Katze wäschst sich ihren Rücken nicht

GulZiyenne

GulZiyenne

Benutzer
Mitglied seit
16. November 2014
Beiträge
53
Ort
Bremen
Hallo,

seltsam aber wahr: meine Katze Kleineline (europ. Kurzhaar) wäscht sich den Rücken nicht.

Normalerweise würde ich sie ja kämmen oder bürsten, aber Kleineline läßt sich nicht anfassen. Vor einigen Wochen ist es mir gelungen, sie mit Tricks in den Kennel zu locken und zum Tierarzt zu bringen, wo man ihr u.a. einfach die verfilzte Stelle rasiert hat. Jetzt hat sie aufgehört, die Stelle über der rasierten Stelle zu waschen, so das sich jetzt neuer Filz bildet. Es scheint sich hier um eine Grundsatzentscheidung zu handeln ;)

Meine große Sorge gilt nun natürlich der Möglichkeit, dass sich Parasiten (z.bsp. Milben) in der ungepflegten Stelle einnisten könnten. Gibt es evt. Mittel, die ich ihr vorsorglich über das Futter verabreichen kann? Habt Ihr vielleicht schon einmal ein ähnliches Verhalten beobachtet?

Danke für Eure Aufmerksamkeit :)

Einen schönen Tag wünscht
Sonja
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
LiZ1989

LiZ1989

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2015
Beiträge
710
Ort
Friedberg (Hessen)
Wir haben einen waschfaulen Kater...nachdem er nun alle 3 Tage Kokosöl in die Haare bekommt putzt er sich grade an diesen Tagen richtig intensiv=) Liegt wohl daran dass er voll auf das zeug abfährt. Ausserdem ist es noch gleichzeitig gut für Haut und Haare und soll angeblich vor Parasitenbefall vorbeugen. Gibts in DM von Natura. Sollte Bio sein.
 
GulZiyenne

GulZiyenne

Benutzer
Mitglied seit
16. November 2014
Beiträge
53
Ort
Bremen
Das klingt schon mal gut... Aber wie kriege ich das Öl auf die Katze? :)
 
LiZ1989

LiZ1989

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2015
Beiträge
710
Ort
Friedberg (Hessen)
Lässt sie sich nicht streicheln?

Die Konsistenz ist ähnlich wie Haarwachs. In der Hand nach dem verreiben schmilzt es aber sofort. Verreibe immer eine kleine Menge in der Hand und streichel es ein =)


Edit:Ahh ich sehs grad. Lässt sich nich anfassen...puhhh schwierig
 
GulZiyenne

GulZiyenne

Benutzer
Mitglied seit
16. November 2014
Beiträge
53
Ort
Bremen
Ja :( Durch eine gelungene Vergesellschaftung hat sie jetzt zwar etwas weniger Angst (Kleineline ist taub), da die neue Katze Menschen sehr mag und Kleineline sich an ihr orientieren kann. Jetzt möchte ich die kleinen Fortschritte natürlich nicht durch einen vorschnellen "Berührungsversuch" gefährden.

Aber das mit dem Kokosöl werde ich mir merken. Scheint eine gute Sache zu sein! Ich habe eine Seite zu dem Thema gefunden, auf der über eine Studie der FU Berlin berichtet wird: http://www.artgerecht-tier.de/kategorie/hunde/beitrag/kokosoel-und-parasiten.html

Anscheinend hilft auch die regelmäßige Einnahme bei der Parasitenprävention. Da muß die Katze jetzt wohl mit einem neuen Geschmackserlebnis rechnen ;)

Herzlichen Dank für den guten Hinweis :)
 
N

november

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Dezember 2008
Beiträge
178
Ich ahbe auch einen kater, der sich wenig bis gar nicht wäscht. Und auch er lässt sich fast nicht anfassen.
Bei uns ist es so, dass er sich am ehesten anfassen lässt, wenn er isst. Hast du das mal versucht?
Dann würde ich ganz langsam anfangen, sie kurz zu berühren, wenn das geht und dann ausdehnen. Das kämmen lass dabei erstmal aus deinem kopf, wenn es jetzt noch nicht geht, dann ist es eben so.

Interessant wäre die Frage, warum sie sich da nicht wäscht. Ist sie beim TA durchgecheckt worden? Sind Mund, Zunge, Rücken etc. okay?

Du könntest auch versuchen entweder die Katze oder deine Hand mit Felifriend einzusprühen (wobei das einsprühen der katze vermutlich auch schwierig ist).

Liz, das mit dem Kokosöl ist interessant. Wie bist du darauf gekommen und wie verhält sich das Öl im Fell, wenn es nicht abgeleckt wird? Also ich würde das durchaus mal probieren, aber ich möchte auch nicht, dass es noch viel schlimmer wird, wenn er es halt doch nicht wegputzt.
 
spongi

spongi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. September 2009
Beiträge
540
Ist Kleineline schon älter?
Vielleicht hat sie "Rücken" und kommt schlecht dran?
 
GulZiyenne

GulZiyenne

Benutzer
Mitglied seit
16. November 2014
Beiträge
53
Ort
Bremen
Ja, die TÄ hat die Katze gründlich durchgecheckt. Dazu mußte sie Kleineline leider sedieren, sonst wäre gar nichts möglich gewesen. Es ist wirklich ein Drama. Ich werde jetzt anfangen, ihr Kokosöl über das Futter zu tröpfeln.

Felifriend kannte ich bisher noch nicht, gute Idee! Beim Füttern kommt sie jetzt näher an mich heran als vor der Vergesellschaftung, da könnte Dein Vorschlag, mir etwas davon auf die Hände zu reiben, wirklich was bringen. Chanel No 5 ist sooo gestern ;)
 
GulZiyenne

GulZiyenne

Benutzer
Mitglied seit
16. November 2014
Beiträge
53
Ort
Bremen
Ist Kleineline schon älter?
Vielleicht hat sie "Rücken" und kommt schlecht dran?

Kleineline ist zwischen 3- 4 Jahre alt, so genau ist das nicht bekannt. Sie kommt mir etwas 'lang im Rücken' vor, daher könnte an Deinem Hinweis, dass sie einfach nicht dran kommt, schon etwas dran sein. Aber jetzt pflegt sie eine Stelle nicht mehr, die sie vorher immer gewaschen hat, und im Tierheim hat sie sich auch den Rücken geputzt. Ich glaube daher eher an ein Verhaltensproblem als an ein körperliches. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
LiZ1989

LiZ1989

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2015
Beiträge
710
Ort
Friedberg (Hessen)
  • #10
Liz, das mit dem Kokosöl ist interessant. Wie bist du darauf gekommen und wie verhält sich das Öl im Fell, wenn es nicht abgeleckt wird? Also ich würde das durchaus mal probieren, aber ich möchte auch nicht, dass es noch viel schlimmer wird, wenn er es halt doch nicht wegputzt.

Allllsooooo =) Durch unseren damaligen Flohbefall in ich darauf gekommen. Auch durch googeln nach Hausmittel hat mich darauf gebracht. Ich benutze es selber schon seit Jahren für Haut und Haare und bin begeistert.

Kommt drauf an also man sieht anfangs schon je nachdem wie viel man aufträgt dass das Haar fettig wirkt. Man muss die richtige Menge rausfinden..nach dem 3. Mal haste das aber. Je nachdem wie flink sie sind sieht man am nächsten Tag nichts mehr davon. Ansonsten ist es spätestens am nächsten Tag am Abend verschwunden. Also ich denke sie stehn drauf, da sobald die Dose aufgemacht wird sie neben mir stehn. Fressen tun sie es auch pur. Ob es was bringt weiss ich nicht aber es scheint zu schmecken und seit dem ist das Fell richtig Plüschig und sieht bei unserem beigen nich mehr so stumpf aus (klar sind noch im Kittenmodus kann einbildung sein da wechselt die Fellstruktur ja öfters)
 
N

november

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Dezember 2008
Beiträge
178
  • #11
Danke Liz. Das probiere ich aus. Wenns beim Kater nicht hilft, benutze ich es selber. ;)
 
Werbung:
LiZ1989

LiZ1989

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2015
Beiträge
710
Ort
Friedberg (Hessen)
  • #12
Danke Liz. Das probiere ich aus. Wenns beim Kater nicht hilft, benutze ich es selber. ;)

Ich mach einmal die Woche das ins nasse Haar lass es 20 min einwirken und dann heisst es ausspülen ausspülen ausspülen^^. Man kann aber auch mit backen sich einschmieren etc =)Un kostet glaub 5 Euro oder so
 
pezzi64

pezzi64

Forenprofi
Mitglied seit
29. Mai 2013
Beiträge
1.426
Alter
57
Ort
kaiserslautern
  • #13
ein interessanter ansatz mit dem kokosöl. so wie ich es jetzt verstehe, reibt ihr die katzen damit ein, wegen ungezieferbefall. dann könnte ich ja auch z.b. leinöl ins fell einmassieren, wenn ich glück habe dann putzt sie es weg und somit habe ich das öl in die katze bekommen, denn im futter mag sie es nicht. und ich hätte sozusagen auch noch was für die fellpflege getan, oder sehe ich das jetzt falsch?
 
LiZ1989

LiZ1989

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2015
Beiträge
710
Ort
Friedberg (Hessen)
  • #14
Sozusagen=) Aber ich gebs jetzt nicht unbedingt ins essen wegen Ungeziefer.. Eher weil es das Fell so schön pflegt. Probiers mal mit dem Leinöl wüsste nicht warum das nich auch gehn sollte?
 
GulZiyenne

GulZiyenne

Benutzer
Mitglied seit
16. November 2014
Beiträge
53
Ort
Bremen
  • #15
Wir haben einen waschfaulen Kater...nachdem er nun alle 3 Tage Kokosöl in die Haare bekommt putzt er sich grade an diesen Tagen richtig intensiv=) Liegt wohl daran dass er voll auf das zeug abfährt. Ausserdem ist es noch gleichzeitig gut für Haut und Haare und soll angeblich vor Parasitenbefall vorbeugen. Gibts in DM von Natura. Sollte Bio sein.

Ich habe gerade Kokosöl (in Bioqualität) gekauft und eine kleine Menge unter das Futter gemischt. Beide Katzen nehmen es an (an den Futternäpfen gibt es immer Gewimmel).

Hier ist nochmals der Link über die FU Berlin- Studie: http://www.artgerecht-tier.de/kategorie/hunde/beitrag/kokosoel-und-parasiten.html

Die Dosierungsempfehlung liegt bei Katzen ca. ¼ bis ½ Teelöffel pro Tag über einen längeren Zeitraum.

Anscheinend wirkt sich da Öl positiv auf die Darmflora und das Immunsystem aus und unterstützt dadurch die Parasitenresistenz. Nochmals herzlichen Dank für den Tipp! :)
 
LiZ1989

LiZ1989

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2015
Beiträge
710
Ort
Friedberg (Hessen)
  • #16
Oh ok danke für deinen Tipp ich wusste nun nicht dass man das sogar täglich geben darf =) Ich machs immer so 2 ma die Woche wenns mir grad so einfällt weil ich sie einschmiere hihi. Noch ein Tipp von mir jetzt in der heizperiode :
Wenn man das Öl auf die Heizung stellt...ist es wirklich Öl und nicht fest...Untermischung ist einfacher
 
GulZiyenne

GulZiyenne

Benutzer
Mitglied seit
16. November 2014
Beiträge
53
Ort
Bremen
  • #17
Vermutlich muß ich jetzt verstärkt auf das Gewicht der beiden Schönheiten achten... Ist schließlich reines Fett. ;)
 
LiZ1989

LiZ1989

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2015
Beiträge
710
Ort
Friedberg (Hessen)
  • #18
Ja ich würde es auch wegen dem entahltenen Zucker nun nich sonderlich oft geben sonst haste den discounter effekt aber da kenn ichmich jetz echt nicht aus
 
GulZiyenne

GulZiyenne

Benutzer
Mitglied seit
16. November 2014
Beiträge
53
Ort
Bremen
  • #19
Genau, denn schließlich möchte ich einem möglichen Problem vorbeugen und mir nicht ein neues ins Haus holen. Ich habe mir vorhin auch Felifriend bestellt, und mit ein wenig Geduld kann ich die verfilzte Stelle dann irgenwann selbst pflegen. Oder vielleicht ändert Kleineline ihr Verhalten auch wieder. Bis dahin wird bei uns jetzt exotisch gespeist :rolleyes:
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #20
'Rücken' bei einer Katze bedeutet in der Regel Spondylose und die bekommt man nicht durch 'durchchecken' in Narkose heraus, sondern das geht nur über ne aussagefähige Röntgenaufnahme bzw. sogar MRT.

Gesetzt der Fall dass es sich um Spondylose handelt und sich die Katze deswegen am Rücken nicht putzt, dann hat sie mords die Schmerzen.

Ich würde das abklären lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben