Katzen haben sich uns als Besitzer ausgesucht...Fragen

  • Themenstarter smokeysun
  • Beginndatum
S

smokeysun

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. November 2010
Beiträge
27
Hallo ihr Lieben,
ich bin ganz neu hier und habe gleich ganz viele Fragen. Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Es ist so, am Wochenende ziehe ich mit meinem Freund in unsere neue Wohnung ein. Wir haben das Glück das die Wohnung dem Vater von meinem Freund gehört und wir uns sehr viel Zeit mit dem einrichten nehmen konnten. Die Wohnung steht seit Februar leer. Der Vorbesitzer der Wohnung hatte drei Katzen die nach seinem Tod nicht mehr in die Wohnung durften. Anfangs wohnten sie wohl noch auf seinem Balkon, was durch die Haushaltsauflösung dann aber wohl beseitig wurde. Damals wussten wir noch nix über die Katzen. Im März zog dann eine der Katzen auf den Balkon von dem Vater von meinem Freund. Sie bekam dort eine Kiste und wurde von den Verwandten des verstorbenen sowie den Nachbarn gefüttert.

Vor zwei Wochen bemerkte ich dass sie auf unseren Balkon sprang und dort rum stöberte. Ich überlegte schon eine gewisse Zeit ob ich ihr nicht irgendeinen Unterschlupf bauen sollte, da sie nichts Wetterfestes hatte und es ja immer kälter wurde. Als ich sie da so sah habe ich beschlossen diesen Gedanken um zu setzen. Jetzt hat sie auf dem Balkon einen großen Umzugskarton in dem ein weiterer Karton steckt und in den Zwischenräumen befindet sich gekneulte Zeitung. In die Kiste habe ich ein altes Schafsfell gelegt. Seit dem ersten Tag an dem die Kiste dort stand schläft sie darin.

Jetzt ist meine erste Frage natürlich ob diese Isolierung reicht oder ob ich da noch was anderes bauen soll. Genug Holz hätten wir da, aber das mit der Kiste ging halt schneller.

Am Dienstag haben wir zum ersten Mal die Verwandten von dem verstorbenen getroffen und haben sie direkt mal angesprochen. Sie erzählten uns das es nicht eine sondern zwei Kater wären die sie jeden Abend füttern und das beide ca. 10 Jahre alt und kastriert sind. Bär und Flecki. Bär ist der der immer auf unserem Balkon wohnt. Flecki ist sehr scheu. Sie erzählten auch dass die beiden dem Tierschutzverein gehören und der wohl auch das Trockenfutter für die Tiere zahlt. Die Telefonnummer von den beiden haben wir auch bekommen und wollen da auch sofort mal anrufen wenn wir eingezogen sind.
Da ich aber von Trockenfutter garnichts halte und die Katzen das wohl auch nicht sonderlich mögen habe ich beim Aldi dieses Dosenfutter gekauft. Ich weiß das, dass nicht das beste Futter ist, aber leider habe ich momentan nicht so viel Geld. Das wird sich aber schon ab nächsten Monat reguliert haben. Die Katzen mögen es auch sehr gerne, sogar Flecki kommt seit gestern auf den Balkon.

Meine zweite Frage wäre wie viel die zwei davon bekommen sollten.

Da Bär gestern schon mal kurz in unserer Wohnung war, war ich heute direkt bei der Tierärztin und habe mal nachgefragt wie das mit Entwurmung und Entflohung ist. Habe da auch einiges von ihr bekommen und wurde sehr gut beraten. Hat mich auch direkt mal 33 € gekostet. Aber was macht man nicht alles für die Tiere. Leider sind beide sehr scheu, vor allem Flecki. An Bär kommt man so nah heran das man ihm Leckerlis geben kann, aber auch er lässt sich nicht streicheln. Deshalb musste ich bei der Tierärztin Medikamente nehmen die ich ins Futter mischen kann. Hoffentlich nehmen sie das.

Momentan weiß ich gar nicht was ich noch alles Fragen will und muss, ich denke mal das kommt die Tage noch. Wenn euch aus meinen Erzählungen noch was aufgefallen ist was ich wissen muss, bitte her damit.

Zu meinen Wohnverhältnissen. Wir wohnen in einer Zweizimmerwohnung zu zwei Personen und 6 Ratten (denen nichts passieren darf, was ja sicherlich verständlich ist)

Liebe Grüße
Steffi
 
Werbung:
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.117
Schön, dass ihr euch der "verwaisten" Kater annehmen wollt.

Mit den Ratten könnte es aber schon Schwierigkeiten geben, es handelt sich bei den Katern um Freigänger, da passen Ratten natürlich voll ins Beuteschema. Außerdem gehe ich davon aus, dass die Ratten auch rausdürfen und da wird es dann wirklich kniffelig, da sollten dann keine Katzen ins Zimmer dürfen und auch der Käfig müsste ganz katzensicher abgedichtet werden. Katzen können aber auch bei Gitterkäfigen durch die Gitter mit ihren Krallen die Ratten verletzen. Am besten sollten die Ratten in einem Zimmer stehen wo keine Katzen reinkommen, ich weiß nicht wie schwierig dass dann platztechnisch und organisatorisch in eurer 2-Zimmer-Wohnung zu managen ist.
 
R

rubytuesday

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Juni 2009
Beiträge
460
Ort
Sachsen-Anhalt
Vor zwei Wochen bemerkte ich dass sie auf unseren Balkon sprang und dort rum stöberte. Ich überlegte schon eine gewisse Zeit ob ich ihr nicht irgendeinen Unterschlupf bauen sollte, da sie nichts Wetterfestes hatte und es ja immer kälter wurde. Als ich sie da so sah habe ich beschlossen diesen Gedanken um zu setzen. Jetzt hat sie auf dem Balkon einen großen Umzugskarton in dem ein weiterer Karton steckt und in den Zwischenräumen befindet sich gekneulte Zeitung. In die Kiste habe ich ein altes Schafsfell gelegt. Seit dem ersten Tag an dem die Kiste dort stand schläft sie darin.

Jetzt ist meine erste Frage natürlich ob diese Isolierung reicht oder ob ich da noch was anderes bauen soll. Genug Holz hätten wir da, aber das mit der Kiste ging halt schneller.

Wenn du die Zeit hast, dann bau ihnen eine Holzkiste und kleide sie mit Isoliermaterial aus, wenn vorhanden... ansonsten Decken und Fell rein... das macht schon viel aus...

smokeysun hat gesagt.:
Meine zweite Frage wäre wie viel die zwei davon bekommen sollten.

Meine 2 bekommen ca. 400-600gr. Nassfutter täglich, auf etwa 4-5 Mahlzeiten verteilt... da gibt es dann immer nur 2 Esslöffel voll in den Napf.. Trofu nur als Beilage/Leckerlie

smokeysun hat gesagt.:
Zu meinen Wohnverhältnissen. Wir wohnen in einer Zweizimmerwohnung zu zwei Personen und 6 Ratten (denen nichts passieren darf, was ja sicherlich verständlich ist)

Wenn ihr die beiden in die Wohnung holen wollt, wirds schwieriger, wie leben die Ratten? Könnte man die Tiere auf längere Zeit "trennen"? So das dort nichts passieren kann? Ich denk auch, das es ein schwieriges Thema ist...

War der verstorbene Pflegestelle für die 2 Katzen? Eventuell könnt ihr die Pflegschaft übernehmen, oder aber die Tiere werden in eine andere Pflegestelle gebracht... wäre vermutl. das beste - in Bezug auf die Ratties.

LG ruby
 
QT77

QT77

Forenprofi
Mitglied seit
6. Februar 2009
Beiträge
4.812
Ort
Regensburg
Hallo,

ich finde, ihr solltet den Kater in die Wohnung lassen, er kennt es ja von früher so und im Winter wäre es für ihn gesünder und sicher wird er es euch danken. Freigänger brauchen mehr Futter als reine Wohnungskatzen so 400 Gramm wird er am Tag schon brauchen. Wenn du eine Dose aufmachst, füll den Rest Futter am besten in eine Plastikschüssel mit Deckel, sonst nimmt das Futter schnell einen metallischen Geschmack an.

Wegen der Ratten: Freunde von mir haben auch Ratten und Katzen, das funktioniert prima. Die Ratten dürfen halt nicht unbeaufsichtigt raus aus dem Käfig. Kuck doch mal, hier, da findet ihr vielleicht günstige, umsetzbare Nagerdomizile, die auch Katzensicher sind.

Die Hütte zu isolieren ist immer eine gute Idee, am besten nimmst du Styroporplatten, die an allen Wänden, der Decke und am Boden der Hütte bündig angebracht sein sollten. Darauf großzügig Heu und Decken.

Ich hoffe, der arme Kater bekommt bei euch sein Zuhaus für immer auf der Couch!
 
S

smokeysun

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. November 2010
Beiträge
27
Okay dann werde ich ab Morgen mehr füttern. Seit heute schläft auch Flecki in der Kiste. Nächste Woche kümmer ich mich dann um die Holzkiste.

Unsere Ratten leben in einem selbstgebauten Holzkäfig mit den Maßen 130cm lang 150cm hoch und 50cm tief. Der eigentliche Käfig fängt aber erst ab 40cm an.

Wir wollen die Kater schon rein lassen. Sie tun mir leid. Dr Tierschutzverein hat die Tiere erst nach dem Tod des Besitzers übernommen und weiß somit wie und wo die wohnen.

Wir haben das jetzt so geplant das die Kater morgen ihre Entflohung bekommen und dann rein dürfen wenn sie wollen. Wir werden das mit den Ratten beobachten und dann entscheiden wue wir das handhaben. Entweder wir bauen noch eine Art zweite Wand vor den Käfig, oder schrauben Rollen drunter das man ihn Nachts raus rollen kann. Oder die Katzen schlafen Nachts in Flur und Schlafzimmer. Müssen wir mal gucken wie wir miteinander klar kommen. Ich hoffe das klappt so wie wir uns das vorstellen. Auf jedenfall sieht man schon jetzt große Unterschiede in ihrem Verhalten gegen über uns. Sie sind schon jetzt zutraulicher obwohl wir nicht oft bei der Wohnung sind.

Liebe Grüße
Steffi
 
Herr Lehmann

Herr Lehmann

Forenprofi
Mitglied seit
28. September 2010
Beiträge
1.925
Ort
To Huus in Cuxhaven
Hallo Smokeysun,

finde ich ganz toll, wie Du Dich um die Beiden kümmerst.

Sie werden es Dir bestimmt danken und Vertrauen fassen.

Alles Gute in der neuen Wohnung für Euch und die beiden Fellnasen.

LG
Stephie
 
Grizzly_Cat

Grizzly_Cat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. November 2010
Beiträge
431
Ort
Zürich
Zuletzt bearbeitet:
Irm

Irm

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2009
Beiträge
4.957
Ort
Berlin
Der Vorbesitzer der Wohnung hatte drei Katzen die nach seinem Tod nicht mehr in die Wohnung durften.

Schön, dass die Miezen noch vor dem Winter jemanden gefunden haben, der sich kümmert. Finde ich toll von Dir !

Was ist eigentlich aus der Nr. 3 geworden ? (garnichtneugierigbin)
 
S

smokeysun

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. November 2010
Beiträge
27
Hallöchen, heute ist Tag des Umzuges und ich habe eine kurze Verschnaufpause gefunden. Bärchen kam eben auch schon zum essen. Das ist echt ein fetter Kater. :) Aber besser zu viel Speck im Winter als zu wenig.

Die dritte Katze ist wohl kurz nach dem Tod des Vorbesitzers verstorben.

Ich freue mich auch für die zwei das sie bei uns die Möglichkeit haben zu wohnen. Ob sie das möchten können sie ja selber entscheiden.

Ich bin mal sehr gespannt wie das mit den zweien klappt. Hoffentlich lassen sie die Ratten in ruhe. Wenn nicht können sie halt nicht rein kommen. Aber ich denke wir werden schon irgend eine Lösung finden.

Gibt es eigentlich Nassfutter das nicht so penetrant riecht? Mein Freund findet den Geruch vom Aldi Futter nämlich wiederlich (mich stört das eher weniger).

Liebe Grüße und danke für die vielen Antworten :)
Steffi
 
Irm

Irm

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2009
Beiträge
4.957
Ort
Berlin
  • #10
hast Du KoKra (?) von Aldi genommen, oder Lux ? ich glaube, Lux riecht nicht so stark, wobei ichs jetzt nicht beschwören kann, hatte lange keins mehr hier :stumm: Fürs verschließen gibts jedenfalls bei Fressnapf die passenden Plastikdeckel kostenlos, dann riecht zumindest die Dose im Haus nicht :zufrieden:
 

Ähnliche Themen

O
Antworten
15
Aufrufe
2K
Profeus
D
Antworten
24
Aufrufe
2K
daliah81
D
Feuerkopf
Antworten
13
Aufrufe
7K
Feuerkopf
Feuerkopf
S
Antworten
4
Aufrufe
4K
katrin67
K
KathL
Antworten
10
Aufrufe
2K
KathL

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben