Katze übergibt sich häufig,Blutbefund ok?

  • Themenstarter diddi1988
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
D

diddi1988

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Juni 2012
Beiträge
123
Hallo Liebe Katzenfreunde,

meine Katze Minka, macht mir ziemliche Sorgen.
Minka,die bei meinen Eltern lebt, ist 15 1/2 Jahre alt.
In den letzten Monaten hat Sie sich sehr verändert.
Sie hat ziemlich abgenommen, wenn man Sie streichelt, streichelt man nur die Knochen.
Zusätzlich übergibt sie sich häufig, das heißt sie spuckt das essen wieder aus.

Meine Eltern geben Ihr seit Jahren nur noch Trockenfutter, weil Minka sich bei NF immer übergeben hat. Ich weiß TF ist nicht gut, aber Minka ging es damit gut und sie ist eine Freigängerkatze und sie hatte nie Probleme.

Nun seit ein paar Wochen isst Sie kein TF mehr, daher haben meine Eltern ihr wieder einbisschen NF gegeben( Sheba,ich glaube DM und andere Noname Produkte)

Das Problem ist, dass Minka zwar was isst und sowieso den Katzen Tag eigentlich fressen will, aber wenn Sie isst, dann spuckt sie das essen mehrmals in der Woche aus, so 2-3 mal, also nicht nach jedem essen.
Vor 3-4 Wochen gab es eine Phase, da hat sie kaum was gefressen, war lustlos. Die Phase ging aber zum Glück wieder vorbei und sie hatte mehr Appetit.

Mittlerweile bekommt Minka Gourmet Gold Pastete, was anderes isst sie nicht. Meine Mutti erzählte mir gestern, dass wenn Minka einen Löffel isst, dass das Essen drin bleibt, bei zwei Löffeln würde sie es kurz danach wieder ausspucken.

An sich isst sie aber auch sehr wenig, von einer halben sheba dose ist sie die hälfte und ist dann erstmal satt.

Wo der Gewichtsverlust angefangen hat, ist meine Mutti auch zum TA gegangen.
Dieser checkte Minka normal durch und nahm ein Blutbild. Bis auf einen leichten grauen star stellte der Arzt nichts fest. Es hieß, ein altersentsprechender Zustand.
Zu diesem Zeitpunkt hatte Sie sich bereits öfter übergeben. Daraufhin sagte der TA dem alterentsprechend können sich alte Katze auch mal übergeben.

Nun ist es mit dem übergeben aber sehr häufig.

Ich habe da schon an eine Lebensmittelallergie gedacht. Habe mich auch schon ein bissl im Inet informiert, dass es eine Art Ausschlussdiät gibt. Oder habe ich auch von Hypoallergenem Futter gelesen.

Nur ich habe Angst ob Minka z.B. so eine Ausschlussdiät verkraftet, da sie ja schon so dünn ist und auch geschwächt ist.Man fängt ja erstmal mit einer Fleischsorte an und gibt nur das für 2-3 Wochen, danach probiert man z.B. Getreide für gewissen Zeit, usw.

Sie verändert sich auch immer mehr, will z.B. seit kurzer Zeit nicht mehr an Ihrem Lieblingsplatz liegen.


Ich brauche Euren Rat.

Liegt es einfach am Alter, dass Sie sich so verändert, nicht mehr alles verträgt oder muss man da doch an was schlimmeres denken?

Sollte man vielleicht wegen des Gewichtes mal ein hypoallergenes Futter ausprobieren, oder wäre das ein zu hohes Risiko?

Ich mache mir echt Sorgen.

Vielen Dank schonmal und Entschuldigung für den sehr langen Text.;)

LG Nadine
 
Werbung:
Dodie

Dodie

Forenprofi
Mitglied seit
23. November 2014
Beiträge
1.708
Ort
Fürth/Nürnberg
Ihr solltet auf jeden Fall schnellstens zu einem kompetenten Tierarzt mit der Katze gehen und ein BLutbild machen lassen. Die Aussage die Tierarztes ist schon sehr merkwürdig.

Meines Erachtens liegt es nicht am Futter sondern an einem gesundheitlichen Problem. Gerade wenn die Katze überwiegend mit Trockenfutter gefüttert wurde, können durchaus in diesem Alter die Nieren geschädigt sein, dafür spricht auch, dass sie plötzlich ihre Lieblingsplätze meidet - ich vermute, sie sucht kühle Stellen auf.
 
D

diddi1988

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Juni 2012
Beiträge
123
Danke Dodie für deine Antwort.

Der Gewichtsverlust hat ca. vor 6 Monaten angefangen. Zu diesem Zeitpunkt waren die Nierenwerte in Ordnung.

Aber dies kann sich ja wohl auch schnell ändern.
Ok, dann müsste man nochmal ein Blutbild machen.
 
JeLiGo

JeLiGo

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2012
Beiträge
14.496
Ich kann Dir auch nur raten, einen anderen TA aufzusuchen und nochmal ein geriatrisches Blutbild machen inkl. unbedingt auch den TLI und FPLI (Bauchspeicheldrüse) testen zu lassen. Und das ganze würde ich sehr zeitnah angehen, das hört sich nicht gut an und muss behandelt werden.

Lass Dir das Blutbild in Kopie aushändigen und stell es hier ein, dann können Dir erfahrene User bei der Auswertung helfen und Rat geben.

Such Dir dann die relevante Sparte unter Krankheiten (bei nicht klarer Diagnose unter Sonstige Erkrankungen), damit es mehr der erfahrenen User finden (hier geht es sonst unter). Du kannst auch diesen Beitrag von einem Mod oder dem Admin in die richtige Unterrubrik verschieben lassen. ;)
 
Jaboticaba

Jaboticaba

Forenprofi
Mitglied seit
20. März 2013
Beiträge
3.563
Ort
Osterzgebirge
Ich würde auch sagen, dass die Symptome für die Bauchspeicheldrüse sprechen. Lass das dringend checken!
 
JeLiGo

JeLiGo

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2012
Beiträge
14.496
Achso, vergessen: die Katze sollte bei Blutabnahme wenigstens 8 Stunden nüchtern sein.
 
D

diddi1988

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Juni 2012
Beiträge
123
Danke für eure Antworten.

Also ich bin nächste Woche bei meinen Eltern zu Besuch. Werde dann einen Termin bei einem anderen TA machen und dann mit ihr hinfahren.

Welcher natürlich besser ist, keine Ahnung. In der Umgebung gibt es nur leider keine Klinik, nur kleinere Tierpraxen.

LG Nadine
 
JeLiGo

JeLiGo

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2012
Beiträge
14.496
Viel Erfolg. Berichte dann doch bitte mal :)
 
D

diddi1988

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Juni 2012
Beiträge
123
Das mach ich JeliGo :)
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #10
Bitte lass bei diesen Symptomen unbedingt ein geriatrisches Blutbild machen, in dem dann auch die Schilddrüsenwerte enthalten sind. Auch die Schilddrüse kann für Abmagerung und häufiges Erbrechen sorgen.

Wenn der alte Tierarzt diese Werte nicht gecheckt hat, dann gehört ihm der Kopf abgerissen. So was gehört bei einer Katze in dem Alter zum Pflichtprogramm.
 
D

diddi1988

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Juni 2012
Beiträge
123
  • #11
Hey Maiglöckchen.

Also ich bin der Meinung, dass er alles überprüft hat und dann sagte, dass alle Werte in Ordnung sind.

Aber ich frage meine Mutti heute nochmal, sie müsste ja das Ergebnis mitbekommen haben.

Das mit dem geriatrischem Blutbild werde ich aufjedenfall machen.
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #12
Also ich bin der Meinung, dass er alles überprüft hat und dann sagte, dass alle Werte in Ordnung sind.

Darauf kannst Du Dich bei Tierärzten leider nicht verlassen. Ich habe es selbst schon erlebt, dass ein Blutbild gemacht wurde und die TÄ sagte, dass alles in Ordnung ist. Nur leider war es kein geriatrisches Blutbild und leider war eben nicht alles in Ordnung.

Am besten, Du besorgst Dir das Blutbild und stellst es hier ein. Dann könnten wir schauen, ob da wirklich alle wichtigen Werte bestimmt wurden.
 
D

diddi1988

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Juni 2012
Beiträge
123
  • #13
Habe meine Mutter gestern beauftragt, dass sie mir das Blutbild heute besorgt und mir es dann per Mail oder Handy zuschickt. Dann versuch ich es mal hier reinzustellen.
 
D

diddi1988

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Juni 2012
Beiträge
123
  • #14
*Gelöscht: Eingangsbeitrag erneut eingestellt, nur hier mit Blutbild*
 

Anhänge

  • PicsArt_1445367501445.jpg
    PicsArt_1445367501445.jpg
    86,4 KB · Aufrufe: 27
  • PicsArt_1445367613849.jpg
    PicsArt_1445367613849.jpg
    87,9 KB · Aufrufe: 21
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #15
Die meisten wichtigen Werte sind enthalten, nur die Bauchspeicheldrüse fehlt. Die Werte, die bei diesen Blutbildern unter Pankreas auftauchen, sind bei Katzen nicht aussagekräftig.

Ich würde also schleunigst den fpli und Tli nachtesten lassen. Und ggf. wäre auch eine Ultraschalluntersuchung des Bauchraumes sinnvoll.
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.093
  • #16
Für deinen Notizzettel:
- Bauchspeicheldrüsenwerte ( incl. spezif. Lipase )
- Sono Bauchraum
- Zahn - Rö.
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.012
Ort
Mittelfranken
  • #17
Und die Katze sollte nüchtern sein Glaube ich
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #18
Und die Katze sollte nüchtern sein Glaube ich

Ja, zumindest für den Tli. Beim fpli ist es umstritten, man findet da bei den Laboren keine konkreten Aussagen dazu. Sicherheitshalber würde ich Katze dafür aber auch nüchtern lassen.
 
D

diddi1988

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Juni 2012
Beiträge
123
  • #19
okay dann weiß ich erst mal Bescheid was ich beachten muss.

Morgen geht's dann ab zum TA.

Leider wird es bei Minka sehr schwierig sein ein Ultraschall geschweige denn ne Blutabnahme ohne mega großen Stress durchzuführen.

Könnte man sie da nicht ggf. dann in Narkose legen für die paar Minuten?

Wenn die Nieren und Leberwerte vor 6 Monaten in Ordnung waren, wie wahrscheinlich ist es dann, dass sich diese in 6 Monaten wesentlich verschlimmert haben, kann man da irgendwie sagen, solche werte verändern sich schnell oder ist das eher ein längerer Prozess?
 
D

diddi1988

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Juni 2012
Beiträge
123
  • #20
Auf der zweiten Seite des Befundes steht nach dem ich gegoogelt habe, das es eine mögliche Schilddrüsenstörung geben kann bzw. es könnte sich im Anfangsstadium befinden.(Hyperthyreose).

Kann denn jedes Labor diesen FPLI und Tli Test durchführen?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

MamaSid
Antworten
12
Aufrufe
18K
K
ocean gipsy
2 3
Antworten
58
Aufrufe
12K
Blackfire
Blackfire
E
Antworten
36
Aufrufe
1K
Perron
C
Antworten
11
Aufrufe
24K
charlie93
C
I
Antworten
61
Aufrufe
20K
I

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben