katze völlig am durchdrehen, wenn sie auf dem arm ist

  • Themenstarter pech
  • Beginndatum
P

pech

Gesperrt
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
20
hallo

meine katze nino ließ sich vor 3 monaten noch auf den arm nehmen und jetzt nicht mehr. sie hat sich verändert und mag nicht mehr auf den arm genommen werden.

trotzdem traue ich mich manchmal sie auf den arm zu nehmen.
wenn sie in einer haltung ist, in der sie nicht "gedrückt" wird oder in der sie sich frei bewegen kann, dann hält sie für ein paar sekunden still dann möchte ich mich hinsetzen, während sie auf meinem schoß ist. aber in dem moment tick sie total aus und benimmt sich so, als würde ich sie umbringen wollen.
sie versucht sich durch meine arme zu quetschen und fährt ihre krallen aus. sie krallt nicht absichtlich, sie möchte mir da nicht wehtun, aber zur wehr fährt sie trotzdem ihre krallen aus.
ich versuche sie in dem moment mit leisem sprechen zu beruhigen und streichle sie hinter den ohren, aber sie tut immer noch so als würde ich sie umbringen wollen und rast total ab.

weder gab es etwas in der vergangenheit, was sie daszu veranlasst, sich so zu benehmen, noch tut ihr irgendjemand in der wohnung etwas, dass ihr so eine angst vor menschen macht.

sie ist 7 monate alt und wird diesen mittwoch kastriert. sie hat eine schwester im selben alter. die beiden sind zu uns gekommen, mit 13 wochen.

kann mir einer sagen, weshalb die kleine sich so benimmt und total angst hat?
wie schon gesagt, werden bei uns beide katzen wie königinnen behandelt. keiner tut ihnen weh oder nimmt sie ungewollt in den arm.

allerdings nehme ich nino ab und an auf den arm oder auf den schoß, um zu testen, ob sie nun still bleibt oder nicht. aber ich werde jedes mal enttäuscht.

ich möchte ihr keine angst machen und in dem moment wo ich sie auf dem arm habe, möchte ich ihr vertrauen geben. etliche übungen wie: auf den arm nehmen und nach 5 sekunden selbstständig wieder auf den boden frei lassen haben wir zich mal durchgemacht.

wie kann ich das machen und dabei erfolgreich sein?
 
Werbung:
Raggi-Fan

Raggi-Fan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Februar 2009
Beiträge
239
Ort
Peine
Von meinen 3 Katern ist nur einer dabei der es liebt auf dem Arm durch die Gegend getragen zu werden.

Bei den anderen Beiden muss ich damit rechnen arg zerkratzt zu werden wenn ich sie auf den Arm nehmen. Nicht weil sie dann angressiv werden sondern einfach nur weil sie so schnell wie möglich wieder runter wollen.

Nimm deine Katze so wie ist - wenn sie nicht auf den Arm möchte dann muss sie es auch nicht.

Mit Vertrauen hat das in meinen Augen nichts zu tun denn meine Kater vertrauen mir alle.
 
Jubo

Jubo

Forenprofi
Mitglied seit
4. Dezember 2008
Beiträge
3.933
wie kann ich das machen und dabei erfolgreich sein?

Falls eine Erkrankung/Verletzung, die Schmerzen beim Hochnehmen/Halten verursacht, ausgeschlossen werden kann, habe ich nur einen Rat, der zum Erfolg führt: Bitte laß' es künftig, deine Katze gegen ihren Willen auf den Arm zu nehmen!

Sie möchte es nicht. Finde dich damit ab. Du stresst sie auf Dauer, wenn sie nie sicher sein kann, daß du sie nicht einfach mal auf den Arm "zwingst"!

Meine 2 lassen sich seit Anbeginn nicht auf den Arm nehmen. Sie haben es in 7,5 Jahren nicht zugelassen. Das ist eben so. Ich wünschte auch, es wäre anders, aber man kann nicht alles haben. Ansonsten lassen sie sich immer und überall anfassen. Lediglich der Arm ist tabu.

Respektiere das Verhalten deiner Katze. Dann wird alles gut!

Gruß
Jubo
 
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29. Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
wie kann ich das machen und dabei erfolgreich sein?

Als erstes, sie nicht mehr auf den Arm nehmen, wenn sie es nicht möchte ;)

Sie ist jetzt 7 Monate alt, also ca. 12-13 Jahre alt in Menschenjahre. In dem Alter möchte man halt nicht so in den Arm genommen werden und wie Babys kuscheln.

Sie möchte spielen und toben. Habe Geduld, die Zeit für Kuscheln kommt wieder :)
 
P

pech

Gesperrt
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
20
vielen dank erstmals für die antworten.


ich hatte gedacht, dass es einen trick gibt, die katze daran zu gewöhnen.

wenn es so viele katzen gibt, die es auf dem arm nicht mögen, dann bin ich erleichtert und werde die katze zukünftig nicht mehr auf den arm nehmen :)

danke für eure antworten. ich hatte wirklich gedacht, dass es nur an meiner katze liegt.

bei katzen sind geschmäcker anscheind auch anders :)

gute nach an alle.
 
M

myli

Forenprofi
Mitglied seit
22. September 2010
Beiträge
19.633
Hallo pech; du ziehst ihr im wahrsten
Sinne des Wortes, den Boden unter den Füßen weg.
Viele Katzen mögen das nicht.
Und mit dem ewigen Testen, ob´s denn vielleicht doch
geht, verspielst du dir dein Vertrauen bei der Kleinen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Jubo

Jubo

Forenprofi
Mitglied seit
4. Dezember 2008
Beiträge
3.933
du ziehst ihr im wahrsten
Sinne des Wortes, den Boden unter den Füßen weg.
Viele Katzen mögen das nicht.

Das kann ich bestätigen!

Als Jules Fäden an der Kastranarbe gezogen werden sollten, hielt die Helferin sie hoch, damit die Ärztin an den Bauch kam. GROSSER FEHLER...

Lösung: Jule stand mit den Hinterpfoten auf dem Tisch, die Helferin stand hinter ihr und hielt sie an den Vorderpfoten hoch, die Ärztin konnte (fast :oops:) problemlos die Fäden ziehen!

Jule hasst es, wenn sie keinen Bodenkontakt hat!

Gruß
Jubo
 
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29. Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
ich hatte gedacht, dass es einen trick gibt, die katze daran zu gewöhnen.

wenn es so viele katzen gibt, die es auf dem arm nicht mögen, dann bin ich erleichtert und werde die katze zukünftig nicht mehr auf den arm nehmen :)

danke für eure antworten. ich hatte wirklich gedacht, dass es nur an meiner katze liegt.

bei katzen sind geschmäcker anscheind auch anders :)

Du solltest auch nicht so schnell die Flinte ins Korn werfen :rolleyes:

Habe Geduld, sei sensibel, zwinge deinen Willen nicht auf und sei lieb zu deiner Katze. Dann wird alles gut :smile:
 
P

pech

Gesperrt
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
20
lieben dank für eure antworten.

bin um einiges schlauer geworden :)

gute nacht
 
B

BCD

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2010
Beiträge
1.139
  • #10
Richtig, manchmal will Katze einfach nicht, dann wird heftigst gestrampelt um schnell wieder runterzukommen.

Diese Freiheit sollte man einer Katze nie nehmen, sonst hat man nie die Chance das Vertrauen aufzubauen.

Meine 3 tragen wír von klein auf aufm Arm durch die Gegend. Ums größer sie wurden, umso öfter hatten sie keinen Bock drauf und haben sich schnell "befreit". Völlig okay.
Inzwischen gibs ein gesundes Maß zwischen uns. Mal mögen sie es total gerne, mal haben sie einfach kein Bock.

Ansonsten kann man ja auch mit Leckerlies dran arbeiten, dass sie keine Angst haben und wissen: Mir geschieht nix, wenn Frauchen mich MAL aufm Arm hat und mich irgendwo hinbringt.
 
Mima

Mima

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. September 2010
Beiträge
845
Alter
38
Ort
Bamberg
  • #11
Und ich dachte meine katzen mögen mich nicht:wow:
meine beiden sind 4 und 5 monate alt lassen sich aber auch nicht auf den arm nehmen,ich dachte immer das es alle katzen mögen.

danke für die aufklärung
 
Werbung:
B

Blaubärchen

Forenprofi
Mitglied seit
28. Januar 2009
Beiträge
1.217
Ort
Niedersachsen
  • #12
Bei unserem Woody war es ganz genau so. Teilweise hat er einen sogar zerkratzt weil er nur schnellstmöglich wieder runter wollte. Ich habe dann nach und nach angefangen es zu trainieren und ihn aber immer nur auf eine bestimmte Art gehalten. Sobald er die kleinsten Anzeichen machte dass er sich verkrampft, bzw. steif macht, habe ich ihn sofort langsam und behutsam runter gesetzt und möglichst nicht alleine springen lassen. So hat er gemerkt dass er IMMER seinen Willen bekommt und keine Angst haben muss. Es hat ein bisschen gedauert und wird sicher auch daran liegen dass er älter und ruhiger wurde, aber er bleibt jetzt länger auf dem Arm und fängt sogar an zu schnurren :pink-heart: . Aber auch heute lasse ich ihn sofort runter wenn ich merke dass er nicht mehr will ...
 

Ähnliche Themen

seseselen
Antworten
9
Aufrufe
1K
seseselen
seseselen
T
2
Antworten
23
Aufrufe
712
Tigress21
T
E
Antworten
43
Aufrufe
2K
Ellecartier
E
B
Antworten
21
Aufrufe
2K
Lucylle
Lucylle
W
Antworten
6
Aufrufe
1K
Nolle

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben