Katze uriniert und kotet ins Zimmer... Verzweifelt..

  • Themenstarter Suzi
  • Beginndatum
S

Suzi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Januar 2010
Beiträge
5
Hallo liebe Katzenliebhaber!!!

Ich bin neu hier und habe folgendes Problem:
Noch nie gab es Probleme wg. Unsauberkeit, doch seitdem letzte Woche mein Enkel (4 Monate) mit meiner Tochter wieder bei mir einzug, uriniert und kotet mein Kater Micky regelmäßig in mein Zimmer. Verstärkend kommt noch hinzu, dass er gefrustet ist, weil er nicht raus kann bzw. will (Iiiih Schnee das ist kalt:)) ..

Klar habe ich weniger Zeit für ihn, denn so ein kleiner Wirbelwind will beschäftigt werden, aber ich versuche, Micky so viel Aufmerksamkeit zu schenken, wie möglich..

Was kann ich tun???

Liebe Grüße






Die Katze:
- Geschlecht männlich
- kastriert (ja/nein) ja
- war die Kastration in den letzten 6-8 Wochen (ja/nein): nein
- Alter 12
- im Haushalt seit 11 Jahren
- Gewicht (ca.) 6,5 Kilo
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß) Durchschnitt

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch zum impfen (Oktober)
- letzte Urinprobenuntersuchung bisher keine
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt Zahnprobleme(Allergie auf eigene Zähne, wurden alle gezogen
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze nein

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt 2
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt 1
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..) Katzenschutzverein
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt? In letzter Zeit weniger wg. Menschl. Nachwuchs
- Freigänger (ja/Nein) ja
- gab es Veränderungen im Haushalt (Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel) Baby, wenig Freigang, da er nicht in den Schnee will
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere man duldet sich, manchmal wird auch geschleckt

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es 2
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe)offen
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert täglich, 1-2 wöchentlich komplett erneuert
- welche Streu wird verwendet "Thomas" Klumpstreu
- gab es einen Streuwechsel nein
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.) nein
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo) im Gästeklo unter dem Waschbecken, im Gästeklo in der Ecke
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht bei Einzug des Babys
- wie oft wird die Katze unsauber 1-2 mal tägl.
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot beides
- Urinpfützen oder Spritzer Seen
- wo wird die Katze unsauber in ihrem bevorzugten Aufenthaltszimmer (mein Zimmer)
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch) horizontal
- was wurde bisher dagegen unternommen: noch nichts da wir nicht wissen was
__________________
 
Werbung:
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
Ich würde erstmal das Pischerl mit ner Spritze aufziehen uund untersuchen lassen.Sicher ist sicher :)
Sollte organisch alles in Ordnung sein,müsst ihr wohl dem unsauberen Katermann mehr Zeit widmen und mit ihm vermehrt schmusen und spielen.;)
 
merline

merline

Forenprofi
Mitglied seit
9. Februar 2009
Beiträge
7.980
Alter
52
Ort
Fast in Koblenz
Hallo:), hört sich für mich nach Eifersucht an.

Als erste Maßnahme würde ich alle Stellen wo er hinmacht "entduften" und dann gaaaaaaaaaaanz viel Aufmerksamkeit.

Er wird sich durch das Baby gestört fühlen,war er ja jahrelang "Alleinhersscher" oder hast Du noch mehr Katzen?

Ist qusi wie ne Zusammenführun nur mit Menschen statt mit Katzen.

Aber mal sehen was die anderen sagen.
 
S

Suzi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Januar 2010
Beiträge
5
Hi!
Vielen Dank für euere Antworten!

Ja ich habe noch eine andere Katze und bis vor 3 Monaten wohnte meine Tochter mit dem Kleinen auch noch bei uns, da war er nicht unsauber. Allerdings beschäftige ich mich jetzt auch mehr mit meinem Enkel..
Alles klar das mit der Urinuntersuchung werde ich nächste Woche machen.
 
S

shirkaninchen

Forenprofi
Mitglied seit
13. August 2009
Beiträge
1.324
Allerdings beschäftige ich mich jetzt auch mehr mit meinem Enkel..

ist schon verständlich :)

aber du hast eigentlich 2 Babys. Vergiß deine Katze nicht!

Unsauberkeit ist so oft eine verzweifelter Hilfeschrei einer Katze. Laß jetzt mal die gesundheitliche Seite klären und dann versuch der Katze zu zeigen, sie ist immer noch deine Nr. eins
 
D

Danny67

Forenprofi
Mitglied seit
29. November 2009
Beiträge
1.180
Ort
Kreis Ludwigsburg/Ba-Wü.
Wie alt sind denn Deine Katzen?
Sind beide kastriert?

Ich vermute auch, dass ihm das mit dem Enkel und der Tochter einfach zu viel und zu laut ist - hat er denn (bzw. beide) die Möglichkeit sich zurückzuziehen?
 
S

Suzi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Januar 2010
Beiträge
5
Was ich grade vergessen hatte: Mit was entduftet man das am Besten?

Bei dem Hund von meiner Mutter haben wir das Baby immer mit Leckerlies "bewaffnet", dass er es mit etwas positiven in Verbindung bringt. Macht das bei Katzen auch Sinn?
 
Vivie

Vivie

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
3.457
Alter
51
Ort
Im Bergischen
Für mich hört sich das nach einem verzweifelten Hilferuf an.

Kommt der Kater mit dem Baby zusammen? Kümmert sich Deine Tochter auch um den Kater? Wie sehr ist Deine Aufmerksamkeit jetzt reduziert?

Vergiss nicht, Du wirst Dir zurecht sagen, dass ein Kind wichtiger ist als ein Tier, aber das findet Dein Kater nicht!! Der arme Kerl versteht die Welt nicht mehr und wird zudem unter dem Geschrei des Kindes massiv leiden.
 
S

Suzi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Januar 2010
Beiträge
5
Also: meine andere Katze ist elf Jahre alt, auch kastriert und ist im Alter von 6 Wochen zu uns gekommen. Die ist nicht so verschmust, packts deshalb vielleicht besser....
Beide haben ihre bevorzugten Schlafplätze in meinem Zimmer, welches von meiner Tochter und dem Enkel eigentlich gar nicht genutzt wird, d.h., dahin können sie sich zurück ziehen.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #10
Was ich grade vergessen hatte: Mit was entduftet man das am Besten?

Bei dem Hund von meiner Mutter haben wir das Baby immer mit Leckerlies "bewaffnet", dass er es mit etwas positiven in Verbindung bringt. Macht das bei Katzen auch Sinn?

Ich nehme Myrteöl zum Entduften:

http://www.katzen-forum.net/sonstiges/11039-myrteoel-gegen-schlechten-geruch.html

Was willst Du dem Baby ins Händchen drücken, das auch für Katzen akzeptabel wäre? Kekse werden es sicher nicht sein können, und wie Babies auf getrocknetes Fleisch reagieren?

Ich würde im Kinderzimmer Feliway einsetzen, sofern das fürs Kind akzeptabel ist, vermute ich aber schon.

Zugvogel
 
S

Suzi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Januar 2010
Beiträge
5
  • #11
Habe das Baby bei der Zusammenführung mit dem Hund immer auf dem Schoß gehabt und die Leckerlies im Windelbereich hingelegt. Er hat sie sich dann begeistert runtergeholt und mein Enkel hatte gar keinen Hautkontakt dazu.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

B
Antworten
13
Aufrufe
1K
P
B
Antworten
4
Aufrufe
959
boegi111
B
F
Antworten
5
Aufrufe
2K
Inai
prinzessin.eva
Antworten
4
Aufrufe
1K
Zugvogel
Z
S
Antworten
9
Aufrufe
1K
MillysMama
MillysMama

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben