Katze zugelaufen, mit was muss ich rechnen?

  • Themenstarter Bolly
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Bolly

Bolly

Benutzer
Mitglied seit
12. September 2011
Beiträge
69
Ort
Hilden
Moin,

mir ist am Donnerstag eine Katze zugelaufen sprich mir bis in die Wohnung gefolgt.
Sie ist sehr zutraulich und verschmust.
Leider hat sie auch keine Markierung wie Chip oder Tattoo. Was wir bisher feststellen konnten ist, das sie Flöhe hat :grummel: wogegen sie aber ein Flohhalsband bekommen hat.
Der Tierarzt hat kurz über sie drüber geschaut als wir ihn nach einem Chip haben suchen lassen. Erkenntniss: Die Katz ist soweit in einem guten Zustand.

Aber auf was muss ich alles achten?

Wie gesagt Flöhe hat sie dagegen wird schon etwas unternommen. Eine Wurmkur bekommt sie auch und zwar ContraWurm von cdVet.

Sie hat leider auch zwischendurch Durchfall, wobei ich mir nich sicher bin ob es von der Wurmkur kommt oder ob ich sie falsch fütter.
Ich gebe ihr Nassfutter von Felix und anderen Herstellern um zu sehen was sie verträgt und was nicht. Und neben dem Nassfutter biete ich ihr auch Brekkies an.

Sorgen machen wir uns auch ob sie eventuell trächtig ist. Was in einem vom Tierheim geschätztem Alter von 6-12 Monate ja sein könnte. Auf welche Krankheiten sollte man achten bzw was könnte sie mir ins Haus mit einschleppen?

An dieser Stelle bitte ich um Verständniss das ich nur das nötigste vornehmen werde und kann, da es bisher noch nicht geklärt ist ob die Katze jemandem gehört und ich sie nicht ins Tierheim abgeben möchte sofern sie sich mit unserem Hund verträgt.

Ihr Wesen im groben und ganzen:
Verspielt, verschmust, zutraulich, manchmal biestig und sehr erzählungs bedürftig, was ich von einer "Hauskatze" her nicht kenne, da die Katzen meiner Mutter sowas nur sehr selten tun.

Auffällige Verletzungen hat sie jetzt nicht ausser einer Schürfwunde am rechten Hinterlauf, was aber auch sehr gut abgeheilt ist.

Hoffe ihr könnt mir helfen, damits der kleinen weiterhin gut geht und alles bestmögliche tun kann, damit sie gesund ist und bleibt.

Gruß Timm

Edit:

Sie ist nicht Kastriert, davon gehe ich zumindest aus, da sie kein Kastraten Bäuchlein aufweist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
A

amylein

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2010
Beiträge
2.851
Ich an deiner Stelle würde die Katzen ins Tierheim bringen. Dort wird sie dann kastriert und es enstehen nicht noch mehr ungewollte Kitten.
 
Bolly

Bolly

Benutzer
Mitglied seit
12. September 2011
Beiträge
69
Ort
Hilden
Das würde ich ja auch tun, nur ich wollte immer eine Katze haben und halte sie in der Wohnung.
Und wie gesagt es ist ja auch noch nicht geklärt ob jemand seine Katze vermisst.
Flyer hängen in der gesamten Stadt aus, sowie im Tierheim in dessen Absprache ich die Katze zu mir mitgenommen habe und im örtlichen Zooladen aus.
 
A

amylein

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2010
Beiträge
2.851
Das würde ich ja auch tun, nur ich wollte immer eine Katze haben und halte sie in der Wohnung.
Und wie gesagt es ist ja auch noch nicht geklärt ob jemand seine Katze vermisst.
Flyer hängen in der gesamten Stadt aus, sowie im Tierheim in dessen Absprache ich die Katze zu mir mitgenommen habe und im örtlichen Zooladen aus.

Dann lass die Katze eben auf deine Kosten kastrieren. Aber zeig Verantwortung und sieh zu, dass das Tier kastriert wird und keine Kitten auf die Welt kommen! ;)
 
Bolly

Bolly

Benutzer
Mitglied seit
12. September 2011
Beiträge
69
Ort
Hilden
Selbstverständlich.
Deshalb frage ich ja auch hier nach, damit ich weiß, mit was ich allem rechnen muss und was auf mich zu kommen kann und wird. Bin nämlich der Meinung das sie die Chance auf ein gutes und gesundes Leben verdient hat und das sie sich mich ausgesucht hat zumindest bis sich die Besitzer melden :aetschbaetsch2: ist da aber auch nur die Frage:

Wenn ich sie kastrieren lasse in der Frist von 6 Monaten bevor sie in meinen Besitz übergeht und sich die Besitzer melden und feststellen, was ich getan habe, was habe ich dann zu befürchten?
 
A

amylein

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2010
Beiträge
2.851
Selbstverständlich.
Deshalb frage ich ja auch hier nach, damit ich weiß, mit was ich allem rechnen muss und was auf mich zu kommen kann und wird. Bin nämlich der Meinung das sie die Chance auf ein gutes und gesundes Leben verdient hat und das sie sich mich ausgesucht hat zumindest bis sich die Besitzer melden :aetschbaetsch2: ist da aber auch nur die Frage:

Wenn ich sie kastrieren lasse in der Frist von 6 Monaten bevor sie in meinen Besitz übergeht und sich die Besitzer melden und feststellen, was ich getan habe, was habe ich dann zu befürchten?

Naja, Tierheime kastrieren Fundkatzen ja auch immer relativ zügig. Im Notfall würd ich einfach sagen, die Katze kam schon kastriert zu dir ;D... Und was sind das überhaupt für Leute, die ihre Katze unkastriert rauslassen. Die sollen froh sein, dass ein anderer Verantwortung übernommen hat, nur weil die eigentlichen Besitzer zu blöd dafür waren .. ;)
 
Bolly

Bolly

Benutzer
Mitglied seit
12. September 2011
Beiträge
69
Ort
Hilden
Ich teile da deine Ansicht. Habe halt nur was Bammel vor rechtlichen Folgen. Ich bin halt kein Tierheim, das irgendwelche Rechte mehr hat als ich. Oder sollte ich mit dem Örtlichen Tierheim nochmals sprechen, ob ich von denen dann Rückendeckung bekomme, falls ich Ärger bekomme?
 
Bolly

Bolly

Benutzer
Mitglied seit
12. September 2011
Beiträge
69
Ort
Hilden
N

Nicht registriert

Gast
Nur weil die Katze keinen Kastratenbauch hat, heißt es noch lange nicht, dass sie nicht kastriert ist.
Ich würde mich als Besitzer schön bedanken, wenn meine Katze einfach so noch einmal umsonst aufgeschnitten wird.

Kann die Katze die Wohnung denn wieder verlassen? Wenn sie in so gutem Zustand ist, kann es gut sein, dass das einfach eine zutrauliche Freigängerin ist.
Streunt sie denn schon länger in der Gegend herum oder hast du sie Donnerstag zum ersten Mal gesehen?

Hast du den Fund bei den gängigen Portalen gemeldet?

Was hast du außer Flyern noch unternommen?
 
Bolly

Bolly

Benutzer
Mitglied seit
12. September 2011
Beiträge
69
Ort
Hilden
  • #10
Na genau davor hab ich bammel, das wenn ich irgendwas an ihr vornehmen lasse ich rechtliche Konsequenzen davon trage.
Naja ok ich hab nur den Maßstab der Katzen meiner Mutter die beide so ein Bäuchlein aufweisen.

Bisher ist sie nur über Flyer, Tierheim und Zooladen gemeldet worden. Weiß auch keine weiteren Stellen wo ich sie sonst noch melden könnte.
Verlassen, leider nicht da ich im ersten Stock wohne ohne Garten.
Bei dem Tierheim habe ich auch einen Flyer abgegeben, die wissen als auch das die Katze sich bei mir befindet.

Was sind bei dir gängige Portale? Finde meistens nur fast tote Foren wo nichts mehr los ist.
Gesehen habe ich sie zum ersten mal, sie stand aufeinmal vor mir und miezte mich an und lief mir seit diesem Zeitpunkt hinter her, selbst über eine stark befahrene Hauptstraße wo ich dann Angst bekam das sie angefahren wird oder dergleichen.

Sie ist mir durch die halbe Stadt hinter her gelaufen. Also von der Stadtmitte Grenze Südviertel bis ins Westviertel.
 
Mauzi2009

Mauzi2009

Forenprofi
Mitglied seit
23. April 2010
Beiträge
1.834
Ort
Unterfranken
  • #11
Also, ich hatte den selben Fall im letzten Jahr. Ich habe im Tierheim angerufen, ihn als zugelaufen gemeldet und gefragt, wie das mit dem Kastrieren ist. Die Dame hat mir dann gesagt, im TH würden sie auch gleich kastrieren. Sie hat sich dann einen Vermerk gemacht und mir ausdrücklich erlaubt, es machen zu lassen.
Jetzt gehört der Timmy zur Familie und ist hier nicht mehr wegzudenken. Bis heute hat sich kein "Besitzer" gemeldet. Wobei wir von Anfang an der Meinung waren, er lebte lange Zeit auf der Straße...

Ach ja...nochwas: Wenn du ihn behälst und ihn gesund ernähren willst (wie du selbst schreibst), dann geh doch mal in ein Tiergeschäft und kauf hochwertiges Futter (ist nicht teurer als Fe...x, Wh...as oder sonstiger "Müll"). Und kein Trockenfutter, höchstens mal als Leckerli.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Bolly

Bolly

Benutzer
Mitglied seit
12. September 2011
Beiträge
69
Ort
Hilden
  • #12
Ich bin mir bei "Minka" so habe ich sie genannt, gar nicht sicher ob sie generell ein Streuner ist, ausgebüchst oder ausgesetzt wurde.

Äußerlich sieht sie wirklich top aus, Fell hat angenehmen Glanz, nichts verfilzt oder zerzaust, halt nur 1-2 Narben von wohl vergangenen Kämpfen. Was mich auch stutzig macht ist, das sie das Katzenklo sofort angenommen hat, welches ich eigens für sie besorgt habe.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #13
A

amylein

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2010
Beiträge
2.851
  • #14
Lass sie doch nochmal gründlich vom TA auf eine Kastranarbe untersuchen; vielleicht kann man ja auch mit Ultraschall feststellen ob sie kastriert ist?:confused:

Geht das mittlerweile? Ich glaube leider nicht ..:(.. Wirklich schade, kenn es noch von meiner Zeit im Tierheim. Da mussten die Fundkatzen immer erst aufgemacht werden um dann zu schauen ob sie shcon kastriert sind.
 
3rdlife

3rdlife

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2010
Beiträge
120
Ort
Österreich
  • #15
Streunerle scheint es ja wirklich keine zu sein, wenn die Toi was Vertrautes für sie ist! Drängt sie denn raus oder eher nicht?

Vielleicht postest du sie hier mal unter "Zugelaufen" - mit allen Infos und Foto!
Hier sind viele Dosis, die Miezen vermissen, die halten dann sicher auch gern in den Vermisstenportalen ihre Augen offen!
 
Bolly

Bolly

Benutzer
Mitglied seit
12. September 2011
Beiträge
69
Ort
Hilden
  • #16
Also eher rausdrängen tut sie nun nicht.
Nur sobald ich durch eine Tür verschwinde, wo sie nicht mit darf mauzt sie nach mir.
In dem Fall das Schlafzimmer, aufgrund eines Wasserbetts was ich nich als Wasserspender für ein Schlafpool nutzen wollte ;)

Ich werde morgen einen Thread in der genannten Rubrik eröffnen, wenn ich aufgestanden bin, da ich nun leider Nachtschicht habe.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben