Katze wieder aufgetaucht - Verhaltensänderung?

T

TimDO

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Oktober 2008
Beiträge
2
Hallo,

um mein Problem zu schildern brauche ich leider ein paar Zeilen.
Angefangen hat es damit das meine kleine Katze Paula ( 2 Jahre alt, aber so groß wie mit 7 Monaten, Freigängerin, mit "2t. Zuhause" bei meiner Nachbarin inkl. ihrem Katerbruder. 2 Jahre lang ging es gut, sie war von Morgens bis Nachmittags/Abends draussen und kam jeden Tag brav zurück, war super verschmust, zutraulich und vorallem schlau. Hat öfter mal Schläfchen mit ihrem Bruder gehalten und sich natürlich ordentlich gekebbelt ( sagt man das so? )
Vor 7 Wochen ist sie dann plötzlich nach einem Schläfchen bei der Nachbarin und anschliessendem Ausgang nicht wieder aufgetaucht. Die Sache zögerte sich weit hinaus, wir haben tausende Plakate aufgehängt,die Katze bei Tasso gemeldet, jeden Tierarzt und Tierheim, Katzenschutzbund usw. usw. kontaktiert, sind tag und nacht durch die umliegenden zig quadratkilometer gelaufen und haben sie gesucht, doch alles blieb erfolglos.
Dann nach 7 Wochen haben wir einen erlösenden Anruf von Tasso bekommen, das unsere Katze gefunden wurde und das auch schon seit 7 Wochen.
Die Finder hatten auch direkt eine gefunden Anzeige ins Internet gestellt die wir nur leider vorher nie gefunden haben :( In der sie beschrieben sie hätten sie ( Orte lasse ich mal raus ) sie (schon etwas weiter weg aber noch ) in der nähe ( gute 4 km ) von unserem Wohnort gefunden. Und das der Besitzer die Tatoonr bereit halten soll damit sie die Katze auch ihrem rechtmässigen Besitzer übergeben wird.
Als wir dann zu den Findern fuhren sagten sie uns plötzlich allerdings die Katze wäre ihnen in der nähe ihrer Wohnung ( über 30 km weit weg, nur autobahnen und hauptstraßen ) zugelaufen und hätte sich vor ihre Tür gesetzt bis sie sie aufgenommen hätten .. Dort wurde sie allerdings 7 Wochen in einer kleinen Wohnung mit einer anderen kleinen Katze als Hauskatze gehalten und hat sich wohl auch gut mit der anderen angefreundet..
Nun zum wirklichen Problem: Seit sie wieder da ist, verhält sie sich eigentlich ganz normal, nur sitzt sie manchmal wie apathisch da und will sich nie streicheln lassen. Mit ihrem Bruder hat sie direkt wieder losgelegt und sich sonst auch exakt wie früher verhalten, nur wollte sie nichts wirklich ( ausser spielen) mit uns zu tun haben. Nicht geschnurrt, bei jedem Streichel oder näherungsversuch haut sie ab ..
Es ist einfach meine erste Katze und weiss nicht wie ich mit der Situation umgehen soll ..
Hat sie uns nun vergessen? Ist sie nur beledigt weil sie von der anderen Katze getrennt wurde? Hat sie sich vielleicht selber ein neues Zuhause gesucht ( wir haben ihr eigentlich ein perfektes Leben geboten )? Wird sie wohl wieder so wie früher oder sollten wir glücklich sein das sie lebt und lieber bei der anderen familie aufwachsen lassen, so schwer es auch fallen würde?
Und warum erzählen uns die Finder so eine Geschichte?

Tut mir leid, wenn ich zuviel frage, aber ich weiss selber einfach nicht mehr weiter.
 
Werbung:
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
Huhu,

erstmal ist es einfach toll das ihr eure Katze wiedergefunden habt.

Seit wann ist sie wieder bei euch?
 
T

TimDO

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Oktober 2008
Beiträge
2
Erst seit gestern, ich meine ich verstehe da sind 7 Wochen in so einem kurzen Leben eine lange Zeit, ich hoffe nur einfach das sie wieder wie früher wird und mich wieder so gern hat wie früher
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Wie würdest Du Dich verhalten, wenn Du so lange Zeit plötzlich woanders gewesen wärst, niemand hätte Dir gesagt, warum und weshalb, dann wärst Du wieder umgesiedelt worden an den Platz, wo Du einst warst und wieder alles ohne Erklärung?

Gib Deiner Miezel soviel Zeit zum neu eingewöhnen, wie sie braucht. Niemand weiß, was alles ihr zugestoßen ist und was sie erlebt hat - niemand kann wissen, ob sie in Todesgefahr war oder nur Schönes gehabt hat.

Gib ihr Zeit!

Zugvogel
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
Erst seit gestern, ich meine ich verstehe da sind 7 Wochen in so einem kurzen Leben eine lange Zeit, ich hoffe nur einfach das sie wieder wie früher wird und mich wieder so gern hat wie früher

Laß´ihr Zeit.;) Wer weiß was die Maus alles erlebt hat. Vielleicht muß sie einfach erst wieder Vertrauen aufbauen.

Und genießt es ansonsten einfach das ihr sie wiederhabt.;)
 
M

mio

Forenprofi
Mitglied seit
13. August 2008
Beiträge
2.904
sie wird nie wieder so unbefangen wie früher sein.
aber dir vielleicht neu vertrauen lernen,wenn du sie nicht überrumpelst.

vergleiche die katze am besten nicht mit der,die sie vor dem verlust war.
versuche sie kennezulernen.behandle sie wie eine neu zugelaufene,pfeif,sing und erzähl ihr was vor.halte nette überraschungen für sie bereit,und sei spielbereit.
trage informationen zusammen:mag sie von euch nicht,von einer spielangel(kuscheltier) aber sehr wohl berührt werden?
wenn es nur die hand ist,die sie fürchtet,dann gut,weicht sie aber allen berührungen aus,könnte sie verletzungen haben.

sie kann sich milben,flöhe oder würmer geholt,und schlechteres futter bekommen haben.warst du mit ihr beim tierarzt?

scheinbar suchte sie anschluss an ein andres katzi.
lebt sie bei dir allein?

was die seltsamen geschichten der finder betrifft,die können dir wurscht sein.
hauptsache,die katze ist zurück.
eine neuer start mit einer veränderten katze!

mio
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
@ mio

Das Brüderchen ist doch da.;)
 
M

mio

Forenprofi
Mitglied seit
13. August 2008
Beiträge
2.904
verzeih,ich habs überlesen!
mio

habs jetzt nochmals gelesen,und meine,der bruder ist im nachbarhaus.

ich meinte,ob sie im hause eine katze als gefährten/in hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.600
Ort
Gundelfingen an der Donau
Hallo!
Toll dass Du sie wieder hast -welch ein Glück für Euch Beide.
Ich würde sie auch zuerst einem TA vorstellen....Dann überlegen ob sie eventuell Unterstützung für die Seele braucht.
Hast Du rescue Tropfen?
Damit würde ich sie einige Tage einreiben - also 5 Tropfen zwischen die Ohren und dann sanft einreiben.
Zusätzlich würde ich eine Tierheilpraktikerin einschalten - eventuell könnte auch hier Ignatia zur Auflösung von Traumata helfen?!

Lass Euch Zeit.....
lg Heidi
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
3
Aufrufe
2K
smilo
M
Antworten
1
Aufrufe
562
Lumipallo
Lumipallo
O
Antworten
2
Aufrufe
1K
Oktobersonne
O
G
Antworten
6
Aufrufe
1K
LucaAlexis
LucaAlexis
Schlumps
Antworten
25
Aufrufe
2K
Schlumps
Schlumps

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben