Katzen fangen viele Vögel

M

Mimi und Mausi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. März 2021
Beiträge
12
Hallo:)

ich habe 2 Freigängerkatzen (keine Sorge, kastriert) und die fangen seit neustem gerne Vögel.
Das haben sie bis jetzt eigentlich nicht getan, da sie sich eher auf Mäuse spezialisiert hatten. Mir tut es Leid, da der Vogelbestand ja sowieso schon total zurückgeht. Natürlich liegt es in der Natur der Katzen und sie können nichts dafür, aber vielleicht gibt es ja eine Lösung, die für beide Seiten in Ordnung ist.
Mir wurde empfohlen ein Halsband mit einem Glöckchen zu nehmen, aber ich befürchte, dass die Katzen sich dann selbst erdrosseln. Außerdem ist das ständige Klingeln des Glöckchens mit Sicherheit nicht sonderlich angenehm für die Vierbeiner.
Hat jemand Erfahrung mit so etwas und kann mir vielleicht weiterhelfen?
 
Werbung:
W

Wally87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Mai 2015
Beiträge
4.518
Hallo:)

ich habe 2 Freigängerkatzen (keine Sorge, kastriert) und die fangen seit neustem gerne Vögel.
Das haben sie bis jetzt eigentlich nicht getan, da sie sich eher auf Mäuse spezialisiert hatten. Mir tut es Leid, da der Vogelbestand ja sowieso schon total zurückgeht. Natürlich liegt es in der Natur der Katzen und sie können nichts dafür, aber vielleicht gibt es ja eine Lösung, die für beide Seiten in Ordnung ist.
Mir wurde empfohlen ein Halsband mit einem Glöckchen zu nehmen, aber ich befürchte, dass die Katzen sich dann selbst erdrosseln. Außerdem ist das ständige Klingeln des Glöckchens mit Sicherheit nicht sonderlich angenehm für die Vierbeiner.
Hat jemand Erfahrung mit so etwas und kann mir vielleicht weiterhelfen?
Da kannst Du glaub leider wirklich nicht viel machen... Statt Halsband könnte man auch eins aus Papier nehmen, aber das Klingel-Glöckchen-Problem bleibt...
 
M

Mimi und Mausi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. März 2021
Beiträge
12
Da kannst Du glaub leider wirklich nicht viel machen... Statt Halsband könnte man auch eins aus Papier nehmen, aber das Klingel-Glöckchen-Problem bleibt...
Ok, danke trotzdem. Ich habe gelesen, man kann auch bestimmte Pflanzen an den Nistorten der Vögel einsetzen. Deren Geruch stößt die Katzen ab und sie sollten in einem Umkreis von 2-4 Metern den Platz meiden. Vielleicht versuch ich es mal damit.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
9.819
Hallo:)

ich habe 2 Freigängerkatzen (keine Sorge, kastriert) und die fangen seit neustem gerne Vögel.
Das haben sie bis jetzt eigentlich nicht getan, da sie sich eher auf Mäuse spezialisiert hatten. Mir tut es Leid, da der Vogelbestand ja sowieso schon total zurückgeht. Natürlich liegt es in der Natur der Katzen und sie können nichts dafür, aber vielleicht gibt es ja eine Lösung, die für beide Seiten in Ordnung ist.
Mir wurde empfohlen ein Halsband mit einem Glöckchen zu nehmen, aber ich befürchte, dass die Katzen sich dann selbst erdrosseln. Außerdem ist das ständige Klingeln des Glöckchens mit Sicherheit nicht sonderlich angenehm für die Vierbeiner.
Hat jemand Erfahrung mit so etwas und kann mir vielleicht weiterhelfen?
Jenseits vom Halsband, ob mit oder ohne Glöckchen:
Wenn Du mitbekommst dass sie Vögel fangen denke ich mal dass Du auch Einblick hast bzw. womöglich selbst Vögel fütterst bzw. sogar Nistkästen betreibst. Falls ja, dann bekommst Du auch mit wenn die ersten Jungvögel / Ästlinge ausfliegen und kriegst das auch hin für speziell diese Zeit Deine Katzen drin zu behalten. Ich weiss wie schwer das ist, wir haben hier eine Hardcore-Freigängerin, aber für diese paar Tage zu speziellen Zeiten ist das überschaubar und machbar.
Danke dass Du Dir Gedanken machst!
 
A

Aurya

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. April 2021
Beiträge
20
Hallo,

ich finde das Thema sehr interessant. Vor einigen Tagen habe ich noch auf der Seite einer Wildvogelhilfe (gibt es da mehrere?) gestöbert, da wir auch etwas für die einheimische Fauna tun wollten und mit großem Erschrecken einen Bericht darüber gelesen wie stark Katzen (Hauskatzen und Streuner) dazu beitragen die einheimischen Wildvögel zu dezimieren.

Nun weiß ich auch, dass man bei solchen Texten immer schauen soll wer es schreibt und welche Motivation dabei verfolgt wird. Aber die dort verlinkten Studien und Zahlen haben mir zumindest Respekt eingeflößt und mich sehr nachdenklich gemacht.

Gemäß Wildvogelhilfe stellen Katzen im Vergleich zu anderen Raubtieren inzwischen aufgrund millionenfacher Haltung in Deutschland die stärkste Gruppe von Vogeljägern dar. Hinzu kommt, dass die natürliche Regulierung der Räuber-Beute-Population erschwert wird, da das Überleben vieler Katzen nicht davon abhängt, ob sie draußen Beute machen. Das heißt die Beutetiere können sich nicht mehr erholen und werden immer weniger.

Deshalb ist es leider auch nicht damit getan zu sagen, dass die Katze ein Raubtier und das alles der natürliche Lauf der Dinge ist :(
Der natürliche Lauf der Dinge wäre, dass Raubtiere weniger werden, wenn Beutetiere weniger werden. Ich habe dazu keine belastbaren Zahlen, glaube aber nicht, dass Katzen in Deutschland wirklich signifikant weniger werden.

Wer mag, kann von mir gerne den entsprechenden Link bekommen.

Ich selbst versuche das für mich noch einzuordnen, da ich bisher nicht dachte, dass es wirklich so schlimm ist.

Viele Grüße
Aurya
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
31.647
Ok, danke trotzdem. Ich habe gelesen, man kann auch bestimmte Pflanzen an den Nistorten der Vögel einsetzen. Deren Geruch stößt die Katzen ab und sie sollten in einem Umkreis von 2-4 Metern den Platz meiden. Vielleicht versuch ich es mal damit.
Verpiss-dich-Pflanze – Wikipedia

Letzte Woche war ich im Gartencenter, da gab es ein großes Angebot an diesen Pflanzen. Die sind auch sehr preiswert. Ich nehme an, daß die recht wuchsfreudig sind.

Bitte nutz auf keinen Fall ein Halsband mit Glöckchen; die Lärmbelästigung für die Katze bei jeder Bewegung wird mit Tinitus beim Menschen gleichgesetzt, hinzu kommt die Strangulationsgefahr.

Das einzige, was wohl wirklich langfristig wirkt, ist konsequenter Schutz von und eine lebensraumfreundliche Umwelt für Insekten und Singvögel, die in der Landwirtschaft und Stadtgestaltung nicht gegeben ist, sowie konsequente und auf Dauer angelegte Kastra von Streunern, damit diese dauerhaft reduziert werden, was in D in einem ausreichendem Maß auch nicht gegeben ist.

Außer Katzen sollte man auch Waschbären, die hier eigentlich nichts zu suchen haben, Krähen, Elstern, Eichhörnchen und etliche andere als brutale Nesträuber im Auge behalten. Die Summe aller Gegebenheiten macht es.
 
GiMaLu

GiMaLu

Forenprofi
Mitglied seit
10. Februar 2021
Beiträge
2.891
Ort
S-H
Gismo jagt seit neuestem auch Vögel, Malsen um genau zu sein.
Nach dem er mir zweimal kurz hintereinander eine Amsel in der Bude zerlegt hat, darf er morgens in der Dämmerung, wenn die Amseln bei uns im Garten nach Würmern suchen, nicht mehr raus.
 
M

Mimi und Mausi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. März 2021
Beiträge
12
Verpiss-dich-Pflanze – Wikipedia

Letzte Woche war ich im Gartencenter, da gab es ein großes Angebot an diesen Pflanzen. Die sind auch sehr preiswert. Ich nehme an, daß die recht wuchsfreudig sind.

Bitte nutz auf keinen Fall ein Halsband mit Glöckchen; die Lärmbelästigung für die Katze bei jeder Bewegung wird mit Tinitus beim Menschen gleichgesetzt, hinzu kommt die Strangulationsgefahr.

Das einzige, was wohl wirklich langfristig wirkt, ist konsequenter Schutz von und eine lebensraumfreundliche Umwelt für Insekten und Singvögel, die in der Landwirtschaft und Stadtgestaltung nicht gegeben ist, sowie konsequente und auf Dauer angelegte Kastra von Streunern, damit diese dauerhaft reduziert werden, was in D in einem ausreichendem Maß auch nicht gegeben ist.

Außer Katzen sollte man auch Waschbären, die hier eigentlich nichts zu suchen haben, Krähen, Elstern, Eichhörnchen und etliche andere als brutale Nesträuber im Auge behalten. Die Summe aller Gegebenheiten macht es.
Danke für deinen Beitrag. Von der Pflanze hab ich auch schon gehört. Ich kann versuchen sie bei uns anzupflanzen, allerdings ist unser Gelände so groß, dass ich unmöglich unter jeden Baum diese Pflanze setzen kann. Ich denke, ich beobachte mal, wo sich die meisten Vögel aufhalten und nutze die Pflanze dann an bestimmten Orten.
Ein Halsband mit Glöckchen bekommen sie natürlich nicht, ich war davon von Anfang an ziemlich abgeneigt:/
Gott sei Dank gibt es bei uns nicht allzu viele Streuner und die, die mir bewusst sind, sind glücklicherweise auch kastriert.
 
M

Mimi und Mausi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. März 2021
Beiträge
12
Gismo jagt seit neuestem auch Vögel, Malsen um genau zu sein.
Nach dem er mir zweimal kurz hintereinander eine Amsel in der Bude zerlegt hat, darf er morgens in der Dämmerung, wenn die Amseln bei uns im Garten nach Würmern suchen, nicht mehr raus.
Ja, das ist super, wenn das bei dir klappt. Meine dürfen morgens in der Dämmerung, besonders in der Brutzeit auch nicht außer Haus. Hart für die Kätzchen, aber man sollte eben auch auf andere Tiere Rücksicht nehmen. Bei uns gab es in den letzten Wochen 3 Vögel und wir suchen ständig nach Möglichkeiten die Vögel ein wenig zu schützen.
 
GiMaLu

GiMaLu

Forenprofi
Mitglied seit
10. Februar 2021
Beiträge
2.891
Ort
S-H
  • #10
Ja, das ist super, wenn das bei dir klappt.
Die Frage ist halt wie es klappt :cautious:
Ich hab dann vor der Haustür morgens nen riesigen Pappkarton stehen, weil er sonst ständig an der Haustür kratzt...
Lumi nutzt dan Karton dann manchmal zum entspannen und passt auf 😅
 
M

Mimi und Mausi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. März 2021
Beiträge
12
  • #11
Die Frage ist halt wie es klappt :cautious:
Ich hab dann vor der Haustür morgens nen riesigen Pappkarton stehen, weil er sonst ständig an der Haustür kratzt...
Lumi nutzt dan Karton dann manchmal zum entspannen und passt auf 😅
Ohje. Das ist natürlich doof, wenn die ganze Zeit an der Türe gekratzt wird. Aber echt eine gute Idee mit dem Karton:)
 
Werbung:
GiMaLu

GiMaLu

Forenprofi
Mitglied seit
10. Februar 2021
Beiträge
2.891
Ort
S-H
  • #12
Das hält ihn NOCH davon ab zu nerven ;)
Gestern und heute ist das Wetter aber auch richtig schlecht, da öffne ich ihm dann das Fenster und er will gar nicht raus ;)
 
M

Mrs. Marple

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. April 2021
Beiträge
676
  • #13
Der Verlust der Vögel hat, auch wenns immer wieder gern behauptet wird, wenig bis nichts mit den Katzen zu tun. Nach wie vor werden Singvögel in südlichen Ländern wie Italien mit sehr großen Netzen auf ihrem Flug nach Norden weggefangen und als "Delikatesse" teuer angeboten. Der große Verlust an Futter für Vögel und Nistgelegenheiten tut sein Übriges. Katzen erwischen in der Regel nur alte und kranke Vögel.
 
M

Mimi und Mausi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. März 2021
Beiträge
12
  • #14
Der Verlust der Vögel hat, auch wenns immer wieder gern behauptet wird, wenig bis nichts mit den Katzen zu tun. Nach wie vor werden Singvögel in südlichen Ländern wie Italien mit sehr großen Netzen auf ihrem Flug nach Norden weggefangen und als "Delikatesse" teuer angeboten. Der große Verlust an Futter für Vögel und Nistgelegenheiten tut sein Übriges. Katzen erwischen in der Regel nur alte und kranke Vögel.
Bei meinen ist das leider nicht so. Wenn sie welche bringen, dann junge Vögel und auch seltene Arten. Meine Katze klettert gezielt auf Bäume (und das sehr schnell und auffällig, da sie klein und wendig ist), um auf Jagd zu gehen. Singvögel etc. ist leider alles dabei. Mir ist es wichtig das der Bestand in meiner Umgebung nicht von meinen Katzen großartig vermindert wird, deswegen versuche ich die Vögel, soweit wie möglich zu schützen. Deswegen denke ich, dass man zumindest mal in der Brutzeit darauf achten sollte.
Natürlich kann man die Katzen nicht durchgängig einsperren, aber einfach zu bestimmten Zeiten nicht rauslassen geht schon
 
Nightcat

Nightcat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. März 2021
Beiträge
269
  • #15
Ich habe gehört es hilft auch ein wenig, Katzen in den Morgenstunden im Haus zu behalten. Dann verlassen die Jungvögel ihr Nest und sind besonders anfällig.
 
M

Mimi und Mausi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. März 2021
Beiträge
12
  • #16
Ich habe gehört es hilft auch ein wenig, Katzen in den Morgenstunden im Haus zu behalten. Dann verlassen die Jungvögel ihr Nest und sind besonders anfällig.
Genau das mache ich seit einiger Zeit. Funktioniert recht gut :)
 
A

Aurya

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. April 2021
Beiträge
20
  • #17
Hallo,

ich finde es toll wieviele Gedanken sich einige hier machen, um die Vogelwelt zu schützen :)

@ Mrs.Marple:

Das würde ich auch gerne glauben, aber die Wahrscheinlichkeit, dass eine streunende Katze, selbst wenn sie nicht klettert, ein Nest mit Küken z.B. in Bodennähe, Sträuchern, etc. verschont, halte ich leider für relativ klein :(

Viele Grüße

Aurya
 
C

celestino13

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Januar 2013
Beiträge
162
Ort
Pinneberg
  • #18
Katzen fangen Vögel, Eichhörnchen, Mäuse und und und ...Die Tierchen tun mir auch immer leid.
Das Hauptproblem sind aber die aufgeräumten Gärten, am besten noch gepflastert und geschottert.
Der wichtigste Vogelschutz sind Gärten, in denen Vögel und Insekten Nahrung und Schutz finden.
Man kann an Bäumen Manschetten anbringen, die Katzen daran hindern hochzuklettern.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
31.647
  • #19
Das Klettern auf Bäume kann man ganz gut verhindern, indem man da einen kegelförmigen Kranz drum befestigt, da kommt dann kaum eine Katze hoch.
Schottergärten werden zum Glück immer häufiger verboten, das kann ich nur begrüßen.
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
5
Aufrufe
1K
M
S
3 4 5
Antworten
85
Aufrufe
17K
Mimi und Mausi
M
H
Antworten
7
Aufrufe
2K
friendlycat
friendlycat
U
Antworten
58
Aufrufe
13K
doppelpack
doppelpack
Kanickelhase
Antworten
8
Aufrufe
448
Kanickelhase
Kanickelhase

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben