Katze wurde angegriffen?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
T

-TaScHa-

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Februar 2013
Beiträge
103
Alter
28
Ort
NRW
Ich schon wieder :-( hab auch irgendwie garkein glück inmoment..

Und zwar hörte ich heute morgen um 4 uhr meine/ eine Katze schreien.. ich lief raus und dabei kam die Mutter der Kitten auch mit raus.. hätte nicht gedacht das dass so schnell gut geht.. hab die alte Dame ja erst seit 4 Monaten..

Soo zurück zum Thema... die Mutter lief zum gebrülle, ging wohl dazwischen, meine zuckerpuppe kam aus dem waldstück gelaufen und verkroch sich unter nem Auto (parkend) und putzte sich (glaube sie hat sich vor angst eingeschifft).

Dauerte ne halbe Stunde bis ich sie reinholen konnte und drinne angekommen.. naja sie war aufgebracht aber nicht verletzt.. hatte feuchte stellen am rücken aber keine bisswunde..

Sie hatte dann natürlich erstmal Hausarest. Musste ja sicher gehen das alles okay ist..
Naja wars auch sie war was ruhiger aber sonst nix auffälliges.. also lies ich sie raus..

Dort verkroch sie sich aber in eine ecke.. was ich auch erstmal zugelassen habe.. kann ja wirklich sein das sie einfach ruhe brauch danach..

Ich habe sie jetzt aber reingeholt (gegen ihren willen).
Hochheben klappt streicheln über den rücken nicht.. sie zuckt...
Sie zuckt als hätte sie schmerzen.
Und die Katze vonner nachtbarin hat das gleiche.. :-(

Jetzt frag ich mich voher?? kanns auch einfach nen scjock sein?
Haben die gekämpft und sich dabei was verknackt? Aber eigentlich verstehen sich die beiden gut..
:-(
 
Werbung:
J

jeanny1

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Juli 2013
Beiträge
102
Ort
Ostfriesland
Katze wurde angegriffen

Hallo

Also da würde ich mit zum tierarzt gehen .Meine wurde auch schon angegriffen .Da hatte sie eine Rückenverletzung ,die man nicht sehen konnte . Wenn der Kater der deine Katze angegriffen hat auf ihren rücken gesprungen ist ,kann es durchaus sein das sie da Prellungen oder sonstiges hat .also lieber mal abklären lassen



LG Jeanny
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
naja sie war aufgebracht aber nicht verletzt.. hatte feuchte stellen am rücken aber keine bisswunde..

Hochheben klappt streicheln über den rücken nicht.. sie zuckt...
Sie zuckt als hätte sie schmerzen.

Haben die gekämpft und sich dabei was verknackt?


Deine Katze hat sehr sicher eine Bisswunde. Meistens befinden die sich im hinteren Rückenbereich, an den Hinterbeinen oder am Schwanz. Bisswunden entzünden sich sehr häufig und verursachen schmerzhafte - und unbehandelt / ausgesessen - gefährliche Abszesse.

Deine Katze muss dringend zum TA. Je schneller, desto einfacher wird die Behandlung sein. Im Moment wird die Gabe von AB reichen. Wartest du, kann es zur operativen Reinigung der Wunde kommen, die erst mittels häufig vom TA zu wechselnder Drainage heilt.

Gute Besserung an die Patientin.
 
T

-TaScHa-

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Februar 2013
Beiträge
103
Alter
28
Ort
NRW
Nunja.. ich gebe grade Metabolon? Ist nen entzündungshemmendes Schmerzmittel das ich noch von einer Amputation vor 2 Wochen hier hatte..
Habs auch mit meinem TA abgesprochen das ich ihr das geben darf..
Sie hat halt nur wirklich keine bisswunden.. hab jetzt 5 mal nachgeschaut.. es ist aber wohl doch so schmerzhaft das man sie am rücken nicht mehr anfassen kann.. und wie geaagt die nachtbars katze hat wohl das gleiche....
Versteh halt nicht wos herkommt..

Heute werde ich noch mit meinem schmerzmittel überbrücken und morgen früh zum Tierartzt fahren. Ich weiss das es heute wesentlich besser wäre, aber finanziell mit der notfallgebühr schaff ich's nicht.. :-( wenn da ja nicht so viel wär (Amputation, Kastration) das nagt aktuell wirklich alles sehr anner geldbörse. :sad:
Sie hat auch mittlerweile gefressen..
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26 August 2007
Beiträge
26.984
Meinst du Metacam?
Wenn sie schmerzempfindlich am Rücken ist, muss sie definitiv untersucht werden. Das ist richtig. Ich drücke die Daumen, dass es ihr bald wieder besser geht.
 
A

Anni2013

Gast
Deine Katze hat sehr sicher eine Bisswunde. Meistens befinden die sich im hinteren Rückenbereich, an den Hinterbeinen oder am Schwanz. Bisswunden entzünden sich sehr häufig und verursachen schmerzhafte - und unbehandelt / ausgesessen - gefährliche Abszesse.

Deine Katze muss dringend zum TA. Je schneller, desto einfacher wird die Behandlung sein. Im Moment wird die Gabe von AB reichen. Wartest du, kann es zur operativen Reinigung der Wunde kommen, die erst mittels häufig vom TA zu wechselnder Drainage heilt.

Gute Besserung an die Patientin.

Kann Barbarossa nur zustimmen!

Bisswunden von Katzen entdeckt man nicht so leicht, leider. Mein Kater Tom war eine längere Zeit auch ständig in Revierkämpfe mit einem Nachbarkater verwickelt und Bisswunden habe ich fast nie äußerlich sehen können. Ich bin immer direkt mit ihm zum TA gefahren und erst wenn der TA die betreffende Stelle leicht geschoren hatte, konnte man die Verletzung sehen. Auch Bissabszesse waren keine Seltenheit, obwohl ich immer direkt mit ihm zum TA gefahren bin. Einige Verletzungen waren wirklich tief und mussten mehrfach gespült und gesäubert werden. Auch am Rücken hatte er öfter Prellungen von den Kämpfen.

Geh lieber heute noch zum TA, bevor sich ein übler Bissabszess entwickelt und das geht wirklich schnell!
 
T

-TaScHa-

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Februar 2013
Beiträge
103
Alter
28
Ort
NRW
Ja genau metacam.. sorry.. sollte einfach mal nachschauen bevor ich unsinn schreibe.
Metabolon ist die ansässige müllabfuhr :dead:
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Katzenbisse sieht man nicht. Erst wenn sich ein paar Tage später dicke Schwellungen, eiternde Löcher bilden. Dann ist es ein Abszess.
Ob Du es darauf ankommen lässt, oder gleich was tust, liegt in Deinem Ermessen.
 
T

-TaScHa-

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Februar 2013
Beiträge
103
Alter
28
Ort
NRW
Wie gesagt.. ich werde morgen früh direkt zum TA fahren..
Und Wie auch schon gesagt. Ich kanns mir heute einfach nicht leisten.
Ich habe vor 3 Monaten meinen job verloren mein mann vor 1 Monat und hatte diesen Monat bereits eine Amputation bei einem kitten und eine Kastration bei der Mutter des kitten.
Jetzt die Notfallgebühr plus den doppelten satz.. schaff ich nicht. Ich habe noch genau 75€.. der Tierartzt würde mich auslachen..
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #10
Zu Deiner Beruhigung, eine Untersuchung, das AB kostet nicht viel.
 
neko

neko

Forenprofi
Mitglied seit
22 Juni 2009
Beiträge
13.286
Ort
im Süden
  • #11
Du, wenn bei dir grade das Geld knapp ist und der TA dich kennt, dann frag ihn mal, ob du die Rechnung, die entsteht in Raten abzahlen darfst.
Das wäre doch für dich dann angenehmer und der Doc käme auch zu seinem Geld.
Es kann gut sein, dass sie Bisswunden hat.
Die tiefen Stichkanäle von Eckzähnen sieht man nicht wirklich. Die gehen teilweise innerhalb von Minuten wieder zu auf der Oberfläche. Aber im Stichkanal feiern die Bazillen, die mit dem Biss da reingekommen sind heftig Party. Das kann sich ganz böse entzünden.

Deswegen ist es sehr wichtig, dass der TA ganz, ganz sorgfältig überall prüft, ob ein Biss vorhanden ist.
Ich hatte selber schon die zweifelhafte Ehre getackert zu werden (von einer Streunerkatze) und sie hat mir die Eckzähne bis zum Anschlag in den Zeigefinger gehauen. Die Wunden war oberflächlich nach einer Stunde nicht mehr wirklich vorhanden! Aber die Entzündung war so heftig und die Bazillen so widerstandsfähig, dass ich sogar 2 AB hintereinander nehmen musste, weil die erste Runde nicht ausgereicht hat.

Grüsse
neko
 
Werbung:
T

-TaScHa-

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Februar 2013
Beiträge
103
Alter
28
Ort
NRW
  • #12
Danke.. jaa.. da frag ich mal nach
 
J

JuttaM

Forenprofi
Mitglied seit
4 März 2008
Beiträge
2.058
Ort
Neuss
  • #13
Der Kater meiner Freundin hatte nach einer Beißerei sogar noch einen Zahn seines Kontrahenten im Rücken stecken.
Und man sah nichts von aussen. Sie fuhr trotzdem zum Arzt und er holte aus der Wunde Eiter und den fremden Zahn.
Also rate ich dir, fahr sofort zum TA oder in die Tierklinik, bevor es sich entzündet und dann wirds bestimmt noch teurer.
 
T

-TaScHa-

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Februar 2013
Beiträge
103
Alter
28
Ort
NRW
  • #14
Ja.. jetzt bin ich schlauer... es war wirklich ein abzess... hätte nie gedacht das es wirklich soo massive schmerzen verursachen kann.. :-(
Er hat alles sauber gemacht und nen langzeit Antibiotikum gespritzt.. sie soll jetzt 1-2 tage nicht raus und jaa das wars dann auch schon..
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #15
Prima! Jetzt ist alles bald wieder gut. Knuddler an die kleine Kämpferin. :)
 
T

-TaScHa-

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Februar 2013
Beiträge
103
Alter
28
Ort
NRW
  • #16
Jaa^^ den kann sie gebrauchen ^^ die hat nämlich erstmal Hausarrest fühlt sich aber jetzt schon ( 3h nach Behandlung ) fit genug zum meckern.. hat auch schon gefuttert ^^
 
J

JuttaM

Forenprofi
Mitglied seit
4 März 2008
Beiträge
2.058
Ort
Neuss
  • #17
Oh, siehst du, gut dass du beim Arzt warst. Mit solchen Dingen ist nicht zu spaßen. Jetzt hat die arme Maus wenigstens keine Schmerzen mehr und du musst dir keine Gedanken mehr machen.
Alles Gute, bald wird sie wieder richtig fit sein.
 
T

-TaScHa-

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Februar 2013
Beiträge
103
Alter
28
Ort
NRW
  • #18
Jaa^^ das mit dem Arzt war ja von Anfang an klar.. wollte nur nicht am Sonntag... das hätt mich gewiss 120-150€ gekostet :-( das hätte nicht funktioniert...
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #19
die hat nämlich erstmal Hausarrest fühlt sich aber jetzt schon ( 3h nach Behandlung ) fit genug zum meckern..

Das dachte ich mir. Ich kenne das Gejammer, Gemecker und Gebrüll und wünsche dir gute Nerven. ;)
 
T

-TaScHa-

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Februar 2013
Beiträge
103
Alter
28
Ort
NRW
  • #20
Naa nee noch nicht ganz.. sie schläft wieder.. hat noch Probleme beim springen.. putzt sich aber schon wieder.

Nen bisschen Eiter fließt immernoch?? Denke das ist normal das hat mir der TA auch gesagt. Habs grade nochmal mit destilliertem Wasser abgetupft und dabei folgendes Spray in der Schublade gefunden:
Schülke octenisept (farblos) antiseptic wässriges Wund und schleim haut antiseptium. Wäre es sinnvoll?
Scheint mir aus der altenpfege zu sein (schwägerin versorgt uns mit allem drum und dran)
 

Ähnliche Themen

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben