Katze trotz Schwangerschaft

T

tigerle79

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Mai 2008
Beiträge
3
Hallo zusammen,

vor ca. 1 Woche ist leider unser geliebter Kater im alter von 5 Jahren an HCM gestorben. Wir haben ihn vor ca. 5 Jahren mit 8 Wochen bei uns aufgenommen und er hat sich an das Leben unserer großen Wohnung gewöhnt und sich dort pudelwohl gefühlt. Wir wissen, dass man Wohnungskatzen nicht alleine lassen soll und hatten mehrmals versucht eine Katze (auch vom Tierheim) dazuzutun. Aber er wollte lieber alleine sein.
Nun ist es so, dass wir ohne Katze nicht sein wollen und haben überlegt, wieder eine Katze bei uns aufzunehmen.
Allerdings ist meine Frau im 4. Monat schwanger.

Jetzt höre ich immer wieder verschiedene Meinungen von Leuten die Katzen haben (1.) und Leute die keine Katzen haben (2.):

1. "Wenn, dann solltet ihr gleich eine Kleine Katze aufnehmen, da sich diese erst an die Wohnung gewöhnen muss, bevor das Baby da ist, so 3-4 Monate vor der Entbindung".

2. "Ich würde erst eine Katze nach der Entbindung anschaffen, wegen Toxo....oder am besten erst, wenn das Kind so 2-3 Jahre alt ist."

Was würdet Ihr sagen. Wäre unsere Katze nicht gestorben hätten wir doch sowieso eine. Ich finde das (2.) so gemein.
 
Werbung:
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
56
Ort
Berlin
Wenn Du Deiner Frau ein bisschen hilfst, ist Toxoplasmose kein Ding. Du mußt die Katenklos schrubben - denn das einzige Problem ist Katzenkot.

Katzen: Toxoplasmose

Hier ein paar Infos dazu.
 
T

tigerle79

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Mai 2008
Beiträge
3
Das hab ich bis vor einer Woche auch immer gemacht.
 
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
56
Ort
Berlin
Das hab ich bis vor einer Woche auch immer gemacht.


Na bitte.:D:D:D

Deine Frau sollte einen Toxo-Test machen beim Frauenarzt - hatte sie den Virus nämlich irgendwann im Leben schon mal, ist eh alles egal - 2 x kann man nämlich Toxo nicht bekommen.

Wenn nicht - einfach keine Katzenkacke anfassen , auch nicht im Garten oder so. Also ein bisschen aufpassen - mehr nicht..

Dann ist alles okay..
 
T

tigerle79

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Mai 2008
Beiträge
3
Bezüglich Toxo.. sind wir weiterstgehend informiert. Das ist eigentlich nicht das Problem.
Das Problem ist eher der Gedanke, ob die Entscheidung richtig wäre jetzt eine Katze her zu tun => Damit sich die Katze erstmal in aller Ruhe an die neue Umgebung gewöhnt (bevor das "große" Babygeschrei kommt) oder zu warten bis das Baby da ist, bzw. bis das Baby groß genug ist.
Da gehen die Meinungen von vielen Leuten stark auseinander.

Ich würde auch immer Windeln vom Krankenhaus mitbringen um die Katze an den Geruch zu gewöhnen (wird ja so empfohlen).
 
Zuletzt bearbeitet:
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.600
Ort
Gundelfingen an der Donau
Hallo und willkommen!
Ich beneide Deine Frau ja fast....:D:D
Wenn Ihr Euch zutraut in der ersten Phase etwas auf die mögliche Eifersucht zu achten, spricht meiner Erfahrung (im Bekanntenkreis) Nichts dagegen jetzt bspw. gleich ein Geschwisterpaar oder so aufzunehmen.....
Da Ihr katzenerfahren seid - wisst Ihr doch auch wie Ihr mit Ihnen umgehen müsst und somit sehe ich da keinerlei Hinderungsgrund....
Ob die Katzen mit Babys klarkommen hängt meiner Beobachtung nach von einer gelungenen Sozialisation der Kitten ab und ob sie Menschen wirklich gewohnt sind, also bereits als Babys in Kontakt mit Menschen und/oder Kindern in der Wohnung waren.

Ob jetzt in dem Fall Kitten oder schon etwas größere Tiere idealer wären, keine Ahnung....

lg Heidi
 
F

fränz

Gast
Ich würd sagen, ab ins TH, ein Doppelpack Kiddies aussuchen (gibt ja leider zur Zeit mehr als genug :rolleyes:) und die Bande darf erstmal mit rundem Bauch aufwachsen (hab mir sagen lassen, da schläft es sich gut drauf :cool:) und gewöhnt sich auch fix an das baldige Baby. Die Windelidee ist doch Klasse ;)
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
Ich habe das Thema katzen und kinder 4 mal durch... soviel vorab

Der katzenwechsel ( sorry) bietet für euch Chancen, die nciht viele Menschen haben, die zu ihren katzen auch noch 2-beinige kinder bekommen:

Ich würde JETZT 2 (in Worten: ZWEI ) katzen aufnehmen und sofort von Anfang an alle Türen zu Tabu-zimmern geschlossen halten.
Zwar solltet ihr euch intensiv mit den Teilchen beschäftigen, sie aber eben auch von Anfang an daran gewöhnen, dass es Zeiten gitb, zu denen ihr NICHT spielen/ schmusen oder was weiss ich wollt

Wenn der kleine zweibeinige Nervzwerg dann geschlüpft ist, nimm dei Urinwindeln aus dem KKH mit nach Hause und lege sie OFFEN an allen babyrelevanten stellen der Wohnugn aus ( Eurer Bett,das Babybett, Sofa, Teppich ect...) auf diese Weise zieht der Menschenzwerg geruchsmässig schon einige Tage vor seiner tatsächlichen Ankunft ein und ist nciht mehr neu und fremd, wenn deine Frau mit dem Quitscheding nach Hause kommt ;)

Ich würde nciht warten, bis dein menschenkind 2 oder gar 3 jahre alt ist... in diesen wichtigen Jahren lernt es den Respekt vor einer Katze , ggf ihren krallen (die bei den "eigenen kindern" nur in den allerseltensten Fällen eingesetzt werden) und lernt "katze" zu sprechen-verbal und nonverbal

Du wirst sehen, das klappt schon ;)
 
racoonie

racoonie

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
4.916
Ort
Leipzig
Ich kann meinen Vorrednern nur beipflichten. Unser Katzen haben unseren Kleinen auch sofort akzeptiert und sie nehmen es auch hin, dass sie ab und an am Fell gezogen werden oder der Kleine mal bisschen derb zugreift. Und unsere Kitten wachsen nun auch mit dem Baby auf und schlafen sogar mit ihm in einem Bett.
Und Leute die keine Katze haben, auf deren (nicht) Erfahrungen brauchst du nichts geben.
 
Morila

Morila

Forenprofi
Mitglied seit
28. Oktober 2007
Beiträge
1.277
Ort
Hamburg
  • #10
Hallo!
Erstmal herzlich Willkommen hier im Forum......
Also für mich würde es keinen Grund geben zu warten......ich habe 2 Kinder und 2 Katzen. Es gab keine Probleme! Baby lag auf der Decke am Boden - Katze im Babywipper oder im Maxicosi....:D Die Katzen haben immer sehr die Nähe zum Baby gesucht. Eifersucht gab es nicht.
Ich würde allerdings zu 2 Katzen raten - aus den bekannten Gründen...:)
 
Chato

Chato

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2008
Beiträge
127
Ort
Hessen/Wetterau
  • #11
Huhu,
erstmal glückwunsch! Ihr könnt getrost eine Katze oder halt eben zwei jetzt schon holen. Es pricht meiner Meinung nach nichst dagegen. Ich bin selbst in der 9. Woche und eine der wenigen Frauen die Toxo gefährdet sind, weil meine beiden Abrissbirnen jetzt gerade anfangen rauszugehen und Mäuse zu fangen. Mal sehen, das Ergebnis des Tests kommt die Tage:eek:. Ich hoffe ja daß ich den Titer habe.
Ich finde es sogar von Vorteil wenn die Katzen sich komplett heimisch und sicher fühlen wenn das Baby Geschrei losgeht.

LG Julia
 
Werbung:
S

starkeKatze

Benutzer
Mitglied seit
28. Mai 2008
Beiträge
42
Ort
Ba-Wü bei Ulm
  • #12
Hallo,
herzlichen Glückwunsch.
Habe letztes Jahr 2 Kitten zu mir genommen, bevor ich wusste, dass ich schwanger war. Ich war Toxo negativ und auch mein Mann musste immer die Katzentoilette putzen. Hat aber alles super geklappt. Die 2 konnten sich in aller Ruhe eingewöhnen und als das Baby im Februar kam, wurde es mit in die Katzenfamilie aufgenommen. Leider kann man sich nicht immer an die Schmuse- und Spielzeiten mit den Katzen halten, da das Baby sich am Anfang nicht an feste Zeiten hält. Aber wenn du 2 Katzen zu Dir nimmst, können Sie ja auch gemeinsam spielen.

Leider wurde Anfang Mai einer meiner Kater (beide kastriert) überfahren (in einer 30er Zone!!) und ich stehe jetzt selber vor dem Problem was ich machen soll. Der 2. Bruder- Clever- sucht immer noch nach ihm. Bin schon am überlegen, ob ich nicht wieder ein Katzenkumpel für ihn zu uns hole. Hat da jemand Erfahrung, ob ein Kitten oder ein erwachsener Kater besser wäre?
Clever ist übrigens Freigänger und lässt sich in den letzten Tag nicht mehr oft bei uns blicken. Er langweilt sich zu Hause ohne Spielgefährten. Ich habe leider nicht immer dann Zeit, wann er Lust auf Spielen und Schmusen hat. Darum schrecke ich auch etwas vor einem Kitten zurück. Ein Kitten braucht doch sehr viel Zuwendung am Anfang. Aber ich denke mir, dass es vielleicht besser aufgenommen wird von Clever als ein Jungspund oder ausgewachsener Kater.
Würde mich freuen, wenn ich von Euch ein bisschen Feedback zu dem Problem bekommen könnte.

Lg Sandra mit Clever
und Sternenkater Smart
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.600
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #13
Würde mich freuen, wenn ich von Euch ein bisschen Feedback zu dem Problem bekommen könnte.
Hallo Sandra,
am Besten Du machst einen eigenen Thread auf, stellst Dich vor und postest Dein Problem (auf die Schnelle - ich rate zu einem etwa gleichaltrigen Kater...)
lg Heidi
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #14
Huhu,
erstmal glückwunsch! Ihr könnt getrost eine Katze oder halt eben zwei jetzt schon holen. Es pricht meiner Meinung nach nichst dagegen. Ich bin selbst in der 9. Woche und eine der wenigen Frauen die Toxo gefährdet sind, weil meine beiden Abrissbirnen jetzt gerade anfangen rauszugehen und Mäuse zu fangen.
Jede Frau ohne Toxo-Titer ist toxo-gefährdet... egal, iob sie Katzen hat oder nicht... es sei denn, sie isst kein Steak,kein Mett oder Tartar,keinungekochtes obst oder Gemüse, keinen Salat , pflanzt keine Blumen etc etc

kurz; es gibt keinen Grund auf katzen zu verzichten, wenn man nciht auch auf alles andere Verzichtet und vorhat, die nächsten 8 Moante steril unter einer Glaskuppel zu leben:D

@ Sandra zum OT schliesse ich mich in beiden Punkten Heidi an
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Telgoth
Antworten
3
Aufrufe
2K
J3nny84
J3nny84
Akane
2 3
Antworten
48
Aufrufe
6K
J
R
Antworten
3
Aufrufe
3K
K
B
Antworten
17
Aufrufe
3K
Trillian
Trillian
R
2 3
Antworten
59
Aufrufe
7K
Raptor2k
R

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben