Katzen geeignet?

S

sw1985

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. Juli 2010
Beiträge
27
Hallo

Wir haben vor uns demnächst zwei Katzen anzuschaffen und ich hab aber noch ein paar allgemeine Fragen...

Erstmal zu der Haltung. Momentan kann ich leider keine Katzen halten weil die Wohnung einfach zu klein ist (40 qm), das will ich denen nicht zumuten. Aber ich wünsche mir schon lange wieder Haustiere und werde in zwei Monaten zusammen mit meinem Freund in eine 83 qm Wohnung mit Garten ziehen. Wir sind beide berufstätig aber etwas zeitlich versetzt. Ich von 7 - 15 Uhr und er von 10 - 18 Uhr, fünf Tage die Woche.
Wir würden uns gerne zwei Kitten holen, am liebsten zwei Katzen und zwar Geschwister. Wie lange sollte man dann zu Hause bleiben nach der Anschaffung bis man wieder normal arbeiten geht, reicht da ein Wochenende das die Katzen also Freitags einziehen und man dann sozusagen 2,5 Tage zu Hause ist?
Ich würde die beiden gerne nur in der Wohnung halten da ich denke das Katzen wenn sie auch raus dürfen sich nicht wirklich an den Menschen binden und man dann wirklich nur der Dosenöffner ist. Außerdem hätte ich immer Angst das sie nicht mehr wieder kommen oder überfahren werden oder sonst was. Mein Freund dagegen würde sie gerne auch raus lassen. Kann man Katzen daran gewöhnen das sie wenn sie raus gehen nur in den Garten gehen und nicht weiter weg? Der Garten hat keine wirkliche Abgrenzung, also n normalen kleinen Zaun über den sie locker drüber springen können.

Ich denke das wir geeignet sind für die Katzenhaltung wenn wir zwei nehmen, was wir sowieso vorhaben. Oder?

Welche Pflanzen können bedenkenlos in der Wohnung aufgestellt werden? Ich habe es halt gerne grün in der Wohnung auch wenn ich eher einen schwarzen als einen grünen Daumen habe aber ich versuche es halt immer wieder. Ich mag zum Beispiel solche Palmen die man zb beim Ikea bekommt oder Sonnenblumen, Margeriten usw... Papyrus hätte ich auch gerne aber da muß man auch erstmal dran kommen.

Was Spielzeug und Sicherung usw angeht hab ich schon einiges gelesen, da weiß ich inzwischen denke ich Bescheid...

Was gebt ihr im Monat, abgesehen von Spielzeug, so aus für eure Katzen an Futter und Katzenstreu usw?

Was gibt es sonst noch was ich wissen sollte für die erste Katzenhaltung? Mein Freund kennt sich da n bischen aus, er wohnt noch zu Hause und hat dort auch zwei Katzen seit geraumer Zeit aber das ist ja nicht das selbe weil sich da eben die Eltern um die Tiere kümmern.

Schon mal vielen Dank vorab für die Infos ;-)
 
Werbung:
S

schattenkatz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. September 2008
Beiträge
840
Also meiner Meinung nach hört sich das alles recht gut an. Wobei Kätzchen am Anfang sehr viel Zeit brauchen und ihr die kleinen - wenn überhaupt - erst kastriert mit ca. 6 Monaten raus lassen solltet. Von daher könntet ihr da noch mal in Ruhe drüber reden, bis es soweit ist und überlegen, ob die Lage eurer Wohnung geeignet ist (viel befahrene Straßen in der Nähe, Umgebung und Nachbarschaft...).
Bei der Anschaffung würde ich übrigens bei so jungen Katzen vielleicht sogar darüber nachdenken eine Woche Urlaub zu nehmen.

Was die Pflanzen betrifft, wäre ich persönlich vorsichtig. Yucca Palmen werden zum Beispiel sehr gern angefressen und scheinen für manche Katzen geradezu unwiderstehlich. Ansonsten gibt es hier eine schön gemachte Liste mit für Katzen schädlichen Pflanzen:

http://www.katzenfreund.com/giftpflanzen.htm

Ansonsten wäre es gut, wenn ihr euch zum Thema Futter ein bisschen schlau lest (falls ihr das nicht eh schon gemacht habt) und euren Krümel viele Spielmöglichkeiten zur Verfügung stellt, damit sie sich nicht langweilen. Außerdem würde ich mich zu allererst mal wegen der Tiere beim ansässigen Tierschutz schlau machen und genau darauf achten, dass eure Kätzchen gut sozialisiert und nicht vor der 12. Woche von der Mutter getrennt wurden.


Lieben Gruß
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Hallo,

schön, dass ihr euch zwei Fellnasen anschaffen wollt :)

Wir würden uns gerne zwei Kitten holen, am liebsten zwei Katzen und zwar Geschwister. Wie lange sollte man dann zu Hause bleiben nach der Anschaffung bis man wieder normal arbeiten geht, reicht da ein Wochenende das die Katzen also Freitags einziehen und man dann sozusagen 2,5 Tage zu Hause ist?
Ich würd mir eine Woche Urlaub nehmen - schon allein, weil ich in der Anfangszeit nix verpassen wollen würde ;)
Wenn die beiden schon miteinander bekannt sind und ihr keine Zusammenführung habt, dann kann ein Wochenende notfalls schon reichen, ja. Aber bedenkt, dass ihr in der kurzen Zeit wahrscheinlich noch weitere Gefahrenquellen entdeckt, die ihr sichern müsstet - vieles merkt man erst, wenn die Katzen tatsächlich druntergekrabbelt, reingesprungen, reingebissen usw. haben. Also ich würd mich nur bei pflegeleichten Katzen UND pflegeleichter Wohnung trauen, nach zwei Tagen schon wieder für 8 Stunden das Haus zu verlassen.
Müssen es unbedingt Kitten sein, oder würdet ihr auch zwei jung-erwachsene Katzen (ab zwei Jahren aufwärts) aufnehmen? Die haben den Vorteil, dass sie oft nicht mehr so viel Blödsinn im Kopf haben, aber alt sind sie in dem Alter natürlich noch lange nicht. Für berufstätige Leute find ich das persönlich den besseren Ratschlag. Und klein sind sie sowieso nicht lange, im Vergleich zu ihrer gesamten Lebenszeit.

Ich würde die beiden gerne nur in der Wohnung halten da ich denke das Katzen wenn sie auch raus dürfen sich nicht wirklich an den Menschen binden und man dann wirklich nur der Dosenöffner ist.
Das stimmt so nicht. Es kommt immer auf den Charakter der Katze an. Ich habe z.B. selber zwei Freigänger: Die eine ist tatsächlich fast nur zum Fressen und Schlafen da und hat keine übermäßig innige Bindung zu uns - der andere ist lieb und verschmust, wie man es sich nur wünschen kann.

Außerdem hätte ich immer Angst das sie nicht mehr wieder kommen oder überfahren werden oder sonst was.
Freigang ist natürlich immer ein Risiko, und wenn man das vor sich nicht verantworten kann, gibt es genügend Katzen, die sich auch gut als reine Wohnungskatzen halten lassen.
Immer schön wär allerdings bei reiner Wohnungshaltung ein vernetzbarer Balkon. Habt bzw. bekommt ihr sowas?

Mein Freund dagegen würde sie gerne auch raus lassen. Kann man Katzen daran gewöhnen das sie wenn sie raus gehen nur in den Garten gehen und nicht weiter weg?
Vergesst es. Es gibt zwar Katzen, die freiwillig nahe beim Haus bleiben, aber als Besitzer kann man das nicht steuern. Außer man netzt den Garten katzensicher ein oder baut ihnen ein Freigehege. Anders geht es nicht.

Ich denke das wir geeignet sind für die Katzenhaltung wenn wir zwei nehmen, was wir sowieso vorhaben. Oder?
Wenn die Finanzen stimmen und ihr euch über verschiedene Dinge im klaren seid - z.B. wer die Katzen versorgt, falls ihr in Urlaub fahrt -, wird das schon klappen. Bei zwei Katzen kann man durchaus in Vollzeit arbeiten gehen.

Welche Pflanzen können bedenkenlos in der Wohnung aufgestellt werden? Ich habe es halt gerne grün in der Wohnung auch wenn ich eher einen schwarzen als einen grünen Daumen habe aber ich versuche es halt immer wieder.
Hihi, kenn ich :)
Es gibt diverse Giftpflanzenlisten im Internet, die sind auch hier im Forum verlinkt. Sonnenblumen und Margeriten dürften unbedenklich sein - Yucca soll giftig sein, aber nur in großen Mengen.

Was gebt ihr im Monat, abgesehen von Spielzeug, so aus für eure Katzen an Futter und Katzenstreu usw?
http://www.katzen-forum.net/vorbereitungen/2947-die-kosten-einer-katze.html
Wobei Freigänger weniger Katzenstreu brauchen, und 10 Euro für Futter meiner Meinung nach zuwenig sind. Meine Futterausgaben belaufen sich pro Monat auf etwa 50 Euro für zwei Katzen, Katzenstreu ist unterschiedlich.

Was gibt es sonst noch was ich wissen sollte für die erste Katzenhaltung?
In die Ernährung solltet ihr euch einlesen, das ist eine beliebte Fehlerquelle. Nicht alles, was im Fernsehen beworben wird, ist gutes Futter (ich würd sogar sagen, gar nix); und Tierärzte haben von dem Thema erschütternderweise oft auch nicht viel Ahnung. Für den Anfang kann ich euch eine gute Website zum Thema ans Herz legen, auch wenn die Einzelempfehlungen für Nassfutter dort für mich nicht immer sinnvoll sind: http://www.hauspuma.de/Gesundheit/Ernaehrung/futter.htm
 
Zuletzt bearbeitet:
elca

elca

Forenprofi
Mitglied seit
7. April 2011
Beiträge
1.260
Ort
Basel Umgebung
Also ich würde euch keine Kitten empfehlen sondern Katzen mit Alter >3 Jahre.

Soviel ich weiss, geben die meisten guten TH und Züchter ihre Kitten nicht unbedingt in ein Zuhause, in denen beide voll berufstätig sind. Und meiner Meinung nach reicht da eine Woche Urlaub oder so überhaupt nicht aus.

Auch wir hätten gerne Kitten gehabt aber wir haben auf unseren Verstand und die Empfehlungen gehört und erst Katzen im Alter >3 Jahre gesucht. Wir sind beide auch voll berufstätig.
 
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.117
Also ich finde ein Wochenende auch etwas knapp für den Einzug, sollte wenn es geht schon mindestens eine Woche sein.

Da ja, wenn ich es richtig verstanden haben, nur ungefähr von 9.30 Uhr - 15.30 Uhr keiner daheim ist, ist dass jetzt meiner Ansicht nach nicht ganz so schlimm. Es sollten aber auf jeden Fall 2 Katzen sein.

Die beste Lösung ist in meinen Augen der gesicherte Garten, die Katzen können raus, sind aber nicht den Gefahren eines Freigängers ausgesetzt.

Wenn ihr euch Kitten holt, dann bitte mit Vernunft und Bedacht an das Thema gehen, ich weiß dass ist schwer, weil Kitten ja ach so süß sind und je jünger, desto süßer sind sie. Aber bittet achtet darauf, dass sie aus einer seriösen Haltung kommen und dass sie mindestens 12 Wochen besser noch 14-16 Wochen bei der Katzenmutter und den Geschwistern aufgewachsen sind. Am besten wäre natürlich ein gleichgeschlechtliches Geschwisterpärchen, weil es bei gemischt geschlechtlichen Pärchen, dann doch öfters auch wenn es Geschwister sind, später zu Schwierigkeiten kommen kann, weil Kater halt ganz anders miteinander spielen, die spielen ruppiger und raufen gern und die weiblichen Kitten die balgen zwar auch mal ganz gerne aber nur solange sie klein sind und danach nicht mehr und da kann so ein Kater der immer nur raufen will ganz schön nerven.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Sveni

Gast
Wie lange sollte man dann zu Hause bleiben nach der Anschaffung bis man wieder normal arbeiten geht, reicht da ein Wochenende das die Katzen also Freitags einziehen und man dann sozusagen 2,5 Tage zu Hause ist?
Es empfehlen sich schon so etwa 5-7 Tage, also etwa eine Woche. Nicht nur wegen der Katzen, sondern auch, weil es für euch einfach schön sein wird, sie ankommen zu sehen und wie sie sich eingewöhnen. :)
Wir waren bei 3 Katzen immer je eine Woche daheim und haben nach 3-4 Tagen angefangen mal etwas länger weg zu sein.
Bei unserem letzten Zuwachs waren wir ehrlich gesagt erst nach 3 Tagen zuhause...Sie kam Donnerstag an und wir mussten einfach Freitag/Samstag arbeiten, mein Freund war dann Sonntag da, ich Montag und Mittwoch. Das ging, war aber nicht sooooo toll. :rolleyes:
Es ist einfach so schade, weil das so eine spannende und intensive Zeit ist.
Ich würde die beiden gerne nur in der Wohnung halten da ich denke das Katzen wenn sie auch raus dürfen sich nicht wirklich an den Menschen binden und man dann wirklich nur der Dosenöffner ist.
Muss nicht sein...
Ich selber habe aber auch nur Wohnungskatzen (sie haben den gesicherten Balkon), weil ich einfach viel viel viel zu viel Angst um sie hätte, abgesehen davon ginge es hier in Berlin auch überhaupt nicht.
Das müsst ihr wissen und könnt es frei entscheiden, solange die Katzen nie ein "draußen" gewöhnt waren.

Außerdem hätte ich immer Angst das sie nicht mehr wieder kommen oder überfahren werden oder sonst was. Mein Freund dagegen würde sie gerne auch raus lassen. Kann man Katzen daran gewöhnen das sie wenn sie raus gehen nur in den Garten gehen und nicht weiter weg?

Eben. Ich tue alles für meine Katzen, was Freigang betrifft bin ich aber egoistisch.:oops:
Katzen nur an den eigenen Garten gewöhnen ist schwierig. Könntet ihr ihn einzäunen? Katzensicher?
Katzen haben nach einer Zeit ein festes Revier, welches sie aber selber bestimmen. Das lassen sie sich schwierig diktieren.


Ich denke das wir geeignet sind für die Katzenhaltung wenn wir zwei nehmen, was wir sowieso vorhaben. Oder?
Von dem kleinen Einblick, den du uns hier gegeben hast...ja...warum nicht?

Papyrus hätte ich auch gerne aber da muß man auch erstmal dran kommen.

Papyrus ist toll. Ob giftig oder nicht, habe ich keinen Schimmer...meine Papyrus-Pflanzen haben immer sofort Läuse gehabt...:(

Was gebt ihr im Monat, abgesehen von Spielzeug, so aus für eure Katzen an Futter und Katzenstreu usw?
Spielzeug und andere "unwichtige" Sachen zähle ich nicht mit rein.
Wir haben bei 2 Katzen etwa 1,5 Säcke Streu verbraucht. Ein Sack ~12€.
Also grob gepeilt 20€ für Streu. Klumpstreu, fein mit Babypuder. Kompletter Wechsel des Streus alle 3-4 Wochen.
Futter kam bei uns mit ca 60€ bei 2 Katzen. Wir füttern recht gemischte Sorten mit einem durchschnittlichen Preis von 0,40€/100g (Cosma, Cosma Thai, Bozita, Schmusy Fisch, Animonda vFS, Animonda Ocean, Porta 21, Smilla usw.)
Eigentlich fressen die Kater so ca 300g/Tag, mal mehr mal weniger.

Was gibt es sonst noch was ich wissen sollte für die erste Katzenhaltung? Mein Freund kennt sich da n bischen aus, er wohnt noch zu Hause und hat dort auch zwei Katzen seit geraumer Zeit aber das ist ja nicht das selbe weil sich da eben die Eltern um die Tiere kümmern.

Mmmhhh...schwierig da was spezielles zu finden....Gutes Futter ist ein wichtiger Punkt, da findest du in der Ernährungsrubrik genug Infomaterial.
Das a und o ist die Anschaffung/Auswahl, da kann man halt viel falsch machen.
Deine liebsten Dekostücke sollten gesichert sein. Ein guter TA ist nicht unwichtig, der findet sich aber dann irgendwann...
Abwechslung und Beschäftigung ist wichtig...
Am Besten schaust du nochmal, welche Fragen du noch hast. :)

LG und viel Spaß beim lesen und lernen.:)
 
kattepukkel's

kattepukkel's

Forenprofi
Mitglied seit
21. März 2009
Beiträge
2.276
Den Garten solltet ihr wirklich sichern, das ist für Katzen was ganz tolles.

Hier als Inspiration mal unser Katzengarten.

Sonnenblumen, Margariten, Tulpen - hab ich alles von IKEA oder von SIA, nämlich künstlich... Palmen solltest du besser nicht haben, die sind a) scharfkantig und b) unverträglich.

Seit ein paar Monaten habe ich echte Orchideen (die ersten echten Zimmerpflanzen seit Jahren) und da gehen meine überhaupt nicht dran weil sie so dicke Blätter haben.

Zu den Kosten: Ich kalkuliere 60 Euro pro Monat und Katze, davon gehen 20 Euro auf ein Sparkonto für Tierarztkosten, ansonsten habe ich so viel Futterkosten (ich füttere hauptsächlich Nassfutter und roh, genauer gesagt Eintagsküken) und Kosten für Streu und Entsorgung, dann muss man auch damit rechnen dass man doppelt so viele Staubsaugerbeutel braucht und so weiter, das läppert sich.

Wenn man im Endeffekt weniger braucht, ist es schön, aber lieber mal davon ausgehen, dass euch zwei Katzen 120 Euro im Monat kosten werden.

Wisst ihr schon, woher ihr die Katzen bekommen werdet?

Kitten bitte nicht unter 12, besser 14-16 Wochen von der Mutter trennen.

Auf Nummer sicher gehen könnt ihr bei einem seriösen Vereinszüchter. Wie man so einen erkennt, habe ich mal aufgeschrieben.
 
Sox

Sox

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Dezember 2008
Beiträge
214
Hallo,

ihr werden dann vermutlich in einer Erdgeschosswohnung wohnen oder?

Es ist bestimmt von Katze zu Katze verschieden aber unsere beiden waren in der unserer EG-Wohnung kaum bis zur Kastra drinnen zu halten, obwohl sie Freigang nicht kannten.
Sie standen ständig vor der Tür und wollten raus. Einkäufe reintragen usw. war immer spannend und Lüften auch nur möglich, wenn die beiden in einem Raum dingfest gemacht wurden (wir haben nichts mit Netzen gesichert). Das müsstet ihr vielleicht bedenken, aber wie schon geschrieben wurde, habt ihr da ja auch noch Zeit eure Entscheidung zu fällen.
 

Ähnliche Themen

CurlyCat
Antworten
17
Aufrufe
19K
kiska
S
Antworten
7
Aufrufe
521
Ayleen
K
3 4 5
Antworten
82
Aufrufe
12K
Angie1969
A
S
Antworten
17
Aufrufe
3K
minna e
minna e
D
Antworten
2
Aufrufe
2K
Nervkeks
Nervkeks

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben