Katze zähmen?!

A

Arwen210

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 Dezember 2013
Beiträge
8
Ort
NRW
Hallo!
Vielleicht hat jemand schon in meiner Vorstellung gelesen, dass seit diesem Sommer eine kleine Katze bei uns im Garten wohnt, hier einmal die ganze Geschichte: Vor ein paar Monaten hatte ich eine Mutter und ihr Katzenbaby bei uns im Garten entdeckt. (Unser Garten ist relativ groß, mit vielen Bäumen, Büschen etc.) Ich freute mich sehr, weil ich mir seit dem Tod unseres Katers vor 3 1/2 Jahren nichts mehr als eine neue Katze wünsche, aber leider ließen sich meine Eltern nicht erweichen.. Jedenfalls erzählte ich meinen Eltern direkt von der Neuigkeit, doch die Freude wurde mir bald schon wieder genommen, denn wir wussten ja nicht, ob die beiden jemandem gehören oder ob sie wirklich wild sind, denn beide sind sehr scheu und man kann sie nicht anfassen. Irgendwie brachte ich meine Mutter dann dazu Katzenfutter zu kaufen und fingen dann an die beiden zu füttern.
Jedenfalls verging die Zeit dann und wir fuhren für zwei Wochen in den Urlaub und logischerweise konnten wir sie dann nicht weiterfüttern. Als wir wieder zurück kamen waren die zwei Katzen immer noch da, also fütterten wir sie weiter. Irgendwann ließ die Mutter sich nicht mehr so oft blicken und der kleinen gaben wir weiterhin Futter. Zuerst nur auf der Terrasse unserer Gartenhütte, die in der Mitte unseres Gartens steht, aber seit 1-2 Wochen frisst sie bei uns am Haus. (erwähnenswert wäre vielleicht noch, dass sie nur Trockenfutter bekommt) Neulich hat sie meinem Vater sogar aus der Hand gefressen, aber sobald man sich bewegt oder aufsteht zuckt sie schon zusammen oder läuft weg. Und erst gestern sprang sie auf die Fensterbank des Wohnzimmers und schaute in unser Wohnzimmer. Mittlerweile kann man sich aber schon zu ihr setzen während sie frisst, jedoch achtet sie auf jede Bewegung. Ich rede auch immer mit ihr.
Meine Frage nun: Hat irgendjemand mit soetwas schon mal Erfahrungen gemacht? Es wäre natürlich schön, wenn die Katze zutraulicher werden würde und man sie auch streicheln könnte und natürlich könnte sie dann auch mit ins Haus kommen. Habt ihr vielleicht ein paar Tipps, wie das funktionieren kann?
Danke schonmal im Vorraus! :)

Viele Grüße,
Hanna
 
Werbung:
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Hallo und Willkommen im Forum!

Ihr macht das genau richtig, immer weiter füttern! Nassfutter wäre besser, nur sollte es dann nicht frieren, dann müsst ihr tatsächlich auf Trockenfutter ausweichen und im Idealfall schauen, dass auch warmes Wasser zur Verfügung steht, weil ja alles andere dann einfriert....

Dass sich die Mutterkatze irgendwann zurückzieht, das liegt nun mal in der kätzischen Natur - sie zu fangen und kastrieren zu lassen wäre wünschenswert, ist aber ein anderes Thema.

Versucht einfach weiter, euch zu der Kleinen zu setzen, mit ihr zu reden, sie aus der Hand zu füttern, aber vermeidet Berühungsversuche. Setzt den Futternapf immer näher ans Haus, evtl. direkt an die Türe und - wenn das akzeptiert wird - sogar dahinter.



Dein Wunsch ist mehr als verständlich, aber wenn du eine zutrauliche Streichelkatze möchtest, dann bist du im Tierheim besser aufgehoben. Wenn es dir aber darum geht, diese Katze ins Haus zu locken, dann steht evtl ein langer Weg bevor - aber ein Weg, der sich lohnt, auch wenn es viel Geduld kostet und das Kleinteil schlimmstenfalls nie ein Schmusetier wird - dafür eine Katze mit einem verlässlichen Zuhause...
 
Zuletzt bearbeitet:
Karöttchen

Karöttchen

Forenprofi
Mitglied seit
6 November 2013
Beiträge
1.853
Hallo Hanna,

erstmal herzlich Willkommen und schön, dass ihr euch um das kleine Kätzchen kümmert! Ist denn mittlerweile gesichert, dass sie niemandem gehört oder vermisst wird? Sie scheint ja schon langsam Zutrauen zu Euch zu fassen, wenn sie schon aus der Hand frisst und neugierig in die Wohnung schaut ;) Trotzdem glaube ich nicht, dass sie so schnell von alleine zu Euch in die Wohnung kommt, wenn sie wirklich als Wildling aufgewachsen ist.

In diesem Fall muss sie auch tierärztlich untersucht, geimpft, entwurmt und vor allem kastriert werden, sonst habt ihr sehr bald mehr Katzen als euch lieb sind im Garten. Außerdem sind die jetzigen Temperaturen nicht ganz ungefährlich für ein kleines Kätzchen, hat sie denn irgendwo einen Unterschlupf?

Mein Rat wäre, eine Lebendfalle zu besorgen, die kann man sich oft auch im Tierheim ausleihen. Dort das Futter hineinstellen und wenn die Kleine rein geht, sie erstmal ins Haus verfrachten und zum Tierarzt bringen. Der kann dann auch sehen, ob die Kleine einen Chip hat und evtl. einen Besitzer. Ansonsten erstmal ein paar Wochen im Haus behalten, bis sie kastriert ist und sich an Euch gewöhnt hat, danach kann man sie wieder in den Freigang lassen.

Wenn sie allerdings wirklich erst im Sommer geboren wurde, sollte sie auch im besten Fall eine gleichaltrige Spielgefährtin (oder falls es ein Kater ist, einen Spielgefährten) bekommen, denn Kitten sollten nicht alleine aufwachsen (und eigentlich unter einem Jahr auch nicht in den Freigang, aber wenn sie wild aufgewachsen ist, liegt der Fall bei euch wohl etwas anders - wohnt ihr denn in einer ruhigen Gegend oder habt ihr große Straßen in der Nähe?).

Auf Dauer solltet ihr Euch auch in die Ernährungsthemen einlesen, Trockenfutter ist nicht gut für Katzen und das sollte nach und nach auf hochwertiges Nassfutter umgestellt werden. Im Moment sollten aber erst die dringenden Probleme angegangen werden - Katze einfangen, Besitzer ermitteln falls vorhanden, falls nicht: kastrieren, Gesundheitscheck und Vorsorge. Fürs Einfangen also ruhig das gewohnte TroFu benutzen, damit habt ihr wohl am ehesten Erfolg.

Viel Glück und ich drück die Daumen! Berichte gerne weiter!
 
A

Arwen210

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 Dezember 2013
Beiträge
8
Ort
NRW
Guten Abend!
Als erstes möchte ich mich für eure Antworten bedanken! Haben soweit alle Ratschläge von euch befolgt :)
Heute kam die kleine miauend auf unsere Terrasse gelaufen und verlangte nach Futter und nun haben wir sie auch zum ersten Mal mit Nassfutter gefüttert. Sie hat es regelrecht verschlungen! Ich habe das Töpfchen in meiner Hand gehalten und sie ein wenig gelockt und schließlich kam sie dann auch von selbst auf mich zu um zu fressen. Als sie fertig war ist sie gar nicht weggelaufen, im Gegenteil! Ich saß in der Hocke neben ihr und sie erlaubte mir sie zu streicheln. Scheinbar gefiel ihr das, denn sie fing auch an zu schnurren :) Wasser steht nun auch direkt neben dem Fressnapf.
Also zur Frage nach unserem Wohnort.. Wir wohnen in einem kleinen Dorf, ein bisschen außerhalb und es ist keine größere Straße in der Nähe. Hinter unserem Garten ist eine große Wiese, wo ab und zu Kühe standen, aber mittlerweile hat der Bauer keine mehr. Apropos Bauern: Wir haben uns mal ein bisschen im dorf umgehört, ob jemand eine Katze vermisst, aber anscheinend wird die kleine nicht vermisst..
Einen Unterschlupf hat sie bei uns auch, denn in unserem Garten steht ein Holzverschlag und da haben wir ihr eine Kiste mit ein paar Decken hingelegt. Wir haben sie nun schon öfters dort rauskommen sehen und ich gehe mal davon aus, dass sie dort auch ihre Ruhe hat, da dieser Verschlag nicht direkt an unserem Haus ist.

Eine Frage hätte ich noch: Mit dem Einfangen.. Kann es nicht passieren, dass sie danach total verschreckt ist und alle Fortschritte wieder vergessen sind? Und wann fängt man eine Katze am besten ein? Ich möchte ihr ja keinen unnötigen Stress machen.

Viele Grüße,
Hanna
 
Pettersson

Pettersson

Forenprofi
Mitglied seit
28 März 2008
Beiträge
4.800
Ort
Hoch im Norden...
Eine Frage hätte ich noch: Mit dem Einfangen.. Kann es nicht passieren, dass sie danach total verschreckt ist und alle Fortschritte wieder vergessen sind? Und wann fängt man eine Katze am besten ein? Ich möchte ihr ja keinen unnötigen Stress machen.

Viele Grüße,
Hanna

1. Erschrecken wird sich die Katze wohl immer beim Einfangen. Denn sie kann ja nicht mehr weg. Ist aber nicht so schlimm. Sie wird es überleben.

2. Besorge dir vom nächsten Tierheim eine Lebendfalle. Die bestückst du mit dem Lieblingsfutter der Katze und mit ein wenig Glück geht sie euch in die Falle. :D

3. Naja, ein wenig Stress ist schon dabei. Für die Katze und für euch.;)

Und dann: Ab zum TA und kastrieren und chippen. Danach sollte die Katze noch mindestens einen Monat bei dir in der Wohnung gehalten werden, damit die OP-Narbe verheilen kann und sie eine enge Bindung an euch entwickelt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Karöttchen

Karöttchen

Forenprofi
Mitglied seit
6 November 2013
Beiträge
1.853
Hallo Hanna,

das ist ja super, dass die Kleine so schnell Fortschritte macht und das Nassfutter auch annimmt, darf ich fragen, welches ihr füttert? Gewöhnt sie am besten gleich an hochwertiges NaFu (im Ernährungsforum findest du ein paar Marken), dann habt ihr weniger Probleme später. Wenn sie einmal an Whiskas, Sheba o.ä gewöhnt ist, wird es schwer umzustellen, weil dort viele Sachen drin sind, die nicht gut für die Katze sind aber umso besser schmecken ;)

Zum Einfangen: Klar wird ihr das erstmal nicht gefallen, ist aber leider unbedingt nötig, denn wenn sie im Sommer geboren wurde wird sie vermutlich bald rollig und unter Umständen trächtig und das kann sehr gefährlich für die noch junge Mutter und auch die Kleinen sein (davon abgesehen, dass es dann einige Streuner mehr gibt). Sie muss also umgehend kastriert werden.

Wichtig ist, dass ihr sie danach ein paar Wochen im Haus behaltet, damit sie sich an Euch gewöhnt. Wenn sie bei euch ein schönes Zuhause hat, gestreichelt und gefüttert wird, wird sie Euch das Einfangen nicht lange nachtragen ;) Und dann könnt ihr sie auch wieder in den Freigang lassen.

Natürlich vorausgesetzt, dass sie wirklich keinen Besitzer hat, rumfragen alleine reicht da leider nicht, der Tierarzt wird feststellen ob sie einen Chip hat und evtl. gemeldet ist. Ich würde auch noch Zettel mit einem Foto von ihr aufhängen um sicherzugehen, dass sie wirklich niemand vermisst.

Aber generell klingt das alles schon toll, ich glaube nicht, dass das Einfangen ein zu großes Problem wird, am besten stellt ihr die Falle auf, wenn ihr zuhause seid, bzw. zu den normalen Fütterungszeiten wenn es da schon einen festen Zeitpunkt gibt, zu dem sie kommt und dann kontrolliert ihr alle paar Stunden ob sie reingegangen ist. Es wäre dann natürlich gut, wenn ihr im Haus schon mal ein Katzenklo aufgestellt habt, am besten in einem Extra-Raum, in dem ihr sie erstmal rauslassen und ankommen lassen könnt. Und dann flugs einen TA-Termin vereinbaren, der alles weitere feststellen kann.

Ich drück weiter die Daumen, würde mich freuen, wenn sie bei Euch bleiben kann, es klingt so als würde sie bei Euch ein sehr liebevolles Zuhause bekommen! Trotzdem, so hart es ist, bitte nicht vernachlässigen zu klären, ob sie einen Besitzer hat, denn vielleicht gibt es jemanden der die kleine Maus ganz fürchterlich vermisst... Ist sie eigentlich den ganzen Tag in Eurer Nähe anzutreffen oder nur zu bestimmten Zeiten?
 
Lucky_Kasim

Lucky_Kasim

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 September 2013
Beiträge
639
Ort
NRW
Könnte man sie nicht auch mit Futter ins Haus locken? Über eine Terasse?
Oder könnte man den Verschlag wo sie sich aufhält irgendwie zumachen wenn sie drin ist?

Oder ist das generell keine so gute Idee?

Wäre mal gut zu wissen, falls ich jemals eine Katze einfangen muss. :)
 
A

Arwen210

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 Dezember 2013
Beiträge
8
Ort
NRW
Ich drück weiter die Daumen, würde mich freuen, wenn sie bei Euch bleiben kann, es klingt so als würde sie bei Euch ein sehr liebevolles Zuhause bekommen! Trotzdem, so hart es ist, bitte nicht vernachlässigen zu klären, ob sie einen Besitzer hat, denn vielleicht gibt es jemanden der die kleine Maus ganz fürchterlich vermisst... Ist sie eigentlich den ganzen Tag in Eurer Nähe anzutreffen oder nur zu bestimmten Zeiten?

Also wenn man früh morgens die Rolladen hochzieht sitzt sie schon vor unserer Terrassentüre. Nachdem sie gefressen hat bleibt sie auch noch eine Weile und dann läuft sie weiter. Wenn meine Mutter den Kompost rausbringt, kommt die Katze auch manchmal. Mein Vater ist Raucher (leider!), aber er raucht nur draußen und er erzählte mir, dass sie ihn dann immer um die Ecke beobachtet. Meist kommt sie dann auch am Nachmittag. Wir schauen öfters mal aus dem Fenster und dann sieht man sie auch schon mal irgendwo rumlaufen.. Natürlich sieht man sie auch zwischendurch nicht, aber vielleicht ruht sie auch irgendwo?

Sollten wir sie jetzt bald schon einfangen oder noch warten?
 
Pettersson

Pettersson

Forenprofi
Mitglied seit
28 März 2008
Beiträge
4.800
Ort
Hoch im Norden...
  • #10
Ich würde sie lieber in einer

35.jpg


Lebendfalle fangen. Das ist sicherer, schneller und stressfreier.
 
Zuletzt bearbeitet:
Karöttchen

Karöttchen

Forenprofi
Mitglied seit
6 November 2013
Beiträge
1.853
  • #11
Könnte man sie nicht auch mit Futter ins Haus locken? Über eine Terasse?
Oder könnte man den Verschlag wo sie sich aufhält irgendwie zumachen wenn sie drin ist?

Oder ist das generell keine so gute Idee?

Wäre mal gut zu wissen, falls ich jemals eine Katze einfangen muss. :)

Klar, wenn sie sich locken lässt ist das natürlich die beste Alternative. Könnte klappen, wenn sie sich schon streicheln lässt...

Den Verschlag zumachen halte ich nicht für die besten Idee, weil man sie ja von dort dann auch einfangen muss und ins Haus transportieren, das könnte schwierig werden und sie hat dann zweimal den Stress des Einsperrens... (erst im Verschlag, dann den Transport zum Haus).
 
Werbung:
Karöttchen

Karöttchen

Forenprofi
Mitglied seit
6 November 2013
Beiträge
1.853
  • #12
Also wenn man früh morgens die Rolladen hochzieht sitzt sie schon vor unserer Terrassentüre. Nachdem sie gefressen hat bleibt sie auch noch eine Weile und dann läuft sie weiter. Wenn meine Mutter den Kompost rausbringt, kommt die Katze auch manchmal. Mein Vater ist Raucher (leider!), aber er raucht nur draußen und er erzählte mir, dass sie ihn dann immer um die Ecke beobachtet. Meist kommt sie dann auch am Nachmittag. Wir schauen öfters mal aus dem Fenster und dann sieht man sie auch schon mal irgendwo rumlaufen.. Natürlich sieht man sie auch zwischendurch nicht, aber vielleicht ruht sie auch irgendwo?

Sollten wir sie jetzt bald schon einfangen oder noch warten?

Das klingt alles so als hätte sie wirklich kein festes Zuhause, sag ich mal ganz vorsichtig. Abklären müsst ihr das aber natürlich trotzdem, nicht dass dann irgendwann das böse Erwachen kommt. Das ist dann auch rechtlich nicht ganz unproblematisch.

Ja bald, denn jeder Tag erhöht die Wahrscheinlichkeit einer ungewollten Schwangerschaft. Probiert es doch heute Abend und morgen früh mal, sie mit Futter ins Haus zu locken, falls es da direkt einen Zugang von der Terrasse ins Haus gibt. Wenn das nicht klappt am besten gleich morgen eine Lebendfalle im Tierheim besorgen. Und berichte bitte weiter, ich fieber mit dir mit ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
  • #13
Ja, so bald wie möglich!

Im Übrigen zeigt diese Katze mit allem, was sie kann, dass sie gerne bei euch ein Zuhause hätte - die wird ganz bestimmt zutraulich!
 
A

Arwen210

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 Dezember 2013
Beiträge
8
Ort
NRW
  • #14
Ok, danke für die Tipps!
Es gibt einen direkten Zugang in unser Haus, aber vorher kommt eine Treppenstufe und ich hatte eben, als es noch hell war und sie draußen saß, mal die Türe aufgemacht uns mich drinnen hingehockt uns sie gelockt. Aber weiter als bis auf die Stufe hat sie sich noch nicht getraut, also habe ich es für's erst gelassen. Sie hat jedoch neugierig rein geschaut. Naja, werde es dann in den nächsten Tagen wieder und wieder probieren.
Wir werden sie dann auf jeden Fall demnächst mal mit so einer Lebendfalle einfagen und beim Tierarzt durchchecken lassen, weil mir ist auch heute aufgefallen, dass sie irgendwas hinten am Schwanz hat :confused:

Übrigens ist noch gar nicht geklärt, ob sie ein Mädchen oder ein Junge ist :D
Wird sich ja dann bald raustellen.
 
Karöttchen

Karöttchen

Forenprofi
Mitglied seit
6 November 2013
Beiträge
1.853
  • #15
Wenn sie sich schon bis auf die Stufe traut, ist das super, vielleicht klappt es ja wirklich ganz ohne Falle! Was ist denn mit ihrem Schwanz, wie schaut das aus?
 
Karöttchen

Karöttchen

Forenprofi
Mitglied seit
6 November 2013
Beiträge
1.853
  • #16
Gibt es denn schon was Neues?
 
A

Arwen210

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 Dezember 2013
Beiträge
8
Ort
NRW
  • #17
Hallo!

Jetzt habe ich mich eine ganze Weile gar nicht mehr gemeldet.. Ich wollte trotzdem mal ein kurzes 'Update' geben :)

Es hat sich rausgestellt, das der kleine Kater ein Junge ist und er heißt nun Murphy. Im April mussten wir unbedingt mit ihm zum TA weil er ein richtiges Loch im Bauch hatte, was dann auch genäht werden musste. Wir haben ihn dann gleich kastrieren lassen. Danach haben wir ihn in der Wohnung behalten, jedoch nur für den Rest des Tages und die Nacht. Er wollte am nächsten Tag natürlich auch sofort raus. Alles ist gut gegangen und der mittlerweile nicht mehr kleine Kater ist nun immer noch bei uns.
Er hat sich richtig gut eingelebt und kommt auch seit 2-3 Monaten ins Haus. Ich muss schon sagen, dass er ein total verschmuster Kater geworden ist, der mir und meiner Mutter nicht mehr von der Seite weicht. Wenn er bei uns drinnen ist und einer von uns den Raum verlässt folgt er uns direkt :D
Ehrlich gesagt hätte ich nie gedacht, dass es sich so entwickelt, da er am Anfang sooo scheu war!
Danke nochmal für eure Tipps, auch wenn es schon etwas länger her ist, dass ich hier geschrieben habe :)

Viele Grüße,
Hanna
 
A

Arwen210

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 Dezember 2013
Beiträge
8
Ort
NRW
  • #19
Er kommt seit diesem Sommer rein, ich kann keinen genauen Zeitpunkt nennen. Wir haben einfach immer die Terrassentür aufgelassen. Anfangs traute er sich nur rein, wenn die Tür weiterhin aufblieb und ein paar Wochen später konnte man dann die Türe auch schließen. Jetzt steht er morgens schon immer vor der Türe und wartet, dass ihn jemand reinlässt und dann wirft er sich auf den Boden und möchte gekrault werden :D
Gefüttert wird er aber trotzdem draußen. Er bleibt auch nicht länger als 1-2 Stunden drinnen, dann will er wieder raus. Zudem hat er ja auch draußen neben der Türe einen Schlafplatz.

Hier sind nun auch einige Bilder. Das Bild, wo er auf dem Stuhl liegt ist kurz nach der OP enstanden, deswegen sieht er da noch etwas benommen aus.
 

Anhänge

  • IMG-20141003-WA0040.jpg
    IMG-20141003-WA0040.jpg
    17,2 KB · Aufrufe: 31
  • IMG-20140430-WA0000.jpg
    IMG-20140430-WA0000.jpg
    91,3 KB · Aufrufe: 31
  • 2014-01-23 16.34.35.jpg
    2014-01-23 16.34.35.jpg
    93,3 KB · Aufrufe: 28
  • IMG-20141101-WA0031.jpg
    IMG-20141101-WA0031.jpg
    70,7 KB · Aufrufe: 23
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
1
Aufrufe
693
HappyNess
HappyNess
Antworten
14
Aufrufe
3K
Rizzo
Antworten
12
Aufrufe
3K
Zugvogel
Z
Antworten
8
Aufrufe
2K
Yukikomi
Yukikomi
Antworten
2
Aufrufe
538
Pearl Polaria
Pearl Polaria
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben