Katze wirkt nach 4 Tagen Klinik verändert

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
K

KiddyCat

Benutzer
Mitglied seit
12 September 2013
Beiträge
52
Meine 14jährige Katze war wegen Brechen, Durchfall und 2 Tage Futterverweigerung in Klinik.

Dort bekam sie wohl 3 Tage Infusionen und u.a. Prednisolon mehrfach und Vitamin B12 Spritze.

Seit gestern ist sie wieder daheim aber wirkt stark mitgenommen. Nun die Frage, können das Cortisonnebenwirkungen oder Erlebnisse dort sein, dass sie das erst Tage verarbeiten muss?

Sie macht andere Laute als vor der Klinik

Sie ist sehr durstig und hungrig (zuvor fraß sie ja gar nix mehr)

Sie schläft nur noch auf dem Boden, nicht mehr auf Couch oder Stühlen wie sonst immer (rumgesprungen ist sie schon genug)

Sie wirkt sehr hektisch und unruhig, mittendrin pennt sie dann am Boden plötzlich wieder 15 Minuten um dann wieder rumzulaufen. Normal schläft sie 6-8 Stunden am Stück irgendwo im Dunkeln und nicht 15 Minuten auf Boden

Ich weiss ihr seid keine Ärzte aber jeder Tipp und Erfahrung von euch hilft mir. Ich hoffe sie hat keine Schmerzen oder Wesensveränderungen durch Cortison oder so
 
Werbung:
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27 März 2011
Beiträge
6.585
Ort
Steiermark
Gibt es eine Diagnose?
Aber Klinikaufenthalt bei schwerer Krankheit würde auch einem Menschen zusetzen.
Die arme Mietz ist rekonvaleszent und muß alle Prozeduren erstmals verkraften.
Geschweige der Schock in fremder Umgebung und Menschen.
Gebt ihr die Zeit die sie braucht um wieder in ihrem sicheren Zuhause fuß zu fassen.
Alles Gute euch und der Katze gute und schnelle Genesung.:)
 
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 September 2014
Beiträge
1.347
wenn es heiss ist, liegen meine katers auch oft am boden, da es dort kühler ist.
mich würde auch die diagnose wunder nehmen!
habt ihr ein blutbild? da ihr vitamin B 12 gegeben wurde, hat sie eine anämie (vitamin B 12 mangel)?
wurden die bauchspeicheldrüsenwerte getestet?
da sie mehr hunger hat als zuvor, werte ich dies als positiv :)
 
K

KiddyCat

Benutzer
Mitglied seit
12 September 2013
Beiträge
52
Eine richtige Diagnose gibts leider nicht ausser B12 Mangel und die Bauchspeicheldrüsenwerte sind in der Grauzone. Hätte sie da aber eine schwere Entzündung, müssten die Werte deutlich erhöht sein und nicht nur im Graubereich.

Sind denn Infusionen und Cortison für Katzen allgemein gut verträglich? Von Menschen habe ich sogar gehört dass sie Depressionen als Nebenwirkung hatten.

Und wisst ihr wie Katzen in Klinik leben? Vermutlich konnte sie sich 4 Tage kaum bewegen oder? Ganz zu schweigen von den Spritzen, tut mir echt leid. Es ging nicht anders aber sie wirkt wie 10 Jahre älter seit letzter Woche. Vor allem diese Unruhe dass sie trotz Müdigkeit alle 15 Minuten wieder den Ort wechselt.
 
N

Nicht registriert

Gast
Kann sein, dass das noch die Nachwirkungen vom Cortison sind.
Als ich damit behandelt wurde, war ich auch unruhig, konnte nicht schlafen und war ebenfalls hungrig bzw. hatte einen gesteigerten Appetit und durstig. Das waren die Nebenwirkungen.

Ich bin mir nicht sicher, aber muss das Cortison nicht langsam ausgeschlichen werden? Hast du noch Tabletten mitbekommen?

LG
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 September 2014
Beiträge
1.347
das tönt nach zumindest einer dysbiose!
vitamin B12 muss länger zuerst mit spritzen aufgefüllt werden! erst dann kann man oral noch vitamin B12 zuführen, vorher kann katzi es gar nicht abbauen.
durchfall, BSD grenzwertig und vitamin B12 mangel sind 3 von 4 kriterien für eine dysbiose (der verte ist eine ERHOEHUNG der folsäure).
wie sieht denn die weitere therapie aus?
 
K

KiddyCat

Benutzer
Mitglied seit
12 September 2013
Beiträge
52
Kann sein, dass das noch die Nachwirkungen vom Cortison sind.
Als ich damit behandelt wurde, war ich auch unruhig, konnte nicht schlafen und war ebenfalls hungrig bzw. hatte einen gesteigerten Appetit und durstig. Das waren die Nebenwirkungen.

Ich bin mir nicht sicher, aber muss das Cortison nicht langsam ausgeschlichen werden? Hast du noch Tabletten mitbekommen?

LG

Nein, nichts mitbekommen und ich glaube in der Klinik wurde alles per Spritzen verabreicht.

Finde das auch etwas kritisch, kenne es wie du sagst beim Menschen mit ausschleichen und nicht abrupt. Wenn Tiere bloß reden könnten ...

Weitere Therapie ist Futterumstellung auf hypoallergen und eine Magen Darm Paste, die sie aber ablehnt
 
N

Nicht registriert

Gast
Ich weiß nicht, wie hochdosiert das Cortison war und ob die Unruhe bei Katzen normal ist. Mein Kater hatte zwar auch gesteigerten Appetit, aber diese Unruhe hatte er nicht. Vlt. mal den Blutdruck messen lassen? Zu hoher Blutdruck kann auch eine Nebenwirkung vom Cortison sein.

Edit: Kannst du die Magen-Darm Paste vlt. unter das Futter mischen, oder lehnt sie das auch ab?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
K

KiddyCat

Benutzer
Mitglied seit
12 September 2013
Beiträge
52
Einen Versuch ist es wert, mit dem untermischen. Ins Maul geben geht auf gar keinen Fall.

Also meinst du, jetzt mal 1-2 Tage abwarten bis die Nachwirkungen vorbei sind? Ich fragte ja wie Katzen in Klinik gehalten werden, sie redet und läuft normal sehe viel. Glaube das konnte sie dort nicht
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #10
Wenn es meine Katze wäre, würde ich vorsichtshalber mit der Tierklinik tel. Rücksprache halten, ihnen das Verhalten schildern und fragen ob diese starke Unruhe vom Cortison kommen kann oder ob es sinnvoll wäre, den Blutdruck zu messen oder ob das alles so im normalen Bereich ist nach Spritzen, Infusionen und Klinikaufenthalt. Und auch, ob ein Ausschleichen nicht doch notwendig ist.

Zur Haltung: Ich kenne zwar nicht jede Tierklinik, aber viel Bewegung und Auslauf haben Katzen dort nicht. Ich weiß, dass mit Hunden Gassigänge stattfinden aber die Katzen haben, soweit ich das kenne, nur einen kleinen Bereich/Boxen zur Verfügung.

Möglich ist es aber auch, dass Katzen nach so einem Aufenthalt zu Hause ziemlich aufgekratzt sind. Das habe ich hier nach einem Tierarztbesuch auch einmal erlebt. Das ist schon sehr großer Stress für die Tiere. Je nach Charakter steckt der eine das besser weg als der andere.

Ich drücke euch auf jeden Fall die Daumen.

LG
 
K

KiddyCat

Benutzer
Mitglied seit
12 September 2013
Beiträge
52
  • #11
Als reine Hauskatze die nur unsere paar Räume kennt, sicher besonders schwierig dort unter Ärzten und anderen Tieren.

Mich wundert nur der Unterschied. An Ostern war sie schonmal dort. 2 Tage statt wie jetzt 4. Und damals schlief sie 2 Tage nonstop, war aber dann die alte und fraß erstmal kaum. Nun hat sie Fressattacken und ist eben aufgedreht.

7xh glaube damals bekam sie kein Cortison sondern Antibiotikum
 
Werbung:
K

KiddyCat

Benutzer
Mitglied seit
12 September 2013
Beiträge
52
  • #12
Merkwürdig finde ich wie erwähnt dass sie sich immer wieder auf den Boden fallen lässr. Vorhin schlief sie fast auf einem Kissen endlich mal ein, war dann aber nach 15 Minuten wieder auf dem Boden. Das kann doch nicht sein dass eine Katze kaum schläft
 
K

KiddyCat

Benutzer
Mitglied seit
12 September 2013
Beiträge
52
  • #13
Nochmal ein Update, es ist skurill:

Die Katze isst nun wie ein Weltmeister und ist nimmersatt. Dazu liegt sie fast nur noch in der Nähe vom Napf und will quasi statt schlafen nur noch essen.

Nebenwirkungen von Cortison und Vitamin B12? Aber Klinik ist ja 4 Tage her
 
Cloverleave

Cloverleave

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Mai 2020
Beiträge
446
Ort
Hessen
  • #14
Was fütterst du denn?
Und wie ist der Urin-/Kotabsatz?
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #15
So wie du es beschreibst, klingt es schon ein wenig arg. Was sagt denn die Klinik dazu und was wurde dort genau untersucht?
Diese Unruhe könnte vlt. auch von einer Schilddrüsenüberfunktion kommen.
Ich würde mich, wie schon geschrieben, an die Klinik wenden.
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31 Oktober 2011
Beiträge
25.094
  • #16
Nochmal ein Update, es ist skurill:

Die Katze isst nun wie ein Weltmeister und ist nimmersatt. Dazu liegt sie fast nur noch in der Nähe vom Napf und will quasi statt schlafen nur noch essen.

Nebenwirkungen von Cortison und Vitamin B12? Aber Klinik ist ja 4 Tage her
Beim Absetzen von Cortison kann es zu den von dir beschriebenen Zuständen kommen. Nennt man Steroidentzug.
Könnte zu Verwirrtheit kommen, Müdigkeit, Schwäche, Übelkeit, Blutdruck sinkt ab.
Die Fressattacken kommen vom noch Restvorhandensein des zugeführten Cortison.

Es braucht eine gewisse Zeit, bis die körpereigene Hormonproduktion wieder "hochfährt" und sich normalisiert.

Bei Unsicherheiten einfach in deiner TK anrufen und nachfragen.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nicht registriert

Gast
  • #17
Beim Absetzen von Cortison kann es zu den von dir beschriebenen Zuständen kommen. Nennt man Steroidentzug.
Könnte zu Verwirrtheit kommen, Müdigkeit, Schwäche, Übelkeit, Blutdruck sinkt ab.
Die Fressattacken kommen vom noch Restvorhandensein des zugeführten Cortison.

Es braucht eine gewisse Zeit, bis die körpereigene Hormonproduktion wieder "hochfährt" und sich normalisiert.

Bei Unsicherheiten einfach in deiner TK anrufen und nachfragen.

@Königskobra
Hätte man das Cortison dann nach einer 4 tägigen Gabe ausschleichen müssen?
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31 Oktober 2011
Beiträge
25.094
  • #18
@Königskobra
Hätte man das Cortison dann nach einer 4 tägigen Gabe ausschleichen müssen?
Ich dächte mich zu erinnern, nach 4 Tagen noch nicht ausschleichen. Ausschleichen macht man *dunkel erinner* erst nach 10 Tage - und aufwärts Therapie.
 
U

Usambara

Forenprofi
Mitglied seit
3 Dezember 2008
Beiträge
32.586
  • #19
...
Hätte man das Cortison dann nach einer 4 tägigen Gabe ausschleichen müssen?

Cortison als einmalige Injektion ist anders zu sehen, als eine Behandlung mit Tabletten-THERAPIE, da je nach Dosierung die Dauer der Wirkung bis zu 14Tagen anhalten kann und sich langsam abbaut.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
22
Aufrufe
2K
teufeline
teufeline
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben