Katze von privat übernehmen

  • Themenstarter Nicole N.
  • Beginndatum
N

Nicole N.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. November 2016
Beiträge
2
Ort
Berlin
Hallo zusammen,

ich habe eine Frage zur Katzenübernahme von privat. Kurz zur Vorgeschichte: meine eine Katze ist kürzlich unerwartet verstorben. Meine andere Katze scheint aber als Einzelkatze sehr unglücklich zu sein. Deshalb habe ich schon in den Tierheimen der Umgebung geschaut, aber dort ist derzeit keine passende Katze zu finden. Eine Tierpflegerin gab mir dann den Tipp, auch auf Kleianzeigen-Portalen zu suchen.

Jetzt habe ich dort eine Katze gesehen, die nach Beschreibung und Mails passend sein könnte. Daher wollte ich den/ die Anbieter/in (Geschlecht nicht erkenntlich, da in den Mails kein Name preisgegeben wird), gerne besuchen, um die Katze auch in echt zu erleben und zu sehen, ob es passen könnte. Jetzt schlägt die Person mir aber vor, dass wir uns an einem öffentlichen Ort treffen sollen (da die Wohngegend angeblich schlecht ist). Das kommt mir komisch vor. Zum einen kann man die Katze ja nicht mitten in der Innenstadt aus ihrer Box lassen, so dass wir überhaupt richtig Kontakt zueinander aufnehmen können, um zu sehen, ob die Chemie stimmt. Zum anderen ist es ja auch extremer Stress für die Katze, sie dem Lärm etc. auszusetzen. Insgesamt sind es mehrere Umstände, die mich da stutzig werden lassen. Zum einen der Treffpunkt, die fehlenden Namen in den Mails (finde ich irgendwie unseriös). Da kommt hinzu, dass die Katze nicht kastriert und aktuell auch nicht geimpft ist. Dafür soll die "Schutzgebühr" aber sehr deutlich über der der Tierheime hier liegen.
Allerdings habe ich keine Erfahrung mit Übernahmen von Privat, da ich meine Katzen bis jetzt immer aus dem Tierheim hatte. Habt ihr sowas schon erlebt? Ist das so üblich? Kann das seriös sein, oder sind das eher Vermehrer, die ihre ausgediente Zuchtkatze loswerden wollen?

Schönen Gruß und vielen Dank für eure Hilfe!
Nicole
 
Werbung:
marita21

marita21

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. September 2013
Beiträge
533
Ort
Rhein-Siegkreis
Hallo zusammen,

ich habe eine Frage zur Katzenübernahme von privat. Kurz zur Vorgeschichte: meine eine Katze ist kürzlich unerwartet verstorben. Meine andere Katze scheint aber als Einzelkatze sehr unglücklich zu sein. Deshalb habe ich schon in den Tierheimen der Umgebung geschaut, aber dort ist derzeit keine passende Katze zu finden. Eine Tierpflegerin gab mir dann den Tipp, auch auf Kleianzeigen-Portalen zu suchen.

Jetzt habe ich dort eine Katze gesehen, die nach Beschreibung und Mails passend sein könnte. Daher wollte ich den/ die Anbieter/in (Geschlecht nicht erkenntlich, da in den Mails kein Name preisgegeben wird), gerne besuchen, um die Katze auch in echt zu erleben und zu sehen, ob es passen könnte. Jetzt schlägt die Person mir aber vor, dass wir uns an einem öffentlichen Ort treffen sollen (da die Wohngegend angeblich schlecht ist). Das kommt mir komisch vor. Zum einen kann man die Katze ja nicht mitten in der Innenstadt aus ihrer Box lassen, so dass wir überhaupt richtig Kontakt zueinander aufnehmen können, um zu sehen, ob die Chemie stimmt. Zum anderen ist es ja auch extremer Stress für die Katze, sie dem Lärm etc. auszusetzen. Insgesamt sind es mehrere Umstände, die mich da stutzig werden lassen. Zum einen der Treffpunkt, die fehlenden Namen in den Mails (finde ich irgendwie unseriös). Da kommt hinzu, dass die Katze nicht kastriert und aktuell auch nicht geimpft ist. Dafür soll die "Schutzgebühr" aber sehr deutlich über der der Tierheime hier liegen.
Allerdings habe ich keine Erfahrung mit Übernahmen von Privat, da ich meine Katzen bis jetzt immer aus dem Tierheim hatte. Habt ihr sowas schon erlebt? Ist das so üblich? Kann das seriös sein, oder sind das eher Vermehrer, die ihre ausgediente Zuchtkatze loswerden wollen?

Schönen Gruß und vielen Dank für eure Hilfe!
Nicole

Hallo Nicole

Ich würde die Katze nicht nehmen, es scheint mir keine seriöse Sache zu sein. Allein das du die Katze in einer für sie unbekannten Umgebung sehen sollst, ist schon grenzwertig.
Hast du hier im Forum schon mal nach den Notfellchen geschaut? Evtl. ist ja da etwas passendes für dich dabei
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Auf gar keinen Fall. Es gibt zwei Möglichkeiten, entweder die Katze gibt es gar nicht und man wird noch versuchen, dir im Vorfeld Geld aus der Tasche zu ziehen und du wirst die Katze dann nie erhalten oder man will dir eine Katze aus z.B. dem Ausland verkaufen und mit Ausland meine ich Tiere aus Vermehrerstationen, wo 100. in verdreckten Käfigen und Verschlägen gehalten werden, nur der Produktion weiterer Tiere dienen und diese dann am Ende in vielen Fällen auch noch todkrank sind.
 
Baset

Baset

Forenprofi
Mitglied seit
4. Dezember 2011
Beiträge
9.330
Hallo, ebenfalls aus Berlin:D

Klingt nicht gut. Gar nicht gut.

Es gibt hier etliche Pflegestellen in Berlin, die dir mit Sicherheit einen passenden Kumpel für Deine Katze vermitteln können.

Du hast bei denen jederzeit die Möglichkeit, die Katze "zuhause" zu besuchen.

Ich kann spontan die Userin "Taskali" empfehlen.

Gibt aber noch jede Menge andere vertrauenswürdige Personen. Guck dich einfach mal um hier.

LG

Birgit
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
Der erste Eindruck sagt dir ja schon, dass das nicht seriös ist - Finger weg. Es gibt soo viele Katzen, auch von privat, da findest du bestimmt eine Passende mit weniger dubiosen Hintergrund!
 
N

Nicole N.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. November 2016
Beiträge
2
Ort
Berlin
Alles klar. Dann war mein Bauchgefühl richtig. Ich werde dann davon Abstand nehmen und weitersuchen. Super, dass einem hier im Forum so schnell geholfen wird.

Schöne Grüße
Nicole
 
Ladyhexe

Ladyhexe

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2014
Beiträge
2.842
Ort
Berlin-Reinickendorf
Hallo Nicole,
ich begann mit einem Geschwisterpaar von Privatleuten, die konnte ich zuhause besuchen und den ersten Kontakt aufnehmen.
DAS ist seriös, die Katzen in ihrem vorherigen Heim besuchen, genug Zeit mitbringen. Nach einer Dreiviertel Stunde mit den Katzen und den Vorbesitzern bekam ich den Zuschlag - übrigens von den Kindern. Die haben genau geschaut wer IHRE Katzen in die Finger bekommt. Und kastriert waren sie auch schon.

Bei deiner Beschreibung der Umstände, wie die Übernahme stattfinden soll, hat sich mir der Magen umgedreht. Wer seine Katzen liebt wird dich immer in seine Wohnung lassen. Denn du bist derjenige, der hilft, wenn du die Katzen übernimmst. Phantasiepreise, die begründet werden mit - die hat so viel gekostet oder ist eine angebliche Rasse - Finger weg!
Rassekatzen gibt es auch im Tierheim als Notfellchen, wenn es unbedingt eine Rasse sein muss.

Deshalb, lieber den Weg zum Tierheim, erst recht wenn eine private Hauskatze so verkauft werden soll.
Bei so dubiosen Annoncen denke nochmals an all die vermissten Katzen, die gesucht werden. Haben sie einen Chip, Glück für den ursprünglichen Halter, der bekommt sein Tier zurück. Und bedenke, an gestohlenen Tieren (wenn sie nicht offiziell gemeldet wurden und sie dir das nachweisen können) kannst du kein Eigentum erwerben. Dann wäre das Geld und die Katze weg.

Deshalb: Alles richtig gemacht. Wir gratulieren dir zu deiner Vorsicht.

Liebe Grüße
 
~Selena~

~Selena~

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2008
Beiträge
2.772
Borobudur

Borobudur

Forenprofi
Mitglied seit
16. Januar 2016
Beiträge
2.317
Da es in unserem Tierheim keine Wohnungskatzen gab, haben wir unsere beiden Kater auch aus den Kleinanzeigen. Ich habe vorher immer lange mit den Besitzern über Whatsapp geschrieben bis ich mir sicher war, dass die Leute ok waren und dass die Kater gesund sind. Von 15 Leuten mit denen ich Kontakt hatte waren es bestimmt 13, die nach dem Motto agierten: "der Kater soll sofort abgeholt werden". Da habe ich dann direkt abgesagt. Sondern erst einmal nen Termin zum angucken ausgemacht, später zum abholen und mir außerdem noch zusichern lassen, dass die Kater (sie kamen von zwei verschiedenen Besitzern) wieder zurück genommen werden, wenn sie sich nicht verstehen oder nicht glücklich bei uns sind. Jetzt habe ich die tollsten Kater der Welt :)

Die Suche nach Nummer 2 (einem gut sozialisierten erwachsenen Kater) hat mich aber bestimmt zwei Wochen gekostet bei denen ich jeden Tag fast durchgehend eBay gecheckt habe. Es ist wirklich unglaublich, wer sich da alles tummelt. Fündig wurden wir dann in 120 km Entfernung.

Also Fazit: auch dort kann man seine Traumkatzen finden, muss allerdings sehr kritisch auswählen.

Ich wünsche uns viel Erfolg. Halte uns mal auf dem Laufenden :)

Ps Ach ja: wie wäre es mit einem Gesuch hier bei den Notfellchen. Oder habt Ihr schon eins drin?
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben