Katze wirft alles runter

  • Themenstarter Fairy96
  • Beginndatum
  • Stichworte
    katze runter werfen
Fairy96

Fairy96

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Februar 2016
Beiträge
221
Ort
Wien
Meine Katze Mango (jetzt ca. sechs Monate) wirft echt alles runter, das geht von kleinen Sachen wie Computermaus, Haargummis bis hin zu Gewürzgläsern, Einmachgläsern, Haarsprayflaschen oder Wecker.
Das Ganze ist dementsprechend auch ziemlich laut.
Man kann nichts irgendwo liegen lassen, denn dann wird es runter geworfen und danach damit gespielt. Egal wie groß das Zeug auch sein mag.

Er hat genügend Spielzeug, wir spielen täglich mit ihm etc.
Er hat Kratzmöglichkeiten, eigene Bretter zum raufspringen uvm.
Ich weiß, dass gerade kleine Katzen das gerne mal machen und natürlich noch verspielter sind, aber dass er auch so riesige Teile runter wirft verwirrt mich.
Ist das normal?

Keine Sorge, Ich bestrafe ihn natürlich nicht, aber bin halt manchmal schon genervt, weil das immer so laut ist. Ich möchte aber nicht jegliche Sachen in Schränke packen, dafür wäre auch gar kein Platz.

Mango ist derzeit alleine bei uns, weil sein Katzenfreund leider an Fip gestorben ist. (Vor ca. 3 Wochen) Aber auch schon als sie zu zweit waren hat er alles runter geworfen.
Natürlich bekommt er wieder einen Artgenossen.
(Zur Info: bezüglich Zweitkatze habe Ich mich schon informiert, also was man da beachten muss, mit dem Kot vier Mal in vier Wochen testen lassen bei seiner Katze usw.)

Ich bedanke mich schonmal für eure Antworten.

Liebe Grüße
 
Werbung:
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29. Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
S

schnubbi05

Benutzer
Mitglied seit
23. Juni 2015
Beiträge
72
Hey Fairy,

ich denke auch das Verhalten ist normal. Evtl möchte das Kätzchen damit deine Aufmerksamkeit erhaschen :)

Und ich muss dir sagen - mit dem jungen Alter muss das nicht unbedingt zu tun haben. Mein fast 13 jähriger Kater schmeißt mit Vorliebe alles was auf meinem Nachttisch steht runter um mich aufzuwecken. Sobald dann meine Augen auf gehen fängt er an zu brummen und freut sich.
Schließe ich sie wieder, wirft er das nächste runter:D
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Oh, meine Dinah kann das auch sehr gut. Die hat auch alles runtergeworfen. Von den Katzenbettchen auf den Schränken (da hat sie regelrecht darauf gewartet, das ich sie wieder hochlege) bis zu richtig schweren Blumentöpfen.

Da hat sie richtig gearbeitet, sich mit dem Rücken gegen das Fenster gestemmt, und mit den Beinen geschoooooben und gedrückt, bis das Ding geflogen ist.

Na ja, Dinah ist jetzt Freigängerin. Und seitdem hat sie für sowas keine Zeit mehr.:D
 
N

Nicht registriert

Gast
Hi fairy,

wie habt Ihr am Anfang reagiert, wenn die Kater etwas runtergeworfen haben?
Wie reagiert Ihr, wenn er es jetzt tut?
 
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29. Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
S

schnubbi05

Benutzer
Mitglied seit
23. Juni 2015
Beiträge
72
@Krissi: ich bin ein Traum Dosi - sowas von leicht zu erziehen:cool:

Meine Katzen würden mich wohl als Anfängertauglich bezeichnen:omg:
 
Jessica.

Jessica.

Forenprofi
Mitglied seit
12. Januar 2014
Beiträge
2.013
Ort
in Deutschland (NRW)
Meine Katze Mango (jetzt ca. sechs Monate) wirft echt alles runter, das geht von kleinen Sachen wie Computermaus, Haargummis bis hin zu Gewürzgläsern, Einmachgläsern, Haarsprayflaschen oder Wecker.
Hallo
Räumt mal bitte wenigstens die Sachen die zu Bruch gehen können auch gleich wieder weg,auch wenn ihr keinen Platz dafür habt.(Dann müsst ihr halt Platz schaffen).

Wenn ihr nicht zu Hause seid ,und eure Katze wirft zum Beispiel ein Glas herunter das am Boden zerbricht,kann sich eure Katze (oder in Zukunft beide Katzen)verletzten.
 
Fairy96

Fairy96

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Februar 2016
Beiträge
221
Ort
Wien
  • #10
Erstmal danke für eure Antworten. :)

wie habt Ihr am Anfang reagiert, wenn die Kater etwas runtergeworfen haben? Wie reagiert Ihr, wenn er es jetzt tut?
Anfangs haben wir immer laut "Nein" gesagt. Mittlerweile nehmen wir ihm es dann einfach weg, stellen es woanders hin oder räumen es wo rein. Ich weiß nicht ob das mit dem "Nein" sagen überhaupt gut ist. Ich habe oft gelesen, dass die Katze es dann noch mehr macht, weil sie dann Aufmerksamkeit bekommt, aber weiß nicht ob da was Wahres dran ist.
Wenn wir merken, dass er wieder mal sehr aktiv ist, spielen wir auch ausgiebig mit ihm (natürlich auch sonst zwischendurch immer mal wieder), meist wird er davon aber nur noch aktiver. Wobei mich das Aktive ja gar nicht stört, das soll er ruhig, er ist ja schließlich eine Katze. :yeah:

Räumt mal bitte wenigstens die Sachen die zu Bruch gehen können auch gleich wieder weg,auch wenn ihr keinen Platz dafür habt.(Dann müsst ihr halt Platz schaffen).
Ja das machen wir natürlich, wir wollen ja nicht, dass er sich verletzt. :oops:
Meistens ist entweder mein Freund oder Ich in der Wohnung, wir haben auch bemerkt, dass wenn wir mal gleichzeitig weg sind, er eigentlich die ganze Zeit nur schläft und meist erst aktiv wird wenn wir wieder da sind.
Zu Bruch gegangen ist zum Glück fast noch nie etwas, falls doch haben wir es dementsprechend natürlich gleich weggeräumt & gesaugt.

Liebe Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Mäuseplatz

Forenprofi
Mitglied seit
30. September 2014
Beiträge
3.480
Ort
Maushausen
  • #11
Werbung:
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #12
Sag mal, das Katerle ist 6 Monate alt. Ähm, hast du nur ihn alleine?

Dann ist es absolut kein Wunder, wenn er viel Blödsinn im Kopf hat. Katzen sind keine Einzelgänger, man sollte die niemals alleine halten. Und Kitten unter gar keinen Umständen.

Wenn er alleine ist, braucht er dringend einen Katerkumpel in seinem Alter. Dann hat er auch was anderes zu tun als Blödsinn machen.
Na ja, etwas Blödsinn machen sie trotzdem. Aber bei weitem nicht so viel.
 
Hörnchen77

Hörnchen77

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2011
Beiträge
12.806
Ort
Bayern
  • #13
Ich weiß aus Erfahrung, wie das ist.
Ich habe hier so eine Kandidatin, die das auch macht. Vorzugsweise nachts, wenn man schlafen will, hört man, wie nacheinander Fernbedienungen, Telefone, Leckerlie-Dose etc. vom Tisch und alle Sachen von der Schrankwand abgeräumt werden. Das macht einen wahnsinnig.

Und wenn eine Katze so ihre Freude daran hat, wird sie das mit einer gewissen Tendenz auch beibehalten. Maja ist 2008 geboren und macht dies heute noch.
Nicht immer aber Phasenweise.

Gerade wie ich hier schreibe, hat sie die beiden Batterien, die ich kurz im Schrank abgelegt hatte runtergeworfen und freut sich daran, diese durch die Wohnung zu schießen. :rolleyes:

Da hilft leider nur, alles "laute" und "kaputtbare" so zu deponieren, dass die Katze nicht dran kommt. :oops:
 
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29. Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
  • #14
Sag mal, das Katerle ist 6 Monate alt. Ähm, hast du nur ihn alleine?

Dann ist es absolut kein Wunder, wenn er viel Blödsinn im Kopf hat. Katzen sind keine Einzelgänger, man sollte die niemals alleine halten. Und Kitten unter gar keinen Umständen.

Wenn er alleine ist, braucht er dringend einen Katerkumpel in seinem Alter. Dann hat er auch was anderes zu tun als Blödsinn machen.
Na ja, etwas Blödsinn machen sie trotzdem. Aber bei weitem nicht so viel.

dazu hat sie ja schon was geschrieben...;)

Mango ist derzeit alleine bei uns, weil sein Katzenfreund leider an Fip gestorben ist. (Vor ca. 3 Wochen) Aber auch schon als sie zu zweit waren hat er alles runter geworfen.
Natürlich bekommt er wieder einen Artgenossen.
(Zur Info: bezüglich Zweitkatze habe Ich mich schon informiert, also was man da beachten muss, mit dem Kot vier Mal in vier Wochen testen lassen bei seiner Katze usw.)
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #15
Oh, hätte ich nochmal den Eingangspost lesen sollen. Das ist natürlich sehr traurig.
 
Jaboticaba

Jaboticaba

Forenprofi
Mitglied seit
20. März 2013
Beiträge
3.563
Ort
Osterzgebirge
  • #16
Meine machen das auch, mit 2 und 3 Jahren. Ist völlig normal. Mäxe zieht sogar Bücher aus dem Regal, wenn er Aufmerksamkeit will.
 
cindy55

cindy55

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2012
Beiträge
4.547
Ort
Oberbayern
  • #17
Ich denke auch, das hängt von der Persönlichkeit, vielleicht der Rasse ab. Meine EKH´s haben auch die Deko gerne beseitigt als sie jung waren. Bei den Persermixen kommt das z. B. kaum vor. Obwohl Chino auch gerne alles Runde, Glänzende gerne in Beschlag nimmt. Die Beiden sind aber kaum auf Fensterbrettern etc. mit Deko.
Anfangs habe ich alles so dekoriert, dass es katzentauglich ist. Das wirst Du auch noch lernen. Man passt sich einfach an.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #18
Haargumis usw. würde ich sowieso wegräumen, sowas ist schnell verschluckt und kann im schlimmsten Fall tödlich enden (Darmverschluss oä).

Ansonsten hilft wohl nur wegräumen, meine hat sowas zwar nie interessiert, ich habe hier,auch Glasdeko usw., noch nie ist etwas kaputt gegangen, aber es gibt eben Katzen, die alles "anpföteln" wollen, da kann man nicht viel machen. Da muss man sich einfach entsprechend einrichten.

Du kannst noch probieren, ihm zB Fummelbretter/Boxen und Spielschienen oä zur Verfügung zu stellen. Vielleicht (! ;)) ist das dann interessanter.
 
Fairy96

Fairy96

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Februar 2016
Beiträge
221
Ort
Wien
  • #19
Haargummis wurden zum Glück noch nie verschluckt und wurden immer gleich weggenommen. Mittlerweile sind sie Katzensicher verstaut. :p

Danke für eure Antworten. Ein Fummelbrett habe Ich mal selber gemacht (provesorisch aus einem "Eierkarton" - ähnlichem Konstrukt), ist vielleicht gar keine schlechte Idee das nochmal zu machen.

Ich hoffe auch, dass er durch die Zweitkatze wieder etwas ausgeglichener wird und nicht mehr ganz so oft alles runterwirft. Ganz abgewöhnen wird man es ihnen sowieso nie können. :D

Achja mein Katzer ist eine Hauskatze, also Rasselos bzw. halt alles durchgemischt. (man weiß ja nie) :)

Ich habe jetzt auch mal geschaut, dass Ich alles mögliche was rumsteht wegräume sodass Mango nicht mehr ran kommt.
Vermeiden kann man es nicht immer (Wecker, Haarbürste die man mal eben zur Seite gelegt hat, Computermaus o.ä), aber daran werde Ich mich schon noch gewöhnen. :oops:

Eine Frage hätte Ich noch und zwar sollte Ich laut "Nein" rufen oder ihn einfach ignorieren und es ihm wegnehmen?
Ich habe nämlich schon manchmal gelesen, dass man mit dem "Nein" nur noch mehr seine Aufmerksamkeit sucht und sie das dann noch öfter machen?
Natürlich bekommt er keine Bestrafungen. <3 (Habe Ich eh schon erwähnt, will aber nur sicher gehen, dass das keiner denkt. :) )

Liebe Grüße
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #20
Eine Frage hätte Ich noch und zwar sollte Ich laut "Nein" rufen oder ihn einfach ignorieren und es ihm wegnehmen?

Ich würde jetzt zur Umstellung alles wegräumen, was irgendwie interessant sein könnte. Wenn er trotzdem etwas findet, würde ich das Runterwerfen nicht kommentieren, sondern aufstehen, das Teil einsammeln und wegräumen.

Eure Wohnung mag dann erst mal einen dezenten "Möbelhaus-Charakter" bekommen :p ;), aber wenn nicht herumsteht, kann nichts runtergeworfen werden.

Dazu würde ich diverse Fummelstationen aufbauen. Neben den herkömmlichen Fummelbrettern und Eierkartons, würde ich einen großen Karton nehmen, dann viele Lagen Zeitungspapier zerknüllen (nicht zu eng, nicht zu locker) und dann in den Karton werfen. Wenn ein schöner großer Berg Zeitungspapier entstanden ist, werden einige Stücke Trockenfutter reingeworfen, alles gut durchgemischt...und der Kater ist einige Zeit beschäftigt, die Leckerlies zu suchen.

Und irgendwann bekommt er dann einen neuen Freund.

In einigen Wochen kann man dann schauen, ob und welche Deko etc wieder hingestellt werden kann.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Fairy96
Antworten
6
Aufrufe
4K
realykee
R
B
Antworten
4
Aufrufe
415
ottilie
ottilie
N
Antworten
3
Aufrufe
757
Nicht registriert
N
D
7 8 9
Antworten
168
Aufrufe
9K
Poldi
D
Antworten
39
Aufrufe
2K
Der_Geraet
D

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben