Katze verkriecht sich

D

Dscheenie

Benutzer
Mitglied seit
13 Dezember 2014
Beiträge
36
Ort
NRW
Hallo ihr Lieben,

ich habe mir aus dem Tierheim eine ca. 2007 geborene EKH, die chronischen Katzenschnupfen hat, geholt. Im Tierheim wurde sie als sehr scheu bezeichnet. Dieses Verhalten hat sich bei meinen Besuchen allerdings nicht gezeigt hat, ganz im Gegenteil, sie schmiss sich, nach kurzer Wartezeit, an mich ran, um sich ihre Kuscheleinheiten abzuholen.

Dadurch hat sie quasi die Entscheidung getroffen, dass ich sie mit nach Hause nehmen soll. :pink-heart:

Jetzt ist sie seit Freitag Nachmittag bei mir, die Fahrt war für sie sehr schlimm (da sie gebürtig aus Polen kommt, vermute ich einen traumatisierenden Transport von dort nach Deutschland), ich habe sie aber gut mit meinen sanften Antworten auf ihr Miauen beruhigen können.

Seit gestern Nachmittag hat sie sich verkrochen, beginnt zu schnurren, wenn ich sie anspreche... kommt jedoch nicht aus ihrem Versteck hervor. Ich kann sie also nicht sehen, und damit nicht schauen, ob es ihr gut geht.

In der Nacht war sie ausgesprochen brav (obwohl die Tierheimleiterin meinte, dass sie es gewohnt sei, des Nächtens draußen zu schlafen und sie vielleicht Theater machen würde), als ich heute Vormittag einkaufen und beim Umzug helfen außer Haus war, hat sie die beiden Katzenklos besucht (sieht man an den Spuren im Streu :grin:).

Allerdings frisst sie nicht, und trinkt auch nicht. Ich habe auf den verschiedenen Plätzchen Leckerlis gelegt, auch die rührt sie nicht an.

Kann ich irgendetwas tun, um ihr Vertrauen zu geben, dass sie sich frei bewegen kann?

Herzliche Grüße
dscheenie
 
Werbung:
N

Narelia

Benutzer
Mitglied seit
3 Dezember 2014
Beiträge
85
Hey Dscheenie,

ersteinmal herzlichen Glückwunsch zum Einzug deines Familienmitgliedes.

In den ersten Tagen ist es ganz normal, das sich die Kleine versteckt.
Meist fressen und trinken sie des Nachts, wenn alles ruhig ist und sie sich somit sicherer fühlen. Stell ihr einfach etwas hin, wo sie es gut findet.

Wenn sie in ihrem Versteck hockt, kannst du dich ruhig in die Nähe oder davor setzen und leise mit ihr reden.

Manche Katzen brauchen länger, andere sind widerum schnell zutraulich.
Aber gib ihr noch ein bisschen Zeit sich an die neuen Gerüche, die Umgebung und auch an Dich zu gewöhnen.

Hast du über einen Katzenkumpel nachgedacht?
Zu zweit lebt es sich viel Schöner und beide Katzen geben sich gegenseitig den Halt den sie brauchen. Lass deine Katzendame nicht allein leben. :)

Viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Nessarose

Nessarose

Forenprofi
Mitglied seit
30 Mai 2014
Beiträge
3.578
Ort
Hamburg
Hallo Dscheenie,

schön, dass du einem erwachsenen Tier - und noch dazu einem chronisch kranken - ein Zuhause gegeben hast.
Lass der süssen Maus einfach Zeit. Dass sie sich in deiner Abwesenheit in der Wohung bewegt ist ein super Zeichen. Dann wird sie auch fressen und trinken wenn der Hunger zu groß wird. Anfangs aber vielleicht winzige Mengen, die dir kaum auffallen. Du könntest sehr wenig in den Napf tun oder das Futter wiegen um genau zu wissen ob was verschwunden ist :)
Meine Scheuchen haben alle lange gebraucht um Vertrauen zu fassen.
Setz dich in die Nähe ihres Verstecks und lies ihr was vor. Dann gewöhnt sie sich an deine Stimme. Und sonst lass sie in Ruhe. Bitte auf keinen Fall aus dem Versteck rauszerren oder so. Sie kommt schon wenn sie soweit ist.

Ich wünsche euch viel Glück und ein tolles gemeinsames Katzenleben! :)
 
D

Dscheenie

Benutzer
Mitglied seit
13 Dezember 2014
Beiträge
36
Ort
NRW
Hallo ihr Lieben,

ich habe extra eine erwachsene Katze, die krank ist, genommen... weil ich selbst aus meiner früheren Tätigkeit im Tierheim weiss, dass diese Katzen keine Chance haben, vermittelt zu werden. Trotzdem Danke für eure Worte, tut doch gut. :oops:

Hallo Narelia,

leider kann ich meiner Katze keinen Katzenkumpel dazugeben, sie versteht sich mit anderen Katzen überhaupt nicht, sonst hätt ich gleich eine zweite mitgenommen. :reallysad:

@all:
vielen Dank für die beruhigenden Worte, ich dachte schon, ich mach was falsch. Meine bisherigen Katzen waren alle schnell sehr zutraulich, zwei davon waren als Kitten schon bei mir, da waren die Themen andere... :grin:

Herzliche Grüße
dscheenie
 

Anhänge

  • 001.jpg
    001.jpg
    76,7 KB · Aufrufe: 36
D

Dscheenie

Benutzer
Mitglied seit
13 Dezember 2014
Beiträge
36
Ort
NRW
Hallo ihr Lieben,

ich wollte euch noch kurz berichten:

gestern Abend, besser gesagt, nachts, hat Luna (meine Katze) zum ersten Mal zu Hause mit mir geschmust. Sie ist noch sehr vorsichtig, kommt mir nicht zu nahe, aber mit ausgestrecktem Arm lässt sie sich hinterm Ohr kraulen und genießt es sichtlich... :grin:

Auch hat sie Kot und Urin abgesetzt, und sogar von den Leckerlis gefressen (danke für den Tip mit dem Zählen!).

Herzliche Grüße
dscheenie
 
D

Dscheenie

Benutzer
Mitglied seit
13 Dezember 2014
Beiträge
36
Ort
NRW
Hallo ihr Lieben,

Schrittchen für Schrittchen geht es vorwärts. Vorgestern kam Luna das erste Mal vormittags zum Schmusen und außerdem liegt sie jetzt, wenn ich auf dem Sofa liege, vor mir im freien Raum.

Nur aufstehen und mich schnell bewegen, das darf ich nicht, dann ist sie wie ein geölter Blitz wieder unterm Wohnzimmertisch (dort hab ich ihr jetzt eine wärmende, kuschelige Decke hinlegen können).

Herzliche Grüße
dscheenie
 

Anhänge

  • 010 (2).jpg
    010 (2).jpg
    83,8 KB · Aufrufe: 20
  • 005.jpg
    005.jpg
    90,8 KB · Aufrufe: 20
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
46
Aufrufe
5K
Nicht registriert
N
Antworten
12
Aufrufe
617
Circe
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben