Katze uriniert und kratzt in ganzer Wohnung, hilfe

T

Tommyy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 März 2015
Beiträge
13
Hallo zusammen.
Wir haben ein Problem, es geht um unser Kätzchen Emma.
vorweg : wir haben 2 Katzen, Emma und Lilly. Beide kastriert. Lilly ist super stubenrein. Emma hatten wir als erstes, ein paar Monate später kam Lilly. Die beiden verstehen sich soweit ganz gut, schlafen auch im selbem Raum usw.
Nur Emma scheint ein psychologisches Problem zu haben.. versteht das bitte nicht falsch, wir haben sie wirklich gerne aber sind kurz davor sie abzugeben :(
Emma kratzt seit ein paar Monaten unsere Tapeten kaputt, anfangs hatten wir nur einen kleinen Kratzbaum, jetzt haben wir einen sehr großen, einen kleinen und ein Kratzbrett. Es ist schon besser geworden, jedoch finden wir immernoch kleine Stücke rumliegen.. ich denke es liegt nicht an zu wenig Kratzmöglichkeiten. Wir würden die Wände gerne wieder machen lassen nur haben wir dann die befürchtung, dass das wieder von vorne losgeht.
Problem Nummer 2 :
Emma uriniert oft in der Wohnung, jedoch nur auf Decken und weiche Untergründe.. hatten z.B auf unserem Sofa ne Decke liegen, die hat sie ständig angepisselt, haben die Decke weggenommen und seitdem geht es.. dann macht sie ständig auf unseren Teppich, oder auf ein schlafsofa wo auch eine Art Decke ist. in unser Bett z.B auch, sodass die beiden gar nicht mehr in unser Schlafzimmer dürfen.2 klos sind vorhanden die auch benutzt werden. Es sind auch unregelmäßige abstände., in denen das passiert.
Wir wissen mittlerweile echt nicht mehr weiter, wir lieben sie wirklich aber manchmal, so hart wie das auch klingt, geht einem das wirklich nur noch auf die Nerven.
Habe oft gelesen dass es mit einer Blasenentzündung zusammen hängen kann.. jedoch wieso dann nur manchmal, und nur auf weiche Untergründe? werden definitiv mal zum TA gehen..
Ich hoffe ihr könnt uns weiterhelfen sodass Emma bald nicht mehr kratzt und uriniert..
Liebe Grüße
 
Werbung:
Arosa582

Arosa582

Forenprofi
Mitglied seit
2 November 2013
Beiträge
3.468
Ort
Nordhessen
neanriver

neanriver

Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2015
Beiträge
56
Ort
NRW
Ich denke mal, die Kratzmöglichkeiten sind eben noch nicht ausreichend. Du hast ja selbst schon gesehen, dass die zusätzlichen eine Besserung gebracht haben. Vielleicht ist aber eben noch nicht DAS Kratzstück dabei, dass für die Katze an angenehmsten ist.
Nicht alle Katzen mögen Sisal. Es gilt also einen Untergrund zu finden, den die Katze lieber als die Tapete annimmt (Raufaser vermutlich? - das mögen Katzen ja besonders gern). Vielleicht kannst du auch Kratzbretter mit einer dicken Raufasertapete beziehen, oder mit Teppich, Stoff, etc.
Da würde ich einfach mal rumprobieren. Das kostet ja nicht viel - meist bekommt man ja Reste auch kostenlos im Baumarkt.
Meinst du mit Kratzbrett so eins mit Pappe? Und auch da scheint es kätzische Unterschiede zu geben. Ich habe hier zwei fast identische aber nur eins davon ist beliebt. :alien:

Und zur Unsauberkeit hast du dir ja schon selbst den Ratschlag gegeben, zum TA zu gehen. Am besten gestern schon.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Tapeten weg und streichen.
Sobald etwas hängt und fuselt, wird es zu verlockend.

Urinuntersuchung und Decken weg.
Oder wenn unbedingt Decken, auf jeden Fall nicht nur Waschen, sondern auch entduften.

Teppich würde ich ebenfalls wechseln.
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19 Februar 2011
Beiträge
16.024
Ich wäre auch fürs Urinuntersuchen um eine Blasenentzündung auszuschliessen und würde sie generell bei einem guten TA checken lassen um Schmerzen sicher auszuschliessen, insebsondere auch Zähne und Mäulchen ordentlich angucken lassen.

Bzgl. des Taptenproblems würde ich tippen, sie ist unausgelastet.
Spielt sie denn mit ihrer Kumpeline?
 
Venny

Venny

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 Oktober 2015
Beiträge
437
Ort
An der Weser
Unsere hat auch an der Tapete gekratzt, allerdings nur an einer Stelle und seitdem da ein Kratzbrett hängt geht sie da dran. Ich denke auch, dass neu machen vielleicht ganz gut wäre, weil wenn erst einmal Tapetenreste hängen, dann wird sie weiter dran kratzen.
Habt ihr z.B. auch Kratzpappen, sowas z.B.: http://www.zooplus.de/shop/katzen/kratzbaum_katzenbaum/kratzmoebel_wellpappe/291862 - darauf steht unsere Tapetenkratzerin auch total.
Und wie lastet ihr die Katze denn aus? Spielt ihr viel mit ihr? Unsere kratzt deutlich weniger, wenn wir sie körperlich und geistig auslasten. Vielleicht ist sie einfach unausgelastet?

Bzgl. des Pipi-Problems natürlich erst einmal zum Tierarzt!!
Wenn da nichts bei raus kommen sollte, dann würde ich mal unterschiedliches Streu probieren. Wenn eure Katze lieber weiche Untergründe nutzt zum Pipi machen, dann braucht sie vielleicht auch sehr weiches Streu. Ich weiß ja nicht, was ihr habt. Und wichtig ist alles zu putzen, wo sie hin uriniert hat. Katzen urinieren oft wieder dort hin, wo es schon nach Urin riecht. Wenn also z.B. die Decken oder Untergründe für die Katze noch danach riechen (das muss man als Mensch ja nicht unbedingt auch riechen) dann kann es sein dass sie deswegen immer wieder darauf uriniert. Ich habe mal bei einer Tiersendung, wo eine Katzenexpertin auch bei einem pipi-Problemfall war gesehen, dass sie mit schwarzlicht durch die Wohnung gegangen sind und überall noch Pipi-Reste gefunden haben, die man mit bloßem Auge nicht gesehen oder gerochen hat. Aber wie gesagt: Erst einmal Tierarzt!!

Wünsche euch alles Gute und viel, viel Geduld! Die Kleine macht es nicht mit Absicht oder um euch zu ärgern, das muss euch bewusst sein!
 
PolPi

PolPi

Forenprofi
Mitglied seit
17 August 2010
Beiträge
1.241
Ich schließe mich der Meinung der Vorredner an. Unbedingt mal zum TA.

Kratzmöglichkeiten kann man nie genug im Haus haben, das sage ich aus eigener Erfahrung. Im Laufe von einem halben Jahr haben wir uns inzwischen 3 Kratzbäume angeschafft und unzählige Kratzbretter. Trotzdem sehen unsere Tapeten aus wie Mist. Erst mit dem 3ten Kratzbaum ist es besser geworden.

Bist du dir sicher, dass es kein "Protestpinkeln und -kratzen" ist? Wann macht sie das denn genau? Ist ihr ggf. langweilig und will sie so eure Aufmerksamkeit? Das Thema haben wir nämlich gerade bei uns.

Oder hat sie Hunger?

Katzen pinkeln nicht aus Protest, sondern um uns Menschen kenntlich zu machen, dass sie mit einer Situation unzufrieden sind. Sie kommunizieren über das pinkeln. Ich weiß, keine schöne Art. Hatten wir hier auch, bis das Klomanagement für die Diva Polly gestimmt hat.

Bitte fülle, wie schon angedeutet, den Fragebogen zur Unsauberkeit aus.
Wenn beim TA alles in Ordnung ist, kann es an dem Klomanagement liegen und das kann man problemlos angehen.
 
ÄnniAwesome

ÄnniAwesome

Forenprofi
Mitglied seit
17 Juni 2015
Beiträge
1.037
Katzen pinkeln nicht aus Protest, sondern um uns Menschen kenntlich zu machen, dass sie mit einer Situation unzufrieden sind.
Also jetzt nur mal nebenbei, weil diese Geschichte immer und immer wieder vorkommt. Einer sagt, Katze pinkelt vllt aus Protest, ein anderer kommt und korrigiert, dass Katzen nicht aus Protest pinkeln, sondern weil ihnen was nicht passt.
Im Grunde meinen doch alle dasselbe, sie drücken es nur anders aus. Wenn Katze pinkelt, weil für sie etwas nicht stimmt, dann "protestiert" sie mit dem Pinkeln gegen das, was nicht stimmt; sie kommuniziert ihren Protest, ihr Unwohlsein auf eine ihr mögliche Weise.
 
PolPi

PolPi

Forenprofi
Mitglied seit
17 August 2010
Beiträge
1.241
Also jetzt nur mal nebenbei, weil diese Geschichte immer und immer wieder vorkommt. Einer sagt, Katze pinkelt vllt aus Protest, ein anderer kommt und korrigiert, dass Katzen nicht aus Protest pinkeln, sondern weil ihnen was nicht passt.
Im Grunde meinen doch alle dasselbe, sie drücken es nur anders aus. Wenn Katze pinkelt, weil für sie etwas nicht stimmt, dann "protestiert" sie mit dem Pinkeln gegen das, was nicht stimmt; sie kommuniziert ihren Protest, ihr Unwohlsein auf eine ihr mögliche Weise.

Wenn wir alle das unter "Protest" verstehen, dann ja :zufrieden:
Dann stimme ich dir zu!
 
ÄnniAwesome

ÄnniAwesome

Forenprofi
Mitglied seit
17 Juni 2015
Beiträge
1.037
  • #10
Nur Emma scheint ein psychologisches Problem zu haben.. versteht das bitte nicht falsch, wir haben sie wirklich gerne aber sind kurz davor sie abzugeben :(
Wir wissen mittlerweile echt nicht mehr weiter, wir lieben sie wirklich aber manchmal, so hart wie das auch klingt, geht einem das wirklich nur noch auf die Nerven.

Nur weil die Katze ab und zu wildpinkelt und an den Tapeten kratzt, hat sie ein psychologisches Problem? :confused:
Ganz bestimmt nicht.

Es gibt einige potenzielle Gründe, warum sie das tun könnte, und ich lese aus deinem Text nicht raus, dass ihr schon irgendwas getan habt, um herauszufinden, wie ihr dem Tier helfen könnt. Stattdessen seid ihr "kurz davor sie abzugeben", obwohl ihr noch nicht mal die allerersten Schritte gegangen seid, die es bei Unsauberkeit zu gehen gilt, nämlich zum Tierarzt!

Euer Klomanagement ist sicher auch optimierungsfähig, wenn du schon schreibst, ihr habt (nur) zwei Klos. Normalerweise sollte man so viele Klos haben wie Katzen + 1, also in eurem Fall drei.
Es gibt da noch weitere Punkte, was man an den Klos machen kann, damit sie von den Katzen gut angenommen werden, aber dafür füll erst mal bitte den genannten Fragebogen aus, damit man sehen kann, was schon gut ist bei euch und was noch nicht.

Viele Katzen sind mal unsauber und kratzen an den Tapeten, und es liegt fast immer an der Haltung, die noch nicht ganz auf die Katze abgestimmt ist (oder eben Krankheit). Es gilt herauszufinden, was die Katze braucht, dann wird sie aufhören.
Du würdest deinen Partner oder andere Freunde/Verwandte doch auch nicht gleich aufs Abstellgleis bugsieren, wenn er mal ne schwierige Zeit hat; wieso dann die Katze, von der du sagst, ihr liebt sie? :(

Also Zusammenfassung: nicht gleich verzweifeln, schnellstmöglich zum Tierarzt und ihren Urin vom Labor untersuchen lassen (nicht nur ein Schnelltest-Streifen!), uns den Fragebogen ausfüllen, damit wir noch Tipps geben können - und dann wird das schon :)
 
T

Tommyy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 März 2015
Beiträge
13
  • #11
Hallo zusammen, erstmal vielen Dank für die vielen, umfangreichen Antworten.
Waren grad beim TA, haben es leider nicht geschafft in der kurzen Zeit eine Urinprobe zu bekommen, werden wir nachreichen. Die Tierärztin meinte jedoch dass sie sehr gesund aussieht und auch beim abtasten der Blase keine Schmerzen hat. Werden es dennoch untersuchen lassen.
Sie meinte, das Kratzen läge daran, dass Katzen nach draußen wollen. Wir sollten sie, wenn es nicht anders geht, abgeben oder nach draußen lassen.. hat uns dann erzählt wo Katzen herkommen und dass Katzen von Natur aus draußen sind, welches uns bewusst ist. Jedoch, heisst das Kratzen der Tapeten doch nicht NUR dass sie raus will :confused: seitdem wir den größeren Kratzbaum haben ist es auch schon besser geworden.. also soviel, lege ich auf das was sie gesagt hat nicht. Das wäre für uns die wirklich letzte Alternative.
Zum Pinkeln hat sie uns auch geraten noch ein Klo zu besorgen.
Haben uns schon einiges überlegt was wir ändern können, hier mal der Fragebogen :

Die Katze:
- Name: Emma
- Geschlecht: Weiblich
- kastriert (ja/nein): ja
- wann war die Kastration: Oktober 2015
- Alter: 1,5 - 2 Jahre
- im Haushalt seit: 1 Jahr
- Gewicht (ca.): weiss ich leider nicht
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): zart - durchschnitt

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: Heute (09.02.2016)
- letzte Urinprobenuntersuchung: wird gemacht
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt: /
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze: /

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 2
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: c.a. 8 Monate
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): privat, sie lebte in einer Wohnung mit einer anderen Katze und einem Hund zusammen, musste abgegeben werden weil der Hund sie zu oft ärgerte
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt: 10-20 min. (werden dies definitiv verlängern)
- Freigänger (ja/Nein): Nein, direkt an Hauptstraße
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel): Ab und zu neue Möbel z.B eine Wohnwand
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, liegensie gemeinsam, ignorieren sie sich eher usw.): spielen zusammen, streiten sich manchmal, liegen nicht aufeinander, jedoch oft im selben Raum, z.B eine auf einem Stuhl, die andere auf dem Sofa 1 meter entfernt

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es: 2 (werden noch eins hinzufügen)
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): Klappe, 54,1 x 40 x 41 cm
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: mehrmals am Tag
- welche Streu wird verwendet: "premiere i love my cat klumpend" - das hatte Emma auch da wo sie vorher war
- wie hoch wird die Streu eingefüllt: kann ich nicht genau beschreiben, mehrere cm, sodass sie das gut verbuddeln können
- gab es einen Streuwechsel: nein
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): Babypuder - duft
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo): Im Badezimmer unter dem Waschbecken, und im Flur, neben der Eingangstür, hinter der Garderobe
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau: In der Küche, anderes Zimmer

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: genau weiss ichs leider nicht mehr, schon seit ein paar Monaten, jedoch am Anfang wenig, mal einen Monat nicht, dann, wie jetzt z.B, mehrmals in der Woche
- wie oft wird die Katze unsauber: z.Z mehrmals die Woche
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: manchmal eine große Pfütze, manchmal ein kleiner Fleck
- wo wird die Katze unsauber: Auf Decken, Schlafsofa, Teppich
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): sowohl als auch - Teppich, Couch, Bett
- was wurde bisher dagegen unternommen: Wenn wir es gesehen haben, die Katze ins Klo gesetzt, Katzenklo's öfter gereinigt, mehr Streu hinein gefüllt
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Arosa582

Arosa582

Forenprofi
Mitglied seit
2 November 2013
Beiträge
3.468
Ort
Nordhessen
  • #12
Lass den Urin wirklich kurzfristig untersuchen. Hat dir deine TÄ so spezielles Streu mitgegeben, um den Urin besser aufzunehmen? Alternativ dazu kann ich dir die Suppenkellenmethode empfehlen.
Einfach wenn Katz uriniert kurz was mit ner Kelle auffangen und ab zur TÄ bringen. Man kann der Katz keine Blasenentzündung ansehen, anhand anschauen und abtasten.

Zum reinigen der Flächen ist Biodor Animal gut. Sonst riecht die Katz immer wieder den Urin und uriniert immer wieder an die gleiche Stelle. Das kannst du auch mit in die Waschmaschine machen, um evtl. Decken zu reinigen.

Das Katzen an Tapeten kratzen nur weil sie raus wollen find ich aber mal ne gewagte Aussage. Raufasertapeten sind einfach total anziehend auf Katzen. Die anderen haben dir ja schon geraten, biete einfach noch alternative Kratzmöglichkeiten an. Vielleicht ein Sisalteppich an der Wand, verbunden mit schönen Liegeplätzen etc.

Meine beiden waren auch an den Tapeten als sie noch jünger waren. Nun gibt's keine mehr, sondern katzenfreundlichen Streichputz. ;)
 
Venny

Venny

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 Oktober 2015
Beiträge
437
Ort
An der Weser
  • #13
Ich sehe jetzt schon ein paar Sachen, die ihr ausprobieren solltet. Vieles habt ihr ja schon selbst geschrieben, was ich versuchen wollt und das finde ich wirklich Vorbildhaft! Oftmals hat man es hier im Forum, wenn "Neue" etwas schreiben und Antworten bekomme wie du hier, dass sie dann verärgert reagieren. Aber toll, dass ich so schnell etwas ändern wollt.

1. Ich würde vom neuen Klo sowie evtl. auch von einem eurer anderen mal die Haube abnehmen, sprich das Klo offen hinstellen! Vielleicht mag eure Mietze nicht in so einer dunklen Höhle Pipi machen.

2. Für das neue Klo würde ich mal anderes Streu kaufen an eurer Stelle. Ohne Duft und vielleicht ein weiches. Vielleicht hat hier jemand einen Tipp, welche Sorte da gut wäre? Wir selber haben so eins leider nicht, aber ich weiß, dass es so etwas gibt.

3. Spielzeiten verlängern! Powert die Maus richtig aus, insbesondere, wenn du sagst, dass sie nicht soo viel mit der Zweitkatze spielt. Dadurch kann das Tapetenkratzen durchaus viel, viel besser werden! (Unsere kratzt nur an Tapeten bzw. jetzt an dem Brett was an der Tapete ist, wenn sie unausgelastet ist oder Hunger hat etc.)

4. Wie viel Futter bekommt sie und welches? Nicht, dass das Tapetenkratzen was damit zu tun hat, dass sie evtl. Hunger hat?

Das wären jetzt erst einmal die Sachen, die mir noch einfallen :)

Edit: Das, was die Tierärztin sagt finde ich nicht wirklich gut...also wenn jede Katze, die an Tapeten kratzt unbedingt Freigang braucht, dann können hier wohl viele (inklusive mir) ihre Tiere abgeben...
 
Zuletzt bearbeitet:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.260
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #14
Jep, das erste wäre wirklich noch mal eine Urinprobe nachzureichen.
Auch auf Harngries testen lassen bitte!!

Was mir auffällt ist die Klappe im Klo, geht leider garnicht.
Klappe raus, besser Haube ab.
Drittes Klo dazu, zwei mal am Tag von Klumpen reinigen!

Beispiele für feines Klumpstreu sind Extreme classic, Premiere excellent oder Golden Grey master, vieleicht mal eines davon probieren.

Die Katze ist recht spät kastriert worden, evtl. kann es mit daran liegen, wir wollen es nicht hoffen.

Das wären die ersten Maßnahmen.
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31 Oktober 2011
Beiträge
25.094
  • #15
Wenn nach TA - Besuch / Urinprobe und geändertem Klomanagement immer noch Probleme auftauchen sollten ... ist die Katze sehr sensibel ?

Dann ggf. mal die Wohnung auf Schimmel checken lassen.

Sensible Tiere können u. U. mit Unsauberkeit auf Schimmel reagieren.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #16
Ich halte die Aussage der Tierärztin für Unsinn. Ich kenne Freigänger, die begeisterte Tapetenkratzer sind;) und die Theorie der Tierärztin damit widerlegen.
 
S

schnubbi05

Benutzer
Mitglied seit
23 Juni 2015
Beiträge
72
  • #17
Guten Morgen,

ich würde auch mal die Haube vom Klo abbauen und das mal probieren.
Ich habe unseren beiden Herren auch mal so ein Haubenklo gekauft, weil ich dachte das wäre für uns Menschen angenehmer...Ja ist es vielleicht, aber meine beiden fanden es total blöd.

Deckel ab - alles gut.

Und das Streu mit Babypuder Duft - das hatte ich auch mal. Mein einer Kater musste sich nach fast jedem Toilettengang übergeben. Streu gewechselt, war sofort Ruhe.

Wir verwenden jetzt seit längerer Zeit Cats Best öko Katzenstreu, das ist aus Holz. Ich finde das richtig super. Kein Geruch, Staubarm und den Katzen gefällt es auch.
Einziger Nachteil, sie tragen es leicht an den Pfoten spazieren:cool:
 
Izz

Izz

Forenprofi
Mitglied seit
8 Juni 2015
Beiträge
2.936
  • #18
Ich halte die Aussage der Tierärztin für Unsinn. Ich kenne Freigänger, die begeisterte Tapetenkratzer sind;) und die Theorie der Tierärztin damit widerlegen.

Hier kommen welche: meine Katzen sind Freigänger, und kratzen trotzdem an den Tapeten. Bei uns nur in einem Raum, im Wohnzimmer. Dort ist so eine tolle :rolleyes: Tapete mit kleinen Gumminupsen, und die muß scheinbar einfach bekratzt werden. Der heftigste Tapetenkratzer ist übrigens der, der am meisten auch draußen unterwegs ist.;)
Und ja, da gibt es Alternativen: im selben Raum ist ein Kratzbaum, ein Kratzbrett, 2 Kratzpappen und seit einer Woche ein großer Sisalteppich auf dem Fußboden. Volker geht trotzdem noch an die Tapete. :oops:

Hilft jetzt nicht wirklich beim Problem im Ausgangspost, aber widerlegt die Aussage der Tierärztin. :)
 
T

Tommyy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 März 2015
Beiträge
13
  • #19
Hallo,
wir werden jetzt ein 3. Klo kaufen, die Hauben abnehmen und weicheres Streu kaufen, ohne Babypuder duft. Die Urinprobe wird natürlich auch gemacht.

Wegen dem kratzen werden wir uns definitiv mehr mit ihnen beschäftigen und ihnen auch mehr Nassfutter geben. Hatte ich ehrlich gesagt gar nicht dran gedacht, dass das auch damit zusammenhängen kann. Mehr kratzmöglichkeiten auch. Die Wände werden auch neu tapeziert oder übergestrichen, mal sehen.
Halte euch auf dem laufenden, schonmal vielen dank für die super Ideen.
 
H

herita

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 Januar 2016
Beiträge
345
  • #20
Hallöchen :)

Mein Gedanke zum Streuwechsel:
Wenn ihr nun ein drittes Klo kauft, versuch doch erstmal dort das neue Streu. Da Lilly ja kein Problem mit dem aktuellen Streu hat, könnte es aber eines werden, wenn ihr jetzt schlagartig wechselt ;) Nicht, dass sich das Problem einfach nur verschiebt. Also 1 od. 2 Toiletten mit dem alten und 1 od. 2 mit dem neuen.
Wir haben aktuell Coshida Streu von Lidl in einem (wurde bei der Pflegestelle verwendet) und Cats Best Öko im anderen Klo (Haben wir gute Erfahrungsberichte gelesen).
Wir überlegen komplett auf Coshida zu bleiben, da es wirklich gut klumpt und (bisher) nur sehr wenig bis gar nicht staubt. Beim Cats Best zerfallen manchmal die Urinklumpen und sind dann nicht mehr so gut zu entfernen. Aber die Frage nach dem richtigen Streu ist eine sehr subjektive und teilweise wohl auch chargenabhängige Frage ;)

Bezüglich des Tapetenkratzens:
Die Dame der Pflegestelle hat es mir so beschrieben:
Wenn Katzen an Stellen kratzen und sich reiben, malen sie die sonst so schwarz/weiße Welt für sich bunt :)
Wenn es an, für den Menschen, unliebsamen Stellen ist, sollte man diese schnellstmöglich wieder uninteressant (s/w) für die Katzen machen. Ein Tipp von ihr war Alufolie an die Wand kleben. Sie sollen wohl das Gefühl, wenn sie daran kratzen, nicht so gerne mögen. Es gibt aber natürlich auch Katzen, die fahren voll auf Alufolie ab - schlimmer kanns ja aber nicht werden :p Da es bei euch ja aber sogar schon Fetzen runterhängen, ist es für den Alufolientipp wohl zu spät - vllt für einen Zeitpunkt nach der Renovierung :D
Apropro, deswegen sollte man Kratzbäume auch, wenn sie nach Jahren ramponiert sind, nicht komplett austauschen. Das nimmt ihnen ihr harterarbeitetes Kunstwerk :p

Ich drück der Emma mal die Daumen, dass es wirklich nur mangelnde Auslastung ist, denn diesem Punkt könnt (und solltet ;)) ihr zeitnah nachkommen.

Viel Erfolg und nicht direkt aufgeben, sie und ihr wird/werdet es euch danken.

LG
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
13
Aufrufe
2K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
Antworten
23
Aufrufe
4K
engelsstaub
engelsstaub
Antworten
10
Aufrufe
311
DoriSch
D
Antworten
42
Aufrufe
4K
tiedsche
tiedsche
Antworten
7
Aufrufe
954
Poldi
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben