Katze verstopfte Nase, Zahnop

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
I

Ines_1989

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 Dezember 2014
Beiträge
3
Hallo liebe Katzenforum-Mitglieder :)

Ich habe folgendes Problem und bin vollkommen verzweifelt :reallysad:

Meine Katze (11 Jahre alt, Freigängerin) hat seit dem Wochenende einen starken Schnupfen (geimpft gegen Katzenschnupfen).
Als wir beim TA (02.12.2014) waren, hat dieser festgestellt, dass sie Zahnschmerzen hat und der Eckzahn entfernt werden muss.
Heute ist der 3. Tag nach der Zahnoperation und sie bekommt jetzt schlechter Luft als vorher, sie macht laute Geräusche beim Putzen und man hört deutlich, dass ihre Nase verstopft ist. Wenn sie durch die Nase atmet kommt auch immer eine klare Flüssigkeit hinaus.
Insgesamt habe ich das Gefühl, dass sie verschleimt ist. Ich habe heute schon wieder mit dem TA telefoniert und er meinte, dass sie Antibiotika bekommen hat (falls sie zusätzlich zu dem Zahnproblem auch eine Erkältung hat) und das es sich verbessern müsste und wir abwarten sollen.
Aber abwarten und zu sehen, dass es der Katze nicht gut geht, ist das bricht mir das Herz.
Deswegen hätte ich diesbezüglich aber gerne noch eine 2. Meinung. Außerdem wollte ich fragen, ob man ihr irgendetwas geben kann, damit sie besser durchatmen kann (außer Inhalieren)? Wir haben sie gestern zum 1. Mal inhalieren lassen.
Ich hoffe, dass mir da jemand weiterhelfen kann, bin echt verzweifelt.:sad:
LG Ines
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
Hallo Ines,

welches AB bekommt deine Katze?

Schleimlösend wirkt Bisolvon - frag mal deinen Tierarzt danach.
 
I

Ines_1989

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 Dezember 2014
Beiträge
3
Hallo Bea,

vielen Dank für deine schnelle Antwort.

Ich weiß jetzt leider nicht genau, welches sie bekommen hat, es war auf jeden Fall ein Langzeit Antibiotika, mit der Begründung, dass dadurch auch die Zahnfleischentzündungen weggehen sollten.

Der TA meinte zwar, dass ich vorbeikommen kann und er meine Katze noch einmal anschauen kann, aber dass er ihr nichts geben wird, weil er der Meinung ist, dass es sich bis Dienstag deutlich bessern sollte. Sollte dies nicht der Fall sein, soll ich am Dienstag wieder kommen.

Sie tut mir halt sehr leid, sie kann in der Nacht kaum schlafen und wacht immer wieder auf. Unter Tags ist es ein wenig besser.

Ich habe ihr jetzt Globuli gekauft ( Osanit Schnupfenkügelchen) und Salbei zum Inhalieren. Ich bin für jeden weiteren Tipp dankbar.

Liebe Grüße
Ines
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
Hallo Ines,

hab es geahnt - der TA hat Convenia gegeben ( es gibt nur dieses eine Langzeit-AB).

Dieses AB ist weder bei Katzenschnupfen noch bei Zahn-OPs angebracht und sinnvoll.
Ich halte generell nichts von diesem AB; allenfalls für Katzen mit der entsprechenden Indikation bei denen eine normale AB-Gabe nicht möglich ist).

Bitte lies dich bezüglich Katzenschnupfen hier ein. Ist sehr viel Lesestoff, aber eine sehr gute Info:

http://www.katzen-forum.net/erkaelt...ektionen-erkaeltungen-katzenschnupfen-co.html

Zum Inhalieren allgemein:

http://haustiger.info/richtig-inhalieren-mit-der-katze/
 
I

Ines_1989

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 Dezember 2014
Beiträge
3
Super vielen Dank, ich werde es mir gleich durchlesen :)

Ich habe mich heute auch schon durch einige AB Themen durchgelesen und habe herausgefunden, dass es nicht gut ist, ihnen das zu geben, aber jetzt kann ich es ja leider nicht mehr ändern.:reallysad:

In Zukunft weiß ich es, in der Hoffnung, es nie wieder zu brauchen.

Ich habe/hatte vollstes Vertrauen in den TA, deswegen habe ich mir dabei auch nicht wirklich etwas gedacht, außer gehofft, dass es damit besser wird.:(

Ich hoffe trotzdem, dass es sich mit dem AB verbessert, ich möchte sie nicht leiden sehen :(

Liebe Grüße
Ines
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3 Februar 2012
Beiträge
7.162
Heute ist der 3. Tag nach der Zahnoperation und sie bekommt jetzt schlechter Luft als vorher, sie macht laute Geräusche beim Putzen und man hört deutlich, dass ihre Nase verstopft ist.
Das ist nicht verwunderlich. Wenn eine Katze einen Infekt hat, ist das natürlich alles andere als optimal für eine OP.


Als wir beim TA (02.12.2014) waren, hat dieser festgestellt, dass sie Zahnschmerzen hat und der Eckzahn entfernt werden muss.
Ich weiß jetzt leider nicht genau, welches sie bekommen hat, es war auf jeden Fall ein Langzeit Antibiotika, mit der Begründung, dass dadurch auch die Zahnfleischentzündungen weggehen sollten.
Wenn der Infekt ausgeheilt ist, würde ich zur Sicherheit die Zähne röntgen lassen. Stichwort: FORL und/oder Calici. Hat sie Läsionen oder Bläschen im Maul?

Wenn sie durch die Nase atmet kommt auch immer eine klare Flüssigkeit hinaus.

Der klare Ausfluss spricht für eine Virenbeteiligung. Dagegen wird nichts unternommern. Ein Abstrich wäre sinnvoll gewesen. Zunächst würde ich morgen, Montag und Mittwoch Zylexis vom TA spritzen lassen. Hast du zufälligerweise L-lysin im Haus?
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3 Februar 2012
Beiträge
7.162
Wie ging er hier weiter?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben