Katze verhält sich nach Geburt unseres Kindes unmöglich - was können wir tun?

S

Schnabellex

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 März 2021
Beiträge
6
Hallo,
unsere Katze Chibi, weiblich, 5 Jahre, Freigängerin, war schon immer sehr laut und fordernd. Wir holten sie mit einem halben Jahr aus dem Tierheim, konnten sie so gut es geht erziehen, aber das durchdringende Gemaunze hatte sie schon immer. Sie weiß, dass sie, wenn sie uns nervt, am Ende bekommt was sie will, und wenn es nur Aufmerksamkeit ist.

Vor der Geburt unseres Kindes war sie auch schon fordernd, aber wir haben ihr auch viel Aufmerksamkeit gegeben. Seit 5 Monaten ist nun unser Sohn auf der Welt, und die letzten Wochen bis Monate ist Chibi unerträglich geworden, und auch richtig gemein. Ich merke sehr, dass ihr die ganze Situation überhaupt nicht passt, sie hat sie sich ja auch nicht ausgesucht. Aber mal ein paar Beispiele ihres Verhaltens:

-Mein Sohn sitzt auf mir, sie muss sich unbedingt mit aufs Schoß drängen. Als ich sie dann nach einer Zeit behutsam runter schieben wollte, drehte sie sich um und kratze meinem Sohn am Bein. Sie hat dann glaub ich aber selbst gemerkt, dass das ein bisschen zu weit ging, ihr Blick sagte "Oh Shit!"

-Mein Mann schläft auf der Couch, weil es so für alle leichter ist mit Baby. Chibi läuft nachts mehrmals über ihn drüber, maunzt ihn an, will aus der Terassentür rausgelassen werden, nur um dann wegzurennen, wenn er aufsteht und ihr aufmacht. Dieses Spiel spielen sie nachts mehrmals.

-Sie springt gegen den Türgriff der Schlafzimmertür (mittlerweile hab ich einen Drehknauf dran gemacht, aber es ist immer noch laut), weil sie weiß, dass das Geräuch nervt, ich mit meinem Sohn da drin bin und ihrem Generve irgendwann nachgebe (sie ist da konsequent und macht das teilweise 1 - 2 Stunden am Stück).

-Zuletzt, das fand ich am nervigsten, ging sie zu meinem Sohn an die Wiege, stellte sich davor und maunzte ihn lautstark an, bis er aufwachte. Das hat mich auch zur Weißglut gebracht, weil mein Sohn eh schlecht schläft.

Mein Mann ist kurz davor, sie weg zu geben, aber ich verstehe ihr Verhalten, sie ist halt einfach Eifersüchtig. Ich möchte ihr gerne helfen und ihr eine Chance geben.

Ich versuche ihr immer, wenn ich kann, ungeteilte Aufmerksamkeit zu geben. Wir kuscheln auch früh immer noch zusammen eine Stunde im Bett, wenn mein Mann unseren Sohn nimmt. Aber ich renn ihr halt nicht mehr hinterher und bettel um Ihre Aufmerksamkeit, so wie sie es gewohnt war.

Habt ihr Tipps...? Ich möchte sie so ungern weggeben, aber mein Mann dreht schon fast durch, wenn sie nur maunzt.
 
Werbung:
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
8.073
Ort
Vorarlberg
Sieht so aus als hätte Chibi Euch gut im Griff.

Ich bin gerade auf der Arbeit, aber ich kann falls es sonst keiner tut heute Abend was schreiben.
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
5.199
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
Da Freigängerin, kann die Katze raus und rein wie sie möchte? Wenn nicht, würde eine Klappe Abhilfe schaffen.
Wie läuft die Fütterung? Bekommt die Katze All you can eat? Katzen sind Häppchenfresser, und brauchen rund um die Uhr Zugang zum Futter. Rationiertes Futter macht Katzen aggressiv.
Ist die Katze eine Extremfreigängerin, oder Teilzeitfreigängerin?
Wenn sie nur sporadisch heraus geht, kann es gut sein das sie schlichtweg Langeweile hat. Auch wenn Katzen einzeln jagen gehen, brauchen sie zum Zusammenleben einen passenden Artgenossen. Kater einen Kater, Katzen eine Katze.
Zudem jetzt durch das Baby die Zeit, die ihr sonst für die Katze habt, schlichtweg fehlt.
 
S

Schnabellex

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 März 2021
Beiträge
6
Da Freigängerin, kann die Katze raus und rein wie sie möchte? Wenn nicht, würde eine Klappe Abhilfe schaffen.
Wie läuft die Fütterung? Bekommt die Katze All you can eat? Katzen sind Häppchenfresser, und brauchen rund um die Uhr Zugang zum Futter. Rationiertes Futter macht Katzen aggressiv.
Ist die Katze eine Extremfreigängerin, oder Teilzeitfreigängerin?
Wenn sie nur sporadisch heraus geht, kann es gut sein das sie schlichtweg Langeweile hat. Auch wenn Katzen einzeln jagen gehen, brauchen sie zum Zusammenleben einen passenden Artgenossen. Kater einen Kater, Katzen eine Katze.
Zudem jetzt durch das Baby die Zeit, die ihr sonst für die Katze habt, schlichtweg fehlt.
Vielen Dank für die Antwort. Zum Freigang würde ich sagen 50/50 draußen/drinnen, im Sommer etwas mehr, im Winter etwas weniger. Katzenklappe ist leider nicht möglich, da wir zur Miete wohnen, und die Haustür nicht unsere ist.

Füttern klappt normal, sie bekommt früh um Vier 100 g Nassfutter und um 16 Uhr nochmal 100 g. Ansonsten hat sie Zugang zu Trockenfutter. Sie trinkt aus dem Gartenteich und macht auch ihr Geschäft nur noch draußen. Ich würde ihr ungern andauernd Feuchtfutter geben, zum Einen ist sie diebZeiren fest gewohnt, und zum Anderen hab ich Angst, dass sie schnell dick wird.

Wahrscheinlich hat sie wirklich Langeweile in Kombination mit Baby-Frust
 
S

Schnabellex

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 März 2021
Beiträge
6
Sieht so aus als hätte Chibi Euch gut im Griff.

Ich bin gerade auf der Arbeit, aber ich kann falls es sonst keiner tut heute Abend was schreiben.
Ja, sie tanzt uns echt ganz schön auf der Nase Rum...ich würde mich über eine Antwort freuen!
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
8.494
Füttern klappt normal, sie bekommt früh um Vier 100 g Nassfutter und um 16 Uhr nochmal 100 g. Ansonsten hat sie Zugang zu Trockenfutter. Sie trinkt aus dem Gartenteich und macht auch ihr Geschäft nur noch draußen. Ich würde ihr ungern andauernd Feuchtfutter geben, zum Einen ist sie diebZeiren fest gewohnt, und zum Anderen hab ich Angst, dass sie schnell dick wird.
Der Dickmacher ist das Trockenfutter, nicht das Naßfutter...
 
Wasabikitten

Wasabikitten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Februar 2021
Beiträge
690
Könnt ihr nicht eine Klappe irgendwo anders einbauen,muss ja nicht die Haustür sein? Und ich würde es wirklich mit mehr Nassfutter versuchen,einfach Napf immer voll machen, dann kann sie essen wann sie möchte.(Trockenfutter dann weg lasen, oder nur noch als leckerchen).
Ob eine zweite Katze in eurer Situation geht? Ich würde es versuchen, aber kann auch verstehen, das es euch mit Baby an eure Grenzen bringt...
 
Neol

Neol

Forenprofi
Mitglied seit
18 August 2007
Beiträge
1.735
Alter
49
Ort
Baden-Württemberg
Meine Katzen würden mich filitieren, würde ich ihnen nur 200 g Nassfutter am Tag jeweils vorlegen ... ich finde das echt wenig.
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
5.199
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
Trockenfutter ist der Dickmacher, das kann man zur Beschäftigung in Fummelbretter, oder Kartons mit Papierknüddel, verstecken.
Hochwertiges Nassfutter rund um die Uhr anbieten. Katzen mit einem gesunden Fressverhalten fressen ein Häppchen, schlafen, fressen wieder ein Häppchen, gehen ihr Revier ab, fressen wieder ein Häppchen, chillen, usw unf.
Mein Freigänger Peppi würde mir bei 200 g Futter die anderen Katzen vor Hunger aufmischen.
Macht die Katze satt, dann wird sich auch die aggessive Unruhe legen.
 
Kiara_007

Kiara_007

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Januar 2020
Beiträge
498
  • #10
Huhu und willkommen im Forum,

ich finde deinen Beitrag sehr interessant, da ich im August auch Mama werde 🙂

Bzgl Futter, das kann schon viel Spannung rausnehmen:
Gib ihr soviel Nassfutter, wie sie mag (ohne Zucker, ohne Getreide), evtl wäre ein Surefeed was für euch, dann kommt euer Nachwuchs da nicht ran. Trockenfutter nur zum Spielen.

Habt ihr Außenjalousien ?
Da könnte man ein Brett einspannen und darin eine Katzenklappe integrieren.

2. Katze wäre generell gut, würde ich mir in deiner aktuellen Situation aber nicht zutrauen.

Ist sie kastriert (sorry,falls das irgendwo schon steht)?
Wann war der letzte TA-Check (Geriatrisches Blutbild)? Vllt drückt ja doch irgendwo der Schuh?

Ansonsten könnte Telizen oder Zylkene (beides Nahrungsmittelergänzungen) für mehr Gelassenheit bei der Mieze sorgen.

Alles Gute!
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
8.073
Ort
Vorarlberg
  • #11
Ich sehe bei Chibi 2 Probleme.

Erstens ist ihr langweilig und
zweitens hat sie Euch schon so weit, dass ihr brav tut, was sie will wenn sie Terz macht.

(Verschlimmert kann sowas werden wenn eine Katze Hunger hat. Die 200g Nassfutter können reichen (meine z.B. fressen am Tag ungefähr 150g pro Nase) können aber auch viel zu wenig sein (einzelne Futtervernichter fressen auch mal 800g am Tag). Das ist individuell verschieden.)

Jetzt will ich ein bisschen ausholen. Ich habe zwei Katzen, Freigängerinnen. Mir persönlich würde eine reichen. Mein Partner bräuchte auch keine zwei. Aber ich habe nicht die Zeit, meine Katze Irmi genügend auszulasten wenn sie alleine ist. (Hatten wir ausprobieren können als Ebony gestorben ist... Irmi war unerträglich)
Folglich hab ich Gesa extra für Irmi ausgesucht, damit die beiden einander haben und mit einander spielen können. Was sie auch tun, manchmal stundenlang. (Ist nebenbei sehr schön anzusehen)
Dass wir eine Katzenklappe haben hilft natürlich auch noch.

Eine zweite Katze würde bei Euch auch helfen, hat aber einen Haken: Katzen zusammenführen kostet Zeit und Nerven und je länger ein Tier alleine war desto schwieriger und langwieriger ist das.
Obendrein darf man auch nicht den Fehler begehen und einfach irgendein Tier zu nehmen das einem als Besitzer gefällt sondern muss eines aussuchen, mit dem die Bestandskatze am wahrscheinlichsten glücklich wird. (Faustformel: gleiches Geschlecht, ähnliches Alter)


Dann kommt aber bei Euch Problem 2 dazu, dass Chibi weiß was sie tun muss damit ihr brav seid und tut was sie will.
Das kann man nicht einfach lösen. Weil die einzige Lösung ist Ignorieren. Irgendwann versteht sie, dass Terz machen nichts bringt. Aber je länger das mit Terz machen funktioniert hat, desto länger dauert es sie umzugewöhnen.
Und wenn Du nur einmal schwach wirst, dann sieht sie sich wieder bestätigt: "Terz machen funktioniert also doch. Ich muss nur noch länger lästig sein. "

drehte sie sich um und kratze meinem Sohn am Bein.
Hier allerdings muss ich sie in Schutz nehmen. ich kann mir nicht vorstellen, dass sie eifersüchtig in dem Sinne ist oder ihn absichtlich aus Rache oder so kratzt. Das kratzen halte ich tatsächlich für ein versehen.

Was sie macht ist einfach das was sie gelernt hat: so lange lästig sein bis dass sie bekommt was sie will.
 
Werbung:
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.621
Ort
35305 Grünberg
  • #12
Pack das Trockenfutter weg und stell rund um die Uhr gutesNassfutter hin. Abend zu Rohfleisch.

Ihr habt einen grundlegenden Fehler gemacht: eure Katze ist durch die Einzelhaltung ein Sozialkrüppel geworden. Sie hat die Katzensprache verlernt, keine Katzenfreundin, was soll sie machen? Sie nimmt das was sie hat, das seid ihr.

Ihr werdet ihr eine Freundin an die Seite stellen müssen. Aber nach so langer Zeit erfordert das den richtigen Partner und dann Zeit und Geduld.
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
8.780
Ort
Mittelfranken
  • #13
Hallo, grüß Dich
von mir auch noch herzlich willkommen hier im Forum!

Neben Nassfutter all you can eat habe ich noch eine ganz andere Idee:
Wäre eine Katzenfaltleiter für Euch eine Option?


Home


Damit kann Katze rein und raus wie sie will und Du kannst sie einziehen, wenn Katze drin ist
 
S

Schnabellex

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 März 2021
Beiträge
6
  • #14
Hallo, grüß Dich
von mir auch noch herzlich willkommen hier im Forum!

Neben Nassfutter all you can eat habe ich noch eine ganz andere Idee:
Wäre eine Katzenfaltleiter für Euch eine Option?


Home


Damit kann Katze rein und raus wie sie will und Du kannst sie einziehen, wenn Katze drin ist
Hallo, das wäre eine gute Idee, allerdings wohnen wir im Keller:-D die Haustür ist im Erdgeschoss, und ich hab heut nochmal geschaut, die ist 1. Zu Massiv für eine Klappe und 2. Wollen das auch die Vermieter nicht.

Ich Versuchs jetzt mal mit all you can eat Nassfutter, das ist das am einfachsten umzusetzende...
 
Angellike

Angellike

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Januar 2018
Beiträge
1.016
  • #15
Guten Abend,
Herzlich Willkommen in diesem Forum, eine gute Wahl. Wenn man Ratschläge annehmen kann, ist man hier gut aufgehoben, hat mir immer sehr geholfen!

Das mit dem Futter nimmt sehr viel Druck raus. Wenn Katz immer Zugang zum guten Futter hat, wird sie nicht dicker, sondern lernt wieder ein natürliches Sättigungsgefühl kennen. Beliebte Sorten sind z. B. Mjamjam, Leonardo, Macs...einfach im Internet zu bestellen.

Mit dem Trockenfutter kann man gut arbeiten, die Katze beschäftigen. Du kannst es in der Wohnung verteilen, damit sie suchen muss. Oder es werfen. Mein Kater springt gern danach. Oder es in ein Fummelbrett stecken. Trockenfutter allein in einer Schüssel ist ein Dickmacher und entzieht dem Katzenkörper Wasser.
Folglich wird die Katze davon irgendwann Nierenpatient.
Ich habe hier auch so einen ungekrönten König, der versucht, die Regierung an sich zu reißen. Es ist sehr viel besser geworden durch die Tipps hier, aber nicht alles funktioniert immer sofort, manches braucht etwas Geduld. Geduld ist eh das Schlagwort, aber eine gute Übung, denn euer Kind wird davon noch viel fordern...

Katze beschäftigen, auspowern.

Warum muss der Mann auf der Couch schlafen? Hat er das schon vor der Geburt getan?
 
Verosch

Verosch

Benutzer
Mitglied seit
26 Oktober 2020
Beiträge
48
Ort
Nordschwarzwald
  • #16
Hallo und herzlich willkommen im Forum,
ich muss nochmal zum Thema Katzenklappe kommen. Du schreibst doch dein Mann öffnet die Terassentür um die Katze rauszulassen. Evtl. kann man hier eine Klappe einbauen? Habe ich im Forum schon oft gelesen, dann wird die jetzige Scheibe ausgebaut (könnt ihr aufheben für den Auszug) und ersetzt mit unten einem festen Teil mit Klappe und oberen Glas. Evtl. hat noch jemand einen link? Evtl. auch in ein anderes Fenster? Ihr wohnt im Keller, werdet doch aber Tageslicht haben? Also eigentlich doch besser wie im 4. Stock für Freigang?
ich bin auch ein großer Fan von Katzenklappe. Eine unserer Katzen geht gerne 30mal am Tag raus und rein, ehrlich so oft würde ich der niemals die Tür öffnen und Katze wäre genervt... wichtig natürlich auch, das sie jederzeit rein kann in ihr sicheres zu Hause.
 
M

Max Hase

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 Oktober 2012
Beiträge
1.558
  • #17
Bei den meisten neueren Fenstern / Türen ist es kostengünstiger, die gesamte Tür durch das Wunschmodell zu ersetzen als nur die Scheibe auszubauen. Muss man prüfen und natürlich auch hier wieder den Vermieter fragen.
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
8.780
Ort
Mittelfranken
  • #18
Hallo, das wäre eine gute Idee, allerdings wohnen wir im Keller:-D die Haustür ist im Erdgeschoss, und ich hab heut nochmal geschaut, die ist 1. Zu Massiv für eine Klappe und 2. Wollen das auch die Vermieter nicht.

Ich Versuchs jetzt mal mit all you can eat Nassfutter, das ist das am einfachsten umzusetzende...
Upps
Das konnte ich nicht wissen :)
Haustür ist auch teuer , selbst mit Ersatztüre
Als Stufe 2 evtl wie schon von anderen erwähnt vielleicht eine Katzenklappe in ein Ersatzfenster?
Wenn Du das Originalfenster aufbewahrst und später beschädigungslos wieder einbauen kannst / lässt, brauchst Du dafür wahrscheinlich nicht mal die Genehmigung vom Vermieter (sofern ich mich richtig erinnere)
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
8.494
  • #19
ich bin auch ein großer Fan von Katzenklappe. Eine unserer Katzen geht gerne 30mal am Tag raus und rein, ehrlich so oft würde ich der niemals die Tür öffnen und Katze wäre genervt... wichtig natürlich auch, das sie jederzeit rein kann in ihr sicheres zu Hause.
Hihihi - unsere Ella benutzt die Katzenklappe grundsätzlich nur heimlich (sie scheint überzeugt zu sein dass wir nichts von ihrer Geheimtür wissen), d.h. wir dürfen trotzdem ständig Portier spielen...
Wenn Du das Originalfenster aufbewahrst und später beschädigungslos wieder einbauen kannst / lässt, brauchst Du dafür wahrscheinlich nicht mal die Genehmigung vom Vermieter (sofern ich mich richtig erinnere)
Die Genehmigung vom Vermieter brauchst Du trotzdem.
Ausgetauscht wird auch nicht das ganze Fenster sondern nur die Scheibe darin - und die muss dann gut aufbewahrt werden damit man sie beim Auszug wieder einbauen kann.
 
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27 März 2011
Beiträge
6.338
Ort
Steiermark
  • #20
Hihihi - unsere Ella benutzt die Katzenklappe grundsätzlich nur heimlich (sie scheint überzeugt zu sein dass wir nichts von ihrer Geheimtür wissen), d.h. wir dürfen trotzdem ständig Portier spielen...
:ROFLMAO: 😁
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
24
Aufrufe
1K
GroCha
Antworten
63
Aufrufe
4K
Sorenius
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben