Katzen an Ratten "gewöhnen"?

Icephoenix

Icephoenix

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Mai 2008
Beiträge
514
Ort
Weiterstadt / DA
Hallo,

ich hab -mal wieder- eine frage. :rolleyes:

Und zwaaaar werden die 3 Knirpse ja langsam richtig munter, sind jetzt 6 Wochen alt und erkunden schon fleißig alles.
Dummerweise interessieren sie sich mitlerweile auch für den Rattenkäfig, der mit im Zimmer steht, in dem sie fressen und schlafen.
Momentan ist der Käfig mit Holzplatten abgegrenzt, damit die Katzen nicht zu nah drann gehen und die Herren Nager noch ein bisschen Auslauf haben können.

Allerdings ziehe ich bald Haus-intern in ein anderes Zimmer und die Rattis bekommen einen neuen Käfig aus einem Ikea-Schrank (Aneboda). Der Schrank steht allerdings ungünstig und ließe sich nichtmehr so leicht abgrenzen - sprich: Die Katzis könnten an den Käfig.

Wie schaffe ich es nun, dass die Katzis die Ratten möglichst in Ruhe lassen und sie NICHT als SPielzeuge oder Nahrung betrachten? Also auch NICHT auf die Idee kommen, durch das Käfiggitter zu angeln? (Ich glaube, das würde für die Katzen unangenehm enden - meine Ratten zwicken durchs Gitter...)

Im Moment hatte ich nur die Idee, dass die Katzen halt nur ins Zimmer dürfen, wenn jemand dabei ist und aufpasst. Und wenn niemand da ist, müssen sie eben raus...

Oder lässt sich da irgendwas "entspannteres" Machen?

Bevor mich jemand falsch versteht: Es geht nur darum, dass die Katzen nicht an den KÄFIG gehen. Nicht, dass die Ratten frei rumlaufen... Geht nur ums Gitter-Angeln...

Danke schonmal und sorry für den Roman :)
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26 Februar 2008
Beiträge
9.276
Gitter-Angeln kannst Du durch eine Plexiglas-Scheibe verhindern.

Alternativ würde ein engmaschiges Vogelnetz, wie sie über Beete/Rabatten gelegt werden (Baumarkt), auch gute Dienste tun - sofern es straff gespannt ist.
Ohne verläßliche Straffung nach ALLEN Seiten könnte es zur tödlichen Falle für die Miezen werden.....


Alternativ die Katzen nicht ins Zimmer lassen. Ratten sind voll im Beuteschema von Katzen - wer glaubt, ihnen auf Dauer den "Jagdtrieb" auf diese Tierchen abgewöhnen zu können, wird früher oder später eines Besseren belehrt.
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
51
Ort
CLZ / Oberharz
sry, ich würde eher dazu neigen den Ratten ein Glasbecken zur Verfügung zu stellen, denn durch das Gitter stehen Ratten ständig unter Stress und es besteht TROTZDEM Verletzungsgefahr, da die Ratten zb am Käfig klettern,der Schwanz dabei herausragt usw ... :eek:

Eine Alternative für Ratten wäre auch so ein "Schrank" mit Plexiglasscheiben ;)
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
Meine Tochter hat ihre Ratten in einer großen Voilere, der also nicht direkt auf dem Boden steht.

Maggie und Gina sind zwar am Anfang oft an den Käfig , aber die Ratten haben sich dann total ruhig verhalten (fast steif).

Nach einer Zeit waren die Ratten uninteressant und Maggie lag sogar unter der Voilere.

Freilauf hat sie aber nur ohne kätzische Gesellschaft gemacht.

Allerdings weiß ich nicht, ob sich deine evtl. hochhangeln. Meine haben es nicht versucht.


 
J

*Jenny*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 Februar 2008
Beiträge
692
Bärchen würde nie auf die Idee kommen nach Ratten zu angeln, der hat total angst vor Ratten :oops:

Ich hatte damals nämlich auch welche und das Männchen war nicht grad sehr nett zu anderen Tieren.
Die Ratte hatte auslauf und Bärchen kommt (Tür war nicht richtig zu), ich schrei noch: Mama, mama pass auf mein Luzifer, der Bärchen kommt...

Sie wollt ihn grad weg packen, da hing die Ratte an seinem Hals, GsD nur im langen Fell...Bärchen ist gerannt wie der Teufel und seitdem, wenn der ne Ratte sieht ist der weg :p

Meine Ratten hatte ich in einem umgebauten Schrank.

Der war ziemlich hoch, unten hatte ich Plexiglas und oben Maschendrahtzaun.

Aquarien sind nicht wirklich gut für Ratten, wegen der Luftzirkulation.
 
Icephoenix

Icephoenix

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Mai 2008
Beiträge
514
Ort
Weiterstadt / DA
Hallo,

erstmal vorweg: meine Ratten kommen WEDER hinter Plexiglas NOCH in ein Aquarium/Terrarium/allgemein Glasbehältnis! Da ist die Durchlüftung dermaßen schlecht, da brauchen die Tierchen ja atemmasken :rolleyes:
Habe hier schon 2 Rattis mit chronischen Atembeschwerden - und auch ratten brauchen frische Luft...

Der neue Käfig wird -wie gesagt- ein Schrank sein, der von 3 Seiten komplett zu ist und nur an den Türen 2 Ausschnitte hat, in die beissfestes Volierengitter kommt.
Der untere Teil (ca 30 cm) soll sowieso als Stauraum genutzt werden - da ließe sich Plexiglas anbringen. Aber eben nicht GANZ zu!

Wenn die Katzen das Interesse verlieren würden, wäre es natürlich klasse.
Alternativ wäre nunmal unser Zimmer "katzenfreie Zone".

Ginge es denn, dass die Katzen in den Raum dürfen, solang jemand dabei ist und aufpasst, dass sie nicht an den Käfig gehen?
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
51
Ort
CLZ / Oberharz
.... . ich habe hier öfters Ratten in Pflege gehabt und es war jedes Mal der Horror mit den Ratten im Käfig und deshalb wäre das für mich nicht oki ;)

Die Cats haben nur die Ratten gestresst, nix mit Angst oder so ... :eek:
 
P

powercat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 November 2006
Beiträge
561
Ort
lübeck
Wenn die Katzen das Interesse verlieren würden, wäre es natürlich klasse.
Alternativ wäre nunmal unser Zimmer "katzenfreie Zone".

Ginge es denn, dass die Katzen in den Raum dürfen, solang jemand dabei ist und aufpasst, dass sie nicht an den Käfig gehen?

katzenfreie zone wäre besser laura, die katzen hätten sonst beute vor augen und die ratten den jäger. die tiere spüren das genau und es wäre nur stress für sie.

liebe grüße
powercat
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
Hallo,

erstmal vorweg: meine Ratten kommen WEDER hinter Plexiglas NOCH in ein Aquarium/Terrarium/allgemein Glasbehältnis! Da ist die Durchlüftung dermaßen schlecht, da brauchen die Tierchen ja atemmasken :rolleyes:
Habe hier schon 2 Rattis mit chronischen Atembeschwerden - und auch ratten brauchen frische Luft...

Der neue Käfig wird -wie gesagt- ein Schrank sein, der von 3 Seiten komplett zu ist und nur an den Türen 2 Ausschnitte hat, in die beissfestes Volierengitter kommt.
Der untere Teil (ca 30 cm) soll sowieso als Stauraum genutzt werden - da ließe sich Plexiglas anbringen. Aber eben nicht GANZ zu!

Wenn die Katzen das Interesse verlieren würden, wäre es natürlich klasse.
Alternativ wäre nunmal unser Zimmer "katzenfreie Zone".

Ginge es denn, dass die Katzen in den Raum dürfen, solang jemand dabei ist und aufpasst, dass sie nicht an den Käfig gehen?

Würde das auch nie machen - Glas- oder Plexi- oder Aquarium. Nee, nee.

Solange wir alle da sind, steht die Türe zu den Ratten immer auf. Sind wir ausser Haus, ist die Türe zu.

Am Anfang hatte ich auch Bedenken, wegen Ratten und Katzen - aber es ist einfacher als ich mir dachte.;)
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
  • #10
katzenfreie zone wäre besser laura, die katzen hätten sonst beute vor augen und die ratten den jäger. die tiere spüren das genau und es wäre nur stress für sie.

liebe grüße
powercat

Unsere Ratten sind bei der Tochter im Zimmer. Ist sie da, ist die Türe offen und die Katzen können rein.

Ist sie weg, ist selbstverständlich auchdie Türe zu. Trotzdem wir beobachtet haben, dass das Interesse an den Ratten gleich null ist, gehen wir doch auf Nummer sicher. Man weiß ja nie.

Unsere Ratten sind GsD nicht von den Katzen gestresst gewesen.

Mittlerweile (eigentlich ziemlich schnell) kennen auch die Ratten Katzen.
 
Annika

Annika

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 Juli 2008
Beiträge
235
  • #11
Das Thema ist zwar schon was älter, aber ich wollts mal rauskramen, da ich das Problem wohl auch bald haben werde.
Mein Freund wird vermutlich in einiger Zeit zu mir ziehen und ist "leider" leidenschaftlicher Rattenpapi. Ich find sie jetzt nicht sonderlich toll, könnte mich aber damit arrangieren :rolleyes:
Sie werden in einem eigenen Raum stehen, der auch durchaus katzenfrei bleiben soll, aber man weiß ja nie, ob man die Tür mal nicht richtig zumahct oder die Katzen irgendwann auf die Idee kommen, dass man Türen auch eigenhändig öffnen kann. Die Ratten laufen aber auch in einem abgegrenzten Terrain frei rum.

Meine Frage wär also, ob man die Miezen zumindest irgendwie dazu bringen kann, dass sie ne Ratte nicht unbedingt auf der Stelle fressen bzw die Ratten dazu bringen kann, die Katzen nicht sofort anzugreifen. Ich kenn mich mit Ratten überhaupt nicht aus und mein Freund hat keine Ahnung von Katzen.

Ist es also irgendwie möglich, die soweit aneinander zu gewöhnen, dass nicht gleich ein Drama passiert, wenn Katzen und Ratten sich doch mal begegnen? Zumal die Katzen ja noch Kitten sind würde ich es dann gerne jetzt versuchen, solang sie noch klein sind und nicht unbedingt noch das dreiviertel Jahr warten, bis er hier einzieht.
 
Werbung:
Icephoenix

Icephoenix

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Mai 2008
Beiträge
514
Ort
Weiterstadt / DA
  • #12
Die Frage war zwar ursprünglich von mir, aber ich muss mitlerweile sagen:

Man kann sie nicht aneinander gewöhnen!
Wenn die Ratten frei laufen und die Katzen im Raum sind, passiert nunmal wahrscheinlich eine Katastrophe. Da kann man nur als Mensch die Augen und Gedanken beisammen halten, das es nicht dazu kommt!
Man kann ja auch keinen Löwen daran gewöhnen, eine Antilope in Ruhe zu lassen, gelle ;)

Bei uns ist das mitlerweile ganz erträglich, mit Katzen und Ratten, da die Kätzchen ziemlich Respekt vor den Rattis haben, seit Lilly mal von einer Ratte durchs Gitter hindurch angefaucht wurde. (Ja, Ratten können fauchen, aber wie!)
Neugier ist zwar da, aber mehr als "nase gegens gitter drücken" passiert nicht.

Und für den Verschluss des Käfigs empfehle ich -falls es ein Holzkäfig ist- große Schiebe- oder Fallriegel! Und dann am besten gleich 2 oder so - dann kann man ruhig mal EINEN vergessen.
 
H

Honigkuchen-Esel

Benutzer
Mitglied seit
8 Juli 2013
Beiträge
47
  • #13
Ich grab das Thema nochmal aus, da ich selber Rattenhalterin bin...Also in unserem Fall scheint es nicht zu klappen...die Katzen (noch klein) haben noch keinerlei Interesse am Käfig...die Ratten jedoch super viel Angst, wenn die Miezen vorbei kommen (

ABER

Ein Freund von mir hat ne Katze und drei ratten und die verstehen sich tatsächlich...ich habe live gesehn, wei die Katze mit den Ratten gekuschelt hat und sie sich gegenseitig abgeleckt haben...ich werde NIE verstehn, wie er das gemacht hat...:wow:
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2012
Beiträge
8.924
  • #14
Das Thema ist zwar schon was älter, aber ich wollts mal rauskramen, da ich das Problem wohl auch bald haben werde.
Mein Freund wird vermutlich in einiger Zeit zu mir ziehen und ist "leider" leidenschaftlicher Rattenpapi. Ich find sie jetzt nicht sonderlich toll, könnte mich aber damit arrangieren :rolleyes:
Sie werden in einem eigenen Raum stehen, der auch durchaus katzenfrei bleiben soll, aber man weiß ja nie, ob man die Tür mal nicht richtig zumahct oder die Katzen irgendwann auf die Idee kommen, dass man Türen auch eigenhändig öffnen kann. Die Ratten laufen aber auch in einem abgegrenzten Terrain frei rum.

Meine Frage wär also, ob man die Miezen zumindest irgendwie dazu bringen kann, dass sie ne Ratte nicht unbedingt auf der Stelle fressen bzw die Ratten dazu bringen kann, die Katzen nicht sofort anzugreifen. Ich kenn mich mit Ratten überhaupt nicht aus und mein Freund hat keine Ahnung von Katzen.

Ist es also irgendwie möglich, die soweit aneinander zu gewöhnen, dass nicht gleich ein Drama passiert, wenn Katzen und Ratten sich doch mal begegnen? Zumal die Katzen ja noch Kitten sind würde ich es dann gerne jetzt versuchen, solang sie noch klein sind und nicht unbedingt noch das dreiviertel Jahr warten, bis er hier einzieht.

Huhu

Ich hatte jahrelang Ratten und Katzen ohne seperatem Raum.
Allerdings gesichert in einem umgebauten Schrank und wenn Auslaufzeit war dann waren die Katzen draussen.
Das Risiko hätte ich nie eingehen wollen und wenn ich mir meinen Youngster Kater heute so anschaue der würde auch nicht lange fackeln, wobei sich mit einer Ratte anzulegen auch für eine Katze nicht ungefährlich ist.
Meine Katzen hatten immer Respekt, schauen war gut aber sie gingen nie dicht ran.
Den Ratten wiederum war die Anwesenheit der Katzen völlig egal, unabhängig davon ob es alte Ratten waren die kamen oder ganz Junge. Bei einzelnen Tieren hat es mal ein paar Tage gedauert, aber die Neugier ist bei Ratten groß und schlau genug um zu merken das die Katzen ihnen da nichts können sind sie auch.
Warum das bei manchen nicht klappt kann ich echt nicht sagen. Vielleicht geht das in Käfighaltung nicht, weil es dann doch zu offen ist für Ratten.

Wenn die Ratten recht isoliert gelebt haben also wenig fremde Reize kennen, kann es sein das sie alleine auf den Geruch der Katzen abgehen, darauf solltet ihr euch vorbereiten damit ihr kein böses Erlebnis habt, so ein Rattenbiss kann weh tun.

Ich würde es wenn es soweiso nicht vorgesehen ist das die Katzen den Raum mit den Ratten betreten nicht ausprobieren. Die Katzen aus dem Raum raushalten ist ja kein Thema. Legt ihnen Spielzeug der Katzen hin das sie den Geruch kennenlernen und gut ist.

Ich hoffe nur das den Katzen kein Lebensraum verkleinert wird? Dann solltet ihr auch schon vorher die Tür in dem Raum dicht machen, dann ist der Raum für sie uninterssant wenn die Ratten einziehen.

Lg
 
steffi76

steffi76

Forenprofi
Mitglied seit
14 Juni 2013
Beiträge
2.030
Alter
44
  • #15
Wir haben auch Ratten (stehen im Zimmer meiner Tochter) und da dürfen die Katzen nur rein wenn wir zu Hause sind.
Ich hab mal gelesen das es besser klappt wenn die Ratten vor den Katzen da sind, weil dann die Katzen die "Neuen" sind. Ob das stimmt kann ich nicht sagen, bei uns war es tatsächlich so.
Die beiden Kater stehen schonmal vor dem Käfig ud gucken, haben auch schon mit 'ner Ratte zusammen aus einem Napf Katzenmilch geschleckt. Jedes Tier ist da anders!
Unser Eddy wurde letztens von meiner Tochter im Wohnzimmer auf dem Schreibtisch vergessen, Jamie wollte uns noch darauf aufmerksam machen , aber wir haben es nicht bemerkt.
Tja, am nächsten Morgen war Eddy hungrig und durstig, aber sonst ist nix passiert. Die beiden Kater lagen ganz relaxt auf der Couch.
Da hatten wir echt Glück!!!
 

Ähnliche Themen

Antworten
6
Aufrufe
1K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben