Katze übergibt sich....

  • Themenstarter Pfote3
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
P

Pfote3

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Oktober 2010
Beiträge
16
Hallo meine Lieben!

Unsere Buffy ist fast ein Jahr alt. Seit ein paar Monaten ist sie in die Pubartät gekommen und wird immer wieder ab und zu rollig.

Seit ein paar Wochen übergibt sie sich öfter. So jeden 2, 3 Tag, nicht jeden Tag. Wir dachten zuerst es sind Würmer, also haben wir sie und ihren Bruder entwurmt.

Das ging aber nicht weg. Ich habe auch durchfall im Katzenklo gemerkt.

Ihr Verhalten gegenüber ihrem Brüderchen hat sich auch geändert. Sie ist richtig agressiev geworden. Ansonsten tobt sie wie gewohnt und frisst auch sehr gut.

Wir waren natürlich auch beim Arzt mit ihr. Er hat Fieber 39,3 gemessen, ansonsten nichts auffälliges gefunden. Er sagt uns: man kann es nicht sagen was sie haben könnte, wir sollen eine Stuhlprobe abgeben.
Was für uns relativ schwierig sein wird wenn 2 aufs Klo gehen.

Hat jemand vielleicht schon ähnliche Erfahrungen gemacht?

Ich will mir ja nicht den Teufel an die Wand malen, aber meiner Meinung nach war der TA mir zu unbesorgt....

Vielen Dank jetzt schon mal für eure Antworten.

LG
 
Werbung:
boehserengel

boehserengel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. April 2011
Beiträge
107
Ort
Weimar
o_O Krieg irgendwie den Kot zusammen und dann ab zu einem anderen Tierarzt. Über so eine lange Zeit ist das doch nicht normal >.<

Und lass sie kastrieren!!!
 
SweetGwendoline

SweetGwendoline

Forenprofi
Mitglied seit
10. März 2011
Beiträge
2.602
Alter
36
Ort
Leipzig
P

Pfote3

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Oktober 2010
Beiträge
16
Also der bruder ist kastriert. Sie ist viel zu klein für ihr Alter. Ich dachte ich warte mit der Kastration ab, bis sie größer wird, da ich einfach Angst habe wenn so ein kleiner Körper aufgeschnitten word :-(

Aber kann mir jemand sagen was es sein könnte. Sie macht je ansonsten keinen kranken Eindruck...
 
elca

elca

Forenprofi
Mitglied seit
7. April 2011
Beiträge
1.260
Ort
Basel Umgebung
Sorgen macht mir das aggressive verhalten. Das koennte ein anzeichen fuer schmerzen sein. Finde auch dass dein TA zu unbesorgt ist!
 
elca

elca

Forenprofi
Mitglied seit
7. April 2011
Beiträge
1.260
Ort
Basel Umgebung
Ja schon klar aber im zusammenhangmit fieber, durchfall und erbrechen klingt es nicht so gut
 
P

Pfote3

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Oktober 2010
Beiträge
16
Das mit dem agressiv, finde ich auch komisch.....

Wenn wir sie abtasten, liegt sie ganz friedlich da und geniest es. Also sie macht nicht den Eindruck, als ob ihr irgendwas weh tut.

Ich bin einfach ratlos. Kann es denn was hormonelles sein?

Ich verstehe auch nicht warum der TA (der nur auf Katzen spezialisiert ist) keine Vermutungen aufgestellt hat. Er hat uns sogar Antibiotika angeboten, was wir natürlich abgelehnt haben. Ich finde man sollte sowas erst dann verschreiben, wenn man sich sicher ist was das kleine Wesen hat, oder?
 
elca

elca

Forenprofi
Mitglied seit
7. April 2011
Beiträge
1.260
Ort
Basel Umgebung
Vielleicht vermutet er eine infektion? Hm eine katze mit fieber und diesen symptomen unbehandelt zu lassenist doch verantwortungslos von ihm. Oder finde nur ich hier diese symptome aeusserst besorgniserregend? Ursachenbekaempfung finde ich wichtig, nicht nur die symptome behandeln
 
P

Pfote3

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Oktober 2010
Beiträge
16
Nicht unbedingt.
Ein potentes Tier ist immer ranghöher.
Sprich, sie ist der Chef, und er hat sich unterzuordnen.

Wieviel wiegt die Kleine?
Jede Rolligkeit ist eine Qual für sie.
Und das gesundheitliche Risiko ist auch nicht ohne.
Hier mal ein Link http://www.svk-asmpa.ch/katze/fortpfl/fortpfl3.htm

Sie wiegt 3,2 Kilo. Der Arzt sagte das wäre kein Untergewicht aber viel ist es auch nicht...

Momentan ist sie aber nicht rollig. Ich habe auch festgestellt, das bei Rolligkeit sie sich öfters übergibt, als sonst. z.B seit 4 Tagen hat sie gar nicht erbrochen. Aber ihren Bruder faucht sie immer öfter beim spielen an. Das war früher nie, wirklich nei zu hören.
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
  • #11
Abgesehen davon, dass die Katze kastriert werden sollte (!!), würde ich flugs über 3 Tage den Kot sammeln und untersuchen lassen.

Meine Katze hatte ebenfalls mal erbrochen, immer wieder Durchfall gehabt. Sonst ist sie fit. Sie leidet aber erneut unter Giardien und das würde ich auf jeden Fall testen lassen. Ist nicht immer automatisch bei den Kotuntersuchungen dabei und sollte man dann sagen.
 
Werbung:
P

Pfote3

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Oktober 2010
Beiträge
16
  • #12
Laß sie kastrieren.
3,2kg ist völlig ausreichend.
Man kastriert ab 2kg.
Oder eben eine Frühkastra, dass geht schon beim Kitten.
Die Narkose wird eh nach Körpergewicht dosiert.
Und nochmal zum fauchen.
Deine Katze ist potent, und somit ranghöher.
Es kann zu Kämpfen kommen, da ist das fauchen noch harmlos.

Aber ist es wirklich ratsam die kleine in diesem Zustand (Fieber) zu kastrieren?
 
P

Pfote3

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Oktober 2010
Beiträge
16
  • #13
Abgesehen davon, dass die Katze kastriert werden sollte (!!), würde ich flugs über 3 Tage den Kot sammeln und untersuchen lassen.

Meine Katze hatte ebenfalls mal erbrochen, immer wieder Durchfall gehabt. Sonst ist sie fit. Sie leidet aber erneut unter Giardien und das würde ich auf jeden Fall testen lassen. Ist nicht immer automatisch bei den Kotuntersuchungen dabei und sollte man dann sagen.

Giardien- das ist eine bestimmte Art der Würmer oder?

Ist es egal, dass der Bruder mit aufs Klo geht, ich habe Angst dass ich den falschen Kot erwische. Sitze schon seit 12 und beobachte, sie war immer noch nicht groß.
 
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
15.999
Ort
Nähe Trier
  • #15
Bienchen versucht dir zu erklären, das deine Katze kein Fieber hat.
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
  • #16
Es ist egal, welchen Kot du erwischst. Hauptsache ist, dass du dann jeglichen Kot einsammelst. Üblicherweise werden bei einem positiven Befund alle Katzen mitbehandelt. Manche tun das nicht, aber ich kann auch nicht 100%-tig sagen, welcher Durchfallhaufen zu wem gehört.

Das solltest du jetzt unbedingt abklären, warum die Katze erbricht.
Kannst du bei ihr selbst Fieber messen? 39 Grad ist bei Katzen wirklich nicht bedenklich und es stimmt, dass sich bei Stress (Tierarztbesuch) die Gradzahl noch erhöht.
Bestätigte mir meine Tierärztin letztens, die das immer berücksichtig, wenn sie bei meinen Tiere Fieber misst.
 
P

Pfote3

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Oktober 2010
Beiträge
16
  • #17
Fieber zu messen bringt jetzt nichts, da sie Fiebersinkendes Mittel vom TA bekommen hat.

Ich warte wie die verrückte den ganzen Tag bis sie aufs Klo geht. Sie hat richtig gut gegessen und getobt. War 2 mal im Katzenklo, hat aber nichts gemacht. Jetzt denke ich sie hat Verstopfung.

Übergeben hat sie sich auch nicht, trotz vielem fressen.
 
azira

azira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. August 2010
Beiträge
362
Ort
Hotzenwald
  • #18
Kaatze uebergibt sich

Es ist hoffnungslos, liest Du eigentlich was die Foris Dir schreiben?
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
  • #19
Entspann dich. Meine setzen manchmal den ganzen Tag keinen Kot ab und gehen erst spät abends oder nachts.
 

Ähnliche Themen

C
2
Antworten
26
Aufrufe
2K
charliefreak180
C
M
Antworten
27
Aufrufe
1K
M
L
Antworten
22
Aufrufe
1K
Max Hase
M
L
Antworten
13
Aufrufe
5K
Fellmull
Fellmull
BirgitSo
Antworten
11
Aufrufe
20K
ninabella
ninabella

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben