Katzen an feste Futterzeiten gewöhnen?

Pery

Pery

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. August 2011
Beiträge
311
in Anlehnung an diesen Threadhttp://www.katzen-forum.net/nassfutter/107919-400-g-dosen-wie-macht-ihr-das.html

möchte ich gern wissen, ob ich meine beiden kater jetzt schon an feste Futterzeiten gewöhnen soll?

Sie sind ja 3 Monate (bei Rocky weiss ich es, bei meinem Findelkater Spike nicht)
da hab ich gelesen, dass sie so viel fressen dürfen, wie sie wollen, da sie sich ja im Wachstum befinden.

Aber ich werfe immer so viel Futter weg:rolleyes:.....hab schon eini ge Methoden probiert: also entweder mach ich die Näpfe voll (und so eine 100 g Schale leer) oder ich füttere nach Gefühl, also nur ein wenig rein, sodass erstmal alles aufgefressen wird.
Aber dann kanns passieren, dass sie noch Hunger haben, mich groß anschauen *MAUZ* machen, ich fülle auf und sie nehmen nur noch EINEN Happen und der Rest bleibt wieder liegen....

Soll ich sie jetzt schon an feste Futterzeiten gewöhnen?
Kann ich sie schon erziehen, in dem sie das alte Futter erstmal auffressen müssen?
 
Werbung:
MioLeo

MioLeo

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juli 2009
Beiträge
4.161
Ort
Zürich
hello

feste zeiten heisst ja nicht 'genau 18°°'.

aber ich würde, da man a) die katz verzieht, b) dauerfuttergeruch nicht gesund ist und es c) schade ums futter ist, es wegzuschmeissen, es so machen:

solange vielfrass:
- futter hin, fressen lassen, wer noch will, nachschub, wenn weggegangen wird abräumen. manche lassen noch stehen, ich lasse nicht stehen, wozu, nach 10min hat man auch keinen hunger mehr. fressen oder gehen.

- später: futter hin, wer geht, abräumen.

das wars. :)
dann futter in tupper und 36h haltbar. :)

liebe grüsse
 
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.117
Feste Futterzeiten gibt es bei mir nicht, kann immer mal was dazwischen kommen und am Wochenende bleibe ich auch mal eine Stunde länger im Bett und schließlich kommen die Mäuse in der Natur auch nicht immer pünktlich aus dem Loch.

Scherz beiseite, ich würde einfach immer wieder nur kleine Mengen anbieten, die auf einmal gefressen werden und es nach halben Stunde wieder wegräumen, wenn es nicht gefressen wird. Es ist nicht gerade appetitanregend, wenn Katzen den ganzen Tag den Futtergeruch in der Nase haben und appetitlicher wird das Futter vom Eintrocknen auch nicht. Viele Katzen sind Häppchenfresser, mögen also lieber mehrere kleine Mahlzeiten, dass kriegt man schnell raus, welche Menge auf einmal gefressen wird.
 
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21. Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
Meiner Meinung nach sind feste Fütterungszeiten Quatsch! Draußen würde sich den Katzen doch auch nicht zweimal am Tag zur selben Uhrzeit eine Maus zum Fraß vorwerfen.

Bonnie & Sammy bekommen 2x täglich Futter. Wenn ich arbeiten muss, ist das Zeitfenster natürlich recht klein. Da füttere ich sie morgens so zwischen 7.15 und 8.30 Uhr. Nachts bekommen sie ihr Futter gegen 23 Uhr.

An Wochenenden oder im Urlaub sieht das ganz anders aus. Da bin ich nachts meist lange wach und schlafe dafür am nächsten Tag bis "in die Puppen". Demzufolge füttere ich die Katzen dann "morgens" so gegen 12 Uhr und nachts so gegen 4 Uhr.

Da ich von Anfang an keine festen Fütterungszeiten eingeführt habe, jammern und betteln Bonnie & Sammy nie. Sie kratzen auch nicht vormittags an meiner Schlafzimmertür, sondern sie warten ganz geduldig bis ich aufstehe. Dann wird mir allerdings vehement der Weg in die Küche "gezeigt". Könnte ja sein, dass ich ihn über Nacht vergessen habe und nicht alleine finde ... :D

Das Futter morgens wird meist komplett aufgefressen. Falls eine Katze was übrig lässt, macht sich die andere darüber her. Vom Futter abends ist meist noch etwas übrig, wenn ich ins Bett gehe. Aber morgens sind die Näpfe dann spiegelblank. :)

Mit Wegwerfen habe ich hier keine Probleme. Sollten Bonnie & Sammy wirklich mal mäkelig sein, was aber nur ganz selten vorkommt, lasse ich einfach mal eine Mahlzeit ausfallen. Und bis zur nächsten Fütterung ist der Appetit dann auf wundersame Weise wieder da. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
AvonMiau

AvonMiau

Forenprofi
Mitglied seit
26. Juli 2011
Beiträge
1.603
Ort
Schlangenbad
Ihc hab auch nur Richtwerte wie morgens und abends normal, Mittags maximal nen Snack. Uhrzeiten sind hierbei immer variabel. Nur Frühstück gibts um Punkt 6, ich steh dann eben auf und muss um halb 7 ausm Haus...dh ich füttere beide direkt nachm wach werden sofort und geh dann erst ins Bad. Hat sich so eingespielt. Am Weekend gibts aber später Frühstück..das Zeichen ist für beide nicht die Uhrzeit sonder mein aufstehen. Und wenn das erst um 12 ist..meckert auch keine der beiden. Unter der Woche räumt Schatz das Frühstück um halb 9 weg, am Weekend ich nach ca 40 Minuten.

Abends the same..das Zeichen ist immer: Schatz und Ich essen zu Abend. Sie fressen dann gleichzeitig und wenn es ist hierbei egal, ob wir um 18 Uhr oder umd 20 Uhr essen. Auch hier meckert keiner. Auch hier verschwindet das Essen nahc ca 40 Minuten, spätestens wenn Schatz ins Bett geht.

Morgens essen sie sehr schlecht, Kina etwa smehr als Kisha. Kisha ist dafür mittags auf und Kina nicht. Abends essen dann beide auf bzw mehr als Morgens und Mittags.
Und das Mittagsmahl ist auch nicht Pflicht, wenn ich doch mal länger weg bin..fällt des eben aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben