Katze wird zum Freigänger

Snuzzieh

Snuzzieh

Benutzer
Mitglied seit
9 September 2010
Beiträge
67
Hallo Zusammen,

ich habe folgende Frage: Meine 2 Fellnasen(beide 5, kastriert, gechipt) haben seit Januar die Möglichkeit rauszugehen. Bisher max 1-2 Stunden, meine Dicke war dann leider auch nal 4 Nächte weg (wahrsch.eingesperrt:sad:). Seit dem geht sie nicht mehr lange ind weit weg. Beide stehen beim Klappern der Leckerliedose an der Türe.
Die Kleine Shiva ist etwas Abenteuerlicher, hat neulich den doppelt so grossen Nachbarskater verjagt.:omg:
Nun bleibt sie bei dem warmen Wetter abends immer länger draussen (das längste bisher kurz nach 1 Uhr Nachts.)
Morgens spaziert sie kurz raus, kommt zum Futtern und dann gehe ich zur Arbeit. Beide miezen sind dann drin. Bisher haben sie keinen Anstand gemacht, dass sie draussen bleiben wollen während ich weg bin.
Nun die Frage- habt ihr eure Katzen dran gewöhnt dass sie einfach mal draussen bleiben (müssen) oder wie mach ich das? Nachts hab ich zwar bei Shiva keine Bedenken, bei Muffin aber sehr wohl ( hier auch tagsüber).
Katzenklappe ist bei uns leider nicht möglich, Shiva würde Ihre Beute dann sicherlich mit reinbringen :massaker:
Ich freue mich auf eure Antworten.
VLG
 
Werbung:
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.613
Ort
35305 Grünberg
Im Sommer bleiben die Katzen hier auch oft draußen , sie gehen auch gerne nachts raus. Das ist überhaupt kein Problem. Wenn du wieder da bist, dann machst du die Tür einfach auf.
Mit katzenklappe ist es natürlich deutlich einfacher. Nur wegen der Beute würde ich da nicht drauf verzichten.
 
Willi2014

Willi2014

Forenprofi
Mitglied seit
17 Februar 2015
Beiträge
16.734
Ort
Rheinland
Es ist natürlich schon so, dass die ein oder andere Maus mitgebracht wird bei einer Klappe. Aber trotzdem möchte ich sie nicht missen, da sie einfach sooo praktisch ist. Willi ist jemand, der auch nachts viel rein- und rausgeht, was wir ihm nicht nehmen möchten. Gerade nachts ist es ja so superspannend draußen.

Ansonsten denke ich schon, dass es für Eure Katzen bei dem Wetter und den Temperaturen okay ist, wenn sie auch mal länger draußen bleiben müssen. Willi hat bei uns ja die Wahl und ist fast nur draußen und schläft statt bei uns im Bett draußen auf "seinem" Stuhl, um ja nichts zu verpassen.
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2014
Beiträge
8.282
Ort
Dortmund
wegen der Beute keine Katzenklappe halte ich für nicht OK. Freigänger sollte die Gelegenheit bekommen rein und raus zu können wann immer es geht.

Es kann auch mal eine Gefahr oder Verletzung geben, da müssen sie schnell rein können.
Es gibt Katzen die man daran gewöhnen kann Nachst drinnen zu bleiben. Was aber bei offenem Freigang eher selten ist.
Oder sie dürfen nur raus wenn du da bist. Aber da werden sie wohl sehr unzufrieden sein.
 
Balou0511

Balou0511

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 Mai 2012
Beiträge
574
Ort
BaWü
Wir haben hier auch keine Katzenklappe im Haus und ich hatte vor allem bei Minou Bedenken. Inzwischen liebt sie ihren Freigang, vor allem nachts. Ich habe mich nun wohl oder übel daran gewöhnen müssen :D

Wir haben unseren 3 Nasen allerdings viele Schlafmöglichkeiten geschaffen (Terrasse, Hauseingang) und in unserem Gartenhäuschen haben wir eine Klappe eingebaut.

SchwieMu spielt tagsüber Katzenklappe. Aber wenn sie im Urlaub ist, dann entscheiden wir je nach Jahreszeit, ob tagsüber Freigang oder Hausarrest (dürfen dann erst nach Feierabend raus) besteht. Das klappt eigentlich ganz gut.

LG
Balou
 
Snuzzieh

Snuzzieh

Benutzer
Mitglied seit
9 September 2010
Beiträge
67
Danke schonmal für eure Antworten.

Den beiden steht, sobald ich zu Hause bin, es frei rauszugehen oder auch nicht - die Terrassentüre ist im Sommer jederzeit offen (gut, außer im Winter aber da machen sich die beiden bemerkbar).
Wir haben auf unserer Terrasse genügend Möglichkeiten sich zu flüchten oder zu warten.
Katzenklappe ist keine Option, auch wenn hier die/der ein oder andere mir gleich an die Gurgel gehen wird. Shiva schleppt alles an was bei 3 nicht auf den Bäumen ist und nein danke, das kann ich in der Wohnung mal garnicht brauchen. :oha:

Es ging wirklich in meinem Post nicht um "Katzenklappe ja oder nein" sondern um die Meinung der Freigänger/Wohnung-Dosis. Wie habt ihr das gemacht, seid ihr einfach weggegangen und Katze war draussen und "Pech gehabt"? Das finde ich z.B. sehr hart und da mach ich mir ja schon beim Gedanken ins Hemd:hmm:

Danke & VG:zufrieden:
 
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
Wir haben auch keine Katzenklappe aus diversen Gründen.

Bei uns ist es so, dass sie rausdürfen, wenn wir die Türe aufmachen. Morgens bleiben sie drinnen, wenn wir in die Arbeit fahren. Sie bekommen noch Leckerlis in diverse Fummelbretter/Pipolono/Snackball und da sie zu dritt sind, können sie sich auch miteinander beschäftigen.

Sobald wir heimkommen, wird die Türe aufgemacht. Lise und Marie sind nur im Garten, Emmy geht richtig raus. Bisher kommt sie aber spätestens um 21 Uhr immer heim. Das ruf ich ihr immer hinterher: Viel Spaß, aufpassen und um 21 Uhr kommst du wieder heim! und komischerweise funktioniert das bisher auch. Und dann muss sie für die Nacht und den nächsten Arbeitstag drinnen bleiben.

Emmy hat eine Katzenklingel, so dass wir sie hören, wenn sie heimkommt und wir sie reinlassen können. Ich hab mir aber fest vorgenommen, wenn sie im Sommer bis zur Schlafenszeit mal nicht heimkommt, dass sie auch mal draußen bleiben muss (Polster liegen auf den Sesseln und sie hat ein kleines Katzenhüttchen). Einmal hungrig nicht mehr reingelassen werden erhöht den Lerneffekt ;)
Aber bisher war das noch nicht notwendig.

Wenn wir abends früher weg müssen und erst spät heimkommen, bleibt Emmy entweder draußen oder drinnen. Je nachdem wo sie gerade ist.

Als Signal, dass jetzt kein kratzen an der Türe mehr was nützt, lassen wir die Jalousien an der Tür runter. So dass das auch eine Barriere ist.
 
Pepemaus

Pepemaus

Forenprofi
Mitglied seit
28 Juni 2014
Beiträge
2.199
Ort
Niedersachsen
Wir haben auch keine Klappe obwohl wir im Eigenheim wohnen und es "dürften". Ich lasse Pepe rein / raus wenn er mir zeigt das er raus will.
Wenn er drausen ist und ich einkaufen fahre, wartet er in der Garage oder liegt unter einem Strauch und schläft. Jetzt bin ich eben vorm Mittag vom einkaufen zurück gekommen, Pepe war bis dann draussen und nun liegt er auf dem Kratzbaum und schläft :pink-heart:

Er wird jetzt bis ca 15 Uhr schlafen und dann nochmal bis frühen Abend mit raus gehen.
Zur Zeit ist er nachts drinnen, er geht morgens um 6 Uhr das 1ste Mal raus.
 
Lotte2001

Lotte2001

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 April 2015
Beiträge
255
Wenn wirklich keine Katzenklappe möglich ist, dann würde ich eine Katzenhütte aufstellen, mit Styropor isolieren und mit Decken gemütlich machen. Möglichst geschützt, mit der Öffnung zur Hauswand aufstellen.
Im "tiefsten Winter" bei Minus 15° gucken, daß die Katze vor dem Schlafengehen zu Hause ist.
 
jeannett85

jeannett85

Forenprofi
Mitglied seit
22 April 2012
Beiträge
1.688
  • #10
Vor genau dem gleichen Problem stehe ich auch :sad:

Meine 2 dürfen bald raus...aber ich mache mir natürlich Gedanken...was ist, wenn sie Abends zum Schlafen gehen nicht wieder da sind? Ok, im Sommer könnte ich ein Fenster auflassen, aber im Winter?

Dann habe ich einmal in der Woche Dienst, dass heißt, ich gehe Nachmittags aus dem Haus, und komme erst am nächsten Morgen wieder.
Würden die beiden nun an dem Mittag raus gehen, und nicht wieder da sein bis ich gehe...müssten sie notgedrungen draussen übernachten, und das finde ich nicht gut. Oder ich müsste sie an diesem Tag ganz drin lassen...ob das dann aber klappt bei dem Freiheitsdrang, da bin ich mir nicht ganz sicher.
 
Snuzzieh

Snuzzieh

Benutzer
Mitglied seit
9 September 2010
Beiträge
67
  • #11
Vor genau dem gleichen Problem stehe ich auch :sad:

Meine 2 dürfen bald raus...aber ich mache mir natürlich Gedanken...was ist, wenn sie Abends zum Schlafen gehen nicht wieder da sind? Ok, im Sommer könnte ich ein Fenster auflassen, aber im Winter?

Dann habe ich einmal in der Woche Dienst, dass heißt, ich gehe Nachmittags aus dem Haus, und komme erst am nächsten Morgen wieder.
Würden die beiden nun an dem Mittag raus gehen, und nicht wieder da sein bis ich gehe...müssten sie notgedrungen draussen übernachten, und das finde ich nicht gut. Oder ich müsste sie an diesem Tag ganz drin lassen...ob das dann aber klappt bei dem Freiheitsdrang, da bin ich mir nicht ganz sicher.


Also unsere beiden waren vorher Wohnungs- bzw. Balkonkatzen (knappe 4 Jahre lang). Nun dürfen sie seit Januar raus. Erst am Geschirr, dann ohne (Geschirr fanden beide doof und daher nur 2x versucht)
Bis auf eben das eine Mal, als Muffin 4 lange Nächte nicht heim kam, sind beide immer wieder daheim. Lage checken, futtern, kurz schmusen, Dösen und wieder ab.

Ich denke auch, ich werde das "Risiko" eingehen müssen und eben mit Box und Rückzugsplätzen vorsorgen falls mal Gefahr im Verzug ist, damit sie einen Platz haben. Shiva ist auch gern bei den Nachbarskindern und vertreibt sich dann bestimmt dort die Zeit :yeah:
 
Werbung:
Snuzzieh

Snuzzieh

Benutzer
Mitglied seit
9 September 2010
Beiträge
67
  • #12
Wir haben auch keine Katzenklappe aus diversen Gründen.

Bei uns ist es so, dass sie rausdürfen, wenn wir die Türe aufmachen. Morgens bleiben sie drinnen, wenn wir in die Arbeit fahren. Sie bekommen noch Leckerlis in diverse Fummelbretter/Pipolono/Snackball und da sie zu dritt sind, können sie sich auch miteinander beschäftigen.

Sobald wir heimkommen, wird die Türe aufgemacht. Lise und Marie sind nur im Garten, Emmy geht richtig raus. Bisher kommt sie aber spätestens um 21 Uhr immer heim. Das ruf ich ihr immer hinterher: Viel Spaß, aufpassen und um 21 Uhr kommst du wieder heim! und komischerweise funktioniert das bisher auch. Und dann muss sie für die Nacht und den nächsten Arbeitstag drinnen bleiben.

Emmy hat eine Katzenklingel, so dass wir sie hören, wenn sie heimkommt und wir sie reinlassen können. Ich hab mir aber fest vorgenommen, wenn sie im Sommer bis zur Schlafenszeit mal nicht heimkommt, dass sie auch mal draußen bleiben muss (Polster liegen auf den Sesseln und sie hat ein kleines Katzenhüttchen). Einmal hungrig nicht mehr reingelassen werden erhöht den Lerneffekt ;)
Aber bisher war das noch nicht notwendig.

Wenn wir abends früher weg müssen und erst spät heimkommen, bleibt Emmy entweder draußen oder drinnen. Je nachdem wo sie gerade ist.

Als Signal, dass jetzt kein kratzen an der Türe mehr was nützt, lassen wir die Jalousien an der Tür runter. So dass das auch eine Barriere ist.


Oh eine Katzenklingel? Das klingt gut :grin:
Wie funktioniert das bei dir, also wie kann ich mir das vorstellen?
LG
 
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
  • #13
Das ist im Prinzip ein Bewegungsmelder kombiniert mit einer Klingel.

Der Bewegungsmelder liegt so, dass er reagiert, wenn eine Bewegung auf der Stufe vor der Terrassentüre ist. Dann läutet es drinnen.
Wenn also Emmy kommt und zur Terrassentüre reinschaut, setzt sie ihre Vorderpfoten auf die Stufe und ich hör es.
Die Klingel ist natürlich kabellos und geht auch problemlos oben im ersten Stock. Ich habe ein, die kann man umstellen auf Blinklicht statt Ton. Das ist ganz praktisch, wenn ich sage: ok, solange ich sehe, dass du kommst, lass ich dich rein. Schlaf ich schon, hast du pech ;)
 
Kristanca

Kristanca

Forenprofi
Mitglied seit
19 September 2014
Beiträge
3.495
Ort
im Norden
  • #14
Das ist im Prinzip ein Bewegungsmelder kombiniert mit einer Klingel.

Der Bewegungsmelder liegt so, dass er reagiert, wenn eine Bewegung auf der Stufe vor der Terrassentüre ist. Dann läutet es drinnen.
Wenn also Emmy kommt und zur Terrassentüre reinschaut, setzt sie ihre Vorderpfoten auf die Stufe und ich hör es.
Die Klingel ist natürlich kabellos und geht auch problemlos oben im ersten Stock. Ich habe ein, die kann man umstellen auf Blinklicht statt Ton. Das ist ganz praktisch, wenn ich sage: ok, solange ich sehe, dass du kommst, lass ich dich rein. Schlaf ich schon, hast du pech ;)

So eine haben wir auch und ist meiner Meinung nach die beste Lösung, wenn man keine Klappe einbauen kann.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
42
Aufrufe
10K
momerix
Antworten
13
Aufrufe
9K
elativ
Antworten
9
Aufrufe
1K
K
Antworten
3
Aufrufe
952
Antworten
2
Aufrufe
803
Belle232
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben