Katze verhält sich anders, obwohl gesundheitlich eigentlich alles in Ordnung ist.

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
B

blueshadow

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. November 2014
Beiträge
2
Hallo,

seit einiger Zeit machen wir uns Sorgen um unsere Katze Molly. Sie ist jetzt 12 Jahre alt und sonst eigentlich ein verschmustes Kätzchen, dass nur Quatsch im Kopf hat. Aber im Moment verhält sie sich anders.
Angefangen hat das vor ein paar Wochen. Sie war etwas ruhiger und wollte sich nicht so recht bewegen. Der TA hatte dann eine Empfindlichkeit am Rücken feststellen können und meinte, es könnte etwas mit den Bandscheiben sein. Gegen die Schmerzen sollten wir erstmal Metacam geben. Um anderes auszuschließen, wurde auch eine Blutuntersuchung gemacht. Alles in Ordnung.
Dann eine Woche später hat sie richtige dolle Schmerzen trotz des Metacams und knurrte und fauchte beim Aufstehen und Laufen. Der TA machte dann doch eine Röntgenaufnahme, aber da war auch alles in Ordnung. Sie bekam dann eine Spritze mit Cortison und drei Tage später sollten wir dann weiter Metacam geben. Ich fand jedoch, dass sie das Metacam zwar gut verträgt, aber ziemlich ruhig war und viel schlief. Nun habe ich ihr das Metacam 2 Tage nicht gegeben, doch immer noch ist sie so ruhig und isst auch nicht viel.

Ich weiß echt nicht mehr weiter... :( Ich hoffe, ihr habt ein paar Ratschläge für mich oder ähnliche Erfahrungen und könnt mir weiterhelfen.

Liebe Grüße und danke schonmal für eure Hilfe!
Katharina
 
Werbung:
Manuela48

Manuela48

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2009
Beiträge
2.307
Ort
Berlin
Hallo Katharina und herzlich Willkommen,

ich bin kein Fachmann, wollte aber nachfragen, ob eine geriatrische Blutuntersuchung, d.h. mit Schilddrüse, Nieren etc. gemacht wurde?

Was wurde denn genau geröntgt? Ich denke, dass ein CT oder MRT bessere Aufschlüsse über ihren Zustand geben.

Metacam hat schon so einige Nebenwirkungen, könnte mir vorstellen, dass es ein paar Tage dauert bis es ihr wieder besser geht.

LG Manuela
 
Annemone

Annemone

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juli 2011
Beiträge
5.960
Ort
Hamburg
Ist der TA sicher, dass sie etwas mit der Wirbelsäule hat? Ist in zwei Ebenen geröngt worden? Sorry für die Frage, aber meine Erfahrung ist, dass manchen Veterinären eine Ebene reicht:massaker:
Berührungsempfindlichkeit am Rücken kann auch auf andere Erkrankungen hindeuten.

Ich würde evtl zur Sicherheit, eine zweite Meinung einholen. Ohne klaren Befund Metacam auf Dauer zu geben, finde ich nicht so prickelnd.

Sollte Arthrose die Ursache sein, gibt es da auch nebenwirkungsärmere Medikamente (Onsior z. B.). Aber erstmal würde ich eine klare Diagnose wollen. Dass in der Zwischenzeit was gegen die Schmerzen gegeben wird, ist schon o. k. Eine klare Diagnose ersetzt das jedoch nicht.
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
Ich würde an deiner Stelle schnell eine vernünftige Tierklinik aufsuchen wo eine gesicherte Diagnose gestellt wird. Metacam schön und gut, aber man sollte doch auch herausfinden warum es gegeben wird.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.952
Ort
35305 Grünberg
Ja, seh ich auch so. Fahre bitte in eine gute Tierklinik. Irgend etwas hat die Miez ja...:confused:
 
B

blueshadow

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. November 2014
Beiträge
2
Danke für eure Antworten! Ich werde wohl nächste Woche mal in eine Tierklinik fahren und mir eine zweite Meinung einholen.
Also der TA hat eine geriatrische Blutuntersuchung gemacht. Geröntgt wurde die gesamte Wirbelsäule. Also eigentlich der ganze Körper.
Finde das mit dem Metacam auch nicht die beste Lösung. Die Nebenwirkungen sind ja schon ziemlich bedenklich. Aber bisher hatte Molly zum Glück noch keine.

Also vielen Dank nochmal für die schnellen Antworten! :)

LG Katharina

Edit: und es wurde nur auf einer Ebene geröngt.
 
Annemone

Annemone

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juli 2011
Beiträge
5.960
Ort
Hamburg
Edit: und es wurde nur auf einer Ebene geröngt.

Hab's geahnt! Bei der Katze einer Freundin wurde vor Jahren auch mal nur eine Ebene geröngt. Bei der Kontrolle in 2 Ebenen konnte man dann ein Geschoss im Rücken erkennen - war in einer Ebene nicht zu sehen.

Ich hoffe nicht, dass ihr es mit sowas zu tun habt. Aber seitdem bin ich da echt pingelig.

Alles Gute für euch! Wenn die Ursache klar ist, kann man fast immer was machen.
 

Ähnliche Themen

E
Antworten
1
Aufrufe
108
minna e
Puschlmieze
Antworten
23
Aufrufe
697
rlm
K
Antworten
11
Aufrufe
47K
Rocky/bubbi
R
K
Antworten
11
Aufrufe
9K
CutePoison
CutePoison
Sheila70
Antworten
0
Aufrufe
11K
Sheila70
Sheila70

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben