Katze während Reise

  • Themenstarter NevaVienna
  • Beginndatum
NevaVienna

NevaVienna

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juli 2011
Beiträge
150
Ort
Wien
Hallo ihr Lieben,

ich bin von der Arbeit aus alle paar Monate für 3-6 Tage unterwegs, dazwischen heimfahren geht leider nicht. Mit der Katze versuche ich die Dienstreisen natürlich auf ein Minimum einzuschränken, ganz vermeiden kann ich sie dennoch nicht.

Der eigentliche Plan war, die Katze in der Zeit bei meinen Eltern unterzubringen. Die kennen sich mit Katzen gut aus, sie würde dort auch ihr bekanntes Futter bekommen und Katzendecke, Lieblingsspielzeug würde auch mitkommen. Meine Kleine kennt die beiden auch, ist aber noch nicht so ganz aufgetaut, aber das wird sicher noch.

Ich weiß, dass für Katzen eine neue Umgebung vor allem Stress bedeutet, deshalb habe ich vor, sie ab und zu mitzunehmen, damit sie die anderen Katzen kennenlernt und das Haus auch schon ausgiebig beschnuppern kann. Das würde ich über einige Monate so alle ein bis zwei Wochen machen, anfangs nur für wenige Stunden, dann auch mal länger.

Um der Frage vorzubeugen, Autofahrten sind für sie gar nicht stressig, sie schläft ein, sobald sich das Auto zu bewegen anfängt :)

Ich würde gerne eure Meinung dazu wissen, da ich noch nie in der Situation war und nicht weiß, was das beste für meine Kleine ist. Die Alternative ist, dass sie in meiner Wohnung bleibt und 2-3x täglich Besuch bekommt, wären dann allerdings nicht immer dieselben Personen..

Schonmal Danke!
NevaVienna
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Felizitas

Felizitas

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2010
Beiträge
1.357
Ort
Meck-Pomm
Ich würde eher dazu tendieren, die Katze zu Hause zu lassen. Allerdings ist da das größte Problem nicht der wechselnde Besuch, sondern dass Deine Katze dann so lange allein ist. Aus eigener Erfahrung kann ich Dir nur zu einer zweiten Katze raten, wenn Du berufstätig bist. Katzen sind keine Einzelgänger und langweilen sich allein sehr. Zwei Katzen machen nicht mehr Arbeit als eine und Deine Freude an den beiden Katzen ist doppelt so groß. Zwei Katzen zu beobachten ist schöner als Fernsehen.

Sieh mal hier:

http://www.katzen-forum.net/die-anfaenger/8827-warum-zwei-katzen-besser-sind-als-eine.html
 
NevaVienna

NevaVienna

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juli 2011
Beiträge
150
Ort
Wien
Ich würde eher dazu tendieren, die Katze zu Hause zu lassen. Allerdings ist da das größte Problem nicht der wechselnde Besuch, sondern dass Deine Katze dann so lange allein ist. Aus eigener Erfahrung kann ich Dir nur zu einer zweiten Katze raten, wenn Du berufstätig bist. Katzen sind keine Einzelgänger und langweilen sich allein sehr. Zwei Katzen machen nicht mehr Arbeit als eine und Deine Freude an den beiden Katzen ist doppelt so groß. Zwei Katzen zu beobachten ist schöner als Fernsehen.

Sieh mal hier:

http://www.katzen-forum.net/die-anfaenger/8827-warum-zwei-katzen-besser-sind-als-eine.html

Ja, sicher bekommt sie noch Gesellschaft. Die zweite Katze ist nur noch nicht "fertig", muss noch etwas wachsen, mit 12 Wochen hol ich ihren "Bruder" dann. :) Dauert leider noch ein wenig.. ich kanns schon gar nicht mehr erwarten.

Aber das Reiseproblem bleibt trotzdem. Auch bei zwei Katzen stellt sich mir die Frage: Zu den Eltern in Pflege oder besuchen lassen.
 
Felizitas

Felizitas

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2010
Beiträge
1.357
Ort
Meck-Pomm
Das ist schön, dass sie Gesellschaft bekommt :)
Bei uns war es auch so, dass wir den zweiten Kater erst nach dem ersten geholt haben und ungeduldig auf ihn gewartet haben.

Gerade bei zwei Katzen würde ich zu einer Betreuung zu Hause tendieren. Wenn ich es richtig verstanden habe, haben Deine Eltern auch eine Katze. Wenn Du Deine immer gelegentlich mal mitbringst, ist es für beide Seiten immer wieder eine neue Zusammenführung, weil Du Deine Katzen in das Revier der alt eingesessenen bringst. Das würde ich nur im Notfall riskieren, weil es für die Katze Deiner Eltern, aber auch für Deine Katzen viel größerer Stress ist, als wenn sie zu Hause 2-3mal am Tag betreut werden.
 
NevaVienna

NevaVienna

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juli 2011
Beiträge
150
Ort
Wien
Das ist schön, dass sie Gesellschaft bekommt :)
Bei uns war es auch so, dass wir den zweiten Kater erst nach dem ersten geholt haben und ungeduldig auf ihn gewartet haben.

Gerade bei zwei Katzen würde ich zu einer Betreuung zu Hause tendieren. Wenn ich es richtig verstanden habe, haben Deine Eltern auch eine Katze. Wenn Du Deine immer gelegentlich mal mitbringst, ist es für beide Seiten immer wieder eine neue Zusammenführung, weil Du Deine Katzen in das Revier der alt eingesessenen bringst. Das würde ich nur im Notfall riskieren, weil es für die Katze Deiner Eltern, aber auch für Deine Katzen viel größerer Stress ist, als wenn sie zu Hause 2-3mal am Tag betreut werden.

Das heißt, sie gewöhnen sich auch nicht aneinander, wenn sie sich regelmäßig ca. einmal die woche sehen? Vergessen die einander so schnell wieder?
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
6
Aufrufe
446
Neol
S
Antworten
39
Aufrufe
2K
Ayleen
Ayleen
T
Antworten
37
Aufrufe
2K
merlilly
merlilly
Black Perser
Antworten
5
Aufrufe
549
Froschn
Froschn

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben