katzen Kind lässt sich nicht hochheben

  • Themenstarter pecenio2009
  • Beginndatum
  • Stichworte
    hoch heben katze
P

pecenio2009

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2010
Beiträge
13
Ort
NRW
Hallo zusammen
ich habe seit sonntag ein Katzen Kind hier,er ist ca 12 wochen alt.
Er wurde draussen geboren.
Mein Vater hat das mutter tier und sie hat es mit zu ihm gebracht,und ich oder eher wir haben und in ihn verliebt.
Laut TA ist er ca 12 wochen alt.Warhscheinlich ein maincoon mix
Er ist super lieb zu mir hat auch kaum noch angst,lässt sich gut streicheln,spielt alles.
Nur er lässt sich nicht hochheben,dann beisst er richtig zu.
Ans katzen klo haben wir ihn so gewöhnt,ich habe seinen Kot genommen und ins Katzenklo getan und seit dem geht er auch da rein und macht dort.
Nur wenn ich ihn hochhebe dann fängt er an zu zichen und zu beissen,er hat mich schon so erwicht das mein nagel blau ist.
Habt ihr einen rat wie ich ihn nehmen kann oder dran gewöhnen kann?
Danke für sie Antworten
lg jenny
 
Werbung:
A

amylein

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2010
Beiträge
2.851
Lass dem Tier einfach Zeit. Man weiß nicht was er erlebt hat und wie er die ersten Wochen aufgewachsen ist.

Manche Katzen mögen es auch einfach nicht hcohgenommen zu werden.

Habt ihr noch eine Katze? Weißt du,dass man besonders Kitten niemals allein halten sollte?
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
5.719
Ort
Köln-Bonn
Hallo Jenny,

wie hebst Du ihn den hoch? Nur am Bauch anfassen mögen viele Katzen nicht, aber wenn Du eine Hand unter den Popo hältst, stützt das besser. Oder hast Du das Gefühl, es tut ihm im Bauch etwas weh?
 
P

pecenio2009

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2010
Beiträge
13
Ort
NRW
NOCH haben wir nur ihn,wir sind aber schon am suchen nach noch einen baby,nur sie meisten sind schon weg,jetzt wollten wir mal ins TH fahren,da sind genug katzen kitten sie ein neues zu hause suchen.
denn es muss ja auch passen
 
C

Conny87

Forenprofi
Mitglied seit
19. Mai 2008
Beiträge
5.240
Ort
Dresden
Vielleicht wird das mit der Zeit noch was, zwingen kannst du keine Katze dazu. Mein Hörnchen hab ich mittlerweile seit knapp 4 Jahren. Sie lässt sich nach wie vor nicht hochheben und wehrt sich dagegen, also wird sie auch nicht hochgehoben.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Hallo Jenny,

wie amylein schon sagt, es gibt Katzen, die nicht gerne hochgenommen werden wollen. Aber: Hin und wieder muss man es doch tun, zum Beispiel, wenn es zum Tierarzt geht. Ich hab meine Katzen folgendermaßen daran gewöhnt. Ich habe sie leicht angehoben (eine Hand unter der Brust, die andere unter dem Bauch), so leicht, dass die Pfötchen nur ganz kurz keinen Bodenkontakt hatten und sie dann sofort wieder auf den Boden gesetzt. Das kann man von Mal zu Mal steigern, immer etwas höher und etwas länger. Meine Hexe ist auch absolut keine Armkatze, aber sie akzeptiert es nach diesem "Training" ohne Murren, wenn ich sie mal von einem Raum in den anderen tragen muss.

LG Silvia
 
Zuletzt bearbeitet:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Vielleicht wird das mit der Zeit noch was, zwingen kannst du keine Katze dazu. Mein Hörnchen hab ich mittlerweile seit knapp 4 Jahren. Sie lässt sich nach wie vor nicht hochheben und wehrt sich dagegen, also wird sie auch nicht hochgehoben.

Dem kann ich mich nur anschließen. Keine meiner Katzen mag das hochheben. Entweder kommen sie von allein auf den Schoß oder zum kraulen, oder nicht. Viele Katzen mögen es nicht.

Pscht, ich HASSE es auch, wenn man mich hoch nimmt :D
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Wiederhol:
wie hebst Du ihn den hoch? Nur am Bauch anfassen mögen viele Katzen nicht, aber wenn Du eine Hand unter den Popo hältst, stützt das besser. Oder hast Du das Gefühl, es tut ihm im Bauch etwas weh?

Davon abgesehen:
Manche Katzen mögen es wirklich einfach nicht. Das sollte man bis zu einem gewissen Grad akzeptieren.

"Bis zu einem gewissen Grad", weil es halt auch Situationen gibt, wo man eine Katze einfach mal hochheben muß.

Bei einem so jungen Tier sollte es eigentlich möglich sein, ihn soweit dran zu gewöhnen, daß er sich zumindest kurz hochheben und z.B. wohinsetzen läßt.
Das ist eine behutsame Ranführung, braucht Zeit und Gedld.

Übertreib es nicht dabei, benutz es nicht, um ihn irgendwo für deine Wünsche hinzubekommen (z.B. "er will doch sicher schmusen und auf meinem Schoß wär's so nett, ich heb ihn da nun einfach hoch") oder gar im Arm festzuhalten.

Wenn er draußen geboren wurde, kennt er diese Form von Nähe auch einfach nicht.

Ich hoffe, dein Vater hat die Mutter kastrieren lassen.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Aber: Hin und wieder muss man es doch tun, zum Beispiel, wenn es zum Tierarzt geht. Ich hab meine Katzen folgendermaßen daran gewöhnt. Ich habe sie leicht angehoben (eine Hand unter der Brust, die andere unter dem Bauch), so leicht, dass die Pfötchen nur ganz kurz keinen Bodenkontakt hatten und sie dann sofort wieder auf den Boden gesetzt. Das kann man von Mal zu Mal steigern, immer etwas höher und etwas länger. Meine Hexe ist auch absolut keine Armkatze, aber sie akzeptiert es nach diesem "Training" ohne Murren, wenn ich sie mal von einem Raum in den anderen tragen muss.

Aber auch das klappt leider nicht bei jeder Katze. Hab so ein Exemplar. Wenn es zum TA geht, heißt es: Handschuhe anziehen und schnell Katze nehmen und in den Kennel "stecken". Aber das Training ist natürlich einen Versuch wert.
 
TinTin

TinTin

Forenprofi
Mitglied seit
20. September 2010
Beiträge
3.254
Ort
Berlin
  • #10
Meiner faucht heute noch wenn ihm was nicht passt. :eek: :D
 
P

pecenio2009

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2010
Beiträge
13
Ort
NRW
  • #11
danke
ja wir werden das we mal ins TH fahren,haben gerade dort angerufen und sie haben baby katzen da:pink-heart:
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #12
Aber auch das klappt leider nicht bei jeder Katze. Hab so ein Exemplar. Wenn es zum TA geht, heißt es: Handschuhe anziehen und schnell Katze nehmen und in den Kennel "stecken". Aber das Training ist natürlich einen Versuch wert.

Du, in den Kennel mögen meine auch nicht. Ich werde zum Glück nur nicht gekratzt. Aber durch das Training verbinden meine Katzen das Hochheben nicht gleich mit etwas "Schlimmem" wie dem Tierarztbesuch.
Es ist ja auch mal nötig, wenn ein Handwerker in der Bude ist und man dann seine kleinen Angsthasen in einem Raum einsperren will.
Oder als Mephisto seinen Trichter hatte, traute sich Hexe nicht mehr rein. Die saß bei Minusgraden stundenlang unter der Regenrinne auf dem Dach. Ich mußte auf das Dach klettern, Katze auf den Arm, mit der Katze vom Dach, quer durch den Garten und die Eingangstreppe hoch. Und in solchen Situationen bin ich froh, dass sie das Hochheben akzeptiert. Sie findet das nicht sonderlich dolle, hält aber so lange still.

LG Silvia
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #13
Aber durch das Training verbinden meine Katzen das Hochheben nicht gleich mit etwas "Schlimmem" wie dem Tierarztbesuch.

Es ist ja auch mal nötig, wenn ein Handwerker in der Bude ist und man dann seine kleinen Angsthasen in einem Raum einsperren will.

Und in solchen Situationen bin ich froh, dass sie das Hochheben akzeptiert. Sie findet das nicht sonderlich dolle, hält aber so lange still.

Ja, klar. Deshalb ja, Training ist gut. :) Nur bei meiner kleinen schwarzen Zicke ist da Hopfen und Malz verloren. Aber ich denke schon, bei den meisten wird es funktionieren, vor allem, wenn man sie noch jung dran gewöhnt. Meine waren alle schon älter (mind. 6 Monate oder noch älter) als sie zu mir kamen und zum Teil sehr sehr scheu. Ich muss halt tricksen - vor allem, wenn es um den TA-Besuch geht. ;)
 
hellyo

hellyo

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2008
Beiträge
10.680
Ort
Nordhessen
  • #14
Meine Katzen sind unterschiedlich.

Emilio lässt sich rumtragen, auf den Rücken legen, durchknuddeln und findets klasse. Knöpfli mag rumtragen und schmusen, ist aber als Kitten noch sehr sehr zappelig. Foxi lässt sich hocheben ist aber nicht begeistert. Nobby guckt jedesmal verzweifelt beim hochheben, er kann es nicht ab und hält nur gottergeben still und Jack, mit dem übe ich hochheben und auf die Arbeitsplatte setzen jeden Tag. Er ist superängstlich dabei und er muss es eben leider lernen und mit etwas angenehmem verbinden.

Bei einem Kitten sollte es aber kein Problem sein zu üben. Also Kitten kurz anheben, runtersetzt und loben. gern mit Leckerchen. Das ganze 2 - 3 Mal am Tag. es gibt nun mal Situationen, wo es einfach sein MUSS. Aber bitte nicht zwingen uhnd nicht schimpfen.
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
16
Aufrufe
2K
Mikesch1
Mikesch1
E
Antworten
36
Aufrufe
1K
Perron
S
Antworten
6
Aufrufe
2K
sandrini
S
M
Antworten
29
Aufrufe
1K
tiha

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben