Katze zu Ex geben oder nicht- was würdet ihr tun? (lang)

Howea

Howea

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
1.895
Ort
Berlin
Ich hab da mal ne schwierige Frage, über die ich mir schon seit einiger Zeit den Kopf zerbreche und irgendwie zu keiner gescheiten Lösung komme.
Deswegen frag ich euch mal was ihr so denkt. :)

Also: Einige wissen ja, dass ich mich von meinem Mann getrennt habe und in 3 Wochen umziehe.
Ich habe eine schöne Wohnung, wo die Katzen auch weiterhin rausgehen können usw. Allerdings ist sie kleiner als die jetzige und hat nur noch 3 Zimmer.

Der Plan war, dass ich Kilian, Tiger und Hanky mitnehme und Kia zu meinem Mann gebe.
Das hat folgende Gründe:
Erstens hab ich in Zukunft weniger Geld und deshalb Sorgen, 4 Katzen nicht adäquat versorgen zu können.

Zweitens ist Kia sowieso nur auf Sebastian bezogen. Sie hat immer bei ihm geschlafen, während sich die anderen 3 bei mir tummelten. (Wir hatten Betten in getrennten Zimmern). Sie liebt ihn also sehr und hat ihn auch vermisst, als er ausgezogen ist. Wenn er herkommt und wieder geht, heult sie eine Weile rum.

Drittens ist es so, dass sich Kia nicht mit Kilian versteht, oder besser er mit ihr nicht. Er ärgert sie immer und verkloppt sie. Hier geht es ja noch, da sie sich sehr aus dem Weg gehen können, aber in der neuen Wohnung ist wiegesagt weniger Platz und vor allem die Anfangszeit, in der die Katzen noch nicht rausdürfen dürfte in dieser Hinsicht problematisch werden.
Kilian prügelt nämlich bevorzugt, wenn er schlechte Laune hat und die kriegt er schon, wenn er nur mal 2 Stunden nicht raus darf. :rolleyes:

Viertens denke ich, dass Kia eher eine Einzelkatze ist, zumindest zeigt sie null positives Interesse an den anderen Katzen, höchstens gehen sie ihr auf den Geist. Sie macht immer ihr eigenes Ding.
Unter diesem Gesichtspunkt dachte ich, fühlt sie sich sicher wohl bei Sebastian. Zumal sie auch ab und zu stressbedingt Blasenentzündung kriegt, also ihre Ruhe hätte sie da schon.

So, das sind also die Gründe, die dafür sprechen, sie Sebastian zu geben.

Nun die Contras:

1. Er ist ziemlich oft ziemlich lange weg. Sie wäre also ziemlich oft alleine, manchmal auch über Nacht. Das macht mir eigentlich am meisten Sorgen, denn obwohl sie ne ruhige Katze ist, ist es doch ein Unterschied von einem 4 Personen- und 4 Katzen- Haushalt nun in einem Singlehaushalt zu leben.

2. Sie hätte dann nur noch einen Balkon. Was ich aber als nicht so wahnsinnig schlimm für sie einstufe, da sie hier auch nur wenig rausgeht. Aber sie hat dann halt auch keine Abwechslung sondern ist immer nur auf Sebastian angewiesen zur Beschäftigung.

3. Im Moment hab ich bei dem Gedanken irgendwie kein gutes Gefühl, sondern denke, ich würde mir dann immer Sorgen um sie machen, wenn sie dort ist.
(Das kann aber auch daran liegen, dass ich grad sowieso schlecht auf ihn zu sprechen bin.) ;)

So, jetzt wisst ihr Bescheid.

Als Alternativen kommt eigentlich nur in Frage, sie doch zu behalten, was aber aus obengenannten Gründen nur schwer möglich wäre, oder ihr ein ganz anderes Zuhause zu suchen. Das allerdings halte ich auch für schwierig, da sie sicher so schnell keinen neuen Dosi findet. Sie ist ja auch nicht mehr die jüngste, hätte dann wieder ewig Angst, und wer weiß ob es ihr da gut gehen würde.

Ach je, ich komm einfach auf keine Antwort. :( *seufz*

Danke wer bis hierher durchgehalten hat für's Lesen und ich wäre froh, eure Meinungen zu hören.

LG Melinda
 
Werbung:
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Liebe Melinda,
zuerst dachte ich - ok - natürlich ab zu ihm - aber ich komme doch ins Zweifeln da er so oft so lange weg ist - könntest Du das präzisieren in der Woche????
Dass die Entscheidung sehr schwer für Dich ist, kann ich mir lebhaft vorstellen.....
lg Heidi
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
Oje, dass ist echt schwierig und raten kann dir da eigentlich keiner. Aber ich sag mal meine Meinung dazu.;)

In eine ganz andere Umgebung würde ich sie nicht geben.
Grade weil sie auch schon älter ist und es evtl. nicht verkraften würde.

Also gibts da ja nur dein Ex oder du.

Hhm - bei deinem Ex hat sie sich super wohlgefühlt und benahm sich , wie ich lesen Konnte, eher als Einzelkatze. Da er aber auch oft weg ist und sie oft alleine - würde ich sie da auch nicht hingeben.

Zu dir: Ob 3 oder 4 Katzen - macht doch keinen Unterschied, oder? Sag ich mal einfach.

Ich würde sagen, sie würde sich wohler bei dir fühlen als woanders.

Aber das ist so schwer zu sagen, als Aussenstehender.

Bin gespannt, was die anderen so denken.
 
Helgalinchen

Helgalinchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Dezember 2006
Beiträge
5.459
Alter
60
Ort
Augsburg
Liebe Melinda,

ach herrje was für eine Entscheidung:eek::eek:
ich denk mal es muss eine aus dem Herzen sein und spontan fallen.
Richtig helfen kann ich Dir also auch nicht:rolleyes:


Liebe Grüße


Helga

PS: an mir ist wiedermal Alles vorübergegangen:oops::oops: wusste gar Nichts wie immer:rolleyes:
 
Emmy

Emmy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
184
....schwierige Situation.

Gibt es denn evtl. eine andere Katze aus Deiner Vierergruppe mit der Kia sich besonders gut verträgt? Oder die sie zumindest am ehesten mag?

Dann würde ich nämlich dazu tendieren zwei Miezen bei Deinem Ex zu lassen.

Kia wäre dann nicht immer völlig alleine, sie hätte halt kätzische Gesellschaft und wäre trotzdem bei ihrer Bezugsperson, Du müsstest Dir also keine Sorgen machen.

Das ist bestimmt schwer für Dich, aber diese Lösung erscheint mir momentan am sinnvollsten.

Zu jemand ganz Fremden würd ich Kia eher nicht geben. Auch wenn Du momentan schlecht auf Deinen Mann zu sprechen bist, hier steht ja, wie man aus Deinen Worten heraushört, das Wohl Deiner Katze an erster Stelle.

Wie steht Dein Mann denn dazu? Möchte er überhaupt eine (oder zwei) Katzen behalten?
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
....schwierige Situation.

Gibt es denn evtl. eine andere Katze aus Deiner Vierergruppe mit der Kia sich besonders gut verträgt? Oder die sie zumindest am ehesten mag?

Dann würde ich nämlich dazu tendieren zwei Miezen bei Deinem Ex zu lassen.

;) Genau das habe ich auch gerade gedacht.
 
Los Gatos

Los Gatos

Forenprofi
Mitglied seit
23 März 2008
Beiträge
8.196
Alter
58
Ort
Oberbayern
Ich hätte jetzt auch spontan gesagt, gib die Katze zu deinem Ex. Aber alleine sollte sie da nicht hin. Wenn von deinen keine dazu passt, vielleicht eine ganz fremde?
 
Howea

Howea

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
1.895
Ort
Berlin
Danke erstmal für eure Antworten! :)

Also noch ne Katze will ich gar nicht abgeben *heul* und er will auch keine 2 Katzen haben. Das hab ich ihm nämlich auch schon vorgeschlagen, noch eine dazuzunehmen (aus'm Tierheim) aber das will er nicht.

Er ist an normalen Tagen meist von halb 7 bis 16 Uhr weg. Ein- zweimal in der Woche ist er bis abends um 9 oder so weg wegen Konferenzen.
Dazu kommt, dass er ne Freundin hat, bei der er dann gerne mal schläft.
(OT:
k080.gif
n025.gif


Ich glaub nicht, dass er das dann einschränken würde, wenn Kia da ist.

Er will sie auch gerne haben und mag sie auch, aber das Alleinsein macht mir schon Sorgen. :(

LG Melinda
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Oh weia Melinda -
da hätte ich auch Bammel, dass Kia ganz hinten ansteht bei all den Veränderungen in seinem Leben....
Ist es möglich mit der Entscheidung noch etwas zu warten oder leidet Kia sehr?
lg Heidi
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
  • #10
Melinda: Wenn dein Ex sie auch gerne behalten möchte und er sie auch lieb hat, dann müßte er doch einsehen, dass die arme Maus dann auch zu oft alleine ist und es besser wäre, wenn sie kätzische Gesellschaft hätte?:(

Ach Gott, ist das ne schwere Situation. Das tut mir echt leid.
 
Zuletzt bearbeitet:
Emmy

Emmy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
184
  • #11
....unter den Umständen würde ich vorsichtig sagen, dass in seine derzeitige Lebenssituation eigentlich keine Katze passt, schon gar keine Einzelkatze.

Ich würde Kia dann vielleicht doch erst einmal mitnehmen.
Möglicherweise mischt sich deine Vierertruppe ja neu im neuen Revier

...und sollte es gar nicht klappen, dann kannst Du immer noch überlegen, sie an jemanden zu vermitteln, der Zeit und Liebe übrig hat - vielleicht mit männlicher Bezugsperon?

Mmh, also so richtig zufrieden bin ich mit meiner Antwort nicht, aber mir fällt derzeit nichts Besseres ein:(
 
Werbung:
Howea

Howea

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
1.895
Ort
Berlin
  • #12
Heidi, ich zögere die Entscheidung ja schon lange raus- er wohnt schon seit 4 Wochen nicht mehr hier.
Ich wünschte, ich könnte Kia fragen was sie will.

Zur Not könnte ich sie natürlich auch behalten, aber wiegesagt, gibt's dann Kloppe von Kilian, ich hab Sorgen wegen dem Geld und sie hat ihren lieben Papi nicht mehr. Von mir oder den Kindern will sie ja nix wissen, sie kuschelt immer nur mit ihm.

*seufz und seufz und grübel*

LG Melinda
 
Selaiha84

Selaiha84

Forenprofi
Mitglied seit
23 Dezember 2006
Beiträge
4.701
Alter
37
Ort
Bergisch Gladbach
  • #13
Hallo Melinda

erstmal drück ich dich


Also wenn ich in deiner Situation stecken würde wüsste ich echt nicht was ich machen sollte :( das ist so eine schwere Entscheidung ... ich würde es viell. erstmal versuchen sie mit zu nehmen und abwarten wie es sich entwickelt...
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #14
Ich wünschte, ich könnte Kia fragen was sie will.
Das könntest Du doch - Katrin kennt doch Jemand sehr Gutes in Sachen TK......
ich halte das sogar für eine ganz gute Idee....lg Heidi
 
Los Gatos

Los Gatos

Forenprofi
Mitglied seit
23 März 2008
Beiträge
8.196
Alter
58
Ort
Oberbayern
  • #15
Dann gib ihm die Mieze mit. Wenn er merkt, dass sie traurig ist, wird er vielleicht reagieren und doch eine zweite holen.
 
Emmy

Emmy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
184
  • #16
Dann gib ihm die Mieze mit. Wenn er merkt, dass sie traurig ist, wird er vielleicht reagieren und doch eine zweite holen.

....also auf dieses "vielleicht" würde ich es glaub ich nicht ankommen lassen, oder?

Es ist wirklich schwer!
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26 Februar 2008
Beiträge
9.276
  • #17
Aaaalso, ich habe NUR das gelesen, was DU geschrieben hast. Die anderen Postings absichtlich nicht.

Nach dem, was Du beschreibst, komme ich zu folgender Meinung:


Bitte nimm Kia mit zu Dir.
Dein Mann ist zu viel aushäusig, die Katze würde als "Plötzlich-Einzelkatze" extrem leiden - denn auch, wenn sie Euch nicht so zugewandt ist und mehr an Deinem Männe hängt: sie hat definitiv Beziehungen zu den anderen drei Katzen, erstmal egal ob besser oder schlechter. Aber ihr dies komplett zu entziehen, wäre sicherlich nicht toll.

Ob Kilian noch so kloppen wird, muß die neue Wohnungssituation zeigen. Es ist ja dann für alle Beteiligten ein komplett neues Revier, kann also sein, daß die "Machtverhältnisse" sich verschieben.


Wenn nach dem Umzug Ruhe eingekehrt ist in die Familie und die Katzen wieder Freigang haben, wird sich wahrscheinlich alles zum Positiven wenden.
Möglicherweise wird Kia eine Mama- oder auch eine Kinderkatze; diese Option solltest Du ihr offen lassen, ihr die Chance geben.


Eine Katze allein aus dem Familienverbund zu reissen und mutterseelenallein in einem Haushalt zu lassen, der überwiegend verlassen ist............ NEIN, nicht gut.


Frage lieber Deinen Mann, ob er Dir für die Miezen nicht monatlich einen kleinen Zuschuß gewähren könnte - oder bei Unvorhergesehenem (Krankheiten, Unfälle) sich mit beteiligt. Trotz Trennungs- und Scheidungsstreß: :) im Namen der bzw. für die Tiere!:)
(würde er sie behalten, hätte er die Kosten ja auch am Bein)
 
Howea

Howea

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
1.895
Ort
Berlin
  • #18
Ach ihr seid süß. Tut gut, das mit euch zu besprechen. Danke auch für den Drücker, Jandra.

Irgendwie hab ich auch das Gefühl, dass in seine Situation keine Katze passt.
Er ist ja jetzt wieder frei und ohne Kinder und das wird er auch ausnutzen wollen, denk ich.

Ist hier nicht ein netter Mann, der noch ne Katze haben will, die total auf Männer steht? :D

LG Melinda
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
  • #19
Aaaalso, ich habe NUR das gelesen, was DU geschrieben hast. Die anderen Postings absichtlich nicht.

Nach dem, was Du beschreibst, komme ich zu folgender Meinung:


Bitte nimm Kia mit zu Dir.
Dein Mann ist zu viel aushäusig, die Katze würde als "Plötzlich-Einzelkatze" extrem leiden - denn auch, wenn sie Euch nicht so zugewandt ist und mehr an Deinem Männe hängt: sie hat definitiv Beziehungen zu den anderen drei Katzen, erstmal egal ob besser oder schlechter. Aber ihr dies komplett zu entziehen, wäre sicherlich nicht toll.

Ob Kilian noch so kloppen wird, muß die neue Wohnungssituation zeigen. Es ist ja dann für alle Beteiligten ein komplett neues Revier, kann also sein, daß die "Machtverhältnisse" sich verschieben.


Wenn nach dem Umzug Ruhe eingekehrt ist in die Familie und die Katzen wieder Freigang haben, wird sich wahrscheinlich alles zum Positiven wenden.
Möglicherweise wird Kia eine Mama- oder auch eine Kinderkatze; diese Option solltest Du ihr offen lassen, ihr die Chance geben.


Eine Katze allein aus dem Familienverbund zu reissen und mutterseelenallein in einem Haushalt zu lassen, der überwiegend verlassen ist............ NEIN, nicht gut.


Frage lieber Deinen Mann, ob er Dir für die Miezen nicht monatlich einen kleinen Zuschuß gewähren könnte - oder bei Unvorhergesehenem (Krankheiten, Unfälle) sich mit beteiligt. Trotz Trennungs- und Scheidungsstreß: :) im Namen der bzw. für die Tiere!:)
(würde er sie behalten, hätte er die Kosten ja auch am Bein)

;) Das hast du sehr gut gut beschrieben.
 
Sanny

Sanny

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
5.376
Ort
nicht bei dir :-)
  • #20
Erst war ich fúr das abgeben an deinen Ex,bis ich den 2. Teil gelesen habe.
Welche Einstellung die Freundin zu Katzen hat,weisst du sicher nicht,oder?
Wäre sie ebenso katzenvernarrt,dann wúrde ich Kia bei ihm lassen,aber wer weiss wie die Freundin drauf ist und später vielleicht noch von ihm verlangt Kia abzugeben.

Daher würde ich es auch in deiner neuen Wohnung mit allen 4 versuchen.
Es ist ein ganz neues Revier,dass sie erstmal erkunden müssen und sicher fühlen sie sich auch erstmal fremd in der Wohnung.Daher könnte es sogar sein,dass die Kämpfe eine Zeitlang ausbleiben.
Wird es nicht klappen und du merkst,dass es mit 4en einfach nicht geht,dann kannst du immernoch einen weiteren Schritt gehen.

Das Geld,das ist natürlich ein wichtiger Punkt,den man nicht vergessen darf.
Fühlst du dich nicht in der Lage,alle 4 Katzen zu versorgen,dann würde ich jetzt schon nach einem neuen Zuhause für Kia suchen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
2
Aufrufe
7K
ottilie
ottilie
Antworten
15
Aufrufe
4K
juulchen90
juulchen90
Antworten
7
Aufrufe
6K
N
Antworten
11
Aufrufe
24K
charlie93
C
Antworten
143
Aufrufe
21K
nicker
nicker
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben