Katze verliert zu viel Flüssigkeit

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
T

Tallinea

Benutzer
Mitglied seit
17. Juli 2013
Beiträge
33
Hallo ihr Lieben

Ich habe 1 Katze(Jucy) und einen kater (Leo).

Unser sorgenkind ist der zeit Jucy, da sie zuviel flüssigkeit verliert. Wir waren auch schon beim Tierarzt. Ergebnis Blase ist ok, keine bakterien drin und auch die nieren sind in ordnung. Das einzige auffällige bis jetzt ist, das Hämoglobin in der blase gefunden wurde.

Nach dem sie schon einmal dehydriert war haben wir einen Trinkbrunnen aufgestellt. (Trinknäpfe sind überall in der wohnunhg immer mit frischwasser vorhanden). Desweiteren haben wir angefangen nassfutter immer mit wasser zu versetzen und auch trockenfutter nurnoch mit wasser einzuweichen(Das nimmt sie auch an und trinkt darüber sehr gut). Der flüssigkeits haushalt ist zwar etwas besser aber immer noch nicht gut. Wnn man das nacken fell hoch nimmt dann bleibt es kurz stehn und geht nur langsam zurück in die ausgangs possition. Nächste woche gehn wir wieder zum Tierarzt, da wir erfahren haben das es eine liste von 30 krankheiten gibt, wo jetzt ausgelotet werden muss woran es liegt.

Jucy lebt seit einem jahr bei uns und sie wurde ausgesetzt. Ihr fehlen bereits 3 Zähne. und sie hatte damals eine verletzung am hals, verursacht vermutlich durch ein flohhalsband. sie ist ziemlich klein und zierlich.

Wir machen uns große sorgen um sie vorallem weil es jetzt bald sehr warm wird.

Kann mir jemand vieleicht n ratschlag geben oder hat so etwas vieleicht selbst erlebt? Ich bin für jeden rat der ihr hilft dankbar!

LG Talli
 
Werbung:
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
Hallo,

das Trockenfutter lass bitte komplett weg. Da bringt es auch nichts, wenn deine Katze dann etwas mehr trinkt.
Ausschließlich Nassfutter sollte sie bekommen.

Wie viel frisst sie denn täglich?
 
T

Tallinea

Benutzer
Mitglied seit
17. Juli 2013
Beiträge
33
3 mal am tag ne halbe dose. Das problem besteht nur bei der katze aber nicht beim Kater. und wenn sie das fressen mal nicht mag oder es ihr nicht mundet dann geht sie dennoch häufig aufs klo.
 
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
Halbe Dose heißt? ;)
Von einer 800g-400g-200g-100g ...Dose?

Und lässt sie Reste im Napf, oder frisst sie alle Portionen auf?
 
Brickparachute

Brickparachute

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2014
Beiträge
5.999
3 mal am tag ne halbe dose. Das problem besteht nur bei der katze aber nicht beim Kater. und wenn sie das fressen mal nicht mag oder es ihr nicht mundet dann geht sie dennoch häufig aufs klo.

Welche Dosengröße? wieviel für beide insgesamt pro Tag/Nachtration?

EDIT: War zu langsam.
 
yuurei

yuurei

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2008
Beiträge
1.297
Ort
Nbg
Was es für Futter ist, wäre auch interessant. Wenn Getreide drin ist, ist das auch nicht gut für Blase und Nieren (oder irre ich da? Oo).
Nur weil eine Katze Symptome zeigt, MUSS sie nicht krank sein. :)
Hast du mal Röntgen lassen? Ich will ja keine Hunde scheu machen, aber wenn sie irgendwo eine unerkannte einwässerung hat könnte das evtl ein Grund sein (meine TÄ erklärte mir bei Yuki, dass Tumore zB dem Kreislauf Wasser entziehen und im Tier einlagern was auch zu Dehydration führen kann, verbessert mich bitte wenn das falsch ist).
Wurde ein BB gemacht?
 
T

Tallinea

Benutzer
Mitglied seit
17. Juli 2013
Beiträge
33
400 g dossen, morgens ne halbe, nachmittags ne halbe und für nachts ne halbe und zwischen durch gabs halt bisher immer noch trockenfutter mit wasser.
 
T

Tallinea

Benutzer
Mitglied seit
17. Juli 2013
Beiträge
33
sind beides reine wohnungskatzen mit auslauf auf einem großen balkon.
 
T

Tallinea

Benutzer
Mitglied seit
17. Juli 2013
Beiträge
33
Das futter ist ohne getreide. gerönkt wurde sie noch nicht. es wude, blutabgenommen, ein ultraschall von der blase gemacht, und eine sterile urinprobe entnommen. Auf dem ultraschall bild war nichts zu erkennen, und auch die blutwerte waren soweit ok. nur hat man in der blase Hämoglobin gefunden.....der TA meinte das sei zwar nicht normal aber könne auch spontan sein...in 3 monten solls kontroliert werden....mir dauert es aber zu lang, weil es ja bald richtig warm wird.

Sie ist auch sehr ängstlich und unsicher und fällt echt über all runter ( etwas unkoordiniert). Zum Beispiel beim sprung auf die fensterbank kommt sie nicht ganz hoch und plumst runter.......vom kratzbaum fällt sie auch wenn sie sich hin und her wälzt.

LG Talli
 
Zuletzt bearbeitet:
yuurei

yuurei

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2008
Beiträge
1.297
Ort
Nbg
  • #10
Mir fiele sonst nur noch Diabetes ein. Wenn die Blutwerte aber alle samt ok waren ist's komisch.

Ich hab jetz mal ein wenig rungesucht und das hier gefunden.
Das Hämoglobin kommt wohl davon dass sie dehydriert ist.

Ich würde auf jeden Fall mal das trofu weglassen und den TA evtl nochmal auf die Krankheiten im Link ansprechen.
 
T

Tallinea

Benutzer
Mitglied seit
17. Juli 2013
Beiträge
33
  • #11
danke für die viele hilfe
 
Werbung:
T

Tallinea

Benutzer
Mitglied seit
17. Juli 2013
Beiträge
33
  • #12
Der urin von ihr richt auch sehr säuerlich und beißend, und er zersetzt das streu. Haben jetzt wieder n termin beim TA weil wir der meinung sind das was geschen muss

LG Talli
 
yuurei

yuurei

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2008
Beiträge
1.297
Ort
Nbg
  • #13
Toitoitoi für euch.
Hoffentlich ist's nichts schlimmes
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #14
Der TA wird sich freuen, wenn ihr eure (gesunde) Katze auf 30 Krankheiten untersuchen lassen möchtet. Da klingelt die Kasse.
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.071
  • #15
Futtert sie denn zu wenig?

Wurde ein Blutbild gemacht?
 
T

Tallinea

Benutzer
Mitglied seit
17. Juli 2013
Beiträge
33
  • #16
erstens: Gesund ist was anderes, da sie zu viel flüssigkeit verliert und sauren urin absetzt.

zweitens: gibt es tage da frisst sie kaum bis garnicht und geht auch nicht an ihre heiß geliebte katzenmilch!

drittens: meistens frisst sie gut ....oft den ganzen napf mit nassfutter und wasser leer.........nur ab und an mag sie gar nicht.

und das macht uns halt sorgen:reallysad:

Erst mal ist röngten angesagt um tumore auszuschliesen und dann gehts weiter.

und die frage steht noch im raum warum das Bilirubin in der blase ist

LG Talli
 
T

Tallinea

Benutzer
Mitglied seit
17. Juli 2013
Beiträge
33
  • #17
blutwerte warn soweit ok auser das sie dehydriert war
 
T

Tallinea

Benutzer
Mitglied seit
17. Juli 2013
Beiträge
33
  • #18
unserem Kater gehts ja gut...nur ihr nit und wurmkur wurde auch schon gemacht
 
T

Tallinea

Benutzer
Mitglied seit
17. Juli 2013
Beiträge
33
  • #19
heute hat sie wieder mal so gut wie nix gefressen und somit auch kaum getrunken...nur n bissel katzenmilch *Schluchtz*.....ich will nicht das sie leidet. Wir gehn schon extra mit der milch in regelmäßigen abständen zu ihr um sie zu annimieren was zu trinken was sie dann auch etwas tut :reallysad: Auserdem ist sie erst 6 jahre alt
 
Zuletzt bearbeitet:
yuurei

yuurei

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2008
Beiträge
1.297
Ort
Nbg
  • #20
Was ist das denn für eine Mich? Wenn Zucker darin ist, solltest du eine Alternative finden D:

Der Rest...das ist echt aufreibend. Vielleicht wäre eine zweite Meinung was, denn es muss ja einen Grund für die starke Dehydration geben (und ich denke nicht dass ein wenig trofu, so schlecht es auch für Katz ist, zu so einer drastischen Veränderung im Wasserhaushalt führt, wenn begünstigt).
Hoffentlich bringt das Röntgen ein wenig Klarheit. :(
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben