Katze uriniert plötzlich Zimmer voll

  • Themenstarter boegi111
  • Beginndatum
B

boegi111

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. August 2011
Beiträge
7
Hallo,

meine Freundin und ich haben zwei Katzen. wir sind vor genau 2 monaten umgezogen und hatten anfangs keine Probleme mit den beiden. Es sind beides Hauskatzen, natürlich waren sie zu Beginn etwas scheu und haben sich erst nach und nach in die einzelnen Zimmer getraut. Aber nach und nach wurde es immer besser.
Nun macht uns seit einer Woche unsere Lisa Sorgen. Sie pullert (immer wenn keiner von uns beiden da ist) entweder in die Handtaschen meiner Freundin und (nachdem alle Taschen in Sicherheit sind) immer auf die Stelle im Bett wo ich schlafe.
Dazu muss ich sagen das Lisa schon einmal ein "Pullerproblem" hatte als meine Freundin sich von ihrem Ex trennte. Zu dieser Zeit hatte sie etwa 2 bis 3 Wochen immer wieder einmal irgendwohin uriniert.
Kann mir jemand sagen ob es eine natürliche Reaktion auf Partnerwechsel bzw. neue Menschen in der Wohnung sein kann? Oder lieber gleich zum TA? Hat vielleicht jemand ähnliches erlebt und kann uns einen Rat geben?
Danke Danke schonmal :)


Die Katze:
- Geschlecht: weiblich
- kastriert (ja/nein): ja
- war die Kastration in den letzten 6-8 Wochen (ja/nein): nein
- Alter: 3
- im Haushalt seit: 2008
- Gewicht (ca.):
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): durchschnitt

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: Sommer 2010
- letzte Urinprobenuntersuchung: Sommer 2010
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt: keine
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze: nein

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 2
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: 12 Wochen
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): Privat
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt: 0,5 - 1,5
- Freigänger (ja/Nein): nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel): Umzug, neuer Lebenspartner
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere: gut

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es: 1
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): Haube, groß
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: Alle 2 Tage komplett erneuert und ausgewaschen
- welche Streu wird verwendet: Catsan
- gab es einen Streuwechsel: ja
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): Nein
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo): In einer Zimmerniesche, ringsrum Platz vorhanden
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau: 2meter auf der anderen Zimmerseite

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: 2monate nach dem umzug
- wie oft wird die Katze unsauber: seit einer woche 5 mal
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: ausschließlich urin
- Urinpfützen oder Spritzer: Pfützen
- wo wird die Katze unsauber: Taschen und Bett
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): horizontal
- was wurde bisher dagegen unternommen: Streusorte gewechselt, Katze in Urin gestumpt (oder wie man das nun elegant formulieren mag)
 
Werbung:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Also 1 Klo ist wenig, Katzen ändern gerne auch mal ihre Klogewohnheiten, was lange gut war ist es dann auf einmal nicht mehr. Auch die Haube könnte auf einmal störend sein.
Salopp gesagt, eure Streu muss sehr schlecht sein, wenn ihr sie alle 2 (!) Tage komplett erneuert. Wie oft reinigt ihr das Klo täglich?

Ich würde auf jeden Fall zum Tierarzt gehen, Katzen, die auf weiche Sachen urinieren haben häufig eine Blasenentzündung. Also am besten direkt morgen früh hin (wichtig!). Und ihr müsst alle Pinkelecken/-Sachen entduften, sonst riechen sie für die Katze immer noch nach Urin.
 
Seidenweich

Seidenweich

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Mai 2009
Beiträge
743
Katze in Urin gestumpt (oder wie man das nun elegant formulieren mag)

Das bringt mit Sicherheit gar nichts, außer Verunsicherung für die Katze. Macht das bitte nicht mehr. Das ist so eine uralte Empfehlung, die seit gefühlten Jahrzehnten schon als kontroproduktiv erkannt wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:
E

Eloign

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
4.609
- letzte Urinprobenuntersuchung: Sommer 2010

Eine neue Untersuchung wäre ratsam.

- wieviele Klos gibt es: 1

Man könnte ein 2. aufstellen.

- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): Haube, groß

Haube würde ich entfernen.

- welche Streu wird verwendet: Catsan

Scheint nicht gerade qualitativ hochwertig zu sein. Neues Streu erproben.

Katze in Urin gestumpt

Wie erwähnt: Bitte nicht mehr machen. Katzen pinkeln nicht aus Böswilligkeit oder aus Spaß. Mit dem Urinieren möchten sie auf etwas aufmerksam machen. Sie begreifen nicht, dass sie in menschlichen Augen etwas "Schlimmes" tun und werden daher noch weniger begreifen, weshalb sie in den Urin getaucht werden müssen. Dies wird das Problem nicht lösen, sondern ev. noch verschlimmern.

Pieselstellen am besten mit Myrteöl entduften.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Was gibt es zu futtern?


Zugvogel
 
A

Angel2107

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. April 2010
Beiträge
503
Ort
OWL
Ich bin einfach mal ganz anderer Meinung, ok ich würde auch auf jeden Fall nen 2tes KaKlo aufstellen, weil eins einfach zu wenig ist, aber ich bin der Meinung, dass es am Partnerwechel liegt .

Ein ähnliches Problem habe / hatte ich auch mit einer meiner Katzen.
Die hat nach ihrem Einzug immer in mein Bett gepieselt, dann war das vorbei nachdem sie sich eingewöhnt hat.....mit meinem neuen Partner fing es wieder an......hat nach einiger Zeit wieder aufgehört.....und zur Zeit ist sie wieder am pieseln wegen der Pflegekatze ......also IMMER wenn sich hier etwas ändern kann sie nicht damit umgehen -.-

Ich habe halt immer alles gewaschen und mit Myrte entduftet und Geduld gehabt....Natürlich NACHDEM beim TA abgeklärt wurde, dass alles ok ist !!!
:aetschbaetsch2:
 
B

boegi111

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. August 2011
Beiträge
7
vielen danke für die schnellen und hilfreichen ratschläge. für mich sind katzen was neues. meine freundin fährt derzeit noch oft zwischen altem wohnort und hier hin und her und ich steh derzeit etwas allein auf weiter flur.
also werde nach der uni sofort zum tierarzt gehen.
nochmals danke an alle :)
 
B

boegi111

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. August 2011
Beiträge
7
hi,
waren gestern beim TA. blasenentzündung hat sie keine. das ganze ist rein von der psyche. der umzug, neuer lebenspartner und die tatsache das ihr schwesterchen das zepter an sich gerissen hat (lisa war vorher der chef der beiden).
nun hat uns die TA zu einer umstellung auf spezialfutter geraten welches sich positiv auf die psyche der katze auswirken (laut TA besser als feliway). ein zweites katzenklo wurde aufgestellt. dazu sollen wir lisa ein bisschen vor ihrem schwesterchen quasi in schutz nehmen.
werden das nun die nächste zeit ausprobieren und hoffen die lage bessert sich. schließlich mag keiner gern sein kätzchen hergeben :(
 
HappyKerky

HappyKerky

Forenprofi
Mitglied seit
5. Januar 2010
Beiträge
10.963
Alter
39
Ort
NRW
N

Nicht registriert

Gast
  • #10
Royal Canin Calm vermutlich.

Bitte nicht geben. Da sind lediglich Zylkene drin, die kannst du auch separat über das Futter geben.

Wie wurde die nicht vorhandene Blasenentzündung festgestellt? Wurde auch auf Kristalle untersucht?

Habt ihr die Haube vom Klo abgemacht und mal ein feines Klumpstreu (Extreme Classic parfümfrei z.B.) probiert?

Ist die zweite Katze kastriert? Du schreibst doch, dass sie sich gut verstehen, warum soll es also an der zweiten Katze liegen? Und jetzt redet ihr gleich von Abgabe?
 
B

boegi111

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. August 2011
Beiträge
7
  • #11
@jfa

kannst du mir das bitte mit dem futter genauer erklären? was muss ich kaufen ums zum futter zu geben? was bewirken zylkene?

durch abtasten der blase, fiebermessung, habe heute noch zusätzlich eine urinprobe hingefahren die dann untersucht wird. das mit dem kristallen muss ich nochmal nachfragen. also je nach dem .... evtl kann es doch noch ne entzündung sein aber die ärztin meinte die wahrscheinlichkeit auf eine infektion wäre gering.....

das mit dem streu hatten wir schon, beide katzen meiden sowohl das parfümierte als auch unparfümierte der sorte.

zum thema abgeben... das ist natürlich nur der schlimmste fall. ich muss dazu sagen das ich auf katzenhaare reagiere. da ich die ausschläge die ich davon bekomme natürlich möglichst gering halten möchte ist klar, lässt sich auch nur so gestalten indem ich morgens ne stunde früher aufstehe vor der arbeit und wenn ich heimkomme wieder eine stunde mit saugen, wischen etc. verbringe. mir geht es seitdem die beiden da sind schon ne ecke schlechter. allerdings hänge ich mittlerweile auch schon ein bisschen an beiden. und meine freundin umso mehr. waren die einzigen beiden die noch bei ihr waren nachdem sie sich von ihrem mann getrennt hat (sowohl freunde als auch familie ham sich gegen sie gestellt). da will ich sicher nicht dass sie sich wegen mir von den beiden trennen muss und versuche das alles irgendwie hinzukriegen.
wenn wir das problem jetzt aber nicht auf lange zeit in den griff kriegen und ich jetzt noch jeden tag urin an sämtlichen stellen entfernen muss ist dann mein guter wille irgendwann auch aufgebraucht.
aber wie gesagt, es wäre der "worst case" es würde mir auch sehr weh tun
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
  • #12
Zylkene sind ein Nahrungszusatz, der Katzen entspannt. Das bekommst du beim Tierarzt oder auch im Internet und kannst es einfach zum normalen Futter geben, da braucht es kein überteuertes und unglaublich mies zusammengesetztes RC Calm.
Feliway würde ich aber auch noch versuchen.

Ohne Urinprobe kann man nicht feststellen, ob eine Blasenentzündung vorliegt oder nicht. Von daher ist es absolut voreilig von euerer Tierärztin, das einfach auf "die Psyche" zu schieben. Die allerwenigsten Katzen werden wirklich aus Protest unsauber, meistens liegt es entweder an einer Krankheit oder an falschen Katzenklos.
Um Kristalle festzustellen, muss der Urin zentrifugiert werden. Bitte lasst das unbedingt machen.

Welche Streus habt ihr denn jetzt ausprobiert? Wie sieht das aus, was ihr momentan verwendet?
Wo habt ihr das zweite Klo aufgestellt? Ist noch ein drittes möglich? Sind die Hauben jetzt ab?
Wie verstehen sich die zwei Katzen, gibt es Spannungen, ist die zweite auch kastriert?
Stellt das erste Klo mal in einen anderen Raum, in dem nicht gefüttert wird.

Wegen der Allergie guck doch mal im Allergie-Unterforum, da gibt es so einiges, was man machen kann. Ich habe damit aber (zum Glück) keine Erfahrung :)

Ach so, und: Wann war der Streuwechsel und was habt ihr vorher verwendet?
 
Zuletzt bearbeitet:
Doodele

Doodele

Forenprofi
Mitglied seit
7. Oktober 2009
Beiträge
1.313
  • #13
Katzen pinkeln nicht aus Protest, dann müssten sie die Menschliche Kultur verstehen und das können sie nicht.

Wenn sie ein psychisches Problem haben - das kann nach einem Umzug durchaus der Fall sein - dann sollten einige Dinge berücksichtigt werden.

Wichtig ist auch die Lage der KaKlo's.

Faustregel sagt eigentlich immer Anzahl der Katzen + ein Klo als Reserve.

Gut Entduften, sonst wird immer wieder an die gleiche Stelle gepiselt.

Wie beschäftigt ihr die Katzen ? Wird mit ihnen gespielt, wie war's vorher ?
 
P

pantau

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Juni 2010
Beiträge
294
  • #14
"zum thema abgeben... das ist natürlich nur der schlimmste fall. ich muss dazu sagen das ich auf katzenhaare reagiere. da ich die ausschläge die ich davon bekomme natürlich möglichst gering halten möchte ist klar, lässt sich auch nur so gestalten indem ich morgens ne stunde früher aufstehe vor der arbeit und wenn ich heimkomme wieder eine stunde mit saugen, wischen etc. verbringe. mir geht es seitdem die beiden da sind schon ne ecke schlechter. " Nach meiner Meinung liegt da das Problem, mein Mann wurde auch nie wirklich warm mit unseren Katzen. Ich hatte ja auch ständig das Pinkelproblem, erst nachdem ich Katzen und Mann getrennt habe wurde es besser. Unsere Drei haben wohl die Abneigung irgendwie gespürt. Meine drei sind mittlerweile super sauber geworden, sie dürfen allerdings nur noch rein wenn mein Mann nicht da ist. Da er mindestens 12 Stunden arbeitet haben sie genug Zeit um mit mir zu kuscheln usw.
 

Ähnliche Themen

B
Antworten
4
Aufrufe
960
boegi111
B
S
Antworten
10
Aufrufe
2K
S
prinzessin.eva
Antworten
4
Aufrufe
1K
Zugvogel
Z
L
Antworten
17
Aufrufe
2K
LeoLili
L
J
Antworten
6
Aufrufe
2K
Zugvogel
Z

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben