Katze uriniert plötzlich aufs Sofa

H

hollyhase

Gast
Hallo liebes Forum,

ich habe ein Problem mit unserer Katze Holly. Seit einer Woche uriniert sie ständig aufs Sofa. Eben gerade sogar vor meinen Augen, als ich die frisch gewaschenen Bezüge wieder aufgezogen habe:confused:

Zur Vorgeschichte:
Holly kam Anfang August vom Bauernhof zu uns. Sie war zu dem Zeitpunkt fünf Monate alt. Da wir sie die erste Zeit bis zur Kastration nur unter Aufsicht nach draussen lassen, musste sie natürlich an ein Katzen Klo gewöhnt werden. Das hat auch überraschend gut geklappt.

Doch seit letzter Woche macht sie plötzlich ihr Kleines Geschäft ab und an aufs Sofa.
Das Sofa auf dem Dachboden. Den Dachboden hat sie von Anfang an zu ihrem Reich auserkoren, und auf diesem Sofa auch immer geschlafen und ich habe in dem Raum auch nichts geändert, eigentlich habe ich seit ihrer Ankunft im ganzen Haus nichts verändert.
Im gleichen Raum steht auch ihr Katzenklo, welches sie auch benutzt. Ein weiteres Katzenklo steht in der Küche, das wird auch genutzt, allerdings seltener. In beiden Toiletten werden große und kleine Geschäfte verrichtet. Beide Toiletten werden gereinigt sobald sie benutzt wurden, damit nichts riecht. Auf der Toilette hat sie immer ihre Ruhe und es ist immer sauber.

Wir spielen viel mit ihr und schimpfen auch nicht mit Holly aber ich verzweifele langsam! Die ersten Wochen hat alles so super geklapt und jetzt das.:confused:
Was kann ich denn noch tun, damit sie nicht ständig auf dieses Sofa pinkelt? Habt ihr vielleicht einen Rat?

Eine medizinische Ursache hat das ganze laut TA nicht. Nächste Woche soll Holly noch eine Spielameradin im gleichen Alter bekommen. Aber mit graut es schon davor, ob es dann womöglich noch mehr Maleure gibt.



Viele Grüße
Ramoa
 
Werbung:
C

Chloui

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 Juni 2014
Beiträge
304
Ort
Dortmund
Hi!
Was mir direkt ins Auge sprang:

Eine medizinische Ursache hat das ganze laut TA nicht.

Hat der TA eine Urinprobe untersucht? Wenn nicht, kann er das so sicher nämlich gar nicht sagen. Das klingt für mich nämlich verdächtig nach einer Blasenentzündung.
Ansonsten bitte einmal den Fragebogen ausfüllen :)
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3 Februar 2012
Beiträge
7.162
Da wir sie die erste Zeit bis zur Kastration nur unter Aufsicht nach draussen lassen,
Warum ist sie noch nicht kastriert? Sie ist jetzt sechs Monate alt und könnte somit schon geschlechtsreif sein. Die erste Rolligkeit musst du nicht abwarten, zumal Katzen auch still rollen können. Das könnte der Grund für die Unsauberkeit sein, oder, wie schon erwähnt, eine BE oder vielleicht das Klomanagement.....

Bitte mach dir die Mühe und füll den Fragebogen aus. Dann müssen wir nicht alles einzeln erfragen.
 
H

hollyhase

Gast
Fragenkatalog bei Unsauberkeit

Oh, natürlich der Fragebogen. Tut mir leid. Mir sind noch folgende Dinge eingefallen, denen ich bislang keinerlei Bedeutung bemessen habe. Vielleicht sind sie trotzdem relevant:

- Holly hat ja von Anfang an, auf dem Sofa geschlafen, und vorletzte Woche hatte Sie einen Magen Darm Infekt. Sie dann einmal auf eine Decke, die auf dem Sofa lag, erbrochen und ein großes Geschäft gemacht. Seitdem hat sie nie wieder auf dem Sofa geschlafen, sondern liegt nun immer auf einem Hocker direkt neben dem Sofa. Und sie pinkelt immer genau auf die Stelle wo sie während ihres Infektes hin gemacht hat.

- Zuerst stand das Klo bei uns im Wohnzimmer, doch seitdem Sie sich oft oben aufhält, habe ich dort auch eins hingestellt. Das unten wurde dann gar nicht mehr benutzt und so habe ich es direkt neben das besagte Sofa gestellt.

- Auf dem Sofa liegen Kissen, deren Hüllen habe ich letzte Woche gewaschen und eben erst wieder aufgezogen.

- Wenn ich sehe, dass sie wieder aufs Sofa machen will ( sie schnuppert dann lange an der stelle herum, trampelt und scharrt) setze ich sie in ihr Klo und dann macht sie macht sie auch ganz normal ins Klo.

- Anfangs hatte ich ganz feines, sehr teures Steu mit Puderduft. Da gab es keine Probleme. Ich habe das Steu aber gewechselt weil Holly ständig dicke "Zementbrocken" zwischen den Pfoten am Hinterlauf hatte die sie sich beim Putzen natürlich abgeknabbert hat .
Und ich hatte Angst, dass es gesundheitsschädlich für das Tier ist, wenn sie beim Putzen soviel Streu schluckt.

- Sie ist noch nicht kastriert, weil bald eine zweite Katze im gleichen Alter zu uns kommt und der TA meinte, dann könnte man beide zusammen kastrieren, was ich auch für sinnvoll halte.



- Name: Holly
- Geschlecht: weiblich
- kastriert (ja/nein): nein
- wann war die Kastration:
- Alter: sechs Monate
- im Haushalt seit:Anfang August
- Gewicht (ca.): 2,4 kg
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): normal schlank

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: Freitag
- letzte Urinprobenuntersuchung: Mittwoch
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt: Magen Darm Infekt vorletzte Woche
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze:nein

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 1
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: sechs Monate
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): Bauerhof
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt: 2-5 Stunden, wie sie Lust hat
- Freigänger (ja/Nein): ja unter Aufsicht
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel): nein
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, liegensie gemeinsam, ignorieren sie sich eher usw.):

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es: 2
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): mit Haube
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: mehrmals täglich
- welche Streu wird verwendet: ökostreu
- wie hoch wird die Streu eingefüllt: 5 cm
- gab es einen Streuwechsel: ja
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): nein
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes Klo: in ihrem Dachgeschossraum, jeweils in der ecke
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau: nein

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: letzte Woche
- wie oft wird die Katze unsauber: unregelmäßig
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: Pfützen
- wo wird die Katze unsauber: auf dem Sofa
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): Sofa
- was wurde bisher dagegen unternommen: ins Klo gesetzt, Klo neben das Sofa gestellt, sogar ich selbst habe im Klo herumgescharrt

==============================

Viele Grüße
Ramona
 
H

hollyhase

Gast
Ach ja und sie war schon rollig. Aber hat das was mit Unsauberkeit zu tun? Ich dachte immer nur Kater würden markieren.
 
D

DaisyPuppe

Gast
Was bedeutet bald? Mit 6 Monaten ist sie schon fällig für die Kastration. Eine unkastrierte Katze lässt man auch nicht in den Freigang - nichtmal unter Aufsicht! Zudem ist eine Rolligkeit extrem unangenehm für die Katze.

Wie reinigst du die Stelle? Eigentlich wirkt da nur Enzymreiniger - was wie Klo riecht, wird nämlich auch wie Klo verwendet.

Da die Unsauberkeit mit dem Margen-Darm-Infekt ungefähr gleichzeitig aufgetreten ist, kann das durchaus damit zusammenhängen.
Entferne bitte trotzdem die Hauben von den Klos - und fülle mindestens 10-15 cm Streu ein.
Bei Kitten empfiehlt es sicher gerade am Anfang mehrere Behelfklos aufzustellen - es kann schon mal vorkommen, dass sie es nicht mehr halten können und es nicht mehr bis zum nächsten Klo schaffen.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

hollyhase

Gast
Holly ist irgendwann im September geboren, wann genau wussten die Vorbesitzer nicht. Und da sie nun mal ihre ersten Lebensmonate komplett draussen verbracht hat ohne je ein Haus von innen gesehen zu haben, kommt es für uns über haupt nicht in Frage sie nur im Haus zu halten. Das haben wir eine Woche lang versucht, aber Sie ist ständig an den Fenstern auf und ab gelaufen, hat gejault und war völlig unausgeglichen. Seitdem sie mit uns draussen ist, ist sie viel entspannter.

Zur Rolligkeit: Das hat die Natur so vorgesehen, auch wenn es unangenehm ist. Eine Kastration nicht. Sobald die zweite Katze bei uns ist ( kommt über nächstes WE), und sie sich etwas ein gewöhnt hat, werden beide zusammen kastriert. Laut TA ist es für die Tiere so am angenehmsten. Wäre es bei einer Katze geblieben, wäre die Kastration schon erfolgt.
 
D

DaisyPuppe

Gast
Holly ist irgendwann im September geboren, wann genau wussten die Vorbesitzer nicht. Und da sie nun mal ihre ersten Lebensmonate komplett draussen verbracht hat ohne je ein Haus von innen gesehen zu haben, kommt es für uns über haupt nicht in Frage sie nur im Haus zu halten. Das haben wir eine Woche lang versucht, aber Sie ist ständig an den Fenstern auf und ab gelaufen, hat gejault und war völlig unausgeglichen. Seitdem sie mit uns draussen ist, ist sie viel entspannter.

Zur Rolligkeit: Das hat die Natur so vorgesehen, auch wenn es unangenehm ist. Eine Kastration nicht. Sobald die zweite Katze bei uns ist ( kommt über nächstes WE), und sie sich etwas ein gewöhnt hat, werden beide zusammen kastriert. Laut TA ist es für die Tiere so am angenehmsten. Wäre es bei einer Katze geblieben, wäre die Kastration schon erfolgt.

Dann weißt du eh alles viel besser. Viel Glück.
 
H

hollyhase

Gast
  • #10
Zur Reinigung: Das Sofa ist ein Ektorp von Ikea, mit einem abnehmbaren, waschbaren Bezug. Den Bezug habe ich in der Waschmaschine bei 60°C ohne Waschmittel gewaschen.
Die Klos wasche ich zweimal pro mit heißem Wasser aus.
 
D

DaisyPuppe

Gast
  • #11
Zur Reinigung: Das Sofa ist ein Ektorp von Ikea, mit einem abnehmbaren, waschbaren Bezug. Den Bezug habe ich in der Waschmaschine bei 60°C ohne Waschmittel gewaschen.

Das reicht nicht. Warum ohne Waschmittel :confused:
 
Werbung:
C

Chloui

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 Juni 2014
Beiträge
304
Ort
Dortmund
  • #12
Von der Natur ist auch vorgesehen, dass die Katze gedeckt wird, wenn sie rollig ist. Passiert das nicht, sind ernsthafte gesundheitliche Probleme - ebenso wie markieren (ja, auch bei weibchen) - die Folge.
Wenn man also schon so weit in die Natur der Katze eingreift, sie als Haustier zu halten und nicht decken zu lassen (was an sich eine gute Entscheidung ist), sollte man auch so fair sein, ihr das so leicht wie möglich zu machen. Sprich, Kastra, und das im besten Fall schon vor der ersten Rolligkeit, weil jede Rolligkeit die nicht gedeckt wird, zu Gebärmutterentzündungen und -krebs führen kann.

Zur Säuberung: Du solltest sowohl das Sofa als auch den Bezug mit einem Enzymreiniger (zB Biodor Animal) reinigen. Sonst riecht die empfindliche Katzennase den Urin immer noch und hält das Sofa für ihr Klo.
 
Nisha

Nisha

Forenprofi
Mitglied seit
6 August 2012
Beiträge
7.756
Ort
Osnabrück
  • #13
Holly ist irgendwann im September geboren, wann genau wussten die Vorbesitzer nicht. Und da sie nun mal ihre ersten Lebensmonate komplett draussen verbracht hat ohne je ein Haus von innen gesehen zu haben, kommt es für uns über haupt nicht in Frage sie nur im Haus zu halten. Das haben wir eine Woche lang versucht, aber Sie ist ständig an den Fenstern auf und ab gelaufen, hat gejault und war völlig unausgeglichen. Seitdem sie mit uns draussen ist, ist sie viel entspannter.

Zur Rolligkeit: Das hat die Natur so vorgesehen, auch wenn es unangenehm ist. Eine Kastration nicht. Sobald die zweite Katze bei uns ist ( kommt über nächstes WE), und sie sich etwas ein gewöhnt hat, werden beide zusammen kastriert. Laut TA ist es für die Tiere so am angenehmsten. Wäre es bei einer Katze geblieben, wäre die Kastration schon erfolgt.

1) Wenn sie im September schon geboren ist....dann ist sie ja schon ein Jahr alt und schon längst Reif für die Kastra.
Mach hinne oder willst du unüberlegte Vermehrerkitten???

2) Was ist das denn bitte für ne Logig? Eine Katze alleine kann/soll man nicht Kastrieren? Da muss man erst auf eine zweite warten. Das ist doch Bullshit.

3) Die Natur hat auch uns Frauen zum Kinderkriegen vorgesehen. Trotzdem verhüte ich. Man man man man man.......:grummel:

4) Wechsel den Tierarzt. Aber ziemlich zügig.

5) Das Waschen der Bezüge bei 60 Grad ohne Waschmittel reicht def. nicht aus. Aber das haben meine Vorschrieben ja schon erklärt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #14
Wahrscheinlich schon trächtig? Sie war rollig, geht raus, 1+1=2, in den Fall eher 5-6.
Katze kastrieren -nächste Woche- Katzenklo auf Sofa auf die Pinkelstelle zum Umgewöhnen. Vielleicht noch etwas Erde von draußen rein, dass sie schnallt, was sie da soll.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.260
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #15
Laß deine Katze bitte umgehend und zügig kastrieren.
Rolligkeit ist zwar eine natürliche Sache aber trotzdem für deine Katze eine Qual. Also nicht alles was die Natur so vorgegeben hat ist schön und gut.

Wichtig wäre auch die Katze zu kastrieren bevor eine weitere Katze einzieht weil es sonst ganz schnell Probleme zwischen den Katzen geben kann. Wenn beide schon kastriert sind wenn sie zusammen kommen macht das die Sache viel einfacher für alle Beteiligten.

Ist eine Urinprobe genommen worden und untersucht worden?
Aus was ist untersucht worden?
Eine Harnwegsinfektion sollte ausgeschlossen werden anhand der Urinuntersuchung!! Wichtig!!

Ökostreu wird von vielen katzen nicht gemocht und dann wird eben auch woanders gepinkelt. Eine feine Klumpstreu ist die beste Wahl um damit Probleme zu verhindern. Extreme classic oder Premiere excellent zum Beispiel.

Wichtig ist auch die Stellen auf die gepinkelt wurde gut zu entduften.

Und wenn du deine Katze raus läßt riskierst du weiteren Katzennachwuchs.
Bitte lies dich mal ein zum Thema.
Wir haben so unendlich viele Katzen in Deutschland, die Tierheime sind so voll und es gibt so viele Katzen die ein Zuhause suchen.
Bitte verhindere daß deine Katze auch noch Kitten in die Welt setzt.
Nicht mehr raus lassen bis sie kastriert ist.
Wenn es nicht schon zu spät ist. :(
 
H

hollyhase

Gast
  • #16
Nach diesen ganzen Anfeindungen glaube ich, dass hier irgendwas ganz gewaltig falsch rüber gekommen ist. Ich muss wohl so einiges klar stellen, denn das will ich nicht auf mir sitzen lassen:mad:

1. Der "Freigang unter Aufsicht" hat hier ja eine Welle der Boshaftigkeiten ausgelöst. Der Teil
vom Grundstück, in dem Holly sich aufhalten darf ist von einem knapp 2m hohen eng -
maschigen Doppelstabzaun umgeben. Da kommt nicht mal die ausgewachsene
Nachbarskatze drüber - und das war vom vorigen Hauseigentümer auch so beabsichtigt.
Da wir gerade den Garten neu anlegen und viel aus-, ein- und umgraben, und somit einen
Großteil unserer Freizeit draussen verbringen, ist Holly in der Zeit meist mit uns draussen
und spielt.
Ich habe in meinem ersten Post nicht soweit ausgeholt, weil das nicht das eigentliche
Thema war.

2. Holly war gerade rollig, als sie zu uns kam. Das hat uns der TA bestätigt, als wir nach Ihrer
Ankunft zum chippen und impfen dort waren. Die erste Rolligkeit hätten wir ihr also gar
nicht abnehmen können. Da musste sie nun durch.

3. Kastration. Holly wird irgendwann im September sechs Monate (da habe ich mich im Eifer
des Gefechts verschrieben). Die Katze (unkastriert), die in zwei Wochen zu uns kommt, ist von der Tiervermittlung. Und da sie gerade in einer Pflegestelle etwas weiter weg untergebracht ist, geht es nicht von heute auf morgen. Ich möchte schließlich wenigstens die ersten Tage gewährleisten können, das rund um die Uhr einer von uns zu Hause ist, wenn der Neuankömmling einzieht. Und außerdem wollte die Tiervermittlung sich vor Einzung von der Eignung des neuen zu hauses über zeugen. Und weil uns dazu geraten wurde bei Katzen zusammen kastrieren zu lassen, und sie nicht kastriert und unkastriert aufeinander treffen zu lassen, hat sich somit auch Hollys Kastration verschoben.

4. Die Urinprobe habe ich mit einer Einwegspritze aufgezogen und beim TA abgegeben -
ohne pathologischen Befund.

So, ich hoffe nun sind alle Unklarheiten beseitigt.


@Daisypuppe: Dank deiner, aus dem Zusammenhang gerissenen Zitate meiner Fragen, in einem anderen Thread durfte ich mir ja echt wüste Beschimpfungen anhören.
Denk mal einen Tag drüber nach und dann lies dir mal durch wie ihr mich in diesem anderen Thread auseinander genommen habt. Mit etwas Abstand wirst du wahrscheinlich merken, dass das einfach nur peinlich und armselig von euch war.

Zu deiner Info ( ich hoffe du verstehst den Inhalt dieses Mal):
- Nein, ich heile nicht mit Steinen, stell dir vor, ich arbeite im Krankenhaus, welches nicht mit
Hexerei sondern mit Schulmedizin behandelt
- Ich kenne wohl Kondome und habe keine Kinder
- Nein, ich bin wohl nicht die, die hier das Kalbshirn hat:grin:

Ach ja- an alle konstruktiven "Antworter" : Vielen Dank!
 
C

Chloui

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 Juni 2014
Beiträge
304
Ort
Dortmund
  • #17
Da ich mich von den meisten Punkten nicht wirklich angesprochen fühle, antworte ich jetzt nicht auf alles einzeln, nur so viel zum Thema:

Dass ihr ihr die erste Rolligkeit nicht abnehmen konntet, mag ja sein, aber ihr könntet verhindern, dass sie nochmal rollig wird - indem ihr sie schnellstmöglich kastrieren lasst.
Wenn eine Katze nicht gedeckt wird, wenn sie rollig ist, werden die Abstände in den Rolligkeiten immer kürzer, was zu einer sogenannten Dauerrolligkeit führt. Diese ist sehr gesundheitsschädlich und kann je nach Katze schon ab der zweiten Rolligkeit auftreten.
Auch das "Pinkelproblem" kann durchaus mit der Potenz der Katze zusammenhängen, denn auch weibliche Katzen markieren.
Und zu guter Letzt: Ich weiß nicht, was sich dein TA gedacht hat, aber zwei unkastrierte Katzen aufeinandertreffen zu lassen, ist keine besonders gute Idee. Das mit dem zusammen kastrieren lassen stimmt - wenn man bereits zwei Katzen von vornherein hat und ihnen den Stress, zwei mal mit den Folgen des TA-Besuchs leben zu müssen, ersparen will. Zwei potente Katzen aufeinanderprallen zu lassen, um die dann zusammen kastrieren zu lassen, ist aber nicht nur völlig sinnfrei, sondern auch gefährlich, denn potente Katzen verstehen sich untereinander häufig nicht so gut.
Ich würde daher dazu raten, die Katze möglichst bald kastrieren zu lassen und die Neue ebenfalls, sobald sie angekommen ist.

Und als letztes eine Frage: Wer vermittelt denn eine unkastrierte Katze weiter? Der TS nicht. Und Tierheime in der Regel auch nicht. Die geben ihre Katzen normalerweise nicht unkastriert raus, da könnte ja jeder hingehen, sich ne Katze nehmen, ne Hobbyzucht aufmachen und das Tierleid noch weiter verstärken, in der Regel passen die da sehr gut auf....
 
D

DaisyPuppe

Gast
  • #18
@Daisypuppe: Dank deiner, aus dem Zusammenhang gerissenen Zitate meiner Fragen, in einem anderen Thread durfte ich mir ja echt wüste Beschimpfungen anhören.
Denk mal einen Tag drüber nach und dann lies dir mal durch wie ihr mich in diesem anderen Thread auseinander genommen habt. Mit etwas Abstand wirst du wahrscheinlich merken, dass das einfach nur peinlich und armselig von euch war.

Zu deiner Info ( ich hoffe du verstehst den Inhalt dieses Mal):
- Nein, ich heile nicht mit Steinen, stell dir vor, ich arbeite im Krankenhaus, welches nicht mit
Hexerei sondern mit Schulmedizin behandelt
- Ich kenne wohl Kondome und habe keine Kinder
- Nein, ich bin wohl nicht die, die hier das Kalbshirn hat:grin:

Dank mir?? Ich denke nicht, dass ich auf die User hier so viel Einfluss habe - da überschätzt du mich gewaltig. Die können schon selbst denken - im Gegensatz zu manch anderem hier. Der ausbruchssichere Zaun denn du da beschreibst ist übrigens ein Witz - wie alt ist die Nachbarskatze die den nicht bewältigt? Im hohen 2-stelligen Bereich nehm ich mal an :rolleyes:

Und den Rest hab ich nie von mir gegeben - vielleicht versuchst du dich mal im verstehenden Lesen? Ich hoffe du verstehst es dieses Mal? :D

Edit: Ich werde mit Sicherheit keinen Tag damit verschwenden, darüber nachzudenken - aber danke für die Anregung.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.260
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #19
So, ich hoffe ich bin und war neutral genug. ;)

Ich würde dir auch gerne noch einmal raten die Kastration bitte zügig durchführen zu lassen. Wenn deine Katze wieder rollig wird ist die Gefahr da daß es dann wieder schwierig wird einen Termin zur Kastration zu finden, viele TÄ mögen Katzen nicht kastrieren wenn sie rollig sind. Die Gefahr einer Dauerrolligkeit ist immer gegeben.
Auch kann das Pinkelproblem damit zusammenhängen.

Die zweite Katze sollte, sofern sie ab 12 Wochen alt ist, auch sofort von der Pflegestelle oder dem Verein der sie vermittelt kastriert werden.
Für die beiden Katzen ist es sehr viel streßfreier wenn sie beide schon kastriert sind wenn sie zusammentreffen. Und nicht erst seit einem oder zwei Tagen sondern am besten schon ein paar Wochen damit die Hormone Zeit haben sich zu beruhigen. :)

Aber das ist deine Entscheidung. Ich rate dir nur was mir für die Katzen am streßfreiesten erscheint.
Nicht wenige Menschen geben dann auch die zweite Katze nach drei Tagen wieder ab wenn es nicht gleich problemlos mit Zweien klappt. Das ist leider keine Ausnahme.

Und der gesicherte Freigang ist natürlich eine andere Sache, damit kann ja nichts passieren. Das was so nicht klar. Auch da ist es leider so daß viele Menschen sich dazu wenig Gedanken machen, wir lesen das ja hier tagtäglich.

Bitte achte auch noch mal auf meine weiteren Fragen und Tipps.

Streu!! Hatte ich dir einen Rat gegeben in meinem letzten Beitrag.

Und zum Thema Untersuchung Urin, es ist immer gut sich die genauen Ergebnisse geben zu lassen, nur die Aussage: "alles gut"
reicht mir nicht. Ich möchte nämlich sehen was an Untersuchungen gemacht wurde.
Aber auch das ist deine Entscheidung wie du damit umgehst und was du deinem Tierarzt glaubst und wie stark du seinen Aussagen vertraust.
Ich persönlich frage immer gerne nach und mache mich immer auch paralell selber schlau. :cool:
 
WütenderWookie

WütenderWookie

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2014
Beiträge
2.308
  • #20
Und als letztes eine Frage: Wer vermittelt denn eine unkastrierte Katze weiter? Der TS nicht. Und Tierheime in der Regel auch nicht. Die geben ihre Katzen normalerweise nicht unkastriert raus, da könnte ja jeder hingehen, sich ne Katze nehmen, ne Hobbyzucht aufmachen und das Tierleid noch weiter verstärken, in der Regel passen die da sehr gut auf....

Entschuldigung für's reinsenfen, aber:
Gibt es!

Hab hier so ein Tierchen zu Hause.

Mittlerweile natürlich schon kastriert.:)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
12
Aufrufe
2K
Miezecat
M
Antworten
3
Aufrufe
602
Cosyma
Cosyma
Antworten
7
Aufrufe
917
Oi!Oi!
Antworten
16
Aufrufe
434
bohemian muse
bohemian muse
Antworten
13
Aufrufe
283
renee_11
R
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben