Katzen für Freigang abgeben

  • Themenstarter IvyLilo
  • Beginndatum
  • Stichworte
    bezugsperson katzenbindung neue besitzer neue bezugsperson umsiedelung umzug dorf stadtrand umzug freigänger umzug veränderung
I

IvyLilo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2021
Beiträge
14
  • #21
Grundsätzlich sehe ich jetzt kein Problem, weshalb die beiden keinen Freigang bekommen dürften.
So etwas würde ich immer individuell am Tier und Ortslage festmachen und wie soviel im Leben, jeder hat da seine eigene Meinung.

Euch sollte klar sein, dass insbesondere die heilige Birma Mix Katze im Freigang mehr Fellpflege benötigt, als bei dir in der Wohnung.

Auch müsstet ihr sie erst einmal lange genug bei deinen Schwiegereltern drinnen lassen, nicht das sie versuchen wieder an ihren alten Wohnort, der ja nur 15 Minuten entfernt liegt, zurück zu kommen, das kann auch passieren.

Wie sieht es mit Krankheiten bei den Wildchen aus, dir ist bewusst, dass deine Hauskatzen sich evtl. mit tödlichen Krankheiten anstecken könnten?
Es gibt eine Leukose Impfung, wie groß der Schutz ist, habe ich gerade nicht im Kopf, diese sollten sie dann zur Sicherheit erhalten (Tollwut bei Freigänger auch, um auf der sicheren Seite zu sein).

Ein sehr großes Problem beim Freigang ist der Straßenverkehr, ich weiß nicht, ob ich meine Schätzchen dieser Gefahr noch einmal aussetzen wollte.
Ich wohne in der Stadt und habe sogar hier gute Erfahrungen gemacht, es gibt sehr viele Freigänger hier, u.a. eine neue BKH aussehende Katze, als auch eine weiße "Angora", Thai und ganz viele EHK. Letztendlich habe ich mich dagegen entschieden, hier sind 3 Rassekatzen verschwunden und nicht mehr aufgetaucht und der Straßenverkehr nimmt stetig zu, da bleiben mir zuviele auf der Strecke.
Dort leben keine wilden, umgeimpften Katzen auf dem Hof. Meine sind natürlich auch geimpft und würden noch weitere vorm Freigang erhalten. Straßenverkehr ist dort gleich Null, hinten raus erstreckt sich ewig weit Wiese und dann Wald.
 
Werbung:
I

IvyLilo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2021
Beiträge
14
  • #22
Ich sehe bei Ragdoll und Birma schon ein Problem! Die schließen sich auch Fremden an, sind gesprächig, werden schnell mitgenommen und ich persönlich würde gesicherten Freigang empfehlen!
Als wir Tom übernommen haben (Ragdoll) wurde uns dies auch extra nochmal gesagt. Und der quatscht vom Fenster aus wirklich fremde Leute an.:ROFLMAO:
Das verstehe ich. Ich denke aber das die Katzen sich, wie die anderen die dort leben auch, nur richtung Wiese und Wald bewegen werden. Ist einfach viel anziehender für die Katzen. Oder eben in allen Ecken des Hauses. :)
 
C

curie

Forenprofi
Mitglied seit
21. November 2009
Beiträge
4.026
  • #23
Ich habe als eigentliche Frage heraus gelesen, ob die Katzen dich so vermissen werden, dass du ihnen auch das beschriebene Paradies besser nicht ermöglichst. Um es etwas zugespitzt zu formulieren 😉

Die Antwort ist ziemlich klar „Nein“. Auch Katzen binden sich individuell unterschiedlich stark an einen Menschen, aber wenn alles so zutrifft, wie du es beschreibst, hast du einen idealen Platz für sie und bei dir ist es trotz der beschriebenen Bindung und Ausstattung gar nicht so ideal, weil du oft genug eigentlich lieber ohne Katzen wärst.

Von mir also eine klare Empfehlung für die Abgabe dorthin, wie gesagt, wenn alles so ist wie beschrieben.
Mit Langhaarkatzen habe ich keine eigene Erfahrung, ich denke auch dass da mehr Fellpflege nötig werden könnte, weil die Birmas ja nun wirklich auf Plüschwollknäuelwolke gezüchtet sind.

Ansonsten hat die Züchterin (Verein! Trotzdem eine echte Null im Nachhinein gesehen) meiner Katzen ihren Russisch Blau Katzen nicht nur rassebedingt die Freigangtauglichkeit abgesprochen, die würden auch angeblich rassebedingt kein Rohfleisch vertragen. Was für ein Witz. Es sind tolle athletische Katzen. Meine haben sich nach ca. 6 Jahren Wohnungshaltung so gelangweilt, dass ich freigangtauglich umgezogen bin und sie lieben es. Und Rohfleisch ist das Größte. Wird einwandfrei vertragen, natürlich, dafür sind Katzen gemacht. Die wirklich gute RB Zucht Zarensilber in Berlin barft schon seit Ewigkeiten - die war nur viel zu weit weg für mich.

Natürlich könnte Sie wer mitnehmen. Oder sie würden überfahren, dass kann ja auch in Zone 30 passieren. Aber ich selbst würde nie wieder Katzen nur drinnen halten. Auch und gerade meine Russisch Blau nicht.

Sorry, wurde lang. Soll heißen Rassekatzen sind vorrangig Katzen. Einzelne Probleme kann es mit herangezüchteten Besonderheiten geben, das wäre hier das Fell. Das kriegt man aber hin denke ich. Notfalls scheren und zur Kurzhaarkatze machen 😉

Nachtrag: Weder Freigang noch Rohfleisch war vertraglich irgendwie festgelegt, das war nur ihre Meinung und „Beratung“. Ich bin also nicht vertragsbrüchig geworden, nur schlauer.
 
Zuletzt bearbeitet:
I

IvyLilo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2021
Beiträge
14
  • #24
Ich habe als eigentliche Frage heraus gelesen, ob die Katzen dich so vermissen werden, dass du ihnen auch das beschriebene Paradies besser nicht ermöglichst. Um es etwas zugespitzt zu formulieren 😉

Die Antwort ist ziemlich klar „Nein“. Auch Katzen binden sich individuell unterschiedlich stark an einen Menschen, aber wenn alles so zutrifft, wie du es beschreibst, hast du einen idealen Platz für sie und bei dir ist es trotz der beschriebenen Bindung und Ausstattung gar nicht so ideal, weil du oft genug eigentlich lieber ohne Katzen wärst.

Von mir also eine klare Empfehlung für die Abgabe dorthin, wie gesagt, wenn alles so ist wie beschrieben.
Mit Langhaarkatzen habe ich keine eigene Erfahrung, ich denke auch dass da mehr Fellpflege nötig werden könnte, weil die Birmas ja nun wirklich auf Plüschwollknäuelwolke gezüchtet sind.

Ansonsten hat die Züchterin (Verein! Trotzdem eine echte Null im Nachhinein gesehen) meiner Katzen ihren Russisch Blau Katzen nicht nur rassebedingt die Freigangtauglichkeit abgesprochen, die würden auch angeblich rassebedingt kein Rohfleisch vertragen. Was für ein Witz. Es sind tolle athletische Katzen. Meine haben sich nach ca. 6 Jahren Wohnungshaltung so gelangweilt, dass ich freigangtauglich umgezogen bin und sie lieben es. Und Rohfleisch ist das Größte. Wird einwandfrei vertragen, natürlich, dafür sind Katzen gemacht. Die wirklich gute RB Zucht Zarensilber in Berlin barft schon seit Ewigkeiten - die war nur viel zu weit weg für mich.

Natürlich könnte Sie wer mitnehmen. Oder sie würden überfahren, dass kann ja auch in Zone 30 passieren. Aber ich selbst würde nie wieder Katzen nur drinnen halten. Auch und gerade meine Russisch Blau nicht.

Sorry, wurde lang. Soll heißen Rassekatzen sind vorrangig Katzen. Einzelne Probleme kann es mit herangezüchteten Besonderheiten geben, das wäre hier das Fell. Das kriegt man aber hin denke ich. Notfalls scheren und zur Kurzhaarkatze machen 😉

Nachtrag: Weder Freigang noch Rohfleisch war vertraglich irgendwie festgelegt, das war nur ihre Meinung und „Beratung“. Ich bin also nicht vertragsbrüchig geworden, nur schlauer.
Danke für die ausführliche Antwort!
Erstmal kläre ich allgemein auf: meine Katzen haben beide kurzes Fell! :D Ivy ist ein Mix aus Birma und BKH und sieht einer siam sehr ähnlich. Das wird also kein Problem. Beide sind die schönsten, gepflegtesten, süßesten Wesen überhaupt... Aber ich schweife ab... 😂
 
I

IvyLilo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2021
Beiträge
14
  • #25
Hallo liebe Forenmitglieder,
ich habe mich hier angemeldet da ich in einer ziemlichen Zwickmühle, wenn nicht sogar Krise, stecke.
Ich habe mir vor 2 Jahren (als ich in meine erste eigene Wohnung gezogen bin) zwei Katzen zugelegt. Eine britisch kurzhaar und eine heilige Birma Mix. Ich liebe beide sehr! Vor allem Ivy, die mix Katze, hängt sehr an mir da sie die erste Zeit allein bei mir war. Sie mauzt sehr viel und beginnt bei langeweile Dinge kaputt zu machen oder zu fressen. Lilo ist klassisch BKH eher scheu fremden gegenüber, tollpatschig und verspielt. Beide hängen extrem aneinander.
Nun ist es so, dass möchte ich nicht leugnen, dass es eigentlich etwas früh für mich war, mir eigene Haustiere zu holen. Ich fühle mich dadurch manchmal überfordert und eingeschränkt. Aber am schlimmsten ist es, wenn ich merke dass beide gerne mehr erkunden und entdecken würden, als ich ihnen bieten kann. Wir wohnen zwar relativ ruhig, aber dennoch dicht besiedelt mit Mehrfamilienhäusern. Die nächste stark befahrene Straße ist Luftlinie ca 300m weg, dazwischen stehen Häuserreihen und Gärten, Bäume usw.
Es ist zu unsicher sie hier raus zu lassen. Ich könnte es mir niemals verzeihen wenn ihnen was passiert.
Ohje der Text ist schon sehr lang, ich komme jetzt zu meiner eigentlichen Frage... Ich denke darüber nach meine beiden Lieblinge an meine "Schwiegereltern" abzugeben. Sie wohnen 15min von uns entfernt auf einem Hof, auf der einen Seite geht es in Richtung Dorf, auf der anderen Seite erstrecken sich Wiese und Wald. Ein Katzenparadies! Sie haben bereits zwei Katzen und einen Hund. Ich weiß einfach nicht ob die Mäuse, vor allem Ivy, sehr darunter leiden würden von mir getrennt zu sein.. Der Gedanke bricht mir das Herz, andererseits würde es ihnen dort rein objektiv betrachtet besser gehen und mir vielleicht auch. Ich würde mich sehr über eine ehrliche Einschätzung freuen. Ich hoffe ich habe nichts vergessen, ansonsten fragt gerne.
Vielen Dank!
Fazit bisher: ich werde wohl mal mit meinen Schwiegereltern reden.
 
O

Oregano

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. Juli 2019
Beiträge
188
  • #26
Huhu!
Vielleicht wären deine beiden schon mit einem abgesicherten Balkon glücklich, auf den sie viel dürften? Dann sind sie glücklich(er), ausgelasteter und du hast kein schlechtes Gewissen wegen der frischen Luft.. ich weiß ja nicht, wie sehr du sie behalten willst, weil du geschrieben hast, sie stressen dich und engen dich ein (weil du zu jung schriebst). Ich habe mir meine Katzen auch mit 22 angeschafft.
Liebe Grüße!
 
racoon20

racoon20

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juli 2020
Beiträge
1.218
Ort
Österreich
  • #27
Mmh, ich dachte immer BKHs und Ragdolls sind mit Persern die „Wohnungskatzen“. Aber Ausnahmen bestätigen die Regel 🤷🏻‍♀️

Meinen beiden würde ich geschicklich und anatomisch Freigang schon auch zutrauen.

Sie sind aber extrem zugänglich Fremden gegenüber und würden wohl mit jedem schnell mitgehen.

Diebstahl macht mir dabei weniger Sorgen, aber dass die Leute denken, die Katzen können nur entlaufen sein und sie deshalb gleich einpacken. Bei gewissen Rassemerkmalen denkt man halt nicht gleich an Freigänger.
 
I

IvyLilo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2021
Beiträge
14
  • #28
Huhu!
Vielleicht wären deine beiden schon mit einem abgesicherten Balkon glücklich, auf den sie viel dürften? Dann sind sie glücklich(er), ausgelasteter und du hast kein schlechtes Gewissen wegen der frischen Luft.. ich weiß ja nicht, wie sehr du sie behalten willst, weil du geschrieben hast, sie stressen dich und engen dich ein (weil du zu jung schriebst). Ich habe mir meine Katzen auch mit 22 angeschafft.
Liebe Grüße!
Das haben sie schon. :)
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.785
Ort
Düsseldorf
  • #29
Frag deine Schwiegereltern, ob sie auch wirklich bereit sind, u.U. einige Monate eine langsame Zusammenführung mit Gittertüre innerhalb der Wohnung zu machen und deine Tiere wirklich erst rauslassen, wenn alle 4 eine gute homogene Gruppe sind (das kann u.U. wirklich viele Monate dauern), weil ansonsten die Gefahr besteht, dass die "Altkatzen" deine beiden draußen vertreiben.

Wenn das nicht gegeben ist, würde ich sie nicht auf den Hof geben.
 
Zuletzt bearbeitet:
I

IvyLilo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2021
Beiträge
14
  • #30
Frag deine Schwiegereltern, ob sie auch wirklich bereit sind, u.U. einige Monate eine langsame Zusammenführung mit Gittertüre innerhalb der Wohnung zu machen und deine Tiere wirklich erst rauslassen, wenn alle 4 eine gute homogene Gruppe sind (das kann u.U. wirklich viele Monate dauern), weil ansonsten die Gefahr besteht, dass die "Altkatzen" deine beiden draußen vertreiben.

Wenn das nicht gegeben ist, würde ich sie nicht auf den Hof geben.
Auf jeden Fall!!! Lilo war wegen Gewissen Umständen mal ein paar Tage dort und ist aus Versehen auf den Kater meiner Schwiegereltern gestoßen. Die waren völlig gechillt. :D
 

Ähnliche Themen

T
Antworten
30
Aufrufe
1K
tigerlili
tigerlili

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben