Katzen Durchfall, Fütterung, Pilz - alles durcheinander tut mir leid! Wer weiß Hilfe?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

Sunny767

Benutzer
Mitglied seit
14. Juli 2014
Beiträge
39
Also ich habe ja schon Threads dazu gemacht aber langsam weiß ich echt nicht weiter.

Ich hab ja meine zwei Babys jetzt 3 Wochen. Sie sind jetzt ungefähr 15 Wochen alt und so eigentlich fit. Am Anfang war ich ja mit Francis direkt beim Notdienst wegen Durchfall und erbrechen. Dabei wurde auch ein Pilz festgestellt. Francis hatte danach mit einer Antibiotika Behandlung zwei Wochen keinen Durchfall und auch sonst war alles wunderbar. In der Zwischenzeit war ich mittlerweile bei 4 verschiedenen Tierärzten. Sie wurden mit einer scheinbar sehr starke Spritze entwurmt die gegen sämtliche Würmer und Milben war und Frontline gegen Flöhe haben sie auch bekommen. Also allerhand.

Dann ist letzte Woche bei Findus ganz starkr Durchfall aufgetreten, sehr schleimig und lief im Teilweise aus dem Po. Dann beim Tierarzt hat er hmöopathische Tropfen bekommen und Spritze, dazu Diätfutter und Bactisel. Das hab ich jetzt halt mal gefüttert, auch wnen icht nicht so begeistert war aber dachte vllt hilft es ja. Also der Durchfall ist definitiv besser, er hat jetzt so ca 3-5 mal am Tag Stuhl aber breiig, so fladenartig. Francis mittlerweile auch ab und zu. Mal Würstchen, mal Fladen.

Dem Tierarzt hab ich eine 3 Tage Sammelkotprobe gebracht, Ergebnis war NICHTS. Getestet wurde auf Einzeller, danach wurde noch ein Test gemacht, ich dummkopf hab aber nicht gefragt was für einen, aufjedenfall war der auch negativ. Weiß einer was man mit Kotproben noch testen kann außer Parasiten was ca 18 Euro kostet? Können es Viren gewesen sein?

Naja aufjedenfall das Hauptproblem ist jetzt dieses.

Ich füttere mittel bis hochwertiges Futter. Momentan Macs, Animonda Carny und das Cachet in den 200 gr Dosen von Aldi. Hab auch mal Schmusy Fisch probiert, aber Findus hat es nicht vertragen und es erbrochen.
Dazu tu ich immer das Bactisel und etwas Heilerde geben aber kein Erfolg.

Ich weiß einfach nicht mehr ob es am Futter liegen kann oder woran? Ist es vllt einfach die zerstörte Darmflora wegen den vielen Medikamenten? Mein Tierarzt will mir natürlich wie alle jetzt wieder Diät nass und TROCKENFutter andrehen, was ich nicht will. Ich füttere kein Trockenfutter. Das Problem jetzt: Die Katzen gehören mir, ich zahle eigentlich auch alles aber mein ganzes erspartes ist jetzt weg wegen den hohen Tierarztkosten und ich verdiene erst in einem Monat Geld. Jetzt muss meine Mutter zahlen und die stellt sich jetzt quer! Sie glaubt mir nicht dass Trockenfutter absolut scheiße ist und dass ich mehrere Sorten fütter findet sie auch schlecht, sie denkt dass der Durchfall nur von meiner Fütterung kommt, sie meint der Durchfall würde weggehen bei Trockenfutter und nur Nassfutter wäre schlecht. Ich hab ihr so oft erklärt dass es nicht stimmt aber sie meint immer nur dass das im Internet ja nur Laien sind und ich denen alles glaube obwohl da jeder Depp schreiben kann. Ist ja eigentlich auch so, aber wenn es wirklich fast jeder Katzenhalter sagt muss ja was dran stehen, außerdem ist es logisch.

Ich wollte jetzt eigentlich gern die "Hühnchen" Diät machen, also Huhn mit Reis füttern, eventuell Hüttenkäse. Meine Mutter meint da wird der Durchfall nur schlimmer und sie kauft es nicht.

Wie kann ich es ihr nur klar machen dass die Tierärzte unrecht haben, dass das was ich aus dem "ominösen Internet" habe alles stimmt?

Sie schiebt alles auf mich!

Ich weiß langsam echt nicht mehr was ich machen soll...Außerdem hat mir der eine Tierarzt für den Pilz Itrafungol zur Einnahme gegeben, der andere hat mir nur eine Lösung gegeben für zwei mal die Woche einreiben. sie meinte die orale Lösung brauch ich nur bei sehr schlimmem Befall. Was denn nun?

Ich bin langsam echt überfordert. Tut mir leid für das Durcheinander im Text..
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Jetzt muss meine Mutter zahlen und die stellt sich jetzt quer! Sie glaubt mir nicht dass Trockenfutter absolut scheiße ist und dass ich mehrere Sorten fütter findet sie auch schlecht, sie denkt dass der Durchfall nur von meiner Fütterung kommt, sie meint der Durchfall würde weggehen bei Trockenfutter und nur Nassfutter wäre schlecht. Ich hab ihr so oft erklärt dass es nicht stimmt aber sie meint immer nur dass das im Internet ja nur Laien sind und ich denen alles glaube obwohl da jeder Depp schreiben kann. Ist ja eigentlich auch so, aber wenn es wirklich fast jeder Katzenhalter sagt muss ja was dran stehen, außerdem ist es logisch.

Ich wollte jetzt eigentlich gern die "Hühnchen" Diät machen, also Huhn mit Reis füttern, eventuell Hüttenkäse. Meine Mutter meint da wird der Durchfall nur schlimmer und sie kauft es nicht.

Wie kann ich es ihr nur klar machen dass die Tierärzte unrecht haben, dass das was ich aus dem "ominösen Internet" habe alles stimmt?

Sie schiebt alles auf mich!

Ich weiß langsam echt nicht mehr was ich machen soll...Außerdem hat mir der eine Tierarzt für den Pilz Itrafungol zur Einnahme gegeben, der andere hat mir nur eine Lösung gegeben für zwei mal die Woche einreiben. sie meinte die orale Lösung brauch ich nur bei sehr schlimmem Befall. Was denn nun?

Ich bin langsam echt überfordert. Tut mir leid für das Durcheinander im Text..

Durchfall geht tatsächlich von Trofu oft weg. Aber nicht, weil die Ursache beseitigt ist, sondern weil Trofu dem Körper extrem viel Wasser entzieht und damit wird der Kot automatisch fester. Gut ist das allerdings überhaupt nicht.

Warum meint denn Deine Mutter, dass Hühnchendiät den Durchfall schlimmer macht? Hat sie dafür irgendeine wissenschaftliche Begründung?

Hühnerfleisch ist leicht verdaulich und die beste Schonkost überhaupt. Allerdings ohne Reis, warum willst Du die angeschlagene Verdauung jetzt mit etwas belasten, worauf der Katzenorganismus nicht eingestellt ist?

Wie ist der Pilz denn diagnostiziert worden? Hatten die Kätzchen denn Flöhe oder warum gab es ein Mittel dagegen?

Das Carny solltest Du lieber erst einmal weg lassen, das ist bekannt dafür, gerne mal bei Katzen Breikot auszulösen.

Ach ja und schönen Gruß an Deine Mutter: Sie soll sich mal schlau machen, wie der Lehrplan von Tierärzten auf der Universität aussieht und wie viel Zeit in diesem Lehrplan für Katzenernährung bleibt. Und ich hoffe sehr, dass sie mit ihrem blinden Vertrauen in Tierärzte nicht eines Tages ganz gewaltig auf die Nase fällt, das mussten wir leider fast alle schon erleben.
 
W

Wimoyu

Benutzer
Mitglied seit
14. Dezember 2011
Beiträge
62
Mein Kater hatte auch Durchfall als wir ihn aus dem Tierheim holten. Wir haben den Stuhl auf Parasiten, verschiedene Bakterien und Würmer testen lassen. Nur Parasiten reichen meiner Meinung nach nicht. Bei unserem Kater war verschiedene Bakterien und Parasiten vorhanden. Nach verschiedenen Medikamenten (weiß leider nicht mehr was genau, hatte der Tierarzt verordnet) haben wir erneut eine Stuhlprobe untersuchen lassen und da waren keinerlei Erreger mehr nachweisbar. Dennoch hatte der Kater noch drei Monate lang Durchfall. Ich habe dann auch verschiedenes Futter gegeben, glaube aber, dass sich einfach der Darm erholen musste und die Futtersorte gar nicht so relevant war. Verschiedenene Firmen haben auch Trockenfutter für Durchfall, z.B. Kattovit. Wenn deine Katze ausreichend trinkt, ist Trockenfutter kein Problem, finde ich zumindest, auch wenn ich weiß, dass da viele anders denken. Aber wenn Deine Mutter eh nur Trockenfutter akzeptiert ist da wohl auch nicht viel Wahl.
Pilz hatten wir bei unserer anderen Tierheimkatze. Wir haben alle Katzen mit Intrafungol behandlet und die Liegeplätze ordentlich gereinigt.
Viel Erfolg! Wird schon wieder!
 
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2009
Beiträge
29.437
Ich kann Dir auch nur empfehlen Schonkost in Form von gekochtem Huhn mit etwas Salz, geben.

Koch das Huhn oder einige Beine mit einer Prise Salz in Wasser bis es schön weich ist. Dann puhl das Fleisch und die Haut von den Knochen und gib das den Katzen zusammen mit der Brühe.

Das kannst Du auch über einen längeren Zeitraum füttern bis sich der gestresste Darm wieder beruhigt hat.

An die Frau Mama: im ominösen Internet sind Menschen unterwegs. Und hier im Forum sind viele vertreten, die lange Katzen und viel Erfahrung mit ihnen haben. Tierärzte sind keine Spazialisten in bezug auf Katzenernährung. Häufig verkaufen sie nebenbei Katzenfutter und werden von den Herstellern gesponsert oder besuchen sogar Schulungen von Tierfutterherstellern.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

DaisyPuppe

Gast
Dem Tierarzt hab ich eine 3 Tage Sammelkotprobe gebracht, Ergebnis war NICHTS. Getestet wurde auf Einzeller, danach wurde noch ein Test gemacht, ich dummkopf hab aber nicht gefragt was für einen, aufjedenfall war der auch negativ. Weiß einer was man mit Kotproben noch testen kann außer Parasiten was ca 18 Euro kostet? Können es Viren gewesen sein?

Also ein großes Kotprofil war das nicht - und das wäre dringend notwendig gewesen und zwar gleich mit Antibiose. Unter € 80,- kommst du da nicht weg.
Ich würde dringend empfehlen das zu wiederholen. Wir können dir hier noch so viele Ratschläge geben - solange die Ursache unklar ist, wird dabei nicht viel rauskommen.
 
S

Sunny767

Benutzer
Mitglied seit
14. Juli 2014
Beiträge
39
Warum meint denn Deine Mutter, dass Hühnchendiät den Durchfall schlimmer macht? Hat sie dafür irgendeine wissenschaftliche Begründung?


Wie ist der Pilz denn diagnostiziert worden? Hatten die Kätzchen denn Flöhe oder warum gab es ein Mittel dagegen?

Ich hab ihnen vor ein paar Tagen gekochte Hühnerbrust gegeben, wo sie sich drauf gestürzt haben. Am nächsten Tag war der Kot bei beiden eine Katastrophe. Deswegen denkt sie dass Huhn Durchfall nur begünstigt.

Also es wurde keine Pilzkultur angelegt, aber alle 4 Tierärzte haben sofort gesagt das ist Pilz. Könnte es denn etwa doch was anderes sein? :O
Flöhe hatten sie, deshalb auch das Mittel. Ebenso Ohrmilben.
 
S

Sunny767

Benutzer
Mitglied seit
14. Juli 2014
Beiträge
39
Also ein großes Kotprofil war das nicht - und das wäre dringend notwendig gewesen und zwar gleich mit Antibiose. Unter € 80,- kommst du da nicht weg.
Ich würde dringend empfehlen das zu wiederholen. Wir können dir hier noch so viele Ratschläge geben - solange die Ursache unklar ist, wird dabei nicht viel rauskommen.

Also es wurde zweimal untersucht. Erst Einzeller (Giardien, Kokzidien etc) da kam nix raus, dann gabs die zweite Untersuchung von der ich jetzt halt nicht weiß was. Aber Parasiten nicht, also bleiben ja nur Viren oder? Und dann waren BEIDE Untersuchungen zusammen 40 Euro. Also 18 hat nur die zweite Einzeln gekostet. Noch ein Kotprofil von 80 Euro kann ich jetzt aber unmöglich zahlen. Ich habe jetzt 300 Euro ausgegeben und wie gesagt nichts mehr angespart, ich hab da absolut nichts mehr übrig :/ Was mach ich da jetzt am Besten? Wie gesagt, Durchfall ist schon besser geworden. Ist das ok wenn ich das jetzt einfach noch beobachte? Eventuell ist es ja doch nur die Darmflora die voll zerstört ist.
 
S

Sunny767

Benutzer
Mitglied seit
14. Juli 2014
Beiträge
39
Verschiedenene Firmen haben auch Trockenfutter für Durchfall, z.B. Kattovit. Wenn deine Katze ausreichend trinkt, ist Trockenfutter kein Problem, finde ich zumindest, auch wenn ich weiß, dass da viele anders denken. Aber wenn Deine Mutter eh nur Trockenfutter akzeptiert ist da wohl auch nicht viel Wahl.

Trockenfutter möchte ich nicht geben weil einfach Getreide für Katzen nichts bringt und sie damit ohnehin nichts anfangen können und eben Trockenfutter fast nur Getreide ist. Klar, es gibt ja noch die teuren Sorten wie Orijen aber das kann ich mir grade nicht leisten und halte es auch nicht für Notwendig.

Also meine Mutter akzeptiert schon das Nassfutter aber jeden Tag muss ich diskutieren und es rechtfertigen und das Streßt mich unheimlich. Mir fällt hier langsam total die Decke auf den Kopf mit den dauernden Diskussionen und ich kann nicht viel weg gehen weil die Katzen eben noch in "Quarantäne" sind wegen dem Pilz und ich sie nicht so lang allein lassen will..

Also es wurden nicht nur Parasiten überprüft, was noch untersucht wurde hab ich ja aber vergessen zu fragen, aber Parasiten waren es nicht, die waren in der ersten Untersuchung dran.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Ich hab ihnen vor ein paar Tagen gekochte Hühnerbrust gegeben, wo sie sich drauf gestürzt haben. Am nächsten Tag war der Kot bei beiden eine Katastrophe. Deswegen denkt sie dass Huhn Durchfall nur begünstigt.

Hast Du das Huhn mit Reis oder ohne Reis gegeben?

Es wäre sinnvoll, wenn Du Dir die Befunde der Kotuntersuchung in Kopie besorgst und hier einstellst. Dann könnten die User hier schauen, ob wirklich alles untersucht wurde oder ob bestimmte Parasiten vergessen wurden.
 
S

Sunny767

Benutzer
Mitglied seit
14. Juli 2014
Beiträge
39
  • #10
Hast Du das Huhn mit Reis oder ohne Reis gegeben?

Es wäre sinnvoll, wenn Du Dir die Befunde der Kotuntersuchung in Kopie besorgst und hier einstellst. Dann könnten die User hier schauen, ob wirklich alles untersucht wurde oder ob bestimmte Parasiten vergessen wurden.

Ohne Reis. Nur Hühnerbrust gekocht ohne alles. Also ich hab ihnen das nicht als Hauptfutter gegeben sondern abends haben beide das als "Leckerli" bekommen, jeder eine Hühnerbrust. Danach waren sie aber pappsatt weshalb sie dann auch nichts mehr anderes gegessen haben.

Ich muss eh nochmal hin um zu bezahlen, dann kann ich ja nochmal nachfragen. Also sie hat aufjedenfall sämtliche Einzeller getestet. Würmer schließe ich aus weil sie ja eine starke Wurmkur bekommen haben und auch vorher schon entwurmt wurden.
 

Ähnliche Themen

P
Antworten
13
Aufrufe
27K
PirateLilly
P
S
Antworten
3
Aufrufe
1K
Sofie91
S
B
Antworten
5
Aufrufe
1K
Margitsina
Margitsina

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben