. Das ging mit Finja ganz gut. Leider ist mit beiden zeitgleich spielen nicht wirklich möglich, Finja findet Angel doof liebt klickern. Alice liebt Spielangel. Leckerli nebeneinander geben führt zu fauchen.
Alice versucht immer die Nähe der Schwester zu suchen wird dann aber recht schnell durchs knurren verjagt.
 
F

fishii

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 August 2017
Beiträge
149
Ort
Franken
Unser Scheuchen findet draußen auf einmal auch ganz toll, sie geht auch fleißig stromern, durch Katzenklappe!
Gefaucht wird trotzdem noch, mittlerweile faucht Alice auch zurück, sie ist tendenziell eher die Defensivere und lässt Finja dann auch Abstand.
Zwei Sachen geben uns trotzdem Rätsel auf:

1. Beim Freigang maunzt Finja "suchend" und tigert unruhig im Garten auf & ab wenn ihre Schwester nicht in der Nähe ist. Das hat sie sonst manchmal auch schon im Haus gemacht als beide noch nicht raus durften. Sucht sie jetzt draußen ihre Schwester obwohl sie sich anfauchen? Manchmal kommt Alice dann auch angewackelt - schnuffelt - gefauche & Alice zieht sich wieder zurück:confused:

2. Zum Fauchen ist noch knurren & gurren dazugekommen.
Fressen tun beide nebeneinander ohne Fauchen, Fliege jagen auch - so als ob wenn Finja abgelenkt ist mit ihrer Nähe kein Problem hat...
Manchmal wird trotzdem gefaucht wenn die Schwester nur im selben Raum ist. Ich versteh es irgendwie nicht :confused::confused:
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Catma

Gast
Mach dir um das fauchen keine Sorgen. Sicher ist es irritierend, wenn sich zwei Katzen bisher super verstanden haben und sich plötzlich anfauchen. Aber das bedeutet nicht, dass sie sich nicht mehr verstehen. Fauchen ist nichts Schlimmes, es zeigt nur an, dass man im Moment etwas Abstand haben möchte ("komm nicht näher jetzt...!"). Knurren ist schon drohender ("...sonst setzt es was!") ist aber im Grunde auch nur leere Drohung.
Mittlerweile geht sie ja auch gern raus, aber es wird sie wohl noch Überwindung kosten und von daher hat sie evtl noch etwas Angst vor der eigenen Courage ;) und muss sich durch fauchen Luft machen.

Deine beiden sind ja noch recht jung und entdecken eben verschiedene Kommunikationsmöglichkeiten :D Hier war das ähnlich, aber da waren meine Kater längst erwachsen. Obwohl sie als sie klein waren oft gerauft haben, gab es jahrelang (!) kein gefauche/geknurre etc. Dann zogen zwei neue Mitbewohner ein und plötzlich wurde gefaucht, ich wusste gar nicht, dass sie das können ;) Nunja, seitdem hat sich quasi ihr kätzischer Sprachschatz erweitert und es wird ab und zu mal gefaucht, wenn etwas nicht so passt...
1. Beim Freigang maunzt Finja "suchend" und tigert unruhig im Garten auf & ab wenn ihre Schwester nicht in der Nähe ist. Das hat sie sonst manchmal auch schon im Haus gemacht als beide noch nicht raus durften. Sucht sie jetzt draußen ihre Schwester obwohl sie sich anfauchen? Manchmal kommt Alice dann auch angewackelt - schnuffelt - gefauche & Alice zieht sich wieder zurück:confused:
Wie gesagt, dass gefaucht wird, ist situativ und bedeutet nicht, dass sie sich nicht mehr so mögen. Ja, sie sucht sie und in dem Moment, in dem sie ankommt, ist es ihr dann doch zu nah, weil wohl insgesamt noch etwas unsicher draußen.
2. Zum Fauchen ist noch knurren & gurren dazugekommen.
Fressen tun beide nebeneinander ohne Fauchen, Fliege jagen auch - so als ob wenn Finja abgelenkt ist mit ihrer Nähe kein Problem hat...
Manchmal wird trotzdem gefaucht wenn die Schwester nur im selben Raum ist. Ich versteh es irgendwie nicht :confused::confused:
Es ist kein Widerspruch. Sie mögen und verstehen sich nach wie vor, aber haben entdeckt, wie wirkungsvoll ein Fauchen sein kann :rolleyes: ;)
Gurren ist aber eher friedlich gestimmt. Hier wird sich eigentlich nur zur Begrüßung kurz angegurrt - oder wenn ich sie streichle, geht das Schnurren manchmal in Gurren über. Also ich meine, deine beiden kommen so langsam in die Pubertät und entdecken den kätzischen Sprachschatz ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
Aus eigener Erfahrung muss ich leider sagen, dass sich das nicht immer von alleine regelt.
Sollte es sich also in naher Zukunft bei euch nicht geben, dann würde ich persönlich intervenieren.
Seit wann ist der Freigang verfügbar?
 
F

fishii

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 August 2017
Beiträge
149
Ort
Franken
@ catma: danke für die ausführliche Antwort, das hilft mir das ganze doch etwas zu deuten.

Fauchen kannte ich von unseren bisher gar nicht. Wenn wurde bei uns mal geknurrt wenn es ums Lieblingsspielzeug ging oder gefiept wenn der Biss der Schwester zu brutal beim Spielen war.

@ doppelpack: Freigang gibt's erst seit Freitag, also 5. Tag heute.

Manchmal macht es halt leider den Eindruck als ob Finja Alice "mobbt" Freigang ist ja hauptsächlich durch Katzenklappe in den Keller den beide auch problemlos nutzen. Vorhin saß Finja knurrend in dem Keller (drin) & Alice wollte rein, hat sich nicht reingetraut & dann unter Terrasse gewartet bis die Luft rein war :(
Ich hab halt Bedenken, wenn wir nicht rechtzeitig genug eingreifen, sich da ein Muster entwickelt oder Alice komplett untergebuttert wird. Allerdings wüsste ich nicht was ich für/mit beiden tun kann um die Situation zu bessern :confused:
Miteinander Spielen klappt nicht weil beide sehr unterschiedliche Spieltypen sind, das einzige was geht sind Leckerli, aber ich kann ja schlecht jeden Tag die zwei mit Leckerli vollstopfen, bzw. wird da ja auch gefaucht.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Catma

Gast
Manchmal macht es halt leider den Eindruck als ob Finja Alice "mobbt" Freigang ist ja hauptsächlich durch Katzenklappe in den Keller den beide auch problemlos nutzen. Vorhin saß Finja knurrend in dem Keller (drin) & Alice wollte rein, hat sich nicht reingetraut & dann unter Terrasse gewartet bis die Luft rein war :(
Ich hab halt Bedenken, wenn wir nicht rechtzeitig genug eingreifen, sich da ein Muster entwickelt oder Alice komplett untergebuttert wird. Allerdings wüsste ich nicht was ich für/mit beiden tun kann um die Situation zu bessern :confused:
hm, eigentlich ist Finja ja die etwas Schüchternere... Macht sie das regelmäßig? Aber du hast Recht, dieses Katzenklappe-besetzen sollte gar nicht erst zur Gewohnheit werden. Versuch, so oft Du es eben mitbekommst, das zu unterbrechen. Du musst dann nicht schimpfen, einfach in Finjas Richtung laufen, so als müsstest du zufällig da lang laufen und würdest sie übersehen, so dass sie dir ausweichen muss - schon ist die Situation abgebrochen und dieses "Spiel" wird ihr langweilig.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
@ catma: danke für die ausführliche Antwort, das hilft mir das ganze doch etwas zu deuten.

Fauchen kannte ich von unseren bisher gar nicht. Wenn wurde bei uns mal geknurrt wenn es ums Lieblingsspielzeug ging oder gefiept wenn der Biss der Schwester zu brutal beim Spielen war.

@ doppelpack: Freigang gibt's erst seit Freitag, also 5. Tag heute.

Manchmal macht es halt leider den Eindruck als ob Finja Alice "mobbt" Freigang ist ja hauptsächlich durch Katzenklappe in den Keller den beide auch problemlos nutzen. Vorhin saß Finja knurrend in dem Keller (drin) & Alice wollte rein, hat sich nicht reingetraut & dann unter Terrasse gewartet bis die Luft rein war :(
Ich hab halt Bedenken, wenn wir nicht rechtzeitig genug eingreifen, sich da ein Muster entwickelt oder Alice komplett untergebuttert wird. Allerdings wüsste ich nicht was ich für/mit beiden tun kann um die Situation zu bessern :confused:
Miteinander Spielen klappt nicht weil beide sehr unterschiedliche Spieltypen sind, das einzige was geht sind Leckerli, aber ich kann ja schlecht jeden Tag die zwei mit Leckerli vollstopfen, bzw. wird da ja auch gefaucht.

Ok, 5 Tage ist noch frisch.
Dennoch würde ich solche Situationen wie Klappe bewachen sofort unterbinden. Das kannst du ganz einfach tun, in dem du entschlossen zur Klappe hingehst und sie mit sanftem Druck dort wegschiebst, sollte sie nicht schon vorher gegangen sein. Meistens reicht es schon, wenn man Katzen relativ nah auf die Pelle rückt, sie gehen dann von alleine weg, probier das mal aus. Aber nicht scheuchen oder jagen, keinerlei Kommentierung der Situation, du tust so, als wäre die Katze gar nicht da. Einfach mit deiner Körpersprache arbeiten, dass du jetzt eben genau dort langgehen/stehen willst.
 
F

fishii

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 August 2017
Beiträge
149
Ort
Franken
  • #10
Ja normalerweise ist Finja die Schüchterne und Zurückhaltende.
Danke! Dann werde ich das wenn ich wieder so was mitbekomme ausprobieren. Gottseidank ist das bisher nicht mehr (zumindest als ich da war) vorgekommen. Was die zwei während der Arbeit so treiben weiß man ja leider nicht... gestern saßen sie als ich von der Arbeit kam mit 1 Meter Entfernung auf Sofa & Sessel und haben mich nur mit müden Augen angeschaut, waren ansonsten friedlich. Kein knurren nix, ich hoffe das es besser wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
7
Aufrufe
2K
friendlycat
friendlycat
Antworten
4
Aufrufe
755
Zicke88
Zicke88
Antworten
4
Aufrufe
1K
Oi!Oi!
Oi!Oi!
Antworten
2
Aufrufe
1K
Starfairy
S
Antworten
5
Aufrufe
563
ottilie
ottilie
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben